Berufsprofile

Wartung, Instandhaltung, Inbetriebnahme

Einführung

Allgemeines zur Instandhaltung

Mit der Anschaffung von Maschinen, Anlagen, elektronischen Systemen oder einzelnen Komponenten ist es meist nicht getan. Auch die Instandhaltung ist wichtig. Anfänglich sind umfangreiche Montage-, Installations- und Inbetriebsetzungsarbeiten nötig, um z. B. eine Energieerzeugungsanlage, Verpackungsmaschine, Montagelinie, Prozessanlage, Hebe- oder Fördereinrichtung usw. in Aktion zu setzen.Häufig werden die Neuanschaffungen nicht alleinstehend betrieben. Sie müssen in ein bestehendes System, z. B. eine Produktionslandschaft, integriert werden, was die Aufgabe für Inbetriebnahmeingenieure nicht gerade erleichtert. Sie müssen Sorge für die reibungslose Funktionsfähigkeit und Instandhaltung der einzelnen Elemente der Neuanschaffung und deren richtiges Zusammenspiel im Gesamtsystem tragen. Dazu sind Feintuning, Optimierungen, Tests usw. notwendig. Möglicherweise ist eine Maschinen- oder Anlagensteuerung in Betrieb zu nehmen.

Stellenanzeigen zum Thema Technische Dienstleistungen

Aufgaben in der Instandhaltung

Läuft die Produktion, sind alle Gewerke, z. B. Elektrik/Elektronik, Mechanik, Maschinentechnik, Verfahrenstechnik, Ver- und Entsorgung, oder einzelne Fertigungsbereich zu überwachen und zu betreuen. Der Ist-Zustand wird mit Sichtkontrollen, Inspektionen und Funktionsprüfungen festgestellt. Es werden Schwachpunkte erkannt, Maßnahmen erarbeitet und ergriffen. Im Rahmen der Instandhaltung geht es um die Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit bis zum nächsten Wartungszeitpunkt. Dadurch sollen Produktionsausfälle verhindert werden. Instandsetzungsmaßnahmen werden im Störfall ergriffen.Die Reparaturen zur Wiederherstellung des Soll-Zustandes müssen fachgerecht und schnell ausgeführt werden, um die Stillstandszeiten zu minimieren. Die vorbeugende Instandhaltung soll solche Störfälle verhindern. Daher müssen Instandhaltungsstrategien ausgearbeitet werden. Besonders spannend wird es, wenn die Aktivitäten im laufenden Betrieb ergriffen werden müssen, weil z. B. vier Schichten an jedem Tag des Jahres gefahren werden. Bei der Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahmen dreht sich alles um die Erzielung einer hohen Anlagenverfügbarkeit, die Erhaltung einer hohen Betriebssicherheit, die Einhaltung von Lieferterminen und natürlich auch der Budgets. Instandhaltungs- und Wartungstechniker bzw. -Ingenieure leisten diese Arbeit.

Führungskräfte in der Instandhaltung

In der Instandhaltung wird meist in fachübergreifenden Teams gearbeitet. Weil jeder Störfall anders aussieht, kann man sich vorstellen, dass der Techniker bzw. Ingenieur über umfangreiche Erfahrungen und gutes technisches Wissen verfügen muss, um z. B. werkstoff-, maschinen-, apparatebezogene Lösungen für Probleme zu erarbeiten. Vielfach werden die Fach- und Führungskräfte dieser Disziplin in einer Einrichtung, z. B. einem bestimmten Werk, eingesetzt.Sie können aber auch für einen bestimmten Kundenstamm, für verschiedene Werke usw. zuständig sein, die im In- und Ausland verstreut liegen, woraus wechselnde Einsatzorte resultieren. In der Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahme arbeiten Menschen, die ihr Ohr im wahrsten Sinne des Wortes an der Technik haben und selbst gerne Hand anlegen. Auch bei den Führungskräften sind daher in erster Linie Pragmatiker gefordert, die sich in der Sache auskennen.

