Mehr Sitzplätze, mehr Sicherheit 05.06.2024, 07:47 Uhr

Wie sich die Deutsche Bahn auf den Besucheransturm während der Fußball-EM vorbereitet

Unzählige Fans werden zur Fußball-Europameisterschaft nach Deutschland kommen und die meisten werden mit dem Zug anreisen. Wie will die Bahn diesen Ansturm bewältigen, zumal die UEFA ein Zeichen für Nachhaltigkeit setzen möchte?

Deutsche Bahn Fußball-EM

Die Deutsche Bahn fühlt sich gut gerüstet, alle Fans sicher und zuverlässig zu den Spielorten zu bringen.

Foto: Deutsche Bahn AG / Oliver Lang

Die UEFA möchte die Fußball-Europameisterschaft 2024 als Beispiel für nachhaltige Großveranstaltungen präsentieren. Dabei spielt die Deutsche Bahn eine zentrale Rolle. Fans und Mannschaften sollen so oft wie möglich per Zug zu den Stadien reisen. Aber kann die Bahn, die oft mit Unpünktlichkeit und maroder Infrastruktur in Verbindung gebracht wird, diese Herausforderung bewältigen?

Noch nie war die Bahn so stark eingebunden

„Noch nie war die Bahn international so sehr in eine Europameisterschaft eingebunden“, sagte Michael Peterson, Bahn-Fernverkehrsvorstand, zwei Wochen vor Turnierstart. „Wir werden den europäischen Fußballverband mit Feuereifer dabei unterstützen, ein begeistertes und klimafreundliches Turnier zu feiern.“ Für die Deutsche Bahn sind die kommenden Wochen eine große Herausforderung. In einigen Bundesländern beginnen parallel zum Turnier die Sommerferien, was den Andrang weiter erhöht.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
mondi-Firmenlogo
Junior Anwendungstechniker (m/w/x) mondi
Steinfeld Zum Job 
Sprint Sanierung GmbH-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/d) Großschäden Sprint Sanierung GmbH
Düsseldorf Zum Job 
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung-Firmenlogo
Technische*r Mitarbeiter*in bzw. Ingenieur*in (m/w/d) in einer ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung mit dem Schwerpunkt Elektronik/Mikroelektronik oder vergleichbar Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Berlin-Steglitz Zum Job 
MKH Greenergy Cert GmbH-Firmenlogo
Projekt-Ingenieur (m/w/d) in der Anlagenzertifizierung MKH Greenergy Cert GmbH
Hamburg Zum Job 
Schleifring GmbH-Firmenlogo
Vertriebsingenieur (m/w/d) Schleifring GmbH
Fürstenfeldbruck Zum Job 
Stuttgart Netze GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Projektmanagement Hochspannung (w/m/d) Stuttgart Netze GmbH
Stuttgart Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) für Straßenausstattungsanlagen und Verkehrsführung Die Autobahn GmbH des Bundes
Osnabrück Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) konstruktiver Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Stadtwerke Leipzig GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Apparatetechnik Stadtwerke Leipzig GmbH
Leipzig Zum Job 
Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg-Firmenlogo
Bauingenieur TGA (m/w/d) im Bereich der Gebäudesanierung und Instandhaltung Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg
Stuttgart Zum Job 
Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Vakuumfüller Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Biberach an der Riß Zum Job 
DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Campus Horb-Firmenlogo
Professur (m/w/d) für Maschinenbau (Schwerpunkt: Versorgungs- und Energiemanagement) DHBW Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Campus Horb
Horb am Neckar Zum Job 
Kreis Pinneberg-Firmenlogo
Ingenieur*in / Fachplaner*in für Technische Gebäudeausrüstung (m/w/d) Kreis Pinneberg
Elmshorn Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur*in im digitalen Messwesen (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
BREMER Hamburg GmbH-Firmenlogo
Bauleiter Schlüsselfertigbau (m/w/d) BREMER Hamburg GmbH
Hamburg Zum Job 
IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Instandhaltung (m/w/d) IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH
BREMER Hannover GmbH-Firmenlogo
Bauleiter Schlüsselfertigbau (m/w/d) BREMER Hannover GmbH
Hannover Zum Job 
BREMER Bremen GmbH-Firmenlogo
Kalkulator (m/w/d) BREMER Bremen GmbH
Berliner Stadtreinigung (BSR)-Firmenlogo
Projektleiterin / Projektleiter (w/m/d) Müllheizkraftwerk Berliner Stadtreinigung (BSR)
NORMA Group-Firmenlogo
Application Engineer - Thermal Management (m/f/d) NORMA Group
Frankfurt am Main Zum Job 

