Sonderkonstruktion 02.11.2022, 13:20 Uhr

Wie der Frankfurter Wolkenkratzer One zu seiner Auskragung kam

Mit rund 190 Meter Höhe und 49 Stockwerken reiht sich der Büro- und Hotelturm One in die Skyline der Mainmetropole Frankfurt ein. Aufmerksamkeit erregt insbesondere seine dreiecksförmige Auskragung im 33. Stock. Ihr verdankt das Gebäude seinen Namen, weil es damit optisch an die Ziffer 1 erinnert.

Für das neue Büro- und Hotelhochhaus One by CA Immo in Frankfurt musste im 33. Stockwerk eine Sonderkonstruktion erstellt werden, um ihm seine besondere, an die Ziffer 1 erinnerrnde Form zu geben.  Foto: Peri

Für das neue Büro- und Hotelhochhaus One by CA Immo in Frankfurt musste im 33. Stockwerk eine Sonderkonstruktion erstellt werden, um ihm seine besondere, an die Ziffer 1 erinnerrnde Form zu geben.

Foto: Peri

Ein zentraler Bestandteil des Gesamtprojekts war der große, kleinteilig aufgeteilte Gebäudekern mit einem sich ständig verändernden Querschnitt. Beim Bau kamen von Peri die beiden ACS-Selbstklettersysteme vom Typ P und G mit nachlaufender Wandschalung zum Einsatz, die bei Arbeiten in der Höhe eine zusätzliche Lagerfläche boten. Des Weiteren ließ sich der Galgen des ACS G gut an die komplexen baulichen Gegebenheiten anpassen.

Während des Auf- und Abbaus der Konsolen am Gebäude wurde aus Bauteilen des Peri-UP-Gerüstbaukastens ein Zugangsgerüst errichtet.

Foto: Peri

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Airbus-Firmenlogo
Program Certification Engineering (d/m/f) Airbus
Manching Zum Job 
INOTEC GmbH-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/d) Nahrungsmittelindustrie INOTEC GmbH
Reutlingen Zum Job 
Bühler Motor GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Vorentwicklung - Mechatronische Systeme Bühler Motor GmbH
Nürnberg Zum Job 
Dohm Pharmaceutical Engineering-Firmenlogo
Projektingenieur (m/w/d) Verfahrenstechnik, Pharmatechnik Dohm Pharmaceutical Engineering
Mannheim Zum Job 
Dohm Pharmaceutical Engineering-Firmenlogo
Prüfingenieure (m/w/d) Dohm Pharmaceutical Engineering
Ulm, Ludwigshafen am Rhein Zum Job 
MAXIMATOR GmbH-Firmenlogo
Vertriebsingenieur / Sales Engineer (m/w/d) Schwerpunkt Wasserstofftechnik MAXIMATOR GmbH
Sinsheim Zum Job 
Dohm Pharmaceutical Engineering-Firmenlogo
Ingenieur Verfahrenstechnik, Pharmatechnik, Prozesstechnik, TGA, Bauwesen (m/w/d) Dohm Pharmaceutical Engineering
Leverkusen Zum Job 
ASK GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) im Bereich Automatisierung und Steuerungstechnik ASK GmbH
Wolfenbüttel bei Braunschweig Zum Job 
RheinEnergie-Firmenlogo
Gruppenleiter Maschinen- und Verfahrenstechnik (m/w/d) RheinEnergie
Köln (Niehl) Zum Job 
WACKER-Firmenlogo
Procurement Manager (m/w/d) CSA / Bauleistungen WACKER
Burghausen Zum Job 
EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH-Firmenlogo
Bauleiter (m/w/d) für den Bereich Straßen- und Tiefbau EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH
Berlin, Michendorf Zum Job 
Eurovia Verkehrsbau Union GmbH-Firmenlogo
Bauleiter (m/w/d) für den Bereich Asphaltstraßenbau Eurovia Verkehrsbau Union GmbH
Berlin, Michendorf Zum Job 
agap2 - HIQ Consulting GmbH-Firmenlogo
Junior Technical Business Manager (m/w/d) agap2 - HIQ Consulting GmbH
Frankfurt am Main, München, Mannheim Zum Job 
agap2 - HIQ Consulting GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur:in Automatisierungs- & Elektrotechnik agap2 - HIQ Consulting GmbH
Mannheim, Frankfurt oder München Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Bausachverständiger Immobilien (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
agap2 - HIQ Consulting GmbH-Firmenlogo
Testingenieur:in Mechatronik & Elektrotechnik agap2 - HIQ Consulting GmbH
Großraum Frankfurt am Main, Mannheim oder München Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Experte Digitale Markenführung (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Stuttgart Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
SAP & Salesforce Service Manager (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Stuttgart Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Sachverständiger Umweltschutz & Emission (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Karlsruhe Zum Job 
DEKRA Automobil GmbH-Firmenlogo
Fachkraft Arbeitssicherheit & Gesundheit (m/w/d) DEKRA Automobil GmbH
Oberfranken, Oberpfalz Zum Job 

