Konfliktlösung am Arbeitsplatz 03.08.2012, 00:00 Uhr

Praxisbeispiel: Ein Konflikt unter Ingenieuren manifestiert sich

Eine unbedachte Bemerkung kann einen ernsthaften Konflikt unter Ingenieuren auslösen, wie unser Beispiel zeigt. Umso wichtiger ist es, auf die Stimmung der Mitarbeiter zu achten und Missverständnisse umgehend aus dem Weg zu räumen – mit der richtigen Gesprächsführung.

Konflikte sollten schnell ins Reine gebracht werden.

Konflikte sollten schnell ins Reine gebracht werden.

Foto: iStock / Thinkstock

Diplom-Ingenieur Jürgen hatte einen Konflikt mit seiner Mitarbeiterin Frau Lehmann. Eine unbedachte Bemerkung verärgerte die Kollegin und Jürgen möchte die Angelegenheit gleich heute ins Reine bringen. Er ist notfalls bereit, für seine flapsige Bemerkung um Entschuldigung zu bitten, aber er möchte ihr auch sagen, sie möge in Zukunft nicht so schnell beleidigt sein.

Als er am Montagmorgen seinen Rechner hochfährt, entdeckt er gleich die E-Mail seines Chefs, in der allen Abteilungsleitern mitgeteilt wird, dass das Unternehmen in die roten Zahlen gerutscht und deshalb dringend Sparmaßnahmen erforderlich seien. Um zu erfahren, wo eingespart werden könnte, möchte er von ihnen allen eine detaillierte Kostenaufstellung haben. Mist! Jürgens Termine sind an diesem Montag ohnehin schon eng getaktet und die Aufstellung ist ein riesiger zusätzlicher Aufwand für ihn. An den Konflikt mit seiner Mitarbeiterin denkt der Ingenieur nicht mehr.

Wie sich aus einer Kleinigkeit ein Konflikt unter Ingenieuren entwickelt

Er wird Frau Lehmann, die die Kosten ohnehin besser im Blick hat als er, bitten, die Aufstellung fertigzumachen, damit er sie am Nachmittag dem Chef vorlegen kann. Als Frau Lehmann kurz darauf ins Büro kommt, schießt er gleich los: „Frau Lehmann, heute werden wir einmal richtig reinklotzen müssen, der Chef hat wieder neue Ideen und damit verbundene Sonderwünsche! Lassen Sie alles andere liegen, und kümmern Sie sich bitte als Erstes um die Aufstellung!“ Dass er mit Frau Lehmann noch einen Konflikt bereinigen wollte, hat der Ingenieur zwar nicht vergessen, aber für solche Kinkerlitzchen ist jetzt keine Zeit. Er weiß, dass er sich auf Frau Lehmann verlassen kann und sie sehr sorgfältig mit Zahlen umgeht.

Eine solche Arbeit, auch wenn sie jetzt etwas überraschend kommt, wird ihr leicht von der Hand gehen. Deshalb überrascht ihn die Antwort seiner Mitarbeiterin besonders und befeuert den Konflikt zwischen den Ingenieuren: „Um es einmal deutlich zu sagen: Ich klotze hier immer rein, auch wenn das niemandem auffällt, aber die Aufstellung kann ich heute nicht für Sie machen. Wenn ich sie machen soll, werden Sie sich bis morgen gedulden müssen, denn ich schiebe noch etliche Angebote der letzten Woche vor mir her. Für heute habe ich mir vorgenommen, sie alle rauszuschicken, denn wo keine Angebote gemacht werden, ist auch kein Auftrag zu erwarten.“

Beide Seiten tragen dazu bei, dass sich der Konflikte zwischen den Ingenieuren verstärkt

„Im Zweifelsfall ist mir das Erfüllen der Kundenwünsche wichtiger als eine Kostenaufstellung, die dann doch wieder eine Weile auf dem Schreibtisch Ihres Chefs liegen bleibt.“ Mit diesen Worten lässt sie Jürgen stehen und eilt mit geröteten Wangen in ihr eigenes Büro. Der Ingenieur ist empört, wie der Konflikt gerade eskaliert. Hat sie sich seinen Anweisungen widersetzt? Ihr „Nein“ zu seiner Bitte bringt ihn ganz schön in Verlegenheit. Er wird die Aufstellung nun selbst machen müssen und dazu muss er jetzt ganz dringend ein paar Termine verschieben. Wieso ist ihm eigentlich noch nie aufgefallen, was für eine unverschämte Person Frau Lehmann ist? Diese Sache wird ein Nachspiel haben!

