Personalia 03.01.2023, 09:36 Uhr

Stühlerücken bei Strabag, MC-Bauchemie, Smoltczyk und Drees & Sommer

Wichtige Positionen der Baubranche wurden zum 1.1.2023 neu besetzt. Hier einige ausgewählte Personalmeldungen.

Im Vorstand der Strabag AG teilen sich Ralf Lüddemann (links) und Christian Hattendorf (2.v.links) ab 1.1.2023 die kaufmännische Leitung; Peter Hübner (2.v.rechts) und Thomas Nyhsen (rechts) zeichnen gemeinsam für die technische Leitung verantwortlich. Foto: Strabag / Martin Stockberg

Im Vorstand der Strabag AG teilen sich Ralf Lüddemann (links) und Christian Hattendorf (2.v.links) ab 1.1.2023 die kaufmännische Leitung; Peter Hübner (2.v.rechts) und Thomas Nyhsen (rechts) zeichnen gemeinsam für die technische Leitung verantwortlich.

Foto: Strabag / Martin Stockberg

Strabag und MC-Bauchemie sind natürlich recht große und damit bekannte Unternehmen der Branche. Auf das Stuttgarter Ingenieurbüro Smoltczyk fällt unser Blick durch den Neuzugang eines früheren Züblin-Vorstands.

Doppelter Wechsel an der Spitze der Strabag AG, Köln

Ralf Lüddemann (51) und Thomas Nyhsen (61) wurden vom Aufsichtsrat zum 1.1.2023 in den Vorstand berufen. Ralf Lüddemann tritt die Nachfolge von Marcus Kaller (59) an, der nach fast zehn Jahren in Köln für den Strabag-Konzern in seine Heimat Österreich wechselt. Zudem wird Thomas Nyhsen Nachfolger von Jörg Rösler (58), der zum Jahreswechsel in den Vorstand der Strabag SE, Wien, einzieht.

Im weiterhin vierköpfigen Führungsgremium der Kölner Strabag AG obliegt damit Thomas Nyhsen gemeinsam mit Peter Hübner die technische Leitung, während Ralf Lüddemann zusammen mit Christian Hattendorf die kaufmännische Leitung verantwortet.

Neue Geschäftsleitung führt MC-Bauchemie in Deutschland

Die MC-Bauchemie Gruppe hat eine Geschäftsleitung für die MC-Bauchemie Deutschland eingeführt, die seit September 2022 das deutsche Geschäft der MC mit weitreichenden Verantwortlichkeiten führt und zum 1. Januar 2023 komplett übernimmt. 

Die MC-Bauchemie Gruppe hat nach eigenen Angaben in den zurückliegenden Jahren den Weg der Dezentralisierung und Stärkung der Selbstständigkeit der nationalen Gesellschaften eingeschlagen, um das Leistungsangebot noch stärker an den lokalen Kundenwünschen auszurichten. In diesem Zusammenhang sind auch Anpassungen in der globalen, regionalen und nationalen Organisation vorgenommen worden. Diese mündeten im September 2022 auch in die Einführung einer Geschäftsleitung für die MC-Bauchemie in Deutschland, die aus fünf erfahrenen Personen besteht, die die Verantwortung für das deutsche Geschäft der MC sukzessive übernommen haben:

  • Anja Spirres (53) leitet den Bereich Infrastructure & Industry. Die Bottroperin ist bereits seit mehr als 30 Jahren für die MC-Bauchemie tätig. 2005 erhielt sie die alleinige Leitung des Bereiches Infrastructure & Industry und trägt seit 2016 als Regional Managerin noch zusätzlich die kaufmännische Verantwortung für die DACH-Region.
  • Dr. Christoph Schüle (51) leitet den Bereich Concrete Industry. Er ist seit 2016 als Segment Manager Concrete Industry für den gleichnamigen Fachbereich, für den er auch weiterhin national sowie international zuständig ist. Parallel dazu leitet er den Standort Esslingen, das umsatzstärkste Service-Center der MC in Deutschland.
  • Dirk Bente (59) leitet den Bereich Finance & Accounting. Er ist seit 2005 bei der MC-Bauchemie als Leiter Rechnungswesen tätig.
  • Roland Schepers (63) leitet den Bereich Building Distribution (Baustofffachhandel und DIY). Der Diplom-Bauingenieur und Betontechnologe hat in über 30 Berufsjahren als technischer Berater, Produktmanager, Vertriebsleiter und Geschäftsführer für unterschiedliche Unternehmen aus dem Baustoff- und Betonsektor gearbeitet, zuletzt als Geschäftsführer der MC-Bauchemie-Schwestergesellschaften Botament GmbH und Ultrament GmbH.
  • Komplettiert wird die Geschäftsleitung durch Dr. Detlef Wolf (59), der zum 1. September 2022 die Leitung für den Bereich Operations (Produktion, Technik, Logistik, Einkauf) übernommen hat.

Die neue Geschäftsleitung der MC-Bauchemie in Deutschland (von links): Roland Schepers, Dr. Christoph Schüle, Anja Spirres, Dirk Bente und Dr. Detlef Wolf.

Foto: MC-Bauchemie

„Ziel dieser neuen Struktur ist es, eine schlagkräftige Führung zu schaffen, die sich voll auf das deutsche Tagesgeschäft konzentrieren und eigenständig und agil handeln kann. Damit wollen wir auch die Entscheidungsprozesse beschleunigen“, erklären die beiden Geschäftsführer der MC-Bauchemie Unternehmensgruppe Dr. Ekkehard zur Mühlen und Nicolaus M. Müller unisono.

