Altana 30.11.2020, 07:52 Uhr

Additive Fertigung: Strategische Übernahmen stärken AM-Angebot

Altana stellt sich im Bereich metallischer 3D-Druck neu auf.

Altana stellt sich im Bereich metallischer 3D-Druck neu auf. Im Bild das A20X-Pulver für industrielle Anwendungen. Foto: Altana

Altana stellt sich im Bereich metallischer 3D-Druck neu auf. Im Bild das A20X-Pulver für industrielle Anwendungen.

Foto: Altana

Der Spezialchemiekonzern Altana stellt sich im Bereich der additiven Fertigung neu auf: Um den Geschäftsbereich mit Effektpigmenten Eckart zu stärken, wurde das Geschäft der TLS Technik GmbH & Co. Spezialpulver KG, einem Hersteller von Metallpulvern für den 3D-Druck, aufgekauft.

„Mit dem Erwerb des TLS-Geschäfts erweitern wir unser Portfolio im 3D-Druck für die industrielle additive Fertigung und positionieren uns in einem technologischen Zukunftsmarkt,“ sagt Martin Babilas, Vorstandsvorsitzender von Altana.

„Die Expertise der TLS in der Herstellung von Metallpulvern und -legierungen für den metallischen 3D-Druck ergänzt die Stärken von Eckart als Spezialist in der Verdüsung von Metallen“, ergänzt Dr. Wolfgang Schütt, Leiter des Altana-Geschäftsbereichs Eckart. Die Übernahme soll zudem gezielt auch andere funktionale Anwendungen wie Lösungen für den Korrosionsschutz, Produkte für die Herstellung von Porenbeton sowie Treibstoffen für die Raumfahrt stärken. Im Zuge der für das vierte Quartal dieses Jahres angekündigten Akquisition übernimmt Eckart die Produktionsstätte in Bitterfeld mit etwa 40 Mitarbeitern.

Darüber hinaus gab Altana den Erwerb des britischen Unternehmens Aluminium Materials Technologies Ltd. (AMT) bekannt: Das Unternehmen bietet Speziallegierungen für den 3D-Druck an, mit dem Ziel, leichte Bauteile mit guten mechanischen Eigenschaften produzieren zu können. „Die AMT und ihre Legierung A20X ergänzen die Kompetenzen der TLS, so dass wir Anwendern künftig noch mehr Hochleistungsmaterialien anbieten können, unter anderem in der Luftfahrtindustrie, einem wichtigen Markt für metallischen 3D- Druck“, sagt Dr. Schütt.

Schon gehört? Im Podcast „Druckwelle“ gibt es alle 14 Tage spannende Interviews rund um die Entwicklungen der additiven Fertigung.

Jetzt reinhören!

Druckwelle Artikelbild

Der ingenieur.de-Podcast zur Additiven Fertigung erscheint alle 14 Tage donnerstags.

Foto: Getty Images | Faysal Ahamed | Stefan Ilic

Ein Beitrag von:

  • Frank Jablonski

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Fertigungstechnik, Produktion

Ferrero-Firmenlogo
Ferrero Praktikant (w/m/d) Production Stadtallendorf (Hessen)
Ferrero-Firmenlogo
Ferrero MES Prozess Ingenieur (w/m/d) Stadtallendorf (Hessen)
Ferrero-Firmenlogo
Ferrero Trainee (w/m/d) Industrial Production Stadtallendorf (Hessen)
NVL B.V. & Co. KG-Firmenlogo
NVL B.V. & Co. KG Production and Shipyard Oversight Manager (m/w/d) Bremen
Wacker Chemie AG-Firmenlogo
Wacker Chemie AG Ingenieur (w/m/d) der Fachrichtung Werkstofftechnik als Leiter (w/m/d) der Schweiß- und Prüftechnik Burghausen
über IN AUDITO Media GmbH-Firmenlogo
über IN AUDITO Media GmbH Technischer Manager (m/w/d) Wittenberg
berbel Ablufttechnik GmbH-Firmenlogo
berbel Ablufttechnik GmbH Produktentwickler (m/w/d) Rheine
PARI Firmengruppe-Firmenlogo
PARI Firmengruppe Pflichtpraktikum für Studierende (m/w/d) der Ingenieurwissenschaften Gräfelfing
Bürkert Fluid Control Systems-Firmenlogo
Bürkert Fluid Control Systems System-/ Anwendungsbetreuer (m/w/d) Ingelfingen
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Manufacturing Engineer (m/w/d) Innsbruck

Alle Fertigungstechnik, Produktion Jobs

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.