Ranking 10.02.2022, 13:30 Uhr

Die stärksten Hochseeschlepper der Welt retten nicht nur Schiffe

Wenn ein Containerschiff manövrierunfähig wird oder ein Boot kentert, dann ist es auf die Hilfe von Schleppern angewiesen. Doch die stärksten Hochseeschlepper der Welt haben noch ganz andere Aufgaben.

David hilft Goliath: Schlepper ziehen Öltanker und Containerschiffe in den Hafen oder werden bei Bergungsaktionen eingesetzt, wenn große Schiffe manövrierunfähig sind. Foto: Panthermedia.net/Nightman1965

David hilft Goliath: Schlepper ziehen Öltanker und Containerschiffe in den Hafen oder werden bei Bergungsaktionen eingesetzt, wenn große Schiffe manövrierunfähig sind.

Foto: Panthermedia.net/Nightman1965

Wenn ein Schiff aber kentert, es auf Grund läuft oder in Seenot gerät, kommen Hochseeschlepper ins Spiel. Sie sind nicht nur für ihre enorme Leistungsfähigkeit bekannt, sondern eben auch dafür, dass sie in schwierigen Gewässern operieren können. Allerdings übernehmen Hochseeschlepper nicht nur Bergungsarbeiten, sondern sie werden Offshore auch für die Versorgung oder für Konstruktionsarbeiten eingesetzt.

Ein beeindruckendes Beispiel für die Kraft der im Vergleich kleinen Schlepper bietet die Havarie des Containerschiffs Mumbai Maersk, welches am 2. Februar 2022 sechs Kilometer nördlich der Küste vor der ostfriesischen Insel Wangerooge auf Grund lief. Der 399 Meter lange und 58 Meter breite Riese war mit 20.000 Containern beladen und musste von zwei Hochsee- sowie sechs Assistenzschleppern freigeschleppt werden.

Die Grafik zeigt, wie die Schlepper die „Mumbai Maersk“ befreiten. Grafik: Havariekommando

Die Grafik zeigt, wie die Schlepper die „Mumbai Maersk“ befreiten. Grafik: Havariekommando

Hochseeschlepper: Pfahlzugkraft als Indikator für die Leistungsfähigkeit

Ausschlaggebend für die Beurteilung der Leistungsfähigkeit eines Schleppers ist seine Pfahlzugkraft. Diese kann durch eine Pfahlzugkraftmessung bestimmt werden. Dabei wird die Schleppleine des Schleppers zunächst waagerecht an einem am Festland befindlichen festverankerten Pfahl befestigt. Anschließend setzt sich der Schlepper in Bewegung und zieht so lange an der Verbindung bis 100% der Antriebsleistung erreicht sind. Die Pfahlzugkraft wird dabei von einer Zugwaage gemessen und in Tonnen angegeben.

Lesen Sie auch:

Nachfolgend stellen wir Ihnen die 10 stärksten Hochseeschlepper der Welt vor.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
AVISTA OIL Deutschland GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) im Anlagenbau AVISTA OIL Deutschland GmbH
Hannover Zum Job 
JUMO GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Strategischer Einkäufer im Bereich Mechanik (m/w/d) JUMO GmbH & Co. KG
GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH Niederlassung SLV München-Firmenlogo
Diplom-Ingenieur / Master / Bachelor (m/w/divers) GSI - Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH Niederlassung SLV München
Würzburg (Home-Office) Zum Job 
Wacker Chemie AG-Firmenlogo
Betreuungsingenieur OT-Sicherheit (w/m/d) Wacker Chemie AG
Burghausen Zum Job 
PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH-Firmenlogo
HSE-Manager (m/w/d) am Standort Mülheim, Division Ropes & Services PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH
Mülheim an der Ruhr Zum Job 
BORSIG ZM Compression GmbH-Firmenlogo
Mechatroniker (m/w/d) Prüffeld und Montage BORSIG ZM Compression GmbH
Meerane Zum Job 
PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH-Firmenlogo
Produktionsleiter (m/w/d) am Standort Mülheim, Division Ropes & Services PFEIFER DRAKO Drahtseilwerk GmbH
Mülheim an der Ruhr Zum Job 
thyssenkrupp nucera-Firmenlogo
Verfahrensingenieur/Process Engineer Elektrolysetechnologien (m/w/divers) thyssenkrupp nucera
Dortmund Zum Job 
thyssenkrupp Bilstein GmbH-Firmenlogo
Software Engineer - Automotive (m/w/divers) thyssenkrupp Bilstein GmbH
Ennepetal Zum Job 
thyssenkrupp Steel Europe AG-Firmenlogo
Werkstudent:in im Bereich "Grüne Transformation" (m/w/d) thyssenkrupp Steel Europe AG
Duisburg Zum Job 
SRAM Deutschland GmbH-Firmenlogo
Design Engineer (m/f/d) SRAM Deutschland GmbH
Schweinfurt Zum Job 
Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim-Firmenlogo
Bauteilverantwortlicher - Lichtelektronik im Sportwagen (m/w/d) Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim
Mönsheim Zum Job 
Evangelische Kliniken Rheinland gGmbH-Firmenlogo
Bauleiter:in (m/w/d) im Gesundheitswesen Evangelische Kliniken Rheinland gGmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim-Firmenlogo
Ingenieur - Lichtelektronik im Sportwagen (m/w/d) Bertrandt Technologie GmbH Mönsheim
Mönsheim Zum Job 
Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Technischer Leiter (m/w/d) Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG
Garching Zum Job 
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauleiter für Handelsimmobilien (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauzeichner im Hochbau (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
Regensburg Zum Job 
RATISBONA Handelsimmobilien-Firmenlogo
Bauingenieur für unsere Tiefbauplanung (LPH 1-5) (m/w/d) RATISBONA Handelsimmobilien
Regensburg Zum Job 
HBC Hochschule Biberach-Firmenlogo
W2-Vertretungsprofessur (m/w/d) HBC Hochschule Biberach
Biberach an der Riß Zum Job 
NORD-MICRO GmbH & Co. OHG-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik (m/w/d) Leiterplattenlayout / Baugruppenkonstruktion NORD-MICRO GmbH & Co. OHG
Frankfurt am Main Zum Job 
Platz Hochseeschlepper Pfahlzugkraft
1 Island Victory 477 Tonnen
2 Normand Samson 423 Tonnen
3 Boka Falcon 403 Tonnen
4 KL Saltfjord 397 Tonnen
5 KL Sandefjord 390 Tonnen
6 Lewek Fulmar 390 Tonnen
7 Skandi Hercules 363 Tonnen
8 Skandi Vega 350 Tonnen
9 Skandi Skansen 349 Tonnen
10 Skandi Iguaçu 340 Tonnen

