Beratung 05.04.2016, 00:00 Uhr

Weiterbildungsangebote machen attraktiv

Berufliche Weiterbildung wirkt sich nach Ansicht von Personalmanagern positiv auf Mitarbeiterbindung, Recruiting sowie Arbeitgeberimage aus, so eine neue Studie.

Das Interesse an Weiterbildung steigt von beiden Seiten aus!

Das Interesse an Weiterbildung steigt von beiden Seiten aus!

Foto: panthermedia.net/photographee.eu

Die Untersuchung der Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD), einem Anbieter von Fernlehrgängen, zeigt außerdem: Viele Bewerber thematisieren das Weiterbildungsangebot eines potenziellen Arbeitgebers bereits im Vorstellungsgespräch. Am häufigsten nachgefragt werden fachliche Weiterbildungen, Aufstiegsfortbildungen sowie Angebote zu Führungsthemen.

„Heute können viele Bewerber aus mehreren Jobangeboten wählen. Während Vorstellungsgespräche früher dem Zweck dienten, sich als Bewerber dem potenziellen Arbeitgeber zu präsentieren, müssen sich heute auch die Unternehmen in den Gesprächen attraktiv darstellen“, erläutert Andreas Vollmer, Leiter Studienprogramm und Services bei SGD. 63 % der HR-Experten gehen davon aus, dass in Vorstellungsgesprächen das Thema Weiterbildung seitens der Bewerber künftig noch an Bedeutung gewinnen wird.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Westfälische Hochschule-Firmenlogo
Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2) Westfälische Hochschule
Gelsenkirchen Zum Job 
Westfälische Hochschule-Firmenlogo
Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2) Westfälische Hochschule
Gelsenkirchen Zum Job 
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg-Firmenlogo
W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Erlangen Zum Job 
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG-Firmenlogo
Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft ESTW-Erlanger Stadtwerke AG
Erlangen Zum Job 
Technische Hochschule Mittelhessen-Firmenlogo
W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik Technische Hochschule Mittelhessen
Gießen Zum Job 
WHZ Westsächsische Hochschule Zwickau-Firmenlogo
Professur Dezentrale Energie- und Gebäudetechnik WHZ Westsächsische Hochschule Zwickau
Zwickau Zum Job 
Hochschule Angewandte Wissenschaften München-Firmenlogo
Professur für Bauchemie, Baustoffe und Grundlagen des Bauingenieurwesens (W2) Hochschule Angewandte Wissenschaften München
München Zum Job 
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Betriebsmanagerin / Betriebsmanager (w/m/d) Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Leiterin / Leiter der Hauptstelle Facility Management (w/m/d) Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Potsdam Zum Job 
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover-Firmenlogo
Universitätsprofessur (m/w/d) für Quanten- und photonische Systeme Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Hannover Zum Job 

„In vielen Branchen ist das Fachkräfteangebot knapp und der Wettbewerb auf dem Arbeitsmarkt hart. Für Unternehmen bedeutet das: Mit ihrer Personalstrategie müssen sie einerseits passende Bewerber rekrutieren und andererseits Mitarbeiter langfristig binden können“, so Vollmer. Dabei spiele neben Faktoren wie einer leistungsgerechten Vergütung oder Sozialleistungen auch das Weiterbildungsangebot eine wichtige Rolle.

Kostenfreier Gehaltstest für Ingenieure

Die Studienergebnisse untermauern diese Einschätzung: Geht es um die Bindung von Mitarbeitern, halten 83 % der befragten Personaler das Weiterbildungsangebot für wichtig bis äußerst wichtig. Im Hinblick auf die gezielte Rekrutierung neuer Mitarbeiter sind es 81 %. Für 80 % spielt es generell bei der Stärkung des Arbeitgeberimages eine wichtige bis äußerst wichtige Rolle.

Laut Untersuchung trägt ein attraktives Weiterbildungsangebot in vielerlei Hinsicht stark bis äußerst stark zu einem positiven Arbeitgeberimage bei: Für 81 % der befragten HR-Manager verweist es auf persönliche Entwicklungsmöglichkeiten und Karriereperspektiven, für 78 % vermittelt es eine Unternehmenskultur des Lernens. Ebenso viele (78 %) sind davon überzeugt, dass das Qualifizierungsangebot potenziellen Mitarbeitern eine nachhaltige Personalstrategie aufzeigt.

„Wichtig ist, dass die Form der Weiterbildung sowohl zu den Lebensumständen der Mitarbeiter als auch zu den Anforderungen der Unternehmen passt. Ein berufsbegleitendes Fernstudium bietet da gewisse Vorteile. Lernzeiten und Lernpensum lassen sich flexibel in den persönlichen Alltag integrieren. Zugleich kann aber auch auf die Auftragslage des Unternehmens Rücksicht genommen werden“, sagt Vollmer.

Übrigens: Ihre Weiterbildungsbudgets wollen die Unternehmen tendenziell 2016 anheben: 79 % der Befragten rechnen mit gleichbleibenden/steigenden Ausgaben.

Dafür wurden in diesem Jahr 300 Personalverantwortliche online zu unterschiedlichen Aspekten der beruflichen Weiterbildung befragt. Eine Broschüre, die die Ergebnisse zusammenfasst, steht im Internet.

 

 

Ein Beitrag von:

  • Peter Schwarz

    Ressortleiter Wirtschaft bei VDI nachrichten. Fachthemen: Wirtschaftspolitik, Konjunktur, Unternehmen.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.