Heiko Mell 01.01.2016, 16:58 Uhr

Sollte ich meinen Chef über Wechselabsichten informieren?

Ich bin seit sechs Jahren bei meinem Arbeitgeber tätig und habe ein sehr gutes, vertrauensvolles Verhältnis zu meinem Chef. Der schätzt meine Arbeit und mich sehr, kann aber nicht mehr für mich tun. Ich plane jetzt den Wechsel. Soll ich, gerade im Hinblick auf das gute Verhältnis, den Chef über mein Vorhaben informieren?

Antwort:

Ich rate zur Zurückhaltung:

1. Wenn Sie es ihm erzählen, weiß er es offiziell. Er hat eine Loyalitätsverpflichtung gegenüber dem Unternehmen und seinem Chef. Gibt er die Information weiter, enttäuscht er Sie. Tut er es nicht, steckt er im Konflikt.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Airbus-Firmenlogo
Program Certification Engineering (d/m/f) Airbus
Manching Zum Job 
INOTEC GmbH-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/d) Nahrungsmittelindustrie INOTEC GmbH
Reutlingen Zum Job 
Bühler Motor GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Vorentwicklung - Mechatronische Systeme Bühler Motor GmbH
Nürnberg Zum Job 
Dohm Pharmaceutical Engineering-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) Verfahrenstechnik, Pharmatechnik Dohm Pharmaceutical Engineering
Mannheim Zum Job 
Dohm Pharmaceutical Engineering-Firmenlogo
Prüfingenieure (m/w/d) Dohm Pharmaceutical Engineering
Ulm, Ludwigshafen am Rhein Zum Job 
MAXIMATOR GmbH-Firmenlogo
Vertriebsingenieur / Sales Engineer (m/w/d) Schwerpunkt Wasserstofftechnik MAXIMATOR GmbH
Sinsheim Zum Job 
Dohm Pharmaceutical Engineering-Firmenlogo
Ingenieur Verfahrenstechnik, Pharmatechnik, Prozesstechnik, TGA, Bauwesen (m/w/d) Dohm Pharmaceutical Engineering
Leverkusen Zum Job 
ASK GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) im Bereich Automatisierung und Steuerungstechnik ASK GmbH
Wolfenbüttel bei Braunschweig Zum Job 
RheinEnergie-Firmenlogo
Gruppenleiter Maschinen- und Verfahrenstechnik (m/w/d) RheinEnergie
Köln (Niehl) Zum Job 
WACKER-Firmenlogo
Procurement Manager (m/w/d) CSA / Bauleistungen WACKER
Burghausen Zum Job 
EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH-Firmenlogo
Bauleiter (m/w/d) für den Bereich Straßen- und Tiefbau EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH
Berlin, Michendorf Zum Job 
Eurovia Verkehrsbau Union GmbH-Firmenlogo
Bauleiter (m/w/d) für den Bereich Asphaltstraßenbau Eurovia Verkehrsbau Union GmbH
Berlin, Michendorf Zum Job 
agap2 - HIQ Consulting GmbH-Firmenlogo
Junior Technical Business Manager (m/w/d) agap2 - HIQ Consulting GmbH
Frankfurt am Main, München, Mannheim Zum Job 
agap2 - HIQ Consulting GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur:in Automatisierungs- & Elektrotechnik agap2 - HIQ Consulting GmbH
Mannheim, Frankfurt oder München Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Bausachverständiger Immobilien (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
agap2 - HIQ Consulting GmbH-Firmenlogo
Testingenieur:in Mechatronik & Elektrotechnik agap2 - HIQ Consulting GmbH
Großraum Frankfurt am Main, Mannheim oder München Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Experte Digitale Markenführung (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Stuttgart Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
SAP & Salesforce Service Manager (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Stuttgart Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger Umweltschutz & Emission (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Karlsruhe Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Fachkraft Arbeitssicherheit & Gesundheit (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Oberfranken, Oberpfalz Zum Job 

2. Wer A sagt („ich will hier weg“), muss bald auch B („jetzt kündige ich“) sagen. Wenn er die Information hat, beginnt Ihr Chef sich mit der Planung Ihrer Nachfolge zu beschäftigen (das zu tun, ist sein Job). Vielleicht sieht er jemanden in der Abteilung, dem er Ihr Gebiet als Auszeichnung übertragen möchte, vielleicht ist das für den eine Art Aufstieg. Wenn man einmal einen Plan hat, will man ihn auch umsetzen, irgendwann wird Ihr Chef also drängen.

Wenn Ihr Chef anspruchsvolle Projekte zu vergeben hat, dann natürlich nicht mehr an Sie, auch Gehaltserhöhungen gibt er lieber jemandem, der bleibt.

Und über allem schwebt die Frage: „Wann geht er denn nun endlich?“ Kurz, Sie setzen sich mit einer solchen Information letztlich unter Erfüllungsdruck. Das größte Plus in einer Bewerbungsphase besteht aber darin, unbegrenzt Zeit zu haben und in aller Ruhe suchen zu können!

3. Wenn Sie dann eines Tages konkret kündigen, sagen Sie es dem Chef zuerst, sprechen Sie von der guten Zeit, die Sie bei ihm hatten – und erläutern Sie ihm, warum Sie es ihm bewusst nicht gesagt hatten. Er wird es verstehen.

Kurzantwort:

Frage-Nr.: 1892
Nummer der VDI nachrichten Ausgabe: 45
Datum der VDI nachrichten Ausgabe: 2004-11-04

Ein Beitrag von:

  • Heiko Mell

    Heiko Mell ist Karriereberater, Buchautor und freier Mitarbeiter der VDI nachrichten. Er verantwortet die Serie Karriereberatung innerhalb der VDI nachrichten. Auf Wikipedia erfahren Sie mehr zu Heiko Mell

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.