Hier wird sehr deutlich: Der Ingenieur hat den Konflikt nicht bereinigt, seine Bedeutung für andere Bereiche der gemeinsamen Arbeit unterschätzt, und jetzt haben sich gleich drei neue Konfliktarten hinzugesellt: ein Zielkonflikt – Frau Lehmann sieht die Notwendigkeit der Kostenaufstellung bis zum Nachmittag nicht ein, ein Ressourcenkonflikt – sie möchte ihre Ressource Zeit auf andere, ihr wichtigere Aufgaben verwenden, und ein Bewertungskonflikt – sie hält das Erstellen von Angeboten für wichtiger als die Aufstellung für den Big Boss.

Ein Konflikt unter Ingenieuren muss rechtzeitig angesprochen werden

Dies ist also eine ganz gefährliche Situation für das Verhältnis zwischen Jürgen und seiner Mitarbeiterin. Wäre er klug, würde er jetzt die Notbremse ziehen, Frau Lehmann in ihr Büro folgen und den Konflikt mit ihr ansprechen: „Frau Lehmann, bevor wir beide jetzt irgendetwas tun und bevor wir beide unser so gutes Verhältnis aufs Spiel setzen, lassen Sie uns doch einmal über meine unbedachten Worte nach ihrem Zahnarztbesuch am letzten Montag sprechen.“

Er hätte damit den Stier bei den Hörnern gepackt und sie könnten dann gemeinsam überlegen, wie sie die Herausforderungen dieses Tages am besten bewältigen könnten. Wahrscheinlich ginge es ihnen anschließend beiden besser. Aber Jürgen ist in diesem Moment nicht klug, sondern seinerseits beleidigt. Er sieht seine Autorität infrage gestellt und fühlt sich von seiner langjährigen Mitarbeiterin allein gelassen. Wie dringend der Konflikt gelöst werden müsste, erkennt der Ingenieur nicht.

Verschiedene Strategien, um Konflikte unter Ingenieuren offen zu legen

Ihnen ist beim Lesen natürlich sofort klar geworden, dass Jürgen hier einen entscheidenden Fehler gemacht und Frau Lehmann durch ihre Formulierung „Ich klotze hier immer rein, auch wenn das niemandem auffällt“, sehr deutlich gemacht hat, dass sie sich nicht wertgeschätzt fühlt. An dieser Stelle wäre es möglich gewesen, durch konstruktive Gespräche den Konflikt zwischen den Ingenieuren zu beseitigen:

  • Nehmen Sie gleich zu Anfang die sogenannte „OK-Haltung“ ein: „Ich freue mich, dass wir uns über XY aussprechen.“ Damit legen Sie die Ziele fest: ein produktives Sachergebnis und eine Verbesserung der Beziehung.
  • Beginnen Sie ein Gespräch über einen Konflikt unter Ingenieuren mit einer Bestandsaufnahme: In welchen Punkten sind wir gleicher Meinung? Wo sehen wir die Sache unterschiedlich?
  • Wenn Sie kritisieren, kritisieren Sie nicht die Person, sondern nur ein bestimmtes Verhalten und nennen Sie zügig den angestrebten Zielzustand.
  • Verwenden Sie so oft wie möglich ICH-Botschaften, hören Sie aktiv zu und lassen Sie den anderen ausreden.
  • Vermeiden Sie Rechthaberei und treiben Ihr Gegenüber nicht in die Rechtfertigung, sondern steuern Sie bei dem Konflikt unter Ingenieuren immer wieder auf eine Lösung zu (keine Warum-, sondern Wie- oder Was-Fragen).
  • Interpretieren Sie das Verhalten des anderen nicht („Ich habe das Gefühl, dass Sie immer viel zu empfindlich sind“), sondern beschreiben Sie die Gefühle, die sein Verhalten bei Ihnen auslöst („Ich bin enttäuscht, dass Sie meinen Worten vom vergangenen Montag eine negative Bedeutung gegeben haben“).
  • Überlegen Sie mit Ihrem Gesprächspartner, ob sich hinter den scheinbar unterschiedlichen Interessen und Wegen, sich durchzusetzen, nicht ein gemeinsames Bedürfnis liegt (wollen Jürgen und Frau Lehmann nicht beide, dass man ihnen vertraut, sie wertschätzt, in ihrer Person annimmt und respektiert?).
  • Verabschieden Sie sich bei der Suche nach einer Lösung für den Konflikt unter Ingenieuren gegebenenfalls von der Idee des „entweder/oder“, sondern denken über ein „sowohl als auch“ nach.
  • Machen Sie keine Nebenschauplätze auf („und außerdem haben Sie …“), schweifen Sie nicht ab zu Konflikten der Vergangenheit („und da fällt mir noch ein, dass Sie damals …“, verallgemeinern Sie nicht („Sie sind immer/nie …“), sondern bleiben Sie hart am aktuellen Thema.
  • Erörtern Sie ruhig mehrere Lösungsmöglichkeiten für den Konflikt und entscheiden dann mit dem Gesprächspartner welche die oder welches die beiden besten sein könnten.
  • Legen Sie die Wege fest, die zu dieser Lösung/diesen Lösungen führen und verabreden Sie gegebenenfalls ein erneutes Gespräch nach einer angemessenen Zeit.
  • Danken Sie dem Gesprächspartner für seine Zeit, seine Gesprächsbereitschaft, seine Offenheit, sein konstruktives Verhalten oder seine Ehrlichkeit. Alles kann dazu beitragen, den Konflikt unter Ingenieuren in den Griff zu bekommen.

Ein ungeklärter Konflikt unter Ingenieuren manifestiert sich

Jürgen schafft es irgendwie, die Kostenaufstellung bis zum Ende des Tages fertigzustellen. Allerdings ist er danach völlig fertig. Er hat kein Mittagessen gehabt und Frau Lehmann, die blöde Kuh, hat ihm nicht einmal einen Kaffee und ein paar von den leckeren Schokoladenplätzchen gebracht. Jetzt wird es aber höchste Zeit, dass er sich der Sache annimmt – nun ist absehbar, dass der Konflikt zwischen den Ingenieuren eskalieren wird.

www.schmidt-partner-solingen.de

 

Top Stellenangebote

Infineon Technologies AG-Firmenlogo
Infineon Technologies AG Berechnungsingenieur FEM - Strukturmechanik und Thermik (w/m) Warstein
Landeshauptstadt München Ingenieur/in der Fachrichtung Versorgungstechnik / Gebäudetechnik München
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Director Supplier Quality Management EMEA (m/w) Bad Homburg
Bayernhafen GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bayernhafen GmbH & Co. KG Bauingenieur (m/w) Schwerpunkt Bahnbau / Tiefbau Regensburg
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Maschinenbau (m/w) St. Wendel
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Verfahrenstechnik (m/w) St. Wendel
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Elektrotechnik (m/w) St. Wendel
Heraeus-Firmenlogo
Heraeus Global Engineering Coordinator (m/w) Kleinostheim
P&A Diplom-Ingenieur (Bau) / Master für Statik/Konstruktion (m/w) Eisenach, Hörselberg-Hainich, Gerstungen, Gotha, Mühlhausen
VISHAY ELECTRONIC GmbH-Firmenlogo
VISHAY ELECTRONIC GmbH Product Marketing Engineer (m/w) Landshut, Selb