Tests in den USA 07.02.2015, 09:39 Uhr

YouTube lässt Zuschauer Kameraperspektiven wählen

Beim weltgrößten Online-Videoportal YouTube können Nutzer zukünftig verschiedene Kameraperspektiven wählen. In einer Konzertaufnahme der Musikerin Madilyn Bailey steht die Funktion schon jetzt zum Test bereit. Bislang ist sie aber auf die USA beschränkt.

Der Zuschauer kann bei einem Konzertvideo von Madilyn Bailey die Kameraperspektive frei wählen – über kleine Vorschau-Kästchen am rechten Bildrand. Ob das Feature auch nach Deutschland kommt, ist unklar.

Der Zuschauer kann bei einem Konzertvideo von Madilyn Bailey die Kameraperspektive frei wählen – über kleine Vorschau-Kästchen am rechten Bildrand. Ob das Feature auch nach Deutschland kommt, ist unklar.

Foto: YouTube/Madilyn Bailey

Was bei manchen Spielfilmen auf DVD schon knapp vor der Jahrtausendwende möglich war, testet YouTube nun an einem Onlinevideo: Unter dem Titel Interactive Experience bietet das Google-Unternehmen in einem seiner Clips die Möglichkeit, zwischen vier Kameraperspektiven zu wechseln. Das Testvideo – eine Aufnahme der Musikerin Madilyn Bailey während eines Auftritts – zeigt am rechten Rand vier kleine Vorschau-Rechtecke zur Auswahl der jeweiligen Kameraperspektive. Der Wechsel zwischen den Perspektiven ist entweder per Mausklick möglich, aber auch über die Pfeiltasten sowie die Ziffern eins bis vier.

Im Fall des Testvideos zeigt Kameraperspektive eins eine Frontalsicht auf die Musikerin mit ihrer Gitarre. Ein Wechsel auf Einstellung zwei bietet dem Betrachter einen Blick auf die Fingerfertigkeiten Madilyn Baileys an ihrem Instrument. Die Perspektiven drei und vier sind im Wesentlichen moderate Kameraflüge über das Publikum. Mal mehr, mal weniger weit von der Bühne entfernt.

Gibt es einen wirklichen Mehrwert?

Fest steht: Das Ganze funktioniert – und das auch einigermaßen ruckelfrei. Es drängt sich aber auch der Gedanke auf, dass YouTube hier eine Sache größer verkaufen will als sie tatsächlich ist.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften-Firmenlogo
Ingenieure (m/w/d) Architektur / Bauingenieurwesen Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften
Hannover Zum Job 
ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH-Firmenlogo
Systemingenieur Avionik / Systems Engineer Avionics (gn) ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH
Fürstenfeldbruck bei München Zum Job 
Landeshauptstadt Stuttgart-Firmenlogo
Projektleiter*in Architektur für öffentliche Bauten (m/w/d) Landeshauptstadt Stuttgart
Stuttgart Zum Job 
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
R&D Engineer for Embedded Systems (m/f/d) Research & Development MED-EL Medical Electronics
Innsbruck (Österreich) Zum Job 
Landeshauptstadt Stuttgart-Firmenlogo
Projektleiter*in Elektrotechnik und Versorgungstechnik (m/w/d) Landeshauptstadt Stuttgart
Stuttgart Zum Job 
SCHOLZE-THOST GmbH-Firmenlogo
Ingenieure (m/w/d) für BIM-basierte HKLS-Planung SCHOLZE-THOST GmbH
Leinfelden-Echterdingen Zum Job 
GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH Niederlassung SLV München-Firmenlogo
Diplom-Ingenieur / Master / Bachelor (m/w/divers) als Inspektor für Fertigungsüberwachungen bzw. Auditor für Betriebsprüfungen GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH Niederlassung SLV München
München (Home-Office möglich) Zum Job 
SCHOLZE-THOST GmbH-Firmenlogo
Konstrukteure (m/w/d) für BIM-basierte HKLS-Planung SCHOLZE-THOST GmbH
Leinfelden-Echterdingen Zum Job 
Langmatz GmbH-Firmenlogo
Produktmanager Glasfaser-Netzausbau (m/w/d) Langmatz GmbH
Garmisch-Partenkirchen Zum Job 
Panasonic Corporation-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) in der Systementwicklung Panasonic Corporation
Lüneburg Zum Job 
MKS Instruments Deutschland GmbH-Firmenlogo
NPI Engineer (m/w/d) MKS Instruments Deutschland GmbH
Kleinmachnow Zum Job 
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
Research Engineer, Hearing Implant Fitting (m/f/d) MED-EL Medical Electronics
Innsbruck (Österreich) Zum Job 
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
Design Engineer, Analog / Mixed Signal IC Design (m/f/d) MED-EL Medical Electronics
Innsbruck (Österreich) Zum Job 
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
Design Engineer, Analog IC Design (m/f/d) MED-EL Medical Electronics
Innsbruck (Österreich) Zum Job 
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
R&D Engineer for Clinical Objective Monitoring (m/f/d) MED-EL Medical Electronics
Innsbruck (Österreich) Zum Job 
Beckhoff Automation GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) mechanische Konstruktion I/O Beckhoff Automation GmbH & Co. KG
WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH-Firmenlogo
Projektleitung Modernisierung und Instandsetzung (w/m/d) WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Leitung Verkehrsinfrastruktur (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger für Schadstoffe in Gebäuden - inklusive Teamleitung (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Stuttgart Zum Job 
pmdtechnologies ag-Firmenlogo
Informatiker / Ingenieur / Physiker / Mathematiker (m/w/d) im Unternehmensbereich Software Development pmdtechnologies ag

Interesse, während das Konzert das Publikum zu beobachten? Dann einfach im Richtung Moment Kamera vier auswählen.

Interesse, während das Konzert das Publikum zu beobachten? Dann einfach im Richtung Moment Kamera vier auswählen.

Quelle: YouTube/Madilyn Bailey

Ob das Feature des multiperspektivischen Zuschauens einer Konzertaufnahme einen Mehrwert verleiht oder nicht, ist letztendlich eine Frage des Geschmacks. Durchaus sinnvoll sein könnte die Sache zum Beispiel bei Produktvideos.

Einführung in Deutschland ungewiss

Aber gerade bei letzteren wären wohl 360-Grad-Videos die kompromisslosere Variante. Bereits auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas im Januar wurde bekannt, dass YouTube irgendwann offenbar auch diese Rundum-Videos ermöglichen möchte. Wann und ob tatsächlich, ist aber noch unklar. Bislang gestattet es YouTube nur Nutzern aus den USA, Videos mit mehreren Blickwinkeln hochzuladen. Ob und wann das Ganze international ausgeweitet werden soll, ist noch nicht bekannt.

Ein Beitrag von:

  • Jan-Martin Altgeld

    Ehemals freier Journalist. Tätigkeiten im Online & Hörfunk. Für ingenieur.de Artikel zu Umwelt- und Verkehrsthemen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.