In welchen Branchen die Instandhaltung eine Rolle spielt

Branchen, in denen für den Funktionsbereich „Wartung, Instandhaltung, Inbetriebnahme“ neue Arbeitskräfte (Ingenieure, Techniker) gesucht werden, geordnet nach Anzeigenaufkommen in ingenieurkarriere.de:

  • Anlagenbau
  • Energieerzeugung / -versorgung / -handel
  • Maschinenbau
  • Fahrzeugbau
  • Elektrotechnik / Automatisierungstechnik
  • Elektronik / Mess- und Regeltechnik / Halbleiter
  • Chemische-/pharmazeutische Industrie / Raffinerien
  • Technische Dienstleistungen
  • Automobilindustrie / -zulieferer
  • IT / EDV / Telekommunikation
  • Metallverarbeitung
  • Architektur / Bau / Bauindustrie / Gebäudetechnik
  • Ingenieurbüros
  • Hochschulen / Forschungsinstitute
  • Kunststoffindustrie
  • Umweltschutz / Abfallwirtschaft / Recycling
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Medizintechnik / Gesundheit / Sozialwesen
  • Sonstige
  • Verfahrenstechnik

Die Begriffe Instandhaltung, Inbetriebnahme und Wartung treten in Stellenausschreibungen von Unternehmen in der Regel alleinstehend auf. Häufiger finden sich die Aufgaben auch im beschreibenden Text von Stellenanzeigen für Entwicklung/Konstruktion, Fertigung/Montage, Vertrieb/Service als Teilaufgabe wieder. Umgekehrt werden öfter Aufgaben der Qualitätssicherung und Arbeitssicherheit als Teilaufgaben in Stellenanzeigen für Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahme genannt.Positionsbezeichnungen in der Instandhaltung werden oftmals mit Begriffen wie Betriebsingenieur, Instandhaltungsingenieur, Inbetriebnahmeingenieur überschrieben. Oft werden diese Titel dann mit der jeweiligen ingenieurtechnischen Fachrichtung kombiniert, z. B. Automatisierungstechnik, Maschinentechnik, Lüftungstechnik, Energietechnik. Selten sind die Gegenstände in der Positionsbezeichnung direkt zu erkennen, mit denen sich der Ingenieur auseinandersetzen soll: Kraftwerke, Etikettiermaschinen, Abwasseraufbereitungsanlagen usw.

Basisdaten zur Instandhaltung

Die Datenbasis für die nachstehenden Ausführungen zur Instandhaltung lieferten Auswertungen zum Online-Stellenmarkt und zur Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de.

  • Aufgaben, Anforderungen, Positionsbezeichnungen, Branchenschwerpunkte stammen aus einer Auswertung von Stellenanzeigen zum jeweiligen Berufsfeld des Online-Stellenmarktes von ingenierkarriere.de. Es wurden sehr umfangreich Stellenanzeigen zu dem Funktionsbereich ausgewertet.
  • Aussagen über Bewerberpräferenzen ergeben sich aus der Auswertung der Zielvorstellungen von über 20.000 Ingenieuren aus der Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de zum 01.01.2013. Um Aussagen zum Stellenmarkt treffen zu können, wurden Stellenangebote, die vom 30.06.2009 bis 01.01.2013 auf ingenieurkarriere.de geschaltet wurden, herangezogen.

Die eingetragenen Ingenieure setzen sich dabei aus Professionals, Young Professionals und Hochschulabsolventen aus allen  ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen, Branchen, Funktionsbereichen und Hierarchieebenen zusammen.

Fach- und Führungsaufgaben

Aufgabenschwerpunkte in der Instandhaltung

Anlagen- und Maschinen-Engineering

  • Vertreten der Instandhaltungssicht bei Planung und Realisierung von Maschinen, Anlagen, Verfahren, Produkten usw.
  • Übernehmen der Fachprojektleitung im Rahmen von Projekten
  • Planen, entwickeln, erstellen, installieren, integrieren, inbetriebnehmen, abnehmen von Maschinen, Anlagen usw.
  • Mitwirken bei Neu-/Ersatzinvestitionen, Umbau-/Ausbauprojekten
  • Beteiligung an kaufmännischen Aufgaben wie Kalkulation, Ausschreibung, Auftragsvergabe, Abrechnung zu den Projekten
  • Erstellen, überarbeiten, pflegen, archivieren der Leistungsverzeichnisse, Funktionsbeschreibungen, Spezifikationen, Dokumentationen
  • Mitwirken bei Genehmigungsanträgen für Neu- und Umbau von Anlagen
  • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, Richtlinien, Normen, Auflagen usw.
  • Qualitätssicherung bei Reparatur-, Neubau- und Revisionsarbeiten

