Weiße Dächer gegen Erderwärmung 11.02.2014, 16:12 Uhr

1,5 Grad weniger Temperaturanstieg mit Cool Roofs

Weiße oder begrünte Dächer könnten die Erderwärmung bremsen. Ein Team US-amerikanischer Forscher empfiehlt deshalb in einer Studie spezielle Hausdächer für die USA.

Ein weißes Dach wirft 90 Prozent der Sonnenstrahlen zurück – und sorgt für ein kühleres Klima. In Deutschland gibt es längst Baufirmen, die weiße Dächer im Programm haben, wie Baufritz.

Ein weißes Dach wirft 90 Prozent der Sonnenstrahlen zurück – und sorgt für ein kühleres Klima. In Deutschland gibt es längst Baufirmen, die weiße Dächer im Programm haben, wie Baufritz.

Foto: Baufritz

Um ein bis zwei Grad Celsius wird die Durchschnittstemperatur bis zum Jahr 2100 steigen, in städtischen Regionen sogar um bis zu drei Grad, so die Prognose der Wissenschaftler. Mit speziellen Hausdächern könnte ihrer Ansicht nach der Klimawandel gebremst werden. Neben der bekannten Dachbegrünung werden seit einiger Zeit auch Dächer mit einer stark reflektierenden Oberfläche diskutiert.

90 Prozent der Sonnenstrahlen werden reflektiert

Bis zu 90 Prozent der Sonneneinstrahlung könnten neuartige Dachbeschichtungen zurückwerfen und so dafür sorgen, dass sich die Gebäude darunter weniger aufheizen. Cool Roofs (kühle Dächer) würden die Umgebungstemperatur um bis zu etwa 1,5 Grad senken, ergaben die Berechnungen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Nash - Zweigniederlassung der Gardner Denver Deutschland GmbH-Firmenlogo
Product Engineer (m/w/d) für den Bereich Order Processing / Project Management Nash - Zweigniederlassung der Gardner Denver Deutschland GmbH
Nürnberg Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Baukoordination Neubauprojekte der Gleisanlagen der Münchner Straßenbahn (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Midea Europe GmbH-Firmenlogo
IoT Senior Engineer (m/f/d) Midea Europe GmbH
Stuttgart Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Baurevisor (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Midea Europe GmbH-Firmenlogo
Patent Engineer (m/f/d) Midea Europe GmbH
Stuttgart Zum Job 
Midea Europe GmbH-Firmenlogo
IT Administrator (m/f/d) Midea Europe GmbH
Stuttgart Zum Job 
PASS GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Ingenieur für Anlagentechnik und Prozessautomatisierung (m/w/x) PASS GmbH & Co. KG
Schwelm Zum Job 
Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH-Firmenlogo
Planungsingenieur*in (m/w/d) Verkehrsanlagen Schiene Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH
Karlsruhe Zum Job 
RSA cutting technologies GmbH-Firmenlogo
Konstrukteur (m/w/d) RSA cutting technologies GmbH
Schwerte Zum Job 
RSA cutting technologies GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) RSA cutting technologies GmbH
Schwerte-Westhofen Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern-Firmenlogo
Ingenieur Vermessung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern
München-Maisach Zum Job 
voestalpine Turnout Technology Germany GmbH-Firmenlogo
Betriebsingenieur:in voestalpine Turnout Technology Germany GmbH
Butzbach bei Gießen Zum Job 
POLYVANTIS-Firmenlogo
Elektroniker / Meister / staatlich geprüfter Techniker Elektrotechnik / Automatisierungstechnik (m/w/d) POLYVANTIS
Weiterstadt Zum Job 
POLYVANTIS-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker Elektrotechnik / Automatisierungstechnik (m/w/d) POLYVANTIS
Weiterstadt Zum Job 
Kreis Dithmarschen-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen bzw. Architektur (Diplom/FH/Bachelor) oder gehobener Dienst allgemeine Verwaltung Kreis Dithmarschen
Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg-Firmenlogo
Professur (W2) Fahrzeugdynamik und Mobilität Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg
Regensburg Zum Job 
Wirtgen GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) im Bereich R&D Operations Wirtgen GmbH
Windhagen Zum Job 
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Konstruktiver Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Osnabrück Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Straßenbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Dillenburg Zum Job 

Matei Georgescu von der Arizona State University in Tempe und seine Kollegen nutzten für ihre Simulationen Klimamodelle und Prognosen zum Wachstum von US-Städten. Sie gingen davon aus, dass die Bevölkerungszahl der USA von derzeit etwa 315 Millionen Einwohnern bis zum Jahr 2100 auf 690 Millionen anwachsen wird und sich die Stadtgebiete um 261.000 Quadratkilometer vergrößern. Das entspricht den Maximalprognosen. Um ihr Ergebnis zu erreichen, müssten außerdem alle Gebäude der USA mit Cool Roofs ausgestattet werden.

Dächer kühlen auch im Winter

Ein weiteres Problem der Forschungsergebnisse: Die Dächer kühlen nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter. Das würde in vielen Regionen höheren Heizbedarf nach sich ziehen – mit den bekannten Folgen für das Klima. Die Dächer mit den reflektierenden Oberflächen haben darüber hinaus auch Einfluss auf die Regenmenge. Zwei bis vier Millimeter weniger Niederschlag pro Tag prognostiziert das Team um Georgescu für Florida. Auch in vielen anderen Gebieten an der amerikanischen Ostküste würde es weniger regnen.

Weiter nach Alternativen forschen

Die Wissenschaftler empfehlen deshalb, die Bedingungen jeder städtischen Region genau zu prüfen, bevor etwas gegen die Erwärmung getan werde. Und sie fordern die weitere Forschung nach Alternativen. Als Beispiel nennen sie wasserdurchlässige Oberflächen, die bei Starkregen ein Überlaufen der Abwasserkanäle verhinderten. Vor allem in kühleren Gegenden eine wirkungsvolle Alternative wäre eine bessere Dämmung, mit der sich der Energiebedarf fürs Heizen senken und der CO2-Ausstoß verringern ließe. Für die USA ist das eine Innovation, in Deutschland ein alter Hut.

Ein Beitrag von:

  • Andrea Ziech

    Redakteurin Andrea Ziech schreibt über Rekorde und Techniknews. Darüber hinaus ist sie als Kommunikationsexpertin tätig.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.