Zusatzeinnahme für Biogasanlagen 17.10.2014, 11:44 Uhr

Start-up aus Köln verwandelt Abwärme in Strom

Ein Kölner Start-up ermöglicht Biogaskraftwerken in Brandenburg eine neue Einnahmequelle: Sogenannte OCR-Module nutzen auch die Abwärme der Generatormotoren, um Strom zu erzeugen. Gleichzeitig beheizen sie den Fermenter und beschleunigen die Biogasproduktion. 

Zwei Biogaskraftwerke im brandenburgischen Städtchen Wiesenburg produzieren künftig jeweils 390.000 Kilowattstunden mehr Strom pro Jahr. Bisher ging die Abwärme der Generatormotoren weitgehend verloren, weil sie auf einem Temperaturniveau anfallen, das in einem normalen Wasser-Dampf-Kreislauf nicht genutzt werden kann – wohl aber in so genannten ORC-Anlagen. Die hat das Kölner Start-up Orcam jetzt installiert. Entwickelt wurden sie vom Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik in Oberhausen.

Organische Flüssigkeit verdampft und treibt Spezialturbine an

ORC steht für Organic Rankine Cycle, eine Technik, die der eines Dampfkraftwerks ähnelt. Statt Wasser zirkuliert in einer solchen Anlage allerdings eine organische Flüssigkeit, die schon bei einer Temperatur von gut 100 Grad Celsius verdampft und so viel Kraft entwickelt, dass sie eine Spezialturbine rotieren lässt. Diese wiederum treibt einen Generator an. Das ORC-Kraftwerk erhöht die Stromerzeugung der Biogasanlage um etwa fünf Prozent. Die Restwärme lässt sich zudem nutzen, um den Fermenter zu beheizen und die Biogasproduktion zu beschleunigen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Konstruktion" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Safran Data Systems GmbH-Firmenlogo
Testingenieur / Certified Tester (m/w/d) Safran Data Systems GmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Fraunhofer-Gesellschaft e.V.-Firmenlogo
Sachgebietsleiter*in Technisches Gebäudemanagement - Betrieb, Wartung & Weiterentwicklung Fraunhofer-Gesellschaft e.V.
München Zum Job 
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Elektrotechnik und Elektrische Energieversorgung" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Rhein-Sieg Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzbetrieb Rhein-Sieg Netz GmbH
Siegburg Zum Job 
Röhm GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Automatisierungstechnik / EMSR Röhm GmbH
Wesseling Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in für Verfahrenstechnik (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Commissioning Manager Control, Field and Automation Engineering (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Herrenknecht AG-Firmenlogo
Technischer Redakteur (m/w/d) Herrenknecht AG
Schwanau Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurin /Bauingenieur (m/w/d) Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurinnen / Bauingenieure (m/w/d) Fachrichtung konstruktiver Ingenieurbau Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel, Rendsburg Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO-Firmenlogo
Wissenschaftliche*r Referent*in der Institutsleiterin Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Stuttgart Zum Job 
Fachhochschule Dortmund-Firmenlogo
Vertretungsprofessur "Produktions- und Qualitätsmanagement"; Fachbereich Maschinenbau Fachhochschule Dortmund
Dortmund Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen, Heyrothsberge Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Techniker als Fachexperte für Vertragsmanagement, Ausschreibung, Vergabe & Abrechnung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Krailling bei München Zum Job 
KTR Systems GmbH-Firmenlogo
Berechnungsingenieur (m/w/d) KTR Systems GmbH
ONTRAS-Firmenlogo
Spezialist Strategische Technologie (m/w/d) ONTRAS
Leipzig Zum Job 
FH Münster-Firmenlogo
Professur für "Strömungstechnik" im Fachbereich Maschinenbau FH Münster
Münster Zum Job 
Technische Hochschule Rosenheim-Firmenlogo
Professorin / Professor (m/w/d) für Applied Embedded Computing Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim Zum Job 

Abwärmepotential in Deutschland liegt bei 100 Milliarden Kilowattstunden

Die OCR-Module funktionieren am besten bei einer Temperatur von 350 bis 500 Grad Celsius. Das schaffen Verbrennungsmotoren in Kraftwerken locker. In vielen Industrieunternehmen, etwa in der Aluminiumindustrie, fallen hingegen große Mengen an Abwärme auf relativ niedrigem Temperaturniveau an. Doch auch diese könnte von ORC-Modulen genutzt werden. Das Onlineportal Green Wiwo beziffert das Abwärmepotenzial allein in Deutschland auf rund 100 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr, das ist fast ein Fünftel des gesamten Strombedarfs.

Auch in Industrieunternehmen könnten OCR-Module Abwärme in Strom verwandeln. Das Potential liegt in Deutschland bei rund 100 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr. 

Auch in Industrieunternehmen könnten OCR-Module Abwärme in Strom verwandeln. Das Potential liegt in Deutschland bei rund 100 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr. 

Quelle: Fraunhofer Umsicht

Dass erste Orcam-OCR-Kraftwerk erhielt 2011 der kommunale Energieversorger DEW21 in Dortmund. Die ORC-Anlagen des Fraunhofer-Instituts konkurrieren in Deutschland vor allem mit denen des Münchner Jungunternehmens Orcan Energy, das aus der Technischen Universität München hervorgegangen ist. Es hat bisher sechs Anlagen in Deutschland und Österreich gebaut. Zuletzt reihte sich noch das Rostocker Unternehmen EN3 in die ORC-Anbieter ein.

Ein Beitrag von:

  • Wolfgang Kempkens

    Wolfgang Kempkens studierte an der RWTH Aachen Elektrotechnik und schloss mit dem Diplom ab. Er arbeitete bei einer Tageszeitung und einem Magazin, ehe er sich als freier Journalist etablierte. Er beschäftigt sich vor allem mit Umwelt-, Energie- und Technikthemen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.