Arbeitsmarkt 08.09.2022, 16:07 Uhr

Fachkräftemangel: Rekordwert seit Beginn der Aufzeichnungen

Der Fachkräftemangel in den Ingenieur- und Informatikerberufen erreicht einen neuen Höchstwert. In zwei Sparten ist die Situation besonders prekär.

Unter anderem im Energiesektor ist der Fachkräftemangel besonders eklatant. Foto: Panthermedia.net/manpeppe

Unter anderem im Energiesektor ist der Fachkräftemangel besonders eklatant.

Foto: Panthermedia.net/manpeppe

Schon die Meldung Ende Mai auf der Hannover Messe klang besorgniserregend: Der Fachkräftemangel gefährde mittelfristig die Energiewende, verkündeten der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) damals. Die neuen Zahlen im aktuellen Ingenieurmonitor klingen nicht besser – im Gegenteil.

„Der zunehmende Fachkräftemangel hinterlässt auch im 2. Quartal 2022 auf dem Ingenieurarbeitsmarkt seine Spuren“, so Ingo Rauhut, Geschäftsführer Fachbeirat Beruf und Arbeitsmarkt. Demnach habe die Anzahl der offenen Stellen weiter zugenommen und mit 171.300 einen erneuten Rekordwert erreicht. „Dies ist ein Zuwachs um 46,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal“, so Rauhut.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)-Firmenlogo
Projektleiter/in "Altlasten und Kampfmittel" (w/m/d) Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)
Minebea Intec GmbH-Firmenlogo
Automations- / Inbetriebnahmeingenieur (m/w/d) Minebea Intec GmbH
Hamburg Zum Job 
Hensoldt Sensors GmbH-Firmenlogo
Systemingenieur*in Sekundärradar / IFF (m/w/d) Hensoldt Sensors GmbH
München/Taufkirchen Zum Job 
HENSOLDT Sensors GmbH-Firmenlogo
Head of N&G Radar Planning & Cables (w/m/d) HENSOLDT Sensors GmbH
HENSOLDT Sensors GmbH-Firmenlogo
Junior Systemingenieur*in Produktentwicklung (w/m/d) HENSOLDT Sensors GmbH
HENSOLDT Optronics GmbH-Firmenlogo
SAP Consultant EWM / Logistics / TM (w/m/d) HENSOLDT Optronics GmbH
Oberkochen, Ulm Zum Job 
HENSOLDT AG-Firmenlogo
Corporate Finance und Treasury Risk Manager*in (w/m/d) HENSOLDT AG
Ulm, München/Taufkirchen Zum Job 
HENSOLDT Sensors GmbH-Firmenlogo
Governmental Business Development Manager Naval Solutions Germany (w/m/d) HENSOLDT Sensors GmbH
verschiedene Standorte Zum Job 
Hensoldt Sensors GmbH-Firmenlogo
Technische*r Projektleiter*in für Airborne Electronic Warfare Solutions (w/m/d) Hensoldt Sensors GmbH
Hensoldt Sensors GmbH-Firmenlogo
Produktmanager*in Radarwarner und R-ESM / ELINT im Bereich Spectrum Dominance (w/m/d) Hensoldt Sensors GmbH

Es fehlt an Nachwuchskräften

Die Gründe sind die selben wie zuletzt: Es fehlt langfristig an Nachwuchskräfte – gerade auch angesichts der Tatsache, dass die besonders große Gruppe der über 50-Jährigen in Ingenieurberufen in den nächsten zehn bis 15 Jahren in Rente gehen wird. Ein Lösungsansatz: Zuwanderung von Fachkräften und mehr junge Menschen und vor allem Frauen, die in für MINT-Berufe gehen.

Besonders stark sei die Anzahl an offenen Stellen in den Ingenieurberufen Technische Forschung und Produktionssteuerung sowie im Bereich Energie- und Elektrotechnik gestiegen. Betrachte man die Entwicklung in den Ingenieur- und Informatikerberufen in der langen Frist, zeige sich bei der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung im Zeitraum von Ende 2012 bis Ende 2021 immerhin: „In den Informatikerberufen ist die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung um 109,3 Prozent gestiegen, in den Bauingenieurberufen um 44,4 Prozent und in den Ingenieurberufen Technische Forschung und Produktionssteuerung verzeichnen wir ein Plus von 31,6 Prozent”, so Rauhut.

Rekordwert seit Beginn der Aufzeichnungen

Setzt man die Zahl der offenen Stellen in Bezug zur Arbeitslosenzahl, ergibt sich eine Engpasskennziffer für Technikberufe. Die liegt diesmal besonders hoch: „Die Engpasskennziffer steigt auf 492 – ein Rekordwert seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 2011“, so Ingo Rauhut. „Betrachtet man die regionalen Teilmärkte, so bestehen die größten Engpässe in den Ingenieurberufen der Energie- und Elektrotechnik in Bayern. Hier kommen auf 462 Arbeitslose knapp 6.500 offene Stellen.“

Ein Beitrag von:

  • Peter Sieben

    Peter Sieben schreibt über Forschung, Politik und Karrierethemen. Nach einem Volontariat bei der Funke Mediengruppe war er mehrere Jahre als Redakteur und Politik-Reporter in verschiedenen Ressorts von Tageszeitungen und Online-Medien unterwegs.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.