Höchstes Haus Österreichs 04.03.2014, 08:00 Uhr

250 Meter hoher DC Tower in Wien ist eröffnet

Das höchste Haus Österreichs ist eröffnet. Mit 60 Geschossen ist der DC Tower in Wien 250 Meter hoch. Ein 305 Tonnen schweres Pendel im Inneren federt Windkräfte ab und sorgt für Stabilität. 

Entworfen hat den DC Tower der französische Stararchitekt Dominique Perrault. Insgesamt sind rund 300 Millionen Euro in das Projekt geflossen. Rund die Hälfte der Fläche ist vermietet. 

Entworfen hat den DC Tower der französische Stararchitekt Dominique Perrault. Insgesamt sind rund 300 Millionen Euro in das Projekt geflossen. Rund die Hälfte der Fläche ist vermietet. 

Foto: DC Towers Donau-City

Im Sommer 2010 wurde in der sogenannten Donau City – deshalb DC Tower – mit dem Bau des Hochhauses begonnen. 110.000 Kubikmeter Beton und 20.000 Tonnen Stahl stecken in dem Gebäude, das insgesamt 290.000 Tonnen wiegt. Auf den ersten Blick fällt neben der Höhe die stufenartig verschobene Fassadenstruktur auf. Die liquide Fassade sei der Donau nachempfunden, erläuterte Architekt Dominique Perrault bei der Eröffnung.

305 Tonnen schweres Pendel federt Windkräfte ab

Zwischen der 56. und 60. Etage des Hauses wurde ein 305 Tonnen schweres Pendel eingebaut, das seitliche Kräfte durch den Wind abfedert. Aber das Wiener Gebäude erfüllt auch Forderungen nach Nachhaltigkeit: Als einer der ersten österreichischen Bürotürme wurde es nach den Energie- und Nachhaltigkeitserfordernissen für ein Green Building der EU-Kommission errichtet und ausgestattet.

Diese Aussicht über Wien bietet sich vom Dach des 250 Meter hohen DC Towers. 

Diese Aussicht über Wien bietet sich vom Dach des 250 Meter hohen DC Towers. 

Foto: DC Towers Donau-City

Entworfen hat den DC Tower der französische Stararchitekt Dominique Perrault, gebaut wurde er in Zusammenarbeit mit dem Wiener Architekten-Büro Hoffmann-Janz. Der Turm ist Teil eines Gesamtkonzepts, zu dem auch noch ein zweiter, kleinerer Turm gehört. Ob der allerdings gebaut wird, ist derzeit noch unklar.

DC Tower ist rund 300 Millionen Euro wert

Rund die Hälfte der insgesamt 66.000 Quadratmeter Fläche des Towers sind bereits vermietet, mit möglichen weiteren Mietern werde derzeit verhandelt, hieß es bei der Eröffnung. 95 Prozent der Fläche, so der Plan, sollen in den nächsten zwei Jahren bezogen werden. Rund 300 Millionen Euro investierte die UniCredit Bank Austria in den DC Tower.

Der DC Tower ist zwar das höchste Haus Österreichs, weltweit jedoch gibt es eine Reihe von Häusern, die ihn weit überragen. 828 Meter misst Burj Khalifa in Dubai und ist damit das höchste Haus der Welt. Das höchste Haus Europas steht in Moskau. Der Mercury City Tower im Geschäftsviertel Moskwa City ist 339 Meter hoch. Und selbst das höchste Haus Deutschlands, der Commerzbank Tower in Frankfurt am Main, überragt den DC Tower noch um neun Meter.

Top Stellenangebote

ENERCON-Firmenlogo
ENERCON Versuchs- und Projekt-ingenieur (m/w) Generatorprüfung Aurich
Diehl Defence GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Diehl Defence GmbH & Co. KG Entwicklungsingenieur (m/w) Röthenbach a. d. Pegnitz
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier-Firmenlogo
Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier Bauingenieur/-in / Bautechniker/-in Trier
über JK Personal Consult GmbH-Firmenlogo
über JK Personal Consult GmbH Leiter Elektrokonstruktion (m/w) Dreieck Bielefeld-Dortmund- Paderborn
Berlin Metropolitan School-Firmenlogo
Berlin Metropolitan School Rewarding Career Bauleiter / Projektleiter (m/w) Berlin
über IRC - International Recruitment Company Germany GmbH-Firmenlogo
über IRC - International Recruitment Company Germany GmbH Eisenbahningenieur (m/w) München
Odenwald-Chemie GmbH-Firmenlogo
Odenwald-Chemie GmbH Projektleiter (w/m) Neckarsteinach
Andritz Separation GmbH-Firmenlogo
Andritz Separation GmbH Ingenieur (m/w) für Zentrifugen im Aftermarket Krefeld
BORSIG Membrane Technology GmbH-Firmenlogo
BORSIG Membrane Technology GmbH Projektingenieur/-in im verfahrenstechnischen Anlagenbau Rheinfelden
über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH-Firmenlogo
über KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH Geschäftsführer (m/w) in der Kunststoffbranche neue Bundesländer