Krypto-News 13.04.2023, 14:11 Uhr

Bitcoin: Top-Analyst PlanB enthüllt neues Analyse-Modell – samt Kurs-Prognose! Wie hoch kann BTC steigen?

Nach wie vor kämpft Bitcoin mit der 30.000-Dollar-Marke. Diese soll jedoch bald fallen, wie Top-Analysten vorhersagen, langfristig sollen auch 100.000 Dollar und mehr möglich sein. Außerdem: BTC wird Gold als wichtigster Wertspeicher ablösen.

Bitcoin Bull-Run

Steht und ein Bull-Run bevor? Bitcoin-Analyst PlanB sieht derzeit Phase 1, bei Phase 4 wird der Kurs auf bis zu 1 Million Dollar steigen.

Foto: Panthermedia.net/Studio_East

Bitcoin kämpft weiterhin darum, die psychologisch wichtige 30.000-Dollar-Marke zu knacken. Top-Bitcoin-Analyst „PlanB“ enthüllt derweil sein neues Analyse-Modell – und liefert gleich noch eine Kurs-Prognose dazu. Was erwartet Anleger demnach in den nächsten Monaten?

Bitcoin: Der Bull-Run hat begonnen

Bitcoin-Analysten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer – aber kaum einer ist so bekannt und beliebt wie „PlanB“: Mehr als 1,8 Millionen Menschen folgen dem pseudonymen BTC-Experten auf Twitter, renommierte Medien wie Forbes oder das Wall Street Journal berichten über sein berühmtes „Stock to Flow“-Kursprognosemodell (S2F). Das ist zwar nicht unumstritten, zieht aufgrund begeisternder Preisziele allerdings regelmäßig den Fokus der Anleger auf sich.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Safran Data Systems GmbH-Firmenlogo
Testingenieur / Certified Tester (m/w/d) Safran Data Systems GmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Fraunhofer-Gesellschaft e.V.-Firmenlogo
Sachgebietsleiter*in Technisches Gebäudemanagement - Betrieb, Wartung & Weiterentwicklung Fraunhofer-Gesellschaft e.V.
München Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in für Verfahrenstechnik (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Commissioning Manager Control, Field and Automation Engineering (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Rhein-Sieg Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzbetrieb Rhein-Sieg Netz GmbH
Siegburg Zum Job 
Röhm GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Automatisierungstechnik / EMSR Röhm GmbH
Wesseling Zum Job 
Herrenknecht AG-Firmenlogo
Technischer Redakteur (m/w/d) Herrenknecht AG
Schwanau Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurin /Bauingenieur (m/w/d) Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurinnen / Bauingenieure (m/w/d) Fachrichtung konstruktiver Ingenieurbau Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel, Rendsburg Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO-Firmenlogo
Wissenschaftliche*r Referent*in der Institutsleiterin Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Stuttgart Zum Job 
Fachhochschule Dortmund-Firmenlogo
Vertretungsprofessur "Produktions- und Qualitätsmanagement"; Fachbereich Maschinenbau Fachhochschule Dortmund
Dortmund Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen, Heyrothsberge Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Techniker als Fachexperte für Vertragsmanagement, Ausschreibung, Vergabe & Abrechnung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Krailling bei München Zum Job 
FUNKE Wärmeaustauscher Apparatebau GmbH-Firmenlogo
Verfahrensingenieur (m/w/d) im technischen Vertrieb Rohrbündelwärmeaustauscher FUNKE Wärmeaustauscher Apparatebau GmbH
Gronau (Leine) Zum Job 
KTR Systems GmbH-Firmenlogo
Berechnungsingenieur (m/w/d) KTR Systems GmbH
ONTRAS-Firmenlogo
Spezialist Strategische Technologie (m/w/d) ONTRAS
Leipzig Zum Job 
Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA)-Firmenlogo
Geschäftsführer (m/w/d) VDA QMC in China Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA)
Peking, Shanghai (China) Zum Job 
FH Münster-Firmenlogo
Professur für "Strömungstechnik" im Fachbereich Maschinenbau FH Münster
Münster Zum Job 
Technische Hochschule Rosenheim-Firmenlogo
Professorin / Professor (m/w/d) für Applied Embedded Computing Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim Zum Job 

Im nächsten Bull-Run sieht die Prognose Bitcoin beispielsweise auf Preise von bis zu 1 Million Dollar klettern – und auch kurzfristig rechnet PlanB mit einer beeindruckenden Performance. Just hat er ein neues Analyse-Modell enthüllt, das Anlegern auf den ersten Blick zeigen soll, in welcher Marktphase sich Bitcoin gerade befindet.