Stellenanzeigen zum Thema Technische Dienstleistungen

Weitere Schwerpunkte in der Instandhaltung

Inbetriebnahme, Inbetriebsetzung

  • Regie bei Inbetriebnahme von Anlagen(komponenten), Maschinen, Leittechnik, Automatisierungsanlagen u.a.
  • Vorbereiten und durchführen der Einsätze im In- und Ausland
  • Sichern des reibungslosen Zusammenspiels aller Komponenten
  • Abarbeiten des Prozesses in Abstimmung mit Kunden und Projektteam
  • Durchführen der Funktionstests (Prozesse, Verfahrenstechnik, Produkte)
  • Fein-Tuning, Optimierung, Erprobung, Begleitung der Applikationen
  • Inbetriebnahme der Maschinen-/Anlagensteuerung
  • Hardware- und Software-Inbetriebnahmen von Maschinen/Anlagen
  • Einspielen von SPS-Software für die Maschinen-/Anlagensteuerung
  • Parametrieren von Antriebs-, Bedien-, Messsystemen
  • Erstellen/Ergänzen von Funktions-, Inbetriebnahme- und Montagebeschreibungen
  • Schulen/unterweisen der Instandhalter und des Betriebspersonals
  • Durchführen von Sicherheitsprüfungen und -unterweisungen

Betriebsüberwachung und Optimierung in der Instandhaltung

  • Sichern der Maschinen-/Anlagenverfügbarkeit im laufenden Betrieb unter Beachtung von Terminen, Wirtschaftlichkeit, Ökologie, Gesetzen
  • Reparaturen an allen Betriebseinrichtungen und Anlagen
  • Beheben von Störungen vor Ort ( ggf. während des laufenden Betriebes)
  • Beraten und unterstützen der Instandhaltungstechniker und -meister in technischen Fragen vor Ort
  • Teilnahme an der Ingenieur-Bereitschaft, ggf. Kundensupport/-hotline
  • Erkennen technischer Schwachstellen, erarbeiten/umsetzen von Lösungen
  • Funktionsprüfungen, Kosten- und Zuverlässigkeitsprüfungen durchführen
  • Einsatz von Instrumenten der statistischen Prozesskontrolle
  • Statistische Aufarbeitung und Bewertung aller Abweichungen und Störungen
  • Technische Beurteilung/Betreuung interner und externer Beanstandungen
  • Erstellen und durchführen von Prüfprogrammen für Komponenten
  • Mitarbeit bei der technischen Optimierung von Maschinen/Anlagen
  • Planen und umsetzen eines kontiniuerlichen Verbesserungsprozesses
  • Erarbeiten von Gegenmaßnahmen, Optimierungsvorschlägen, Systemverbesserungen
  • Kooperieren mit Anlagenherstellern und -betreibern bei Optimierungen
  • Einbau von Erweiterungen/Modifikationen an bestehenden Anlagen

Instandhaltung und Wartung

  • Organisieren und abwickeln von Revisionen, Audits, Inspektionen, Instandhaltungen, Wartungen, gesetzlichen Prüfungen
  • Spezifizieren und beschaffen von Ersatzteilen, Kontrolle der Lieferungen
  • Sichern hoher Anlagenverfügbarkeit durch vorbeugende Instandhaltung
  • Erarbeiten von Routinen für vorbeugende Instandhaltung (nach Herstellerangaben) gemeinsam mit den Instandhaltungstechnikern
  • Aufbau eines Instandhaltungssystems zur Planung, Durchführung, Kontrolle von Instandhaltungsarbeiten
  • Koordinieren des Einsatz der Wartungs-Techniker und der Lieferanten
  • Entwickeln von Wartungs-/Instandhaltungskonzepten und Umsetzung
  • Sicherstellen der fachgerechten Ausführung
  • Planung, Kostenverfolgung und Durchführung von Instandhaltungsmaßnahmen, Stillständen, Revisionen
  • Qualitätskontrolle und Abnahme von Reparaturmaßnahmen
  • Weiterentwicklung von Anlagenteilen im Rahmen der Instandhaltung
  • Erstellen und optimieren von Wartungsplänen/-prozeduren und Abläufen (Effektivität, Durchführbarkeit, Richtigkeit)
  • Zusammenarbeit mit den Anlagenbetreibern bei der Erarbeitung von Wartungsplänen
  • Pflegen der Unterlagen und Datenbanken, erstellen von Prüfberichten
  • Erstellen und Umsetzung von Zustandsfortschreibungsberichten

