Elektronik findet sich nahezu überall. Egal ob Elektrohaushaltsgerät, Laptop, Auto oder Industrieproduktion: Elektronische Steuer-, Regel- und Verstärkerschaltungen bahnen sich ihren Weg in alle Bereiche des Lebens. Elektronik informiert Sie ausführlich zu Schwerpunkten wie Automobilelektronik, aber auch zu Themen wie organische und polymere Elektronik sowie Leistungselektronik.

Zukunftsvision eines Elektroautos mit neuer Steuererungstechnik RACE
Bordcomputer ersetzt Steuergeräte Siemens entwickelt neuartige Kfz-Elektronik als Basis für Elektroautos

Ein „Betriebssystem“ für Elektroautos hat Siemens entwickelt. Diese Grundstruktur für die Elektronik von E-Autos erleichtert nicht nur deren Konstruktion. Zugleich ersetzt ein Zentralcomputer einige Dutzend Steuergeräte, was Gewicht und Energieverbrauch senkt. Im Elektrotransporter Streetscooter wird das System erstmals genutzt.

mehr >

Volvo-Sicherheitssystem
Mit Autos vernetzen Volvo macht den Fahrradhelm smart

Unter der Führung von Volvo wollen drei schwedische Unternehmen künftig Kollisionen von Radfahrern mit Autos verhindern. Ein vernetzter Fahrradhelm ist das Herzstück des Sicherheitskonzeptes. Dieser sendet permanent seine Position in die Volvo-Cloud. Droht ein Zusammenprall werden Auto- und Fahrradfahrer gleichzeitig gewarnt.

mehr >

Der dünnste Generator der Welt
Bewegung erzeugt Strom Strom aus dem dünnsten Generator der Welt

US-Forscher haben den dünnsten Generator der Welt entwickelt. Er ist nur wenige Moleküllagen dick und beruht auf dem piezoelektrischen Effekt. Der Generator könnte in Kleidungsstücke integriert werden und mobile Geräte mit Strom versorgen.

mehr >

Mischpult im TV-Studio der Tagesschau in Hamburg
Löschen nerviger Bassfrequenzen Uralter Helmholtz-Resonator sorgt für bessere Raumakustik

Er ist schon seit 1859 bekannt und soll jetzt Musikliebhaber von nervigen Bassfrequenzen erlösen: der Helmholtz-Resonator – eine unscheinbare Holzkiste, die Physiker aus Braunschweig so modifizieren, dass sie störende Töne im Raum auslöscht. 

mehr >

Motoröl im Labor von Castrol
Test bei laufendem Betrieb Elektronischer Sensor warnt bei überaltertem Motoröl

Motoröl so lange nutzen, wie es noch ausreichend Schmierung hat, das ermöglicht ein neuartiger Sensor, den Ingenieure der TU Wien entwickelt haben. Ein schwingender Minibalken aus Silizium schwimmt im Öl und ermittelt im laufenden Betrieb die Güte des Öls. 

mehr >

Beliebteste Artikel

Explosion eines Lithium-Ionen-Akkus
KIT-Forscher schlagen Alarm KfW-geförderte Stromspeicher gehen in Flammen auf

Die Betriebssicherheit staatlich geförderter Stromspeicher in Privathaushalten ist teilweise so mangelhaft, dass sie schon bei einfachen Störungen in Flammen aufgehen und explodieren können. Das ergaben Tests mit fünf bei deutschen Anbietern erworbenen Stromspeichern durch das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). 

mehr >

Bildergalerie
Nabucco-Szenenfoto in der Wiener Oper
ERSTE FREIe 4K-Übertragung Livestream aus Wiener Staatsoper in Extremauflösung Ultra-HD

Zum ersten Mal weltweit soll am Mittwoch eine Live-Übertragung per Internet in extremer Hochauflösung für jeden zugänglich sein – für jeden, der über ein Empfangsgerät von Samsung mit Online-Anschluss und so genannter 4K-Technik verfügt. 

mehr >

Smartphonenutzer im Skytrain in Bangkok
Technik aus Korea Kabelloses Laden von Smartphones über fünf Meter hinweg

Man kennt es schon von der elektrischen Zahnbürste und demnächst vom Elektroauto, das kontaktlose Aufladen eines Akkus. Jetzt haben koreanische Forscher eine Technik entwickelt, über die sich 40 Smartphones gleichzeitig über eine Entfernung von bis zu fünf Metern aufladen lassen.

mehr >

Getränke mit elektrischem Strohhalm
Stimulation der Zungenspitze Forscher aus Singapur wollen Geschmack über das Internet übertragen Geschmackserlebnisse über das Internet vermitteln: Diese Idee soll ein revolutionärer Strohhalm ermöglichen, den Forscher aus Singapur entwickelt haben. Der Strohhalm stimuliert die Zunge mit Stro... mehr >

Versuch zur Bergung von Lawinenopfern
Handy wird zum Suchgerät Smartphones werden per App zum SOS-Sender für Lawinenopfer Für viele Lawinenopfer kommt jede Hilfe zu spät: Nur 15 Minuten Zeit haben die Retter, um Opfer lebend zu bergen. Zeit, die oft gebraucht wird, um die Verschütteten überhaupt zu finden. Mit einer... mehr >

<< zurück 1 2 3 4 ...  15
Empfehlungen der Redaktion