7680x4320 Pixel 15.03.2016, 09:46 Uhr

TV-Rekordauflösung: Olympische Sommerspiele 2016 in Rio in 8K sehen

Die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro werden nicht nur heiß, sondern auch scharf. So richtig scharf. Denn sie werden in 8K zu sehen sein. Lesen Sie hier, wer in den Genuss der Rekordauflösung von 7680×4320 Pixeln kommen wird. 

In Japan werden TV-Zuschauer jede Muskelfaser der Sportler und jeden Tropfen in höchster Auflösung bewundern können. Denn der Sender NHK überträgt einige Wettkämpfe als erster Sender der Welt in 8K-Qualität.

In Japan werden TV-Zuschauer jede Muskelfaser der Sportler und jeden Tropfen in höchster Auflösung bewundern können. Denn der Sender NHK überträgt einige Wettkämpfe als erster Sender der Welt in 8K-Qualität.

Foto: Alex Ferro/Rio 2016

Sportveranstaltungen in FullHD zu verfolgen, ist schon ein Genuss. Noch näher am Geschehen scheint man zu sein, wenn die Auflösung des Fernsehers mit 3840×2160 Pixeln (4K) vierfach höher ist. Und was passiert, wenn sie achtfach höher ist?

Das werden Fernsehzuschauer diesen Sommer beurteilen können. Denn das Unternehmen Olympic Broadcasting Service (OBS) wird 130 Stunden der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro in 8K übertragen (7680×4320 Pixel).

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Tagueri AG-Firmenlogo
(Junior) Consultant Funktionale Sicherheit (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
Consultant Systems Engineering (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Funkwerk AG-Firmenlogo
Techniker / Ingenieur im Engineering Vertrieb (m/w/d) Funkwerk AG
deutschlandweit Zum Job 
ITW Fastener Products GmbH-Firmenlogo
Technische:r Vertriebsingenieur:in für VW ITW Fastener Products GmbH
Creglingen-Münster Zum Job 
Framatome GmbH-Firmenlogo
Senior Project Quality & OPEX Manager (m/w/d) Framatome GmbH
Erlangen Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
Teamleitung im Bereich Diagnose (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Elektronikentwickler (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Kältemittelverdichter (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Gebäudeausrüstung / Versorgungstechnik (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich bei Köln Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieure - Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau für die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 (m/w/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Riedel Bau-Firmenlogo
Energieberater / Auditor (m/w/d) Riedel Bau
Schweinfurt Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektmanager technische Entwicklungsaktivitäten (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Neckarsulm Zum Job 
Diehl Aerospace GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Entwicklungsingenieur (m/w/d) Avionik (System) Diehl Aerospace GmbH
Nürnberg, Überlingen, Frankfurt am Main, Rostock Zum Job 
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH-Firmenlogo
Teamleitung Haltestellen und Stationen (d/m/w) Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Frankfurt am Main Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Elektro- / Kommunikationstechnik Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
RENOLIT SE-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) für Automatisierungstechnik RENOLIT SE
Frankenthal Zum Job 
Lahnpaper GmbH-Firmenlogo
Leitung Entwicklungslabor (m/w/d) Lahnpaper GmbH
Lahnstein Zum Job 
Energieversorgung Halle Netz GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur - Fernsteuerung Energienetze (m/w/d) Energieversorgung Halle Netz GmbH
Halle (Saale) Zum Job 
BREMER Hamburg GmbH-Firmenlogo
Bauleiter Schlüsselfertigbau (m/w/d) BREMER Hamburg GmbH
Hamburg Zum Job 
IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Instandhaltung (m/w/d) IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH

Können wir in Deutschland die Spiele in 8K genießen?

Die traurige Antwort: leider nein. Denn lediglich der japanische Sender NHK wird die Olympischen Sommerspiele im Format Super Hi-Vision zeigen – unter anderem Wettkämpfe im Fußball, Schwimmen, Judo und Basketball.

BMX-Fahrer bei einem Vorbereitungsrennen auf der Olympia-Strecke in Rio: Die Rekordauflösung 8K (7680x4320 Pixel) macht kleinste Details sichtbar. Doch entsprechende Fernseher kosten weit über 100.000 €. 

BMX-Fahrer bei einem Vorbereitungsrennen auf der Olympia-Strecke in Rio: Die Rekordauflösung 8K (7680×4320 Pixel) macht kleinste Details sichtbar. Doch entsprechende Fernseher kosten weit über 100.000 €.

Quelle: Paulo Mumia/Rio 2016

Die 130 Stunden Übertragung werden Testlauf für die Spiele im Jahr 2020 in Tokio sein. Die sollen dann mit bis zu 7000 Übertragungsstunden komplett in 8K zu bewundern sein, so die Pläne des japanischen Ministeriums für Innere Angelegenheiten und Kommunikation.

8K-Fernseher von LG kostet rund 130.000 €

Will man in Japan die Spiele im eigenen Wohnzimmer in 8K genießen, heißt es vorher tief in die Tasche greifen. Denn 8K-Fernseher sind noch unglaublich teuer. LG beispielsweise verlangt für seinen UH9809 stolze 130.000 €. Dafür bekommt der Käufer ein 98-Zoll großes Display.

Super-UHD-TV von LG: Das 8K-Modell UH9809 erreicht eine Auflösung von 7680x4320 Pixeln. Es kommt in der zweiten Jahreshälfte 2016 auf den Markt. 

Super-UHD-TV von LG: Das 8K-Modell UH9809 erreicht eine Auflösung von 7680×4320 Pixeln. Es kommt in der zweiten Jahreshälfte 2016 auf den Markt.

Quelle: LG

Eine Alternative bietet Sharp an. Der japanische Elektronikkonzern hat den LV-85001 im Programm – ein TV-Monster für 118.000 €, das die 8K-Rekordauflösung nur aktivieren kann, wenn der Besitzer alle vier HDMI-Anschlüsse gleichzeitig mit einer Videoquelle verbindet. Und dann wird der Fernseher zum wahren Stromfresser. Denn während gängige 4K-Geräte eine Leistung von 220 bis 320 W haben, erreicht der LV-85001 stolze 1440 W.

Olympische Spiele lassen sich auch mit VR-Brille verfolgen

OBS startet im Sommer aber noch ein zweites interessantes Experiment. Das Unternehmen wird Eröffnung, Schlusszeremonie und einige Wettkämpfe mit Rundum-Kameras aufzeichnen. Statt vor dem Fernseher zu sitzen, sollen sich Sportfans dann einfach eine Virtual-Reality-Brille auf die Nase setzen und einen 360-Grad-rundum-Blick genießen können.

 

Ein Beitrag von:

  • Patrick Schroeder

    Patrick Schroeder arbeitete während seines Studiums der Kommunikationsforschung bei verschiedenen Tageszeitungen. 2012 machte er sich als Journalist selbstständig. Zu seinen Themen gehören Automatisierungstechnik, IT und Industrie 4.0.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.