Platz 10 der stärksten Schlepper der Welt: Skandi Iguaçu

Den 10. Platz belegt der Skandi Iguaçu mit einer Pfahlzugkraft von 340 Tonnen. Er misst eine Länge von 95 Metern, eine Breite von 24 Metern und hat darüber hinaus einem Tiefgang von knapp 8 Metern. Angetrieben wird der Schlepper durch 2 dieselelektrische Wärtsilä 16V32 Motoren mit jeweils 7.680 kW Leistung. Damit erreicht der Schlepper Geschwindigkeiten von bis zu 17 Knoten.

Die stärksten Eisbrecher der Welt

Platz 9 der Schiff-Retter: Skandi Skansen

Platz 9 der Weltrangliste belegt mit 349 Tonnen Pfahlzugkraft der Skandi Skansen. Mit einer Länge von 107 Metern, einer Breite von 24 Metern und einem Tiefgang von über 8 Metern, ist der Ankerziehschlepper dimensional einer der größten seiner Klasse. Wie auch beim Skandi Iguaçu liefern 2 dieselelektrische Wärtsilä-Motoren des Typs 16V32 je 7.680 kW, um den Schlepper auf eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 12,5 Knoten bringen. Zudem sind noch 4 weitere 2.600 kW-Motoren mit an Bord, welche unter anderem die Strahlruder an Bug und Heck antreiben. Bekannt ist das Schiff vor allem für seine Einsätze in der Arktis, wo es zum Beispiel bei der Fertigstellung des Offshore-Windparks Hywind Tampen eingesetzt wurde.

Platz 8: Das Schiff Skandi Vega

Der 8. Platz des Rankings geht an den Skandi Vega, einen 109,4 m langen und 24 m breiten Hochseeschlepper mit einem Tiefgang von 8 Metern. Das Schiff verfügt über eine Pfahlzugkraft von knapp 350 Tonnen. In puncto Leistung ist die Skandi Vega genauso ausgestattet wie die Skandi Skansen und erzielt damit eine Gesamtleistung von 25.760 kW. Der Ankerziehschlepper erreicht eine Geschwindigkeit von maximal 12 Knoten.

Hier wird Ihnen ein externer Inhalt von youtube.com angezeigt.

Mit der Nutzung des Inhalts stimmen Sie der Datenschutzerklärung von youtube.com zu.

Platz 7: Der Schlepper Skandi Hercules

Auf dem 7. Platz des Rankings findet sich mit einer Pfahlzugkraft von rund 363 Tonnen der Skandi Hercules ein. Mit einer Länge von 109 Metern, einer Breite von 24 Metern und einem Tiefgang von 7,9 Metern hat der Schlepper ähnliche Maße wie die Skandi Vega. Die Motorisierung der Skandi Hercules erfolgt genau wie bei Platz 8 und 9 über 2 dieselelektrische Wärtsilä 16V32 Motoren mit jeweils 7.680 kW Leistung und 4 zusätzlichen Wärtsilä-Motoren des Typs 8L26. Der Schlepper kann eine Geschwindigkeit von bis zu 12 Knoten erreichen.