Pro EM-Tag bietet die Bahn 10.000 zusätzliche Sitzplätze im Fernverkehr an. Dafür werden 14 Sonderzüge und längere ICE eingesetzt. Um die Züge pünktlich zu den Austragungsorten zu bringen, hat die Bahn viele Bauarbeiten vorgezogen und abgeschlossen. Auf den für die EM wichtigen Strecken wird es deshalb während des Turniers keine Bauarbeiten geben. Baustellen waren in den letzten Jahren einer der Hauptgründe für die hohe Unzuverlässigkeit im Fernverkehr.

Anreize für Fans

Die Veranstalter möchten besonders ausländische Fans zur Anreise per Zug motivieren. Dazu gehören ein 25-Prozent-Rabatt auf international gültige Interrailtickets und spezielle Euro-24-Tickets für 29,90 Euro. Wer eine Fan-Bahncard bucht, erhält diese kostenlos um ein Jahr verlängert, wenn Deutschland die EM gewinnt. Eintrittskarten gelten als 36-Stundenticket für den gesamten ÖPNV im jeweiligen Austragungsort.

Um lange Anreisen zu vermeiden, hat die UEFA die Spielorte in regionale Cluster eingeteilt: Süden (Frankfurt, München, Stuttgart), Westen (Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Gelsenkirchen, Köln) und Norden/Osten (Berlin, Hamburg, Leipzig).

Sicherheitskonzept überarbeitet

Die Bahn hat ihr Sicherheitskonzept mehrfach überarbeitet, um Fans und Mannschaften sicher ans Ziel zu bringen. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hatte zuvor die Vorkehrungen kritisiert. Während der EM werden rund 6.000 Beamte der Bundespolizei im Einsatz sein. Zusätzlich hat die Bahn ihren Pool an Sicherheitskräften um 900 Beschäftigte aufgestockt. Weitere 350 Polizeikräfte sind im Regionalverkehr im Einsatz.

„Aufgrund der deutlichen Kritik seitens der EVG hat sich die Deutsche Bahn noch einmal um mehr Sicherheit bemüht“, sagte EVG-Betriebsrat Ralf Damde. „Man kann nur hoffen, dass die Maßnahmen ausreichend sind für eine friedliche EM in Deutschland.“

Nationalmannschaft fährt mit dem Bus

Die deutsche Nationalmannschaft wurde übrigens nicht vom Bahnfieber gepackt. Zu ihren Vorrundenspielen fährt das Team von Julian Nagelsmann mit dem Bus. Die DFB-Auswahl hat ihr Hauptquartier im fränkischen Herzogenaurach und spielt seine Spiele in der Vorrunde alle in Süddeutschland.

Am 14. Juni geht es nach München, der Gegner wird Schottland sein, etwa 200 km sind zu fahren. Genauso weit ist es zum zweiten Spielort Stuttgart. Dort spielt die Nagelsmann-Elf am 19. Juni gegen Ungarn. Den Abschluss bildet das Spiel gegen die Schweiz am 23. Juni. Die Anfahrt beträgt 210 km.

Ob die Nationalmannschaft nach der Vorrunde (sofern diese überstanden wird) mit der Bahn reisen wird, ist nicht klar. Immerhin hat das Team für die Fahrt vom Trainingslager in Blankenhain nach Herzogenaurach den Zug genommen.

Auftakt und Finale der EM 2024

Die Fußball-EM beginnt am 14. Juni in München mit dem Spiel Deutschland gegen Schottland. Das Finale findet am 14. Juli in Berlin statt. (Mit Material der dpa)

Ein Beitrag von:

  • Dominik Hochwarth

    Redakteur beim VDI Verlag. Nach dem Studium absolvierte er eine Ausbildung zum Online-Redakteur, es folgten ein Volontariat und jeweils 10 Jahre als Webtexter für eine Internetagentur und einen Onlineshop. Seit September 2022 schreibt er für ingenieur.de.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.