Höhere Lichtausbeute 31.10.2014, 07:03 Uhr

Lichtlenkungsfolie lässt LEDs heller strahlen

LEDs scheinen dank einer neuen Lichtlenkungsfolie jetzt viel heller: Hinter der Entwicklung steckt EcoCan. Das österreichische Unternehmen hat zuvor durch eine Light-Booster-Technik für Leuchtstoffröhren Energieeinsparungen von 55 Prozent erreicht. 

LEDs sind längst fester Bestandteil des Alltags. Die neue Lichtlenkungsfolie soll in Kombination mit speziellen Hochleistungsreflektoren die Lichtausbeute erhöhen. 

LEDs sind längst fester Bestandteil des Alltags. Die neue Lichtlenkungsfolie soll in Kombination mit speziellen Hochleistungsreflektoren die Lichtausbeute erhöhen. 

Foto: Flickr/Khairul Nizam

LED Booster nennt das Unternehmen EcoCan aus Leoben in der Steiermark die Lösung, mit der das Licht von LEDs durch eine Lichtlenkungsfolie verstärkt und optimiert wird. „Wir verwenden optische Folien aus hochtransparentem Kunststoff mit einer äußerst präzisen Struktur auf der einen und einer glatt reflektierenden Oberfläche auf der anderen Seite“, erklärt Werner Färber, Geschäftsführer von Ecocan. „Dazu haben wir spezielle Hochleistungsreflektoren aus Aluminium entwickelt. Diese Zutaten ermöglichen uns eine perfekte Lichtausbeute und Lichtlenkung nun auch für LED-Beleuchtungen.“ An der Entwicklung beteiligt waren die Montanuniveristät Leoben und die österreichische Forschungsgesellschaft Joanneum Research.

Light-Booster-Technik macht auf Leuchtstroffröhren heller

Mit seinem Light Booster, einem System zur Lichtverstärkung bei Leuchtstoffröhren, hat sich Ecocan bereits einen Namen gemacht. Die Technik kombiniert Hochleistungsreflektoren, Leuchtmittel und eine spezielle Lichtlenkungsfolie, die das Unternehmen 3M entwickelt hat. In einer ganzen Reihe von Projekten hat Ecocan die Technik bereits in Büros und Fabrikhallen realisiert.

Stellenangebote im Bereich Elektrotechnik, Elektronik

Elektrotechnik, Elektronik Jobs
Midea Europe GmbH-Firmenlogo
IoT Senior Engineer (m/f/d) Midea Europe GmbH
Stuttgart Zum Job 
Midea Europe GmbH-Firmenlogo
Patent Engineer (m/f/d) Midea Europe GmbH
Stuttgart Zum Job 
POLYVANTIS-Firmenlogo
Elektroniker / Meister / staatlich geprüfter Techniker Elektrotechnik / Automatisierungstechnik (m/w/d) POLYVANTIS
Weiterstadt Zum Job 
POLYVANTIS-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker Elektrotechnik / Automatisierungstechnik (m/w/d) POLYVANTIS
Weiterstadt Zum Job 
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
Menlo Systems GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) für die Produktion von Frequenzkämmen Menlo Systems GmbH
Planegg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) C-ITS Entwicklung Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
STILL GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w/d) STILL GmbH
Hamburg Zum Job 
Energieversorgung Halle Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik - Netz- & Energietechnik, Smart Grid (m/w/d) Energieversorgung Halle Netz GmbH
Halle (Saale) Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in Leit-, Feld- und Automatisierungstechnik (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Staatliches Hochbauamt Karlsruhe-Firmenlogo
Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtungen Elektrotechnik und Versorgungstechnik Staatliches Hochbauamt Karlsruhe
Karlsruhe Zum Job 
Wirtgen GmbH-Firmenlogo
Versuchsingenieur Produktvalidierung (m/w/d) Wirtgen GmbH
Windhagen Zum Job 
Messe München GmbH-Firmenlogo
Meister / Ingenieur / in der Elektrotechnik als Technical Manager (m/w/d) Messe München GmbH
München Zum Job 
Hitachi Energy Germany AG-Firmenlogo
Service-Steuerungsingenieur für Frequenzumrichter (w/m/d) Hitachi Energy Germany AG
Mannheim Zum Job 
PFISTERER Kontaktsysteme GmbH-Firmenlogo
High Voltage Testing Specialist (w/m/d) PFISTERER Kontaktsysteme GmbH
Winterbach Zum Job 
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle-Firmenlogo
Elektro- bzw. Informationstechnikerinnen und -techniker (w/m/d) (FH-Diplom/Bachelor) für den Bereich Exportkontrolle Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Eschborn Zum Job 
Excellence AG-Firmenlogo
GreenTech Engineer (m/wd) Elektrotechnik Excellence AG
Großraum Essen Zum Job 
Excellence AG-Firmenlogo
GreenTech Engineer (m/w/d) Embedded Software Excellence AG
deutschlandweit Zum Job 
Excellence AG-Firmenlogo
GreenTech Engineer (m/wd) Automatisierung Excellence AG
deutschlandweit Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in / Wirtschaftsjurist*in (m/w/d) für Contract & Claimsmanagement in Immobilienprojekten THOST Projektmanagement GmbH
Pforzheim Zum Job 
Die Light-Booster-Technik von Ecocan kommt bereits bei Leuchtstoffröhren zum Einsatz – meist in Fabrikhallen. So lässt sich bis zu 55 Prozent Energie sparen. 

Die Light-Booster-Technik von Ecocan kommt bereits bei Leuchtstoffröhren zum Einsatz – meist in Fabrikhallen. So lässt sich bis zu 55 Prozent Energie sparen.

Quelle: Ecocan

Sie bündelt das Licht von Leuchtstoffröhren nach Unternehmensangaben bis zum Faktor drei und vier und erreicht dadurch Energieeinsparungen von bis zu 55 Prozent.

Die Zukunft sieht Ecocan in der LED-Technologie

„Bis 2020 wird der weltweite Markt bereits zum überwiegenden Teil mit der Lumineszenz-Dioden-Technologie leuchten“, sagt Paul Hartmann, Leiter des Instituts Materials bei Joanneum Research. LED seien eineinhalb bis zweimal so energieeffizient wie Leuchtstoffröhren, leuchteten doppelt so lange und ließen sich vor allem auch in der Farbeinstellung besser regeln. „Lichtfarbe hat eine ungemein wichtige Wirkung auf den Menschen“, erklärt Hartmann weiter. So steigere bläuliches Licht die Aktivität, während rötliches Licht am Abend beruhige. Das lasse sich mit LED sehr gut steuern.

 

Ein Beitrag von:

  • Susanne Neumann

    Susanne Neumann ist Webjournalistin. „Inhalt mit Anspruch“ ist das Motto der freien Journalistin und Online-Redakteurin. Sie steht für gründliche Recherche, eine verständliche Darstellung auch komplizierter Sachverhalte und Freude am Thema. Sie hat  Politik-, Theater-, und Kommunikationswissenschaften studiert.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.