Heiko Mell 02.01.2016, 02:59 Uhr

Zeitgleich oder gleichzeitig?

In „Service für Querleser“ zur 2.340. Frage (VDI nachrichten v. 07.08.2009) schreiben Sie: „Zeitgleich lassen sich zwei so umfassende Projekte wie Schwangerschaft und Arbeitgeberwechsel kaum realisieren.“ Sie kennen doch den Unterschied zwischen den Begriffen „zeitgleich“ und „gleichzeitig“. Sie verwenden das Modewort „zeitgleich“ unpassend zum Aussageinhalt. Ich sehe darin eine Verunglimpfung der deutschen Sprache.

Denken Sie darüber nach?

Antwort:

Das habe ich getan – es hat leider nichts gebracht. Ich war auch danach noch überzeugt, nichts falsch gemacht zu haben: „Zeitgleich“ kann eigentlich nur bedeuten „zur gleichen Zeit stattfindend“. Aber das ist falsch, und Sie haben recht.

Nur „gleichzeitig“ steht für „zur gleichen Zeit stattfindend“, während „zeitgleich“ etwa steht für „die gleiche Zeit benötigend“. Also wäre eindeutig „gleichzeitig“ die richtige Wahl gewesen.

Aber die deutsche Sprache soll mal ganz ruhig sein, trotz dieses Fehlgriffs habe ich hier vermutlich immer noch sehr viel mehr für sie getan als viele andere. Und ich sage ja auch nie: „Machen Sie es wie ich, der ich das Vorbild der Nation bin.“ Ich sage höchstens: „Machen Sie möglichst wenige Fehler.“

Übrigens, aber das ist jetzt ein reines Rückzugsgefecht, ist mein oben zitierter Satz auch so, wie er da steht, nicht ganz daneben. Aber gemeint war das, was ich dort hinschrieb, eindeutig nicht.

Frage-Nr.: 2365
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 45
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2009-11-06

Ein Beitrag von:

  • Heiko Mell

    Heiko Mell ist Karriereberater, Buchautor und freier Mitarbeiter der VDI nachrichten. Er verantwortet die Serie Karriereberatung innerhalb der VDI nachrichten.

Top Stellenangebote

RHEINMETALL AG-Firmenlogo
RHEINMETALL AG Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) deutschlandweit
Stadt Viernheim-Firmenlogo
Stadt Viernheim Stadt- und Bauleitplanung (m/w/d) Viernheim
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW-Firmenlogo
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Professor*in für Werkstoffwissenschaften Brugg-Windisch
Frankfurt University of Applied Sciences-Firmenlogo
Frankfurt University of Applied Sciences Professur (W2) Werkzeugmaschinen Frankfurt am Main
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Professur (m/w/d) Werkstofftechnik und Metallkunde Kempten
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH-Firmenlogo
Hochschule der Bayerischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH Professur (W2) für Aerodynamik, Fluidmechanik, Thermodynamik und Wärmeübertragung München
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband-Firmenlogo
OOWV Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband Ingenieur (w/m/d) Leitungswesen Abwasser Brake (Unterweser)
Carl Zeiss AG-Firmenlogo
Carl Zeiss AG Projekt- und Prozessmanagement in der Halbleiterfertigungstechnik (m/w/d) Keine Angabe
Hochschule Ravensburg-Weingarten-Firmenlogo
Hochschule Ravensburg-Weingarten Professur (W2) elektrische Antriebstechnik Weingarten
Bayernwerk-Firmenlogo
Bayernwerk Mitarbeiter (m/w/d) Keine Angabe
Zur Jobbörse

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.