Wissenschaft 20.04.2017, 10:30 Uhr

Aussichtreicher Planet für Leben im All entdeckt

Die Suche nach Leben im All beschäftigt Forscher, Filmschaffende und Fantasierer seit geraumer Zeit. Nun haben Astronomen einen hoffnungsvollen Planeten entdeckt.

Nicht der rote Stern, sondern der "kleine" schwarze Planet, ist der aussichtsreiche Kandidat.

Nicht der rote Stern, sondern der "kleine" schwarze Planet, ist der aussichtsreiche Kandidat.

Foto: M.Weiss / CfA

Im Sternbild Walfisch zieht ein Exoplanet seine Kreise, der derzeit US-amerikanische Wissenschaftler elektrisiert. Er ist 1,5-mal so groß wie unsere Erde und fast sieben Mal so massig. Wissenschaftler des Harvard-Smithsonian haben ihn entdeckt und sind sich sicher: Da könnte es Leben geben.„Das ist der spannendste Planet, der mir in den vergangenen Jahrzehnten untergekommen ist“, kommentiert Mitentdecker Jason Dittmann vom amerikanischen Harvard-Smithsonian Zentrum für Astrophysik. Er und seine Kollegen wollen nun nach molekularem Sauerstoff suchen und – noch wichtiger – nach Wasser, ohne das kein Leben denkbar erscheint.

Nun ist es nicht ganz trivial, 40 Lichtjahre von uns entfernt nach einer Atmosphäre zu forschen. Aber es gibt bereits erste Anhaltspunkte, wie die Forscher im Fachjournal Nature schreiben. So umkreist der Planet seinen Zwergstern alle 25 Tage, die Umlaufbahn befindet sich also in einer bewohnbaren Zone, in der Wasser theoretisch vorkommen kann. Was allerdings nicht heißt, dass es dort Wasser gibt.

Zudem steht der Planet von der Erde aus gesehen regelmäßig vor seinem Stern und wird von ihm ausgeleuchtet. Und hier kommt die Technik ins Spiel: Bei der Erforschung des Planeten werden nämlich die neuesten Weltraumteleskope gebraucht. Das James-Webb-Weltraumteleskop etwa, das 2018 in Betrieb gehen soll, könnte bei einer solchen Konstellation Rückschlüsse darauf erlauben, aus was die potenzielle Lufthülle des Planeten besteht. Wenn es sie denn gibt.

Einer von vielen Exoplaneten?

Sie haben noch Proxima Centauri b und Kepler 1229 b im Kopf und halten das für kalten Kaffee? Tatsächlich kennt die Wissenschaft rund 30 Planeten, auf denen potenziell Leben möglich wäre. Es gibt sogar einen Katalog, der solche möglicherweise bewohnbaren Planeten auflistet und jede Neuentdeckung akribisch notiert. Der gerade erspähte Planet aus dem Sternbild Walfisch aber, ist der bisher aussichtsreichste Kandidat für Leben im All.

Von Lisa Schneider

Stellenangebote im Bereich Luft- und Raumfahrt

Lufthansa Technik AG-Firmenlogo
Lufthansa Technik AG Teamleiter (m/w/d) für den Bereich Non Destructive Testing (NDT) Hamburg
MTU Maintenance-Firmenlogo
MTU Maintenance Triebwerksingenieur (m/w/d) Langenhagen
HENSOLDT-Firmenlogo
HENSOLDT FPGA Teamleiter im Bereich Avionic (w/m/d) Immenstaad
Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace-Firmenlogo
Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace Qualitätsmanager / Qualitätsingenieur (m/w/d) Frankfurt am Main
NORD-MICRO GmbH & Co. OHG-Firmenlogo
NORD-MICRO GmbH & Co. OHG Ingenieur (m/w/d) elektronische Komponenten Frankfurt am Main
Rockwell Collins Deutschland GmbH-Firmenlogo
Rockwell Collins Deutschland GmbH (Senior) Engineering Manager FPGA (m/f/d) Heidelberg
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft University of Applied Sciences-Firmenlogo
Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft University of Applied Sciences W2-Professur für das Fachgebiet "Aeronautical Engineering" Karlsruhe

Alle Luft- und Raumfahrt Jobs

Top 5 Raumfahrt

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.