Managementaufgaben in der Instandhaltung

  • Leiten aller oder ausgewählter technischer (Teil)Bereiche oder Gewerke
  • Führen eines (großen) Teams: Ingenieure, Techniker, Gewerbliche
  • Erstellen von Betriebs- und Arbeitsanweisungen
  • Budgetierung von Generalüberholungen, Instandhaltungsmaßnahmen, Neuinvestitionen – einschließlich Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Kapazitäten/Budgets für Projekte, Instandhaltung, Betriebe steuern
  • Auftragsvergabe nach Außen durchführen und kontrollieren
  • Projektkoordination: Fremdfirmen, Technik, andere interne Bereiche
  • Leiten von Instandhaltungsprojekten von der Planung bis zur Umsetzung
  • Planen, durchführen, abnehmen von Investitionen in der Zentralwerkstatt
  • Überwachen des Projektfortschritts, Verfolgen der Projektumsetzungen
  • Mitarbeit in Fachgremien, in Arbeitskreisen, bei Erfahrungsaustauschen

Teamwork in der Instandhaltung

  • (Werksübergreifende) Zusammenarbeit mit Produktion, Entwicklung, Herstellern, Kunden
  • Enge Zusammenarbeit mit Maschinenherstellern und -lieferanten
  • Kooperieren mit Überwachungsstellen und Genehmigungsbehörden
  • Beraten/betreuen von Abteilungen/Kunden bei Wartungs-/Reparaturfällen
  • Entwickeln anlagen- und nutzenoptimierter Instandhaltungsstrategien
  • Mittel- und langfristige Planung von Instandhaltungsmaßnahmen
  • Einführen von Methoden/Tools wissensbasierter Instandhaltungskonzepte
  • Laufende Bewertung des Anlagen- und Netzzustandes aus wirtschaftlicher und technischer Sicht, Risiken erkennen
  • Auswerten von Schadensstatistiken, Schadens-, Schwachstellenanalysen
  • Monitoring und Reporting relevanter KPIs (Anlagenverfügbarkeit, Ausfallraten etc.)
  • Erstellen von Risiko- und Wirtschaftlichkeitsanalysen mit Fokus auf Kosten, Working Capital und Investments
  • Revisions- und Sanierungsbedarf erkennen und verantwortlich abwickeln
  • Festlegen von fachlichen Standards für die einzelnen Gewerke
  • Sicherstellen der rechtlichen Erfordernisse
  • Schnittstelle zu den Abteilungen Project Engineering, Produktion, Infrastruktur, Facility Management, HSE, …
  • Sicherstellen der rechtlichen Erfordernisse sowie Auswertungen und deren Ergebnisberichte

Voraussetzungen

Abschlüsse für Jobs in der Instandhaltung

Chancen in der Instandhaltung haben in erster Linie Ingenieure mit einem Diplomabschluss der Fachhochschule, Universität oder technischen Hochschule. Es werden im Text der Stellenanzeigen eher selten ausschließlich Fachhochschüler oder Universitätsabsolventen erwähnt. In einigen Fällen ergeben sich ausdrücklich Möglichkeiten für Absolventen der Berufsakademien. Techniker haben im Bereich Wartung, Instandhaltung, Inbetriebnahme relativ gute Chancen. Promovierte Ingenieure werden dagegen in den Stellenanzeigen für diesen Funktionsbereich nicht nachgefragt. So gut wie noch nicht vertreten sind in den Anzeigen zu diesem Berufsfeld die Bachelor- und Masterabschlüsse.Geforderte Studienfächer bzw. Studienrichtungen sind i. d. R. abhängig von den zu betreuenden Gewerken: Elektro-, Maschinen-, Verfahrens-, Versorgungstechnik usw. Generell kann festgestellt werden, dass Absolventen mit den entsprechenden Studienschwerpunkten mit Abstand die besten Chancen in der Instandhaltung haben. Da die Energiebranche gleichfalls starken Bedarf an Ingenieuren für Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahme zeigt, wundert es nicht, dass auch Energietechniker gute Möglichkeiten haben. Relativ häufig wird zusätzlich zu den ausdrücklich in der Anzeige aufgeführten Studienfächern bzw. Studienrichtungen eine Ingenieurausbildung gefragt, die den genannten Fächern und Richtungen „gleichwertig“ entspricht. In sehr wenigen Fällen, insbesondere bei den Führungspositionen, wird die Studienausrichtung nicht genannt und damit als unerheblich offen gelassen. In keiner analysierten Stellenanzeige zu diesem Berufsfeld tauchte bislang die Forderung bzw. der Wunsch nach einem MBA-Studium auf.

Berufspraxis in der Instandhaltung

Neben dem Hochschulstudium werden in den Stellenanzeigen fast immer vorausgehende Berufserfahrungen in der Instandhaltung gefordert. Bei mehr als 80 % der ausgeschriebenen Fachpositionen werden erste oder mehrjährige Berufserfahrungen verlangt. Generelle Berufserfahrungen reichen dabei allerdings nicht aus. Es wird in den meisten Anzeigen ausdrücklich betont, dass Berufserfahrungen in der gleichen Branche und/oder im gleichen Funktionsbereich und/oder auf der gleichen Hierarchieebene erwartet werden. Hochschulabsolventen werden für den Funktionsbereich Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahme sehr selten gesucht. Dies verwundert nicht, da schnelle Problemlösungen vor Ort gefragt sind, die ein entsprechendes Erfahrungswissen voraussetzen.Bei den Führungspositionen werden in der Instandhaltung zum Teil Praktiker mit langjähriger einschlägiger Branchen- und/oder Funktionserfahrung gesucht, zum Teil reichen insgesamt langjährige Berufserfahrungen aus. „Umsteigern“ unter den Managern werden daher relativ gute Möglichkeiten für den Quereinstieg von den Unternehmen geboten, wenn sie von ihrer Persönlichkeit und ihrem Know how in diesen doch sehr handfesten Bereich passen. Da Führungserfahrung nicht in jeder Stellenanzeige gefordert wird, kann daraus geschlossen werden, dass Arbeitgeber Fachleute in der Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahme durchaus in Führungspositionen hineinwachsen lassen. Wahrscheinlich gehen viele Anzeigenschalter jedoch davon aus, dass ein Ingenieur der Wartung, Instandhaltung, Inbetriebnahme ohnehin schon einmal gewerbliche Mitarbeiter oder Techniker in Projekten oder Teams geführt hat, weil dies im Regelfall auch in Fachpositionen zum Job dazugehört.

Wichtiges Zusatzwissen für die Instandhaltung

Bei den Zusatzqualifikationen werden in den Stellenanzeigen zur Instandhaltung positionsabhängige Kenntnisse in den speziellen Gewerken als notwendig oder wünschenswert gefordert: Antriebstechnik, Elektrotechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Maschinentechnik, Verfahrenstechnik, Versorgungstechnik usw. Die Elektrotechnik spielt eine besondere Rolle. Daher sind Kenntnisse der Kandidaten im Bereich Elektro-, Mess-, Prüf-, Regelungs- und Steuerungstechnik sowie der speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) sehr förderlich. Andererseits helfen Kenntnisse in der Konstruktion und im Engineering von Maschinen und Anlagen weiter. Relativ hoch im Kurs liegen für die Unternehmen Erfahrungen und Wissen in Produktions- und Fertigungsprozessen, Instandhaltungs- und Wartungskonzepten sowie Projektarbeit und Projektmanagement.Fach- und Führungskräfte in der Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahme müssen zwar keine EDV-Experten sein, man kann sich aber leicht ausmalen, dass auch sie IT-Anwendungen einsetzen. Gute PC- und IT-Kenntnisse sind daher erforderlich. Bei der Anwendungssoftware wird in erster Linie MS-Office in den Anzeigen genannt. SAP-Kenntnisse spielen gleichfalls eine gewisse (wenn auch sehr untergeordnete) Rolle.