Platz 6: Lewek Fulmar

Mit einer Pfahlzugkraft von rund 390 Tonnen landet der Lewek Fulmar auf dem 6. Platz der Weltrangliste. Das Schiff ist 93,4 m lang, 22 m breit und hat einen Tiefgang von bis zu 8 Metern. Mit einer Antriebsleistung von 21.448 kW, die durch einen dieselelektrischen MAK 16cm32c bereitgestellt werden können, erreicht der Schlepper Geschwindigkeiten von bis zu 10 Knoten.

Platz 5: Der Ankerziehschlepper KL Sandefjord

Die KL Sandefjord belegt mit einer Pfahlzugkraft von rund 390 Tonnen den 5. Platz des Rankings – gleichauf mit Platz 6 der Lewek Fulmar. Allerdings ist der Ankerziehschlepper 95 m lang und 24 m breit und damit etwas größer als der Kontrahent. In puncto Tiefgang erreicht der Schlepper jedoch nur 7,8 m. Der Hauptantrieb bezieht seine Leistung von 2 dieselelektrischen Wärtsilä 16V32-Motoren, die zusammen eine Leistung von 15.360 kW bereitstellen. Damit ist es dem Schlepper möglich, auf bis zu 18,5 Knoten zu beschleunigen. Mit weiteren an Bord befindlichen Generatoren erreicht der Kutter eine maximale Gesamtleistung von 27.000 kW.

„Ever Given“ im Suezkanal: Der Mond half mit

Platz 4: KL Saltfjord

Der 4. Platz der Rangliste mit einer Pfahlzugkraft von rund 397 Tonnen geht an die KL Saltfjord. Das Schiff ist mit seinen 95 Metern Länge, 24 Metern Breite und einem Tiefgang von bis zu rund 11 Metern eines der größten seiner Klasse. Die Spitzengeschwindigkeit des Kahns liegt bei rund 11 Knoten. Dabei bezieht der Allzweck-Schlepper die Antriebsleistung genau wie die KL Sandefjord, aus 2 dieselelektrischen Wärtsilä 16V32-Motoren mit je 7.680 kW. Gemeinsam lässt sich mit weiteren Zusatzgeneratoren eine Gesamtleistung von 27.000 kW abrufen.

Platz 3: Boka Falcon

Bronze geht an den Boka Falcon mit einer Pfahlzugkraft von rund 403 Tonnen. Der Boka Falcon ist ein Mehrzweck-Schlepper, der durch 2 dieselelektrische MAK 16cm32c-Motoren mit einer Gesamtleistung von knapp 16.000 kW auf bis zu 20 Knoten beschleunigt werden kann. Mit zwei Zusatzgeneratoren bringt es der Schlepper sogar auf eine Gesamtleistung von 22.000 kW. Er ist 93,4 Meter lang, 22 Meter breit und hat einen Tiefgang von 8,7 Metern. Kürzlich war der Schlepper in der Türkei im Einsatz, um Verankerungen und Ketten der Çanakkale-1915-Brücke im Meeresgrund zu befestigen. Das Schiff ist damit am Bau der größten Hängebrücke der Welt beteiligt, die planmäßig 2023 eröffnet werden soll.

Die größten Containerschiffe der Welt

Platz 2: Normand Samson

Bereits 2009 fertiggestellt, rangiert der Normand Samson (früher Far Samson) mit seiner Pfahlzugkraft von rund 423 Tonnen auf Platz 2 der Weltrangliste. Mit einer Länge von 121 Metern, einer Breite von 26 Metern und einem Tiefgang von 8,7 Metern ist der Schlepper dimensional gesehen nur unwesentlich kleiner als Platz 1. Der Ankerziehschlepper wird von 2 Bergen B32:40 V12P-Motoren der Marke Rolls-Royce angetrieben, die eine Leistung von rund 20.400 kW zur Verfügung stellen. Damit erreicht das Schiff Geschwindigkeiten von bis zu 20 Knoten.

Platz 1: Island Victory

Seit 2020 ist die Island Victory mit einem Pfahlzug von 477 Tonnen der ungeschlagene Spitzenreiter und damit auf Position 1 der stärksten Hochseeschlepper der Welt. Aber nicht nur die Pfahlzugkraft kann sich sehen lassen, auch die Länge von 123,4 Metern überragt die Konkurrenz. Mit einer Breite von 25 Metern, einem Tiefgang von rund 8 Metern und einer maximalen Geschwindigkeit von 14,6 Knoten reiht es sich jedoch in die Riege der anderen Schiffe ein. Der Mehrzweck-Schlepper ist mit insgesamt 8 Motoren verschiedenen Typs ausgestattet, die eine Gesamtleistung von 31.518 kW bereitstellen.

Hier wird Ihnen ein externer Inhalt von youtube.com angezeigt.

Mit der Nutzung des Inhalts stimmen Sie der Datenschutzerklärung von youtube.com zu.

 

Ein Beitrag von:

  • Silvia Hühn

    Porträt Silvia Hühn

    Silvia Hühn ist freie Redakteurin mit technischem Fokus. Sie schreibt unter anderem über die Rekorde dieser Welt und verfasst Ratgeber.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.