Krypto-News 08.11.2023, 12:19 Uhr

Bitcoin: Jetzt kaufen? Top-Analyst skizziert 2 „bullishe Szenarien“ für BTC

Bitcoin über 35.000 Dollar – da fragen sich viele Anleger: Ist es zu bei diesem Kurs zu spät für ein Investment? Oder sollte man jetzt Bitcoin kaufen? Wir erklären, warum BTC und Co. gerade starken Zulauf haben und auf was es für Krypto-Anleger ankommt.

Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs erlebt gerade Höhenflüge: Lohnt es sich noch zu kaufen oder ist es bereits zu spät?

Foto: Panthermedia.net/Andrii_Sedykh

Prognose: Sollte man jetzt Bitcoin kaufen?

Der Kurs heizt sich seit Tagen auf, Prognosen sehen sechsstellige Preise kommen und Anleger reichlich Grün im Portfolio – kurzum: Die Bitcoin-Bullen trampeln. Fast 30% hat die Kryptowährung Nummer 1 innerhalb der letzten 30 Tage zugelegt, damit neue Jahreshöchststände erklommen. Bisheriger Rekord: 35.720 Dollar. Gefühlt mühelos konnte Bitcoin den zuvor unüberwindbaren Widerstand bei $35k durchbrechen, hält sich nun seit Tagen darüber. Aktuell tradet BTC nach einem Anstieg um +1,21% innerhalb der letzten 24 Stunden bei 35.312 Dollar (Daten von Coinmarketcap.com).

Analysten sind überzeugt: Das Asset ist optimal positioniert, die potenziell bullishe November-Performance der Vergangenheit zu wiederholen. 2020 waren beispielsweise fast +42% Rendite möglich, 2017 sogar mehr als +54%. Von den außergewöhnlichen +470% im Jahr 2013 ganz zu schweigen. Viele BTC-Enthusiasten, Trader und Chart-Experten sehen deshalb jetzt eine historische Gelegenheit, Bitcoin zu kaufen. Was spricht noch dafür?

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Midea Europe GmbH-Firmenlogo
Patent Engineer (m/f/d) Midea Europe GmbH
Stuttgart Zum Job 
Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH-Firmenlogo
Planungsingenieur*in (m/w/d) Verkehrsanlagen Schiene Albtal-Verkehrs-Gesellschaft mbH
Karlsruhe Zum Job 
Midea Europe GmbH-Firmenlogo
IT Administrator (m/f/d) Midea Europe GmbH
Stuttgart Zum Job 
Midea Europe GmbH-Firmenlogo
IoT Senior Engineer (m/f/d) Midea Europe GmbH
Stuttgart Zum Job 
RSA cutting technologies GmbH-Firmenlogo
Konstrukteur (m/w/d) RSA cutting technologies GmbH
Schwerte Zum Job 
RSA cutting technologies GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) RSA cutting technologies GmbH
Schwerte-Westhofen Zum Job 
PASS GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Ingenieur für Anlagentechnik und Prozessautomatisierung (m/w/x) PASS GmbH & Co. KG
Schwelm Zum Job 
POLYVANTIS-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker Elektrotechnik / Automatisierungstechnik (m/w/d) POLYVANTIS
Weiterstadt Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern-Firmenlogo
Ingenieur Vermessung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern
München-Maisach Zum Job 
voestalpine Turnout Technology Germany GmbH-Firmenlogo
Betriebsingenieur:in voestalpine Turnout Technology Germany GmbH
Butzbach bei Gießen Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur Betriebsdienstmanagement Straßenbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Halle, Dresden, Erfurt, Magdeburg Zum Job 
Kreis Dithmarschen-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieurwesen bzw. Architektur (Diplom/FH/Bachelor) oder gehobener Dienst allgemeine Verwaltung Kreis Dithmarschen
Wirtgen GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) im Bereich R&D Operations Wirtgen GmbH
Windhagen Zum Job 
POLYVANTIS-Firmenlogo
Elektroniker / Meister / staatlich geprüfter Techniker Elektrotechnik / Automatisierungstechnik (m/w/d) POLYVANTIS
Weiterstadt Zum Job 
ITW Fastener Products GmbH-Firmenlogo
Ingenieur oder Techniker als Projektmanager Innovation (m/w/d) ITW Fastener Products GmbH
Creglingen Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur als Bauwerksprüfer im Brückenbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Regensburg Zum Job 
Amt für Binnen-Verkehrstechnik-Firmenlogo
Ingenieurin / Ingenieur (m/w/d) (FH-Diplom/Bachelor) in der Fachrichtung Elektrotechnik Schwerpunkt Nachrichtentechnik/Informationstechnik oder vergleichbar Amt für Binnen-Verkehrstechnik
Magdeburg Zum Job 
Hutchinson Aerospace GmbH-Firmenlogo
Stress Engineer (f/m/d) Hutchinson Aerospace GmbH
Göllnitz Zum Job 
Huber SE-Firmenlogo
Technischer Vertriebsmitarbeiter (m/w/d) Prozesswasser Huber SE
Berching Zum Job 
Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG-Firmenlogo
Umweltingenieur (m/d/w) Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG

Bitcoin kaufen: Was spricht dafür?

Zwei kritische Faktoren beflügeln aktuell den Bitcoin-Kurs, sie treiben sowohl Institutionen als auch Kleinanleger in Richtung BTC: das im April 2024 stattfindende Halving und die erwartete Zulassung eines Bitcoin-Spot-ETF. Worum handelt es sich hierbei?

Das Bitcoin-Halving 2024 ist ein alle vier Jahre stattfindendes Ereignis, das die Belohnung für das Schürfen eines neuen Blocks im Bitcoin-Netzwerk halbiert. Konkret senkt das Halving 2024 die Blockbelohnung von 6,25 auf 3,125 Bitcoins. Die Menge an Bitcoins, die auf den Markt kommen, wird folglich schlagartig um 50% reduziert. Das macht BTC seltener und somit kostbarer. Das Halving gilt deshalb als einer der wichtigsten Faktoren für die Preisbildung von Bitcoin – kein anderes Ereignis im BTC-Ökosystem beeinflusst den Kurs derart massiv. Das Angebot sinkt, die Nachfrage steigt: Historisch betrachtet ist Bitcoin so stets exakt anderthalb Jahre nach dem Halving auf neue Allzeithöchststände gestiegen. Analysten sind überzeugt: Auch diesmal könnte es so kommen.

Der Bitcoin Spot ETF ist ein börsengehandelter Fonds, über den Anleger indirekt Bitcoin kaufