Telekom macht Tempo 09.09.2014, 16:21 Uhr

Hybrid-Router zapft LTE-Netz an und sorgt für schnelles Internet auf dem Land

Von wegen, Internet-Surfer auf dem Land sind mit der Schneckenpost unterwegs. Die Telekom sorgt auf der IFA in Berlin mit einem Hybrid-Router für Furore, der sich nicht nur wie jeder andere Router ins Festnetz einloggt, sondern bei Bedarf auch das mobile Internet anzapft.

Telekom-Stand auf der IFA in Berlin: Mit MagentaEINS stellt die Telekom einen Hybrid-Router vor, der sich gleichzeitig ins Festnetz und ins mobile LTE-Netz einwählen kann. Damit ermöglicht die Telekom auch auf dem Land schnelles Internet, ohne teure Glasfaserleitungen verlegen zu müssen.

Telekom-Stand auf der IFA in Berlin: Mit MagentaEINS stellt die Telekom einen Hybrid-Router vor, der sich gleichzeitig ins Festnetz und ins mobile LTE-Netz einwählen kann. Damit ermöglicht die Telekom auch auf dem Land schnelles Internet, ohne teure Glasfaserleitungen verlegen zu müssen.

Foto: Deutsche Telekom

Speedport Hybrid ist kein umweltfreundlicher Formel-1-Renner, sondern nur ein Router, den die Telekom gerade auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert. Allerdings verspricht schon der Name ungeahnte Fähigkeiten. 

Hybrid steht dafür, dass der Router Festnetz und Mobilfunk vereint. Das Gerät nutzt je nach Bedarf DSL-Leitungen und Mobilfunkverbindungen gleichzeitig, um schnelles Internet zu erfmöglichen. Dabei verspricht der Speedport Hybrid für Telekom-Kunden ungeahnte Suftgeschwindigkeiten. 

Der neue Hybrid-Router der Telekom verfügt über eine SIM-Karte und wählt sich darüber ins schnelle LTE-Netz ein.

Der neue Hybrid-Router der Telekom verfügt über eine SIM-Karte und wählt sich darüber ins schnelle LTE-Netz ein.

Foto: Deutsche Telekom

Hohe Surfgeschwindigkeit auch auf dem Land

Das Besondere an der Technik ist, dass sich der Router zunächst wie jeder andere Router mit dem Festnetz verbindet und bei Bedarf zusätzliche Kapazitäten über das Mobilfunknetz dazu holt. Im Festnetz verspricht die Telekom ihren Nutzern je nach Tarif Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde, über das Mobilfunknetz sind bis zu 150 Megabit pro Sekunde möglich, jedenfalls dort, wo bereits das flotte LTE-Netz zur Verfügung steht. Der Clou: Auch der Hybrid-Router kann das LTE-Netz nutzen.

Schon ab November wird der Hybrid-Router in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin verfügbar sein. Ab 2015 wird auch das übrige Bundesgebiet mit dem schnellen Router versorgt. 

LTE-Netz hat schon eine Abdeckung von 77 Prozent

Die Deutsche Telekom hat derzeit 22 Millionen Festnetz- und 40 Millionen Mobilfunkkunden. Die LTE-Abdeckung liegt bereits bei 77 Prozent. Damit können also schon weite Teile der Bundesbürger spätestens im nächsten Jahr auf schnelle Internetverbindungen zurückgreifen, selbst wenn die Telekom gerade auf dem Land  noch keine schnellen Glasfaserleitungen verlegt hat. 

Der neue Hybrid-Router der Telekom: Selbst auf dem Land verspricht die Telekom Surfgeschwindigkeiten von bis zu 150 Megabit pro Sekunde.

Der neue Hybrid-Router der Telekom: Selbst auf dem Land verspricht die Telekom Surfgeschwindigkeiten von bis zu 150 Megabit pro Sekunde.

Foto: Deutsche Telekom

Unternehmen, die das gleiche Tempo durch das teure Verlegen von Glasfasernetzen erreichen wollen, dürften geschockt sein. Ihre hohen Investitionen könnten sich als Verlustgeschäft entpuppen.

Das könnte sie auch interessieren

Top 5 IT & TK

Top Stellenangebote

Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR-Firmenlogo
Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR Mitarbeiter (m/w) Bauen, Bewirtschaften und Beschaffen Schleswig-Holstein
dip Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH-Firmenlogo
dip Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH Bautechniker / Poliere / Meister (m/w) Bad Honnef
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof-Firmenlogo
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof Professur (W2) Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Betriebliche Informationssysteme & Supply-Chain-Management Hof
FAIR GmbH-Firmenlogo
FAIR GmbH Ingenieur/in für Technische Gebäudeausrüstung Darmstadt
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH-Firmenlogo
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Ingenieur/in Nutzerintegration FSB Darmstadt
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH-Firmenlogo
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Ingenieur/in Technische Gebäudeausrüstung Raumluft Darmstadt
Volkswagen AG-Firmenlogo
Volkswagen AG Technischer Sachbearbeiter (m/w) für den Bereich Entwicklung Elektrik/Elektronik Wolfsburg
DEKRA-Firmenlogo
DEKRA Prüfingenieure und Sachverständige (m/w) keine Angabe
Kreis Steinburg-Firmenlogo
Kreis Steinburg Projektingenieur/in Straßenbau Itzehoe
Landkreis München-Firmenlogo
Landkreis München Diplom-Ingenieure/-innen Architektur / Bauingenieurwesen München
Zur Jobbörse