Das System sei „einfach, intuitiv und praktisch“, so der Holländer: Vier Phasen gibt es, von „früher Bullenmarkt“ bis „später Bullenmarkt“ – wir befinden uns dem Modell zufolge seit Anfang 2023 in Phase 1. Der Bull-Run hat also bereits begonnen, Bitcoin drängt auf neue Höchststände. Doch was bedeutet das konkret für die nächsten Wochen und Monate? Wie hoch kann Bitcoin steigen – und was erwartet Altcoins?

Shanghai-Upgrade: Ethereum stiehlt die Show

Im Moment tradet die Kryptowährung Nummer 1 nach Marktkapitalisierung bei 30.206 Dollar, sie konnte innerhalb der letzten 24 Stunden rund 1% zulegen. Gegenwärtig stiehlt Ethereum (ETH) ein wenig die Show: Die zweitwertvollste Kryptowährung hat mit „Shanghai“ gerade ihr wichtigstes Upgrade seit „The Merge“ erhalten, konnte auf dem Rücken des Rummels rund 6% zulegen. Ob das Momentum nachhaltig ist, bleibt abzuwarten – Analysten rechnen mit erhöhtem Verkaufsdruck in den nächsten Tagen.

Hintergrund: Durch das Shanghai-Upgrade können Ethereum-Anleger ihr gestaktes ETH sowie die zugehörigen Staking-Rewards erstmals abheben und veräußern. Schätzungen der Blockchain-Forscher von Glassnode zufolge könnte der Verkaufsdruck auf Ethereum allerdings überschaubar bleiben, die negativen Auswirkungen des Upgrades fallen vermutlich „weit weniger dramatisch“ aus als befürchtet.

Wie hoch wird Bitcoin steigen?

Auch bei Bitcoin blicken Analysten mit Spannung auf eine kommende Änderung im Netzwerk: die sogenannte Halbierung (Halving auf englisch). Kein anderes Ereignis wirkt sich so massiv auf den Bitcoin-Kurs aus, auch PlanB betont seit geraumer Zeit: „Die Halbierung erhöht die Knappheit, pumpt den Bitcoin-Preis, genau wie bei den letzten drei Halbierungen.“ Das nächste Bitcoin-Halving kommt zwar erst 2024 – historisch betrachtet beginnt der Kurs allerdings schon im Vorjahr zu brodeln.

Entsprechend fällt auch die jüngste Bitcoin-Prognose von PlanB aus. In einem aktuellen Tweet erklärt er, wie es für Bitcoin weitergeht: Zunächst erobert BTC 33.000 Dollar, steigt dann wie vom Stock-to-Flow-Modell berechnet auf 60.000 Dollar – und bewegt sich schlussendlich in eine Spanne zwischen 100.000 und 1 Million Dollar. Das ist der Preis, den Bitcoin der Prognose zufolge nach der Halbierung im April 2024 erreichen wird.

Bitcoin vs. Gold: BTC das „schnellste Pferd“ – neue Analyse

Bitcoin oder Gold – was ist der bessere Wertspeicher? Für die Analysten von Bernstein Research ein klarer Fall, berichtet CNBC: „Bitcoin übertrifft Gold“, so die Einschätzung des Wall-Street-Unternehmens. „In diesem Jahr, seit die Angst vor der Bankenkrise eskaliert ist, hat Bitcoin seit Jahresbeginn um etwa 71% zugelegt, während Gold seit Jahresbeginn um etwa 10% gestiegen ist.“ Gold zu mögen, aber Bitcoin nicht – das sei „wie der Hass auf ein schnelleres Pferd“.

Ein Beitrag von:

  • Jannis Grunewald

    Jannis Grunewald ist Autor mit Fokus auf Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum. Er schreibt News, Analysen und Prognosen über digitale Assets und beschäftigt sich mit den Entwicklungen der Branche. Außerdem schreibt er über Technik und Innovationen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.