Erforderliche Sprachkenntnisse in der Instandhaltung

Sprachgenies brauchen Fach- und Führungskräfte der Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahme nicht zu sein. Dennoch kommt man heute im Rahmen der internationalen Verflechtungen der Unternehmen in diesem Bereich nicht mehr ohne Englischkenntnisse über die Runden. Die Kommunikation mit internationalen Lieferanten, Kunden und Anlagenbetreibern, die werksübergreifende Zusammenarbeit und Hilfe fordert ein gutes Maß an praktikablen englischen Sprachkenntnissen.Dies gilt besonders für den internationalen Kundenservice und die meist grenzüberschreitende Inbetriebnahme. Im Gegensatz zu Bereichen wie Einkauf, Produktmanagement, Forschung, Entwicklung reicht etwas weniger an Sprachtalent aus. Gute und sehr gute Englischkenntnisse werden allerdings bereits in rund 50 % der Anzeigen in der Instandhaltung gefordert. Andere Fremdsprachen spielen eine Rolle, wenn die Produktionsstätten im Ausland liegen. Kenntnisse in der jeweiligen Landessprache bringen dem Unternehmen und Kandidaten sicherlich einen wichtigen Pluspunkt. Kein Wunder also, dass erste Anzeigen osteuropäische und chinesische Sprachkenntnisse fordern.

Softskills in der Instandhaltung

Unternehmen fordern in den Stellenanzeigen zum Berufsfeld Wartung, Instandhaltung, Inbetriebnahme folgende Persönlichkeitsmerkmale (alphabetisch geordnet):

  • Belastbarkeit
  • Durchsetzungsstärke, Durchsetzungsvermögen
  • Engagement, Leistungsbereitschaft
  • Flexibilität (zeitlich, inhaltlich)
  • Kommunikationsstärke, Kommunikationsfähigkeit
  • Mobilität und (weltweite) Reisebereitschaft
  • Selbstständigkeit, Eigenständigkeit
  • Teamgeist, Teamorientierung, Teamplayer
  • Zielgerichtetes Handeln, zielorientiertes Handeln

In erster Linie muss in der Instandhaltung die uneingeschränkte Fähigkeit vorhanden sein, mit Menschen unterschiedlichster Qualifikation zusammenarbeiten zu können. Es gibt gewerbliche Mitarbeiter, Meister, Techniker und Ingenieure. Teamfähigkeit ist hier nicht nur ein Modewort. Daher spielt die Kommunikationsfähigkeit eine große Rolle.Letztlich müssen Ingenieure dieses Berufsfeldes ihre Sicht der Dinge auch vor Ort durchsetzen können. Bei der Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahme geht es schließlich um die Erhaltung oder Wiederherstellung der Anlagenverfügbarkeit. Überschreitungen von Terminen führen zu Produktionsausfällen. Wartung, Instandhaltung und Inbetriebnahme erfolgen daher i. d. R. unter erheblichem Druck. Flexibilität, Engagement, Belastbarkeit, selbständige Arbeitsweise sowie zielgerichtetes Handeln sind daher für diese Tätigkeiten unbedingt erforderlich. Hohe Mobilität und Reisebereitschaft wird in jeder fünften Anzeige gefordert.

Instandhaltung: Softskills für Führungskräfte

Geht es um Führungspositionen, werden folgende Persönlichkeitsmerkmale in den Anzeigen zur Instandhaltung verstärkt betont (alphabetisch geordnet):

  • Führungskompetenz, Führungserfahrung

Führungskräfte haben es oftmals mit großen Mannschaften zu tun, weshalb Führungskompetenz eine besondere Rolle spielt. Da Führungskräfte in der Regel als Praktiker  vor Ort mitmachen, werden von ihnen ähnliche Persönlichkeitsmerkmale wie bei den Fachkräften gefordert.

Positionsbezeichnungen

Fachliche Laufbahn in Instandhaltung und Wartung

Auf den Ebenen Ingenieur/Sachbearbeiter werden in der Instandhaltung häufiger Positionen mit den folgenden Bezeichnungen besetzt (alphabetisch geordnet): Betriebsbetreuer, Betriebsingenieur, Equipment Engineer, Instandhaltungskoordinator, Instandhaltungsplaner, Mitarbeiter zentrale Technik, Serviceingenieur, Servicetechniker, Technical Support Engineer, Technischer Betreuer, Trainee Instandhaltung, Wartungsingenieur, Wartungstechniker, Inbetriebnahmeingenieur, Inbetriebsetzungsingenieur, Inbetriebsetzungstechniker, Instandhaltungsingenieur Projektingenieur Instandhaltungsservice.

