Krypto-News 28.06.2023, 10:52 Uhr

Bitcoin: Rekord-Zuflüsse & bullishe Prognosen! Top-Analyst PlanB erwartet „beschleunigten Bullen-Markt“ – jetzt kaufen?

Bereits vorige Woche schrieben wir darüber, dass einige Big Player aus der Finanzbranche verstärkt in Bitcoin investieren. Dieser Trend setzt sich diese Woche fort und führt dazu, dass einige Top-Analysten den Kurs auf jenseits von 100.000 Dollar steigen sehen – und das bereits im Jahr 2024!

Bitcoin Bulle

Ist der Bulle los? Es mehren sich die Anzeichen, dass der Bitcoin-Kurs auf neue Rekordwerte zusteuert.

Foto: Panthermedia.net/panoramaimages

Jetzt brechen alle Dämme! Von BlackRock über Fidelity bis hin zu JPMorgan Chase und Goldman Sachs: Die größten US-Finanzinstitutionen drängen auf die Bitcoin- und Krypto-Märkte, investieren in BTC und Co. – Analysten rechnen mit „Schockwellen“ für die Branche! Der populäre Chart-Experte „PlanB“ beispielsweise sieht bereits einen „beschleunigten Bullen-Markt“ kommen, US-Publizist Max Keiser stellt in einer Prognose ein Preisziel von 220.000 Dollar pro BTC in Aussicht. Sollte man jetzt Bitcoin kaufen?

Bitcoin: „Der Bulle ist hier“

Der beliebte Profi-Trader Michaël van de Poppe bringt es in einer aktuellen Bitcoin-Prognose auf den Punkt: „Der Bulle ist hier.“ Wochenlang herrschte Stillstand, plötzlich überschlagen sich die Ereignisse – im positiven Sinne. Denn: Jetzt strömen die ganz großen Fische gen BTC. Die Liste ist lang, sie liest sich wie das Who’s Who der globalen Finanz-Elite: Der weltgrößte Vermögensverwalter BlackRock (10 Billionen Dollar AUM) hat einen Bitcoin Spot ETF beantragt, arbeitet hierfür mit Top-Kryptobörse Coinbase zusammen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Konstruktion" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Safran Data Systems GmbH-Firmenlogo
Testingenieur / Certified Tester (m/w/d) Safran Data Systems GmbH
Bergisch Gladbach Zum Job 
Fraunhofer-Gesellschaft e.V.-Firmenlogo
Sachgebietsleiter*in Technisches Gebäudemanagement - Betrieb, Wartung & Weiterentwicklung Fraunhofer-Gesellschaft e.V.
München Zum Job 
Hochschule Esslingen-Firmenlogo
Professor:in für das Lehrgebiet "Elektrotechnik und Elektrische Energieversorgung" Hochschule Esslingen
Göppingen, Esslingen Zum Job 
Rhein-Sieg Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzbetrieb Rhein-Sieg Netz GmbH
Siegburg Zum Job 
Röhm GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Automatisierungstechnik / EMSR Röhm GmbH
Wesseling Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Inbetriebsetzungsleiter*in für Verfahrenstechnik (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Commissioning Manager Control, Field and Automation Engineering (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Herrenknecht AG-Firmenlogo
Technischer Redakteur (m/w/d) Herrenknecht AG
Schwanau Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurin /Bauingenieur (m/w/d) Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel Zum Job 
Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieurinnen / Bauingenieure (m/w/d) Fachrichtung konstruktiver Ingenieurbau Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes
Brunsbüttel, Rendsburg Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO-Firmenlogo
Wissenschaftliche*r Referent*in der Institutsleiterin Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Stuttgart Zum Job 
Fachhochschule Dortmund-Firmenlogo
Vertretungsprofessur "Produktions- und Qualitätsmanagement"; Fachbereich Maschinenbau Fachhochschule Dortmund
Dortmund Zum Job 
BMI Deutschland GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d) BMI Deutschland GmbH
Dülmen, Heyrothsberge Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Techniker als Fachexperte für Vertragsmanagement, Ausschreibung, Vergabe & Abrechnung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Krailling bei München Zum Job 
KTR Systems GmbH-Firmenlogo
Berechnungsingenieur (m/w/d) KTR Systems GmbH
ONTRAS-Firmenlogo
Spezialist Strategische Technologie (m/w/d) ONTRAS
Leipzig Zum Job 
FH Münster-Firmenlogo
Professur für "Strömungstechnik" im Fachbereich Maschinenbau FH Münster
Münster Zum Job 
Technische Hochschule Rosenheim-Firmenlogo
Professorin / Professor (m/w/d) für Applied Embedded Computing Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim Zum Job 

In die gleiche Kerbe schlägt Fidelity Investments (4,5 Billionen Dollar AUM) – das Unternehmen interessiert sich ebenfalls für einen Bitcoin Spot ETF, wie Branchenpublikation „The Block“ berichtet. Schon nächsten Dienstag könnte es soweit sein. Damit nicht genug: JPMorgan Chase & Co. (3,3 Billionen Dollar AUM), Morgan Stanley (3,13 Billionen Dollar AUM), Goldman Sachs (2,67 Billionen Dollar AUM), BNY Mellon, Invesco, Charles Schwab, HSBC sowie die Bank of America – sie alle drängen auf die Krypto-Märkte.

