Auto-Test 09.12.2011, 12:03 Uhr

Opel Zafira: Raum für entspannte Familientouren

Den flexiblen kompakten Siebensitzer Zafira startete Opel vor zwölf Jahren. Zwischenzeitlich wuchsen die Ansprüche der Kunden und das technisches Vermögen der Ingenieure. Nach 2,2 Mio. verkauften Großraum-Vans will Opel am 14. Januar 2012 die ersten Zafira Tourer ausliefern. Der Neue bietet Premiumqualität, ein vergrößertes Platzangebot und ein cleveres Sitzsystem.

In dritter Generation ist der Zafira, der nun den Beinamen Tourer trägt, ein echter Verwandlungskünstler. Serienmäßig ist er jetzt ein Fünfsitzer, der als Modell Selection mit 1,8-l-Benzinmotor (85 kW) 22 950 € kostet. Es ist aber die einzige Motorisierung des Tourer, wo die optionale Angebotsvergrößerung auf sieben Sitze mit dem „Flex7Plus“-System (700 €) nicht angeboten wird.

Was beim Sitzsystem des Tourers überzeugt, ist die einfache wie leichte Handhabung. Ein paar simple Handgriffe reichen und schon wird aus dem Fünfsitzer ein bequemer Viersitzer oder ein Siebensitzer.

Opel Zafira: Flexibles Sitzsystem das Markenzeichen des Großraum-Vans

In der zweiten Reihe herrscht besonders dann Großzügigkeit, wenn der mittlere Sitz per Klapp- und Drehmechanismus (Aufpreis: 295 €) umgelegt und zur komfortablen Armlehne wird. Dann können die beiden Außensitze um bis zu 28 cm nach hinten verschoben werden. Dabei gleiten die Einzelsitze am Ende um 5 cm in Richtung Mitte und sorgen so für mehr Bein- und Schulterfreiheit. An den Rückenlehnen lassen sich zudem vier Neigungswinkel einstellen.

Für Opel ist das flexible Sitzsystem das Markenzeichen des Großraum-Vans, von dem bis heute laut Kraftfahrt-Bundesamt fast 500 000 Fahrzeuge im Pkw-Bestand Deutschlands erfasst sind. Deshalb schufen die Entwickler eine zweite Sitzreihe, deren Sitze nun bei großem Stauraumbedarf sich durch Ziehen an Schlaufen nach vorn legen und in den Fahrzeugboden klappen – mit den Kopfstützen.

Es entsteht eine ebene max. Ladefläche mit 1832 mm Länge. Das Volumen des Gepäckraums wächst vom Fünfsitzer auf den Zweisitzer von 710 l auf 1860 l – hinter der dritten Sitzreihe bietet der Siebensitzer noch 152 l (max. 1792 l).

Der neue Opel Zafira ist 20 cm länger

Die Maße des Zafira wurden verändert: Um knapp 20 cm auf 4,66 m Länge sowie 13 cm auf 1,93 m Breite und der Radstand wurde um fast 6 cm auf 2,76 m verlängert.

Im Innenraum fallen neben dem größeren Raumangebot die hochwertigeren Materialien und die gute Verarbeitung auf. Unter den überwiegend optionalen Fahrerassistenzsystemen können Kunden wählen wie bisher bei kaum einem anderen Van. Als Beispiele seien genannt: adaptiver Geschwindigkeitsregler mit automatischem Bremsen, Tote-Winkel-, Spur-, Park-, Abstands- und Frontkollisons-Assistent. Zudem ist das im Heck integrierte „FlexFix“-Fahradträgersystem verfügbar (790 €), das jetzt über einen Zubehöradapter insgesamt Platz für vier Fahrräder bietet.

Sechs Antriebsaggregate stehen für den Opel Zafira zu Verfügung

Für den Tourer, der am 14. Januar 2012 ausgeliefert werden soll, stehen sechs Antriebsaggregate zur Wahl: drei Benziner, 1,8-l-Saug- und zwei 1,4-l-Turbomotoren (85 kW 88 kW 103 kW), zwei 2,0-l-Diesel (81 kW 121 kW) und die Erdgasvariante 1.6 CNG Turbo (110 kW). Ein 2,0-l-Diesel mit 96 kW soll etwas später in der „Ecoflex“-Version inklusive Start-Stopp-System folgen und im genormten EU-Fahrzyklus „insgesamt“ 4,5 l/100 km (119 g CO2/km) verbrauchen.

Besonders flott und sparsam gab sich auf ersten Testfahrten der 121-kW-Diesel (350 Nm). Er vereint gute Fahrdynamik und komfortable Fahrwerksabstimmung. Sein Verbrauch mit Start-Stopp-System und manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe wird mit 5,2 l /100 km (CO2-Emission: 137 g/km) angegeben max. Tempo 208 km/h. Die Motorisierung gibt es ab der Ausstattungslinie Edition, Basispreis 31 000 €. Weiterhin bietet Opel das Vorgängermodel zu alten Preisen als Zafira Family an und will davon 2012 in Deutschland 10 000 Einheiten verkaufen – 30 000 sollen es beim Zafira Tourer werden. 

Ein Beitrag von:

  • Ingo Reuss

    Der Autor Ingo Reuss ist Motorjournalist. Er ist seit vielen Jahren für große Tages- und Wochenzeitungen sowie Fachmagazine tätig.

  • Wolfgang Pester

    Ressortleiter Infrastruktur bei VDI nachrichten. Fachthemen: Automobile, Eisenbahn, Luft- und Raumfahrt.

Stellenangebote im Bereich Fahrzeugtechnik

ARRK Engineering GmbH-Firmenlogo
ARRK Engineering GmbH Entwicklungsingenieur Autonomen Fahren mit Fokus auf Funktionsentwicklung (m/w/d) München-Unterschleißheim
iinovis GmbH-Firmenlogo
iinovis GmbH Entwicklungsingenieur (m/f/d) – Electrics/Electronics / HV-Bordnetz München
JH Landsberg-Firmenlogo
JH Landsberg Entwicklungsingenieur (m/w/d) Elektrik / Antriebe Landsberg
ALTEN GmbH-Firmenlogo
ALTEN GmbH Entwicklungsingenieur (m/w/d) Scheinwerfer Stuttgart
ALTEN GmbH-Firmenlogo
ALTEN GmbH Prüfstandsingenieur (m/w/d) Fahrzeugtechnik Stuttgart
ALTEN GmbH-Firmenlogo
ALTEN GmbH Versuchsingenieur (m/w/d) alternative Antriebe Stuttgart
Bundeswehr-Firmenlogo
Bundeswehr Beamtenausbildung: Gehobener Dienst – Wehrtechnik (m/w/d) Mannheim
NVL B.V. & Co. KG-Firmenlogo
NVL B.V. & Co. KG (Schiffs-)Ingenieur/-Techniker (m/w/d) für Logistic Support Analysis (LSA) & Integrated Logistics Support (ILS) Lemwerder,Bremen
ALTEN GmbH-Firmenlogo
ALTEN GmbH (Junior) Softwareentwickler (m/w/d) Fahrerassistenzsysteme München, Ingolstadt
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen Entwicklungsingenieur Systemtest (m/w/d) Schwieberdingen bei Stuttgart

Alle Fahrzeugtechnik Jobs

Top 5 Fahrzeugba…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.