EU-Projekt Caddy 05.02.2014, 12:39 Uhr

Symbiose: Unterwasser-Roboter denkt für Taucher mit

Ein Tauchroboter, der mitdenkt, soll gefährliche Arbeiten unter Wasser erleichtern und Unfälle verhindern. Er fungiert als Assistent, Überwacher und als Navigator.

Der mitdenkende Unterwasser-Roboter achtet auf Sicherheit und Gesundheit des Tauchers. 

Der mitdenkende Unterwasser-Roboter achtet auf Sicherheit und Gesundheit des Tauchers. 

Foto: Caddy

Vom Unterwasser-Paradies Great Barrier Reef können Berufstaucher meist nur träumen. Ihre Welt sieht anders aus. Sie arbeiten an Fundamenten von Offshore-Windmühlen oder Trafostationen auf dem Meeresgrund, inspizieren die Beine von Bohrplattformen oder Rümpfe von Schiffen. Die Arbeit ist gefährlich und anstrengend, vor allem in großen Tiefen.

Künftig sollen Roboter den Tauchern bei Unterwassereinsätzen assistieren. Sie achten darauf, dass ihre menschlichen Partner die strengen Regeln für Tauchgänge einhalten, um Unfälle zu vermeiden. Um Abweichungen von der Norm festzustellen müssen sie sich wie Menschen verhalten. Der Roboter soll in der Lage sein, das Verhalten und den physischen Zustand des Tauchers zu interpretieren.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Baukoordination Neubauprojekte der Gleisanlagen der Münchner Straßenbahn (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) für den Konstruktiven Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Nürnberg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Baurevisor (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Nash - Zweigniederlassung der Gardner Denver Deutschland GmbH-Firmenlogo
Product Engineer (m/w/d) für den Bereich Order Processing / Project Management Nash - Zweigniederlassung der Gardner Denver Deutschland GmbH
Nürnberg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur im Brückenbau für Neubau-, Ausbau- und Erhaltungsmaßnahmen (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
München Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
BIM-Manager (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
München Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur Ingenieurbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
München Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) für die Projektleitung Konstruktiver Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Nürnberg Zum Job 
Richard Wolf GmbH-Firmenlogo
Head of Project Management Office (PMO) (m/w/d) Richard Wolf GmbH
Knittlingen bei Pforzheim und Karlsruhe Zum Job 
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger (m/w/d) Fördertechnik TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur für Brückenbau / Tunnelbau / Ingenieurbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
München Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Claim Manager*in (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzleitwarte Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Meister der Elektrotechnik (m/w/d) als Bauaufsicht und Netzführung Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Elektromonteure (m/w/d) Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbH-Firmenlogo
Bauingenieur / Umweltingenieur als Projektmanager (m/w/d) Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbH
Ludwigsburg Zum Job 
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsingenieur (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich Zum Job 
Schluchseewerk AG-Firmenlogo
Maschinenbauingenieur (m/w/d) Schwerpunkt Korrosionsschutz Schluchseewerk AG
Laufenburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur Planung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Oldenburg Zum Job 

„Taucher bewegen sich in komplexen 3D-Umgebungen“

„Das heute vorgeschriebeneVorgehen ist für anspruchsvolle Tauchgänge nicht immer ausreichend, um unfallfreie Einsätze zu gewährleisten.

Schematische Darstellung des kognitiven Tauchcomputersystems.

Schematische Darstellung des kognitiven Tauchcomputersystems.

Quelle: Caddy

Die Taucher bewegen sich in komplexen 3D-Umgebungen, tragen umständliches Equipment mit sich und richten ihre Aufmerksamkeit auf Details des Einsatzes“, so Karl Grammer vom Department für Anthropologie der Universität Wien, einer der Forscher aus sieben europäischen Ländern, die an der Entwicklung arbeiten. Koordiniert werden die Entwicklungsarbeiten von Wissenschaftlern der Universität Zagreb in Kroatien.

Caddy (Cognitive Autonomous Diving Buddy) heißt das Forschungsprojekt, das die Europäische Union mit 3,7 Millionen Euro fördert. Es läuft bis Ende 2016. „Wir werden für dieses Projekt Algorithmen entwickeln, die die inneren Zustände des Tauchers und sein Verhalten automatisch und in Echtzeit überwachen. Diese Berechnungen basieren auf langjährige Erfahrungen unseres Teams in der Analyse von Körperbewegungen und internen Zuständen“, sagt Grammer.

Caddy versteht sogar Handzeichen

Das System besteht aus einem Unterwasser- und einem Oberflächen-Roboter. Diese kommunizieren während eines Tauchgangs miteinander. Das Begleitmodul beobachtet den Menschen und schätzt ab, ob seine Bewegungen stimmig sind. Er reagiert auf jede Bewegung und kann sogar Handzeichen interpretieren.
Außerdem empfängt er ständig physiologische Daten seines lebenden Begleiters. Laufen sie aus dem Ruder schlägt er Alarm. In Kooperation mit dem Oberflächenmodul ist der Roboter auch für die Unterwassernavigation zuständig. Es fungiert auch als Mittler zwischen Unterwasserfahrzeugen und Taucher und führt Befehle aus. „Fotografiere diesen Teil des Fundaments“ beispielsweise oder „Mach mal
das Licht an“.

 

Ein Beitrag von:

  • Wolfgang Kempkens

    Wolfgang Kempkens studierte an der RWTH Aachen Elektrotechnik und schloss mit dem Diplom ab. Er arbeitete bei einer Tageszeitung und einem Magazin, ehe er sich als freier Journalist etablierte. Er beschäftigt sich vor allem mit Umwelt-, Energie- und Technikthemen.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.