Will Clemente, Mitbegründer des Forschungs-Unternehmens Reflexivity Research, kommentiert: „Wir sprechen über 25 Billionen Dollar an verwaltetem Vermögen, die bald in der Lage sein werden, Bitcoin zu kaufen.“ BTC besäße heute eine Marktkapitalisierung „von nur 600 Milliarden Dollar“. Es sei „keine Raketenwissenschaft“, so der beliebte Analyst an seine mehr als 685.000 Twitter-Follower. Clemente legt nahe: Bitcoin ist angekommen. Die Entscheidung von BlackRock, einen Bitcoin-ETF zu beantragen, signalisiert: Große institutionelle Akteure schätzen die langfristigen Aussichten für Bitcoin positiv ein, positionieren sich dementsprechend für eine Zukunft mit BTC. Endlich.

Bitcoin: Zuflüsse auf Rekord-Niveau

Entschieden wird über den Bitcoin-ETF-Antrag von BlackRock zwar voraussichtlich erst am 23. Februar 2024. „Die Aktivitäten an der CME deuten jedoch darauf hin, dass sich die institutionellen Marktteilnehmer auf ein vorteilhaftes Ergebnis einstellen, was sich positiv auf die Dynamik und die Stimmung auswirken könnte“, so die Analysten von K33 Research in einer Prognose.

Bedeutende und renommierte Institutionen bieten künftig Krypto-Dienstleistungen an – dadurch ändere sich das von anderen institutionellen Anlegern und Finanzkonglomeraten wahrgenommene Risiko. Tatsächlich ist es bei kryptobasierten Investment-Produkten im Anschluss an BlackRocks Bitcoin-Spot-ETF-Antrag zu Rekord-Zuflüssen in Höhe von 199 Millionen Dollar gekommen. Auch Kleinanleger sind plötzlich nicht mehr „ängstlich“, sondern „gierig“, wie das beliebte Stimmungs-Barometer „Crypto Fear & Greed Index“ anzeigt. Doch was bedeutet das für den Bitcoin-Kurs?

Bitcoin: Steigt der Kurs 2024 auf 100.000 Dollar?

Er ist einer der bekanntesten Analysten der Branche, mehr als 1,8 Millionen Menschen folgen ihm auf Twitter für seine Bitcoin-Prognosen. Die haben es meist in sich – sein berühmtes „Stock-to-Flow“-Modell sagt langfristig schließlich Millionenpreise voraus. Jetzt betont der pseudonyme „PlanB“: On-Chain-Daten zufolge steht ein massiver Bullenmarkt bevor. Der Indikator: der realisierte Kostpreis von Bitcoin. Der liegt jetzt über dem der letzten zwei Jahre. Das, so PlanB, sei „ein wichtiges Signal“, da historisch betrachtet stets massive Aufwärtsbewegungen gefolgt sind.

Der Chart-Guru in seiner jüngsten Bitcoin-Prognose: „In der Vergangenheit war ein Schlusskurs über dem zweijährigen realisierten Kurs ein Signal dafür, dass sich der Bullenmarkt beschleunigen wird.“ Heißt konkret: Preise jenseits der 100.000 Dollar ab 2024. Auch der populäre Bitcoin-Enthusiast und US-Publizist Max Keiser sieht Bitcoin durch BlackRock, Fidelity und Co. auf neue Allzeithöchststände zusteuern. Seine Prognose für den aktuellen Bullenzyklus: 220.000 Dollar pro BTC. Zumindest in den Köpfen ist der Bulle also tatsächlich schon zurück. Wann der Kurs folgt, bleibt abzuwarten: Aktuell tradet BTC nach einem Rückgang um -0,58% bei 30.224 Dollar.

Ein Beitrag von:

  • Jannis Grunewald

    Jannis Grunewald ist Autor mit Fokus auf Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum. Er schreibt News, Analysen und Prognosen über digitale Assets und beschäftigt sich mit den Entwicklungen der Branche. Außerdem schreibt er über Technik und Innovationen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.