Heiko Mell 06.03.2020, 12:07 Uhr

Sollte man als Arbeitnehmer auf Xing und LinkedIn präsent sein?

Frage:
In einer Wochenendausgabe wurde im Karrierebereich der Zeitung A unbedingt empfohlen, auf den bekannten sozialen Netzwerken (Xing, LinkedIn) präsent zu sein. Dann erschien auf B.de ein Artikel, in dem LinkedIn als „Resterampe für traurige Selbstdarsteller“ bezeichnet wurde. Welche Bedeutung messen Sie diesen sozialen Netzwerken für die eigene Karriere bei? Sollte man dort präsent sein?

Antwort:
Der moderne, auf eine erfolgreiche Berufsausübung ausgerichtete Mensch ist vernetzt. Er kennt „Leute“, ist präsent, zeigt sich ansprechbar, kann im Bedarfsfall Verbindungen aktivieren und Kontakte – notfalls über Dritte – knüpfen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Airbus-Firmenlogo
Program Certification Engineering (d/m/f) Airbus
Manching Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Gruppenleiter (m/w/d) Konstruktion Stahlbrücken Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
Sengenthal Zum Job 
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Projektmanager (m/w/d) Infrastrukturprojekte Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
IT-Systemingenieur*in Leitsysteme Busbetrieb Hamburger Hochbahn AG
Hamburg Zum Job 
Allbau Managementgesellschaft mbH-Firmenlogo
Bauprojektleitung (m/w/d) "Technische Projekte" Allbau Managementgesellschaft mbH
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich Mobilität / Verkehr THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Projektleiter:in für große Investitionsprojekte (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Planungskoordinator (m/w/d) im Projekt Zukunftsquelle Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Architect (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Leitende:r Ingenieur:in der technischen Betriebsführung / Klärwerk Wansdorf (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Schönwalde-Glien Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Integration Engineer (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Cycle GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur für Elektronik (m/f/d) Cycle GmbH
Hamburg Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich verfahrenstechnischer Anlagenbau (Chemie und Pharma) THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover,Berlin,Leipzig,Hamburg Zum Job 
Mitscherlich PartmbB-Firmenlogo
Patentingenieur (w/m/d) Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Maschinenbau oder vergleichbar Mitscherlich PartmbB
München Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Elektrotechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen,Lingen (Ems) Zum Job 
newboxes GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Produktentwicklung (m/w/d) newboxes GmbH
Deutschlandweit Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Automatisierungstechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
Leviat GmbH-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) Leviat GmbH
Langenfeld (NRW) Zum Job 
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Projekt- und technischer Angebotsingenieur (m/w/d) ILF Beratende Ingenieure GmbH
München, Bremen, Hamburg, Essen, Berlin Zum Job 

Wo, also in welchen Netzwerken, er (dieser moderne Mensch) präsent sein will, was ihm bei seinen Gegebenheiten und seinen Bedürfnissen am meisten nützt, muss er durch Ausprobieren oder über Erfahrungsaustausch mit Freunden herausfinden.

Es gibt, wie auch die beiden von Ihnen zitierten, höchst unterschiedlichen Berichte in den Medien zeigen, keine Empfehlung, die pauschal für alle in jeder denkbaren Situation gilt. Im Zweifelsfall heißt es testen und abwarten, inwieweit eigene Vorstellungen in welchem Netzwerk erfüllt werden.

Aber eine konkrete Empfehlung ist gerechtfertigt: Wer aktiv gerade eine neue Anstellung sucht (vor allem, wenn er suchen muss), sollte unbedingt in den von Ihnen genannten Netzwerken präsent sein. Insbesondere auf Kandidatensuche befindliche Personalberater und Headhunter schauen dort gerne nach interessanten möglichen Bewerbern (der Aufwand – auch der finanzielle – ist für sie geringer als beim Schalten von Stellenanzeigen).

Die Personalabteilungen von Unternehmen hingegen sind nicht so gern aktiv suchend unterwegs, wie die Erfahrung lehrt. Sie schalten lieber Suchanzeigen oder beauftragen Berater, die dann wiederum im Internet nach Selbstdarstellern suchen. So schließt sich der Kreis.

Übrigens ist das alles nicht wirklich neu. Schon sehr viel früher sagte man über einen bestimmten (Manager-)Typ: „Der kennt Tod und Teufel“ – und meinte das anerkennend und karrierefördernd. Und in Köln z. B. war, wer auf sich hielt, immer schon gut vernetzt und sei es über Aktivitäten in Karnevalsvereinen. Das Internet hat hier nur die Grenzen erweitert und die Zugänglichkeit erleichtert. Aber das Prinzip ist geblieben.

Frage-Nr.: 3.063
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 10
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2020-06-03

Ein Beitrag von:

  • Heiko Mell

    Heiko Mell ist Karriereberater, Buchautor und freier Mitarbeiter der VDI nachrichten. Er verantwortet die Serie Karriereberatung innerhalb der VDI nachrichten. Auf Wikipedia erfahren Sie mehr zu Heiko Mell

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.