Prognosen 14.10.2020, 10:30 Uhr

Verheerendes Herbstgutachten: Deutsche Wirtschaft bricht stark ein

Die Deutsche Wirtschaft bricht 2020 in der Corona-Krise stärker ein als bereits angenommen.

Mitten in der Wirtschaftskrise. Foto: panthermedia.net/pressmaster

Mitten in der Wirtschaftskrise.

Foto: panthermedia.net/pressmaster

Im Frühjahr war ein Einbruch der deutschen Wirtschaft bereits zu erwarten. Doch das Herbstgutachten legt offen, dass der Wirtschaftseinbruch noch stärker ist als angenommen.

Führende Wirtschaftsforschungsinstitute haben heute ihr Herbstgutachten veröffentlicht. Dabei senkten sie die Prognose für das Bruttoinlandsprodukt um mehr als einen Prozentpunkt auf minus 5,4 %. Für 2021 gehen die Forscher aber noch von einem Wachstum von 4,7 % aus. Im Frühjahr lag diese Annahme noch bei einem Plus von 5,8 %. Das erwartete Minus berechneten die Forscher zuvor mit 4,2 %.

„Ein Gutteil des Einbruchs aus dem Frühjahr ist zwar schon aufgeholt, aber der verbleibende Aufholprozess stellt die mühsamere Wegstrecke zurück zur Normalität dar“, gab Stefan Kooths, Konjunkturchef des IfW Kiel an.

Erst Ende 2022 dürfte die deutsche Wirtschaft sich wieder erholen

Die Forscher gehen davon aus, dass sich die deutsche Wirtschaft erst wieder Ende 2022 normalisiert. Für dieses Jahr gehen die Wirtschaftswissenschaftler von einem BIP-Anstieg von 2,7 % aus.

Als Bremse wirken vor allem Branchen, die auf soziale Kontakte angewiesen sind. Darunter fallen Tourismus und Gastronomie. Auch der Luftverkehr befindet sich im wortwörtlichen Sinkflug. Wir berichten hier über die Krise der Luftfahrt.

„Dieser Teil der deutschen Wirtschaft wird noch längere Zeit unter der Corona-Pandemie leiden“, so Kooths.

Einen Aufschwung sieht Kooths erst, wenn es einen wirksamen Impfstoff gegen das Corona-Virus gebe. Erst kürzlich musste Johnson & Johnson aufgrund einer Krankheit einer Testperson die klinische Studie unterbrechen.

Corona-Pandemie legt deutsche Wirtschaft lahm

Die Corona-Pandemie legt unsere Wirtschaft damit deutlich stärker lahm als zunächst angenommen. Ob eingeschränkte Produktion oder Beschränkungen vieler Dienstleister: Im zweiten Quartal 2020 brach das Bruttoinlandsprodukt mit 9,7 % im Rekordtempo ein. Ein zweiter Lockdown könnte die Belebung wieder zunichte machen.

„Das größte Risiko für die Prognose bleibt der ungewisse Pandemieverlauf“, sagen die Institute.

Das Ausmaß der Firmenpleiten sei noch nicht absehbar. Das betrifft sowohl In- als auch Ausland.

Das Herbstgutachten dient der Regierung als Basis für Projektionen. Erarbeitet wird das Gutachten vom DIW in Berlin, vom Ifo-Institut in München, vom Kieler IfW, vom IWH in Halle sowie vom RWI in Essen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Lesen Sie auch:
Wie Covid-19 auf die Kapitalmärkte wirkt

Ein Beitrag von:

  • ingenieur.de

    Technik, Karriere, News, das sind die drei Dinge, die Ingenieure brauchen.

Themen im Artikel

Top Stellenangebote

Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften-Firmenlogo
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften Ingenieure (m/w/d) Architektur / Bauingenieurwesen Hannover
DIBAG Industriebau AG-Firmenlogo
DIBAG Industriebau AG Bauleiter TGA (m/w/d) München
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Engineer for Testsystems (m/w/d) Manufacturing Engineering Innsbruck (Österreich)
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Automation Engineer (m/w/d) Manufacturing Engineering Innsbruck (Österreich)
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
THOST Projektmanagement GmbH Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement für Bauprojekte und Standortentwicklung Kiel
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH-Firmenlogo
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH Referent* Gebäudeautomation Langen
Landeshauptstadt Wiesbaden-Firmenlogo
Landeshauptstadt Wiesbaden Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für den Bereich Architektur, Städtebau und Bauingenieurwesen im Sachgebiet Bauberatung und Genehmigungsverfahren Regelbau (w/m/d) Wiesbaden
BSH Hausgeräte GmbH-Firmenlogo
BSH Hausgeräte GmbH Entwicklungsingenieur (m/w/d) Sustainability and Recyclability Dillingen
über RSP Advice Unternehmensberatung-Firmenlogo
über RSP Advice Unternehmensberatung Werksleitung (d/m/w) Betrieb, Produktion und Technik Duisburg, Oberhausen, Essen, Bochum, Düsseldorf
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Kölner Verkehrs-Betriebe AG Planungsingenieur (w/m/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik Köln

Zur Jobbörse

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.