Dr. Ulrich Klotz jetzt Assoziierter Partner bei Smoltczyk

Hohe Wellen schlug vor einem Jahr die Meldung, dass Dr. Ulrich Klotz im Vorstand der Ed. Züblin AG ersetzt worden war – die Nachricht schaffte es sogar in die Top-10-Sammlung der meistgeklickten Meldungen des Jahres 2022: Was die Baubranche bewegte. Seit Januar 2023 ist er nun als Assoziierter Partner und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Smoltczyk & Partner GmbH, Stuttgart tätig, einem in der Technischen Beratung auf die Gebiete Geotechnik, Hydrologie und Umwelttechnik spezialisierten Ingenieurbüro.

„Durch die systematische Verknüpfung von Forschung und Ingenieurpraxis hat es sich einen exzellenten Ruf erarbeitet und berät seine Kunden seit über 40 Jahre erfolgreich bei anspruchsvollen Projekten im In- und Ausland“, lobt Dr. Klotz seinen neuen Arbeitgeber. „Ich freue mich wieder in diesem sehr interessanten und spannenden Themengebiet tätig zu sein, das mich bereits als Projektingenieur, als Wissenschaftler im Rahmen meiner Promotion und danach bei vielen komplexen Infrastrukturprojekten wie zum Beispiel beim DTSS in Singapur fasziniert hat.“

Die Strabag-Tochter Züblin hatte von der nationalen Wasserbehörde Singapurs in der Projektphase 2 des Deep Tunnel Sewerage Systems (DTSS) im Jahr 2017 den Auftrag erhalten, insgesamt 11,9 km Tunnel für das Abwassersystem der Stadt zu bauen. Der Auftrag hat einen Wert von 309 Millionen Euro. Die Bauarbeiten sollen im September 2023 abgeschlossen sein. Auch in der 2008 abgeschlossenen Phase 1 hatte Züblin ein DTSS-Projektlos ausgeführt.

Dr. Klotz war von 2003–2004 Leiter der Singapur-Niederlassung von Züblin und danach bis 2010 Geschäftsführer Technik der Züblin International GmbH sowie (nach einer Tätigkeit bei der TÜV Süd AG als Geschäftsbereichsleiter Real Estate Services) von 2017–2021 bei der Ed. Züblin AG als Mitglied des Vorstands für das Ressort Hoch- und Ingenieurbau verantwortlich.

Dr. Ulrich Klotz hat seinen Wechsel bereits auf dem Portal LinkedIn dokumentierrt.

Foto: VDI Fachmedien / K. Klotz

Daneben ist Dr. Ulrich Klotz als Lehrbeauftragter für „Internationales Bauen“ am Institut für Baubetriebslehre der Universität Stuttgart tätig und wirkt seit 2021 als Vorsitzender des VDI-Fachbeirats Bautechnik.

Drees & Sommer: Johannes Fritz übernimmt Aufsichtsratsvorsitz von Hans Sommer – Sohn rückt nach

Der Mitbegründer und Namensgeber der Drees & Sommer-Gruppe, Prof. Dr. Hans Sommer, hat sein Mandat als Aufsichtsratsvorsitzender zum 31. Dezember 2022 niedergelegt und ist aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Dem Bauingenieur hatte er erst im Herbst noch das Interview "Von der Dekarbonisierung zur Rekarbonisierung" gegeben.

Hans Sommer war über 50 Jahre für das Unternehmen tätig. Es ist in dieser Zeit von 3 Mitarbeitern in Stuttgart auf 4.500 Mitarbeitende an mehr als 50 internationalen Standorten gewachsen. Der Umsatz im Jahr 2021 betrug 575 Mio. Euro, das operative Ergebnis knapp 70 Mio. Euro.

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender ist seit dem 1. Januar 2023 Dr. Johannes Fritz. Er gehört dem Aufsichtsrat seit vielen Jahren an, in den letzten Jahren auch als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender. Er war bis 2020 mehr als 30 Jahre in geschäftsführenden Positionen im Family Office der Familien Quandt und Klatten tätig; zuvor war er bei Bertelsmann und KPMG.

Prof. Dr. Hans Sommer (rechts) hat den Vorsitz im Aufsichtsrat der Drees & Sommer SE zum 1. Januar 2023 an seinen Stellvertreter Dr. Johannes Fritz (links) abgegeben.

Foto: Drees & Sommer

Für Hans Sommer zieht sein Sohn Dr. Axel Sommer neu in den Aufsichtsrat ein. Dieser hat nach einer längeren Beratungstätigkeit bei der Boston Consulting Group im Jahr 2014 mit einem Partner die Innovationsberatung Sommerrust mit Sitz in Berlin und Heidelberg gegründet.

Stellvertretender Vorsitzender ist Dr. Bernd Gaiser aus Stuttgart, ehemals Geschäftsführer der Recaro Holding und zuvor Vorstandssprecher der Unternehmensberatung Horváth.

Empfehlung der Redaktion – das könnte Sie auch interessieren:

  1. Nichts mehr verpassen: Hier geht‘s zur Anmeldung für den Bauingenieur-Newsletter…
  2. Wichtige Abkürzungen aus der Baubranche
  3. Aktuelle Beiträge aus der Branche
  4. Highlights 2022: Top-10: Was die Baubranche bewegte
  5. Personalia: Dr. Ulrich Klotz ersetzt – neuer Vorstand bei Ed. Züblin AG
  6. Nach gescheiterter Fusion: Schweizer Konzern übernimmt Birco
  7. Firmen-Übernahme: Frilo schluckt DC-Software
  8. Wechsel in der Geschäftsführung: Vitale verlässt ACO – Interne Neubesetzung in Tiefbau-Sparte
  9. Interview mit Prof. Hans Sommer (Drees & Sommer): Von der Dekarbonisierung zur Rekarbonisierung
Von MC-Bauchemie, Strabag, Drees & Sommer / Karlhorst Klotz