An den Stirnseiten wurde mit dem RCS-Schienenklettersystem gearbeitet. Die zu jeder Zeit über Kletterschuhe fest mit dem Bauwerk verbundenen Umsetzeinheiten ermöglichten ein sicheres und kranunabhängiges Klettern nach oben.

Kernelemente der Unterstützungskonstruktion im 33. Stockwerk

Bei der Konstruktion der dreiecksförmigen Auskragung im 33. Stockwerk entwickelte Peri eine Sonderkonstruktion: Auf Basis von RCS-Kletterschienen wurden 14 Konsolen hergestellt. Innerhalb der Abstützkonsolen erfolgte die Aussteifung mit Horizontalriegeln und Diagonalen aus dem Variokit Schwerlastturm VST. Die Knotenpunkte wurden mithilfe von Sonderverbindern aneinandergefügt.

Der große, aber kleinteilig aufgeteilte Gebäudekern wurde mit Teilen des Selbstklettersystems ACS geschalt.

Foto: Peri

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse auf der innerstädtischen Baustelle war eine Vormontage der Konsolen in je sieben Transporteinheiten im Lager Bürstadt sowie der Schalungsmontage von Peri in Weißenhorn erforderlich. Auf der Baustelle angekommen, wurden die 14 Konsolen am Boden endmontiert und per Kranhub in 125 Meter Höhe zur Verankerung gehoben.

Dort wurden die anfallenden Lasten über Zugstäbe in die Decke des 31. Stockwerks und die Bodenplatte des 29. Stockwerks geleitet. Um dem Baustellenpersonal für den Auf- und Abbau der Einheiten einen sicheren Zugang zu ermöglichen, wurde ein unabhängiges Zugangsgerüst platziert.

Die Auskragung in 125 Meter Höhe verleiht dem Wolkenkratzer sein markantes Aussehen, das an die Ziffer 1 erinnert.

Foto: Peri

Auf den Obergurten der Abstützeinheiten wurden zwei Trägerroste als Lastverteilungs- und Arbeitsebene befestigt, auf denen später das Trag- und Arbeitsgerüst aus Bauteilen des UP-Gerüstbaukastens errichtet wurde. Die Kopfspindeln des Traggerüstes stützten die eigentliche Deckenschalung mit integriertem Randunterzug.

Individuelle Systemkombinationen

Die Kombination aus Standardsystemen mit individuellen Systemlösungen lieferte eine passgenaue Lösung für sämtliche spezifische Anforderungen des Großprojekts. Das Zusammenspiel der Systeme aus einer Hand ermöglichte darüber hinaus eine Realisierung der Regelgeschosse im Wochentakt. So konnte das Projekt unter Einhaltung des straffen Bauzeitplans realisiert werden – und wurde pünktlich zum Juli 2022 fertiggestellt.

Mithilfe eines Krans wurde die Unterstützungskonstruktion für die Auskragung in das 33. Stockwerk gehoben.

Foto: Peri

Empfehlung der Redaktion – das könnte Sie auch interessieren:

  1. Nichts mehr verpassen: Hier geht‘s zur Anmeldung für den Bauingenieur-Newsletter…
  2. Wichtige Abkürzungen aus der Baubranche
  3. Messe-Neuheiten Schalungstechnik: Die Highlights der Bauma-Woche – und fast eine halbe Million Besucher
  4. Schalung: Ein Meisterwerk aus Sichtbeton
  5. Materialentwicklung: Tempo beim Schalungsbau
  6. Rückbau: Schalungen unterstützen Abbrucharbeiten
Von Peri / Karlhorst Klotz