Windrail aus der Schweiz 15.11.2016, 13:11 Uhr

Erste Solar- und Windstromanlage auf einem Hochhaus in Berlin

Diese Solar- und Windstromanlage sieht komisch aus: Sie hängt genau an der Dachkante eines Hochhauses in Berlin. Sie arbeitet trotz ihrer Propeller nahezu lautlos. Optimal für den innerstädtischen Einsatz. Und wie funktioniert die Anlage mit dem Namen Windrail?

Ungewöhnliche Konstruktion: Diese Windkraftanlage ist direkt an der Kante eines zwölfgeschossigen Wohnhauses in Berlin montiert. So kann sie sogar die Aufwinde nutzen, die an der Fassaden hochsteigen.

Ungewöhnliche Konstruktion: Diese Windkraftanlage ist direkt an der Kante eines zwölfgeschossigen Wohnhauses in Berlin montiert. So kann sie sogar die Aufwinde nutzen, die an der Fassaden hochsteigen.

Foto: Berliner Stadtwerke

Ein merkwürdiges Gebilde ziert die Dachkante eines zwölfstöckigen Hochhauses in Berlin-Spandau: Windrail ist ein Zwitter, der gleichzeitig Strom aus Wind und Sonne erzeugen kann. Die ungewöhnliche Anlage nutzt normalen Wind genauso wie die Aufwinde, die sich aufgrund der Thermik an der Fassade bilden. Und das ist auch der Grund, warum die Anlage mit ihren integrierten Windrädern direkt an der Dachkante sitzt.

Die Windrail-Kombianlage, die Wind und Sonne nutzen kann, wurde vor wenigen Tagen von den Berliner Stadtwerken, der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag und dem Anlagenbauer Anerdgy in Betrieb genommen.

Die Windrail-Kombianlage, die Wind und Sonne nutzen kann, wurde vor wenigen Tagen von den Berliner Stadtwerken, der Wohnungsbaugesellschaft Gewobag und dem Anlagenbauer Anerdgy in Betrieb genommen.

Quelle: Berliner Stadtwerke

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Bauingenieur:in Maßnahmenentwicklung Netze (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
EFCO Maschinenbau GmbH-Firmenlogo
Konstruktionsingenieur (m/w/d) EFCO Maschinenbau GmbH
Energie-Wende-Garching GmbH & Co KG-Firmenlogo
Projekt-Ingenieur (m/w/d) Energie-Wende-Garching GmbH & Co KG
Garching Zum Job 
Energie-Wende-Garching GmbH & Co KG-Firmenlogo
Projektmanager Erneuerbare Wärme (m/w/d) Energie-Wende-Garching GmbH & Co KG
Garching Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in Leit-, Feld- und Automatisierungstechnik (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
STILL GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w/d) STILL GmbH
Hamburg Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Berufseinstieg zum/zur Bauingenieur:in Bauleitung Tiefbau (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH Berlin-Firmenlogo
Project Quality Engineer (m/w/d) Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH Berlin
Schwarzwald-Baar Klinikum-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) für die Abteilung Technik und Bau Schwarzwald-Baar Klinikum
Villingen-Schwenningen Zum Job 
Ingenieure Wüst-Firmenlogo
Projektmanager Bauüberwachung / Bauleiter (m/w/d) Ingenieure Wüst
Erlenbach am Main Zum Job 
Energieversorgung Halle Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik - Netz- & Energietechnik, Smart Grid (m/w/d) Energieversorgung Halle Netz GmbH
Halle (Saale) Zum Job 
Staatliches Hochbauamt Karlsruhe-Firmenlogo
Bachelor oder Techniker (m/w/d) der Fachrichtung Ingenieurbau / Maschinentechnik Staatliches Hochbauamt Karlsruhe
Karlsruhe Zum Job 
Staatliches Hochbauamt Karlsruhe-Firmenlogo
Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtungen Elektrotechnik und Versorgungstechnik Staatliches Hochbauamt Karlsruhe
Karlsruhe Zum Job 
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Bauingenieur*in für den Wasserbau und Bauwerksunterhalt (w/m/d) Landeshauptstadt München
München Zum Job 
Wirtgen GmbH-Firmenlogo
Versuchsingenieur Produktvalidierung (m/w/d) Wirtgen GmbH
Windhagen Zum Job 
Kreiskrankenhaus Emmendingen-Firmenlogo
Architekt / Bauingenieur oder Bautechniker als Projektleiter / Projektsteurer (m/w/d) Kreiskrankenhaus Emmendingen
Emmendingen Zum Job 
Hitachi Energy Germany AG-Firmenlogo
Service-Steuerungsingenieur für Frequenzumrichter (w/m/d) Hitachi Energy Germany AG
Mannheim Zum Job 
Messe München GmbH-Firmenlogo
Meister / Ingenieur / in der Elektrotechnik als Technical Manager (m/w/d) Messe München GmbH
München Zum Job 
RICHARD WOLF GmbH-Firmenlogo
Konstrukteur (m/w/d) für medizinische Instrumente und Endoskope RICHARD WOLF GmbH
Knittlingen Zum Job 

Um noch mehr Energie umzusetzen, fangen die Entwickler des Zürcher Unternehmens Anerdgy die Luftströmungen in einem Venturi-Rohr ein, das deren Geschwindigkeit noch erhöht. Auf der Rückseite der Anlage sind Solarzellen montiert, die eine Spitzenleistung von 12 kW haben.

Windrail liefert 18.000 Kilowattstunden pro Jahr

Jedes Modul besteht aus vier Solarpaneelen und einem Windkanal mit jeweils zwei Windturbinen. Jede der Turbinen hat eine Nennleistung von 1 kW. Insgesamt montierten die Schweizer zehn dieser Module. So beträgt die Gesamtleistung von Wind- und Solaranlage 22 kW.

Die Propeller haben eine Nennleistung von jeweils 1 kW. Gleichzeitig erhöhen Solarmodule die Stromproduktion.

Die Propeller haben eine Nennleistung von jeweils 1 kW. Gleichzeitig erhöhen Solarmodule die Stromproduktion.

Quelle: Berliner Stadtwerke

Jährlich erwartet der Besitzer des Hauses, die Berliner Gesellschaft Gewobag, die die Anlage in Auftrag gegeben hat, einen Jahresertrag von 18.000 kWh. Dazu kommen weitere 76.500 kWh aus einem zusätzlichen Solarkraftwerk, das auf dem Dach ebenfalls noch Platz gefunden hat. Dessen Spitzenleistung beträgt 88 kW. Die Einsparung an Kohlendioxid beträgt pro Jahr 45.000 kg, haben die Berliner auf der Basis des Berliner Strommixes errechnet.

Wind verbessert den Solarzellen-Ertrag

Die Kombination aus Wind- und Solaranlage verbessert die Leistung der Solarzellen aus Silizium. Deren Wirkungsgrad reduziert sich bei Erwärmung. Die durchströmende Luft kühlt die Rückseite der Module, sodass der Wirkungsgradverlust geringer ist.

„Die online steuerbaren Kleinkraftwerke eignen sich hervorragend für Sanierungen und Neubauten hoher Gebäude mit Flachdach“, sagt Sven Köhler, der CEO von Anerdgy. Die Schweizer Firma hat die Windrails entwickelt. 

„Die online steuerbaren Kleinkraftwerke eignen sich hervorragend für Sanierungen und Neubauten hoher Gebäude mit Flachdach“, sagt Sven Köhler, der CEO von Anerdgy. Die Schweizer Firma hat die Windrails entwickelt. 

Quelle: Berliner Stadtwerke

„Die online steuerbaren Kleinkraftwerke eignen sich hervorragend für Sanierungen und Neubauten hoher Gebäude mit Flachdach“, sagt Sven Köhler, der CEO von Anerdgy. Andreas Irmer, Geschäftsführer der Berliner Stadtwerke, die die Dritten im Bunde sind, stimmt Köhler zu: „Die Windrails sind ein innovativer Weg, die Energiepotenziale in Städten besser zu nutzen. Während klassische Windräder in Großstädten allenfalls an der Peripherie begrenzte Plätze finden, ist das Potenzial für diese Kombi-Technik immens.“ Zumal sie nicht stören. Sie arbeiten kaum hörbar.

Der Öko-Strom wird im Haus verbraucht

Der erzeugte Strom wird im Normalfall zu 100 Prozent im Haus von den Fahrstühlen, einer Pumpe, die den Wasserdruck erhöht, weiteren haustechnischen Anlagen und den Mietern verbraucht. Eine Einspeisung ins öffentliche Netz dürfte nur in seltenen Fällen nötig sein. Gewobag will noch weitere Gebäude mit Windrails aufwerten.

Auf die Dächer würden aber auch die Miniwindräder Liam F1 passen. Die sind ziemlich klein, trotzdem kleine technische Wunder und erzeugen fast lautlos Strom aus Wind.

Ein Beitrag von:

  • Wolfgang Kempkens

    Wolfgang Kempkens studierte an der RWTH Aachen Elektrotechnik und schloss mit dem Diplom ab. Er arbeitete bei einer Tageszeitung und einem Magazin, ehe er sich als freier Journalist etablierte. Er beschäftigt sich vor allem mit Umwelt-, Energie- und Technikthemen.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.