Bus

Foto: panthermedia.net/GillesPaire

Im Nahverkehr sind Busse ein wichtiges Verkehrsmittel. Mit dem Flix Bus kommen wir günstig durch ganz Deutschland und Bus und Bahn gehören für viele Menschen zum alltäglichen Weg zur Arbeit. Um die Umwelt zu schonen, fahren in den Städten immer mehr Elektrobusse. Wer diese baut und wie viele uns hierzulande schon befördern, lesen Sie hier.

Was ist ein Elektrobus?

Ein Elektrobus, auch E-Bus genannt, ist ein Batteriebus, der von einem Elektromotor angetrieben wird. Die Antriebsenergie wird also während der Fahrt wie ein Elektroauto aus einer integrierten Transaktionsbatterie bezogen. Busse mit herkömmlichem Dieselantrieb weisen einen Verbrennungsvorgang auf. Das ist bei E-Bussen nicht der Fall. Schadstoffe wie Ruß oder Stickoxide entfallen. Beim Bremsen der Elektrobusse wird die Energie zurückgespeist, was wiederum zu einer optimalen Energieeffizienz führt. Werden die Batteriebusse aus regenerativen Energieträgern gespeist, kann man sie sogar als CO2 frei bezeichnen.

Wer baut Elektrobusse?

Der Bau von E-Bussen läuft in Deutschland eher schleppend bis gar nicht an. Daher kommen viele der Fahrzeuge aus China oder dem benachbarten Polen und der Niederlande. Elektrobusse sind zudem teuer zu produzieren. Bis zu 70.000 Euro können Hersteller pro Gefährt rechnen. Im Vergleich: Ein Dieselbus ist nur halb so teuer. Doch aufgrund der hohen Abgasbelastung in den Städten reduziert sich deren Einsatz deutlich. Der Bund unterstützt daher den Kauf von E-Bussen mit einer Summe bis zu einer Milliarde Euro. In Köln und Co. sieht man sie bereits  fahren Tendenz steigend. Daimler und MAN sind die ersten Vorreiter in Deutschland, die den Bau von E-Bussen planen und umsetzen.

Ladestationen: Elektrobusse zuverlässig „auftanken“

Ein E-Bus muss genauso an die Ladestation wie ein Elektroauto. Die Ladestationen sollten eine hohe Leistung erbringen, um das größere Fahrzeug schnell wieder auf die Straße zu bringen. Bei Bussen ist der Platzbedarf natürlich höher als bei Pkws. Ein erster Anbieter in Deutschland ist Siemens. Das Portfolio umfasst Schnellladesysteme, die vor allem für Kommunen attraktiv sind, die auf Nachhaltigkeit setzen wollen.

Moderne Flotten, zum Beispiel an Häfen oder bei großen Logistikunternehmen, laden ihre Elektrofahrzeuge direkt im Fuhrpark. Die digitale Vernetzung, Shareconomy und das Automatisieren von Prozessen bestimmen das Fuhrparkmanagement.  Alternative Antriebsarten und Elektromobilität stellen die wichtigste Perspektive für den Verkehr von morgen dar.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.