Stellenanzeigen zum Thema Technische Dienstleistungen

Auf den Ebenen Projektmanager, Team-, Abteilungs-, Bereichsmanager werden häufiger Positionen mit den Bezeichnungen besetzt (alphabetisch geordnet): Abteilungsleiter Technik, Betriebsleiter, Betriebsleiter Instandhaltung und Instandsetzung, Leiter Inbetriebnahme, Leiter Instandhaltung, Leiter Kundenservice, Leiter technische Betriebe, Leiter Technischer Support, Leiter Zentraler Servicebereich, Projektmanager Anlagentechnik, Technischer Direktor, Technischer Geschäftsführer, Technischer Leiter, Werkstattleiter, Leiter Werkstatt Elektrotechnik, Mechanik, Versorgungstechnik usw.Die zunehmende Globalisierung schlägt sich auch in den Positionsbezeichnungen nieder, die in der Instandhaltung teilweise angelsächsisch gewählt werden. Das Wort „Manager“ wird in diesem Sprachraum durchaus auch für Sachbearbeiterposition verwendet, klingt aber gewaltiger. Zum Teil suchen aber auch ausländische Unternehmen in Deutschland nach Kandidaten und verwenden dann internationale Stellenbezeichnungen. Häufig findet auch eine Vermischung aus deutschen und englischen Begriffen in den Bezeichnungen statt.

Bewerberkonkurrenz

Was sich Bewerber in der Instandhaltung wünschen

Rund 5% aller Berufswünsche der Ingenieure aus der Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de gingen zum 01.01.2013 in Richtung Wartung / Instandhaltung / Inbetriebnahme. Tendenz gegenüber Auswertungen früherer Jahre: Gleichbleibend. Es lässt sich damit feststellen, dass dieses Berufsfeld mittelmäßig von den Ingenieuren gefragt ist. Im Mittelfeld der Beliebtheitsskala liegen auch die Berufsfelder Vertrieb/Marketing, Ressortübergreifende Funktionen/Unternehmensleitung, Forschung und Lehre, Qualitätsmanagement/-sicherung, Konstruktion.Der mittelmäßigen Nachfrage bei den Ingenieuren steht eine recht hohe Zahl von Stellenanzeigen gegenüber. Wer sich in der Instandhaltung um einen Job bewirbt, dürfe sich so gesehen relativ leicht tun. Dennoch sollten einige grundsätzliche Regeln für Bewerbungen und Vorstellungsgespräche berücksichtigt werden. Sicherlich spielen Branchensituation, Unternehmensgröße, Unternehmensimage und die Region gleichfalls eine wichtige Rolle, um hier eine endgültige Aussage treffen zu können.

Von Bernd Andersch

Top Stellenangebote

Infineon Technologies AG-Firmenlogo
Infineon Technologies AG Berechnungsingenieur FEM - Strukturmechanik und Thermik (w/m) Warstein
Landeshauptstadt München Ingenieur/in der Fachrichtung Versorgungstechnik / Gebäudetechnik München
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Director Supplier Quality Management EMEA (m/w) Bad Homburg
Bayernhafen GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bayernhafen GmbH & Co. KG Bauingenieur (m/w) Schwerpunkt Bahnbau / Tiefbau Regensburg
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Maschinenbau (m/w) St. Wendel
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Verfahrenstechnik (m/w) St. Wendel
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Elektrotechnik (m/w) St. Wendel
Heraeus-Firmenlogo
Heraeus Global Engineering Coordinator (m/w) Kleinostheim
P&A Diplom-Ingenieur (Bau) / Master für Statik/Konstruktion (m/w) Eisenach, Hörselberg-Hainich, Gerstungen, Gotha, Mühlhausen
VISHAY ELECTRONIC GmbH-Firmenlogo
VISHAY ELECTRONIC GmbH Product Marketing Engineer (m/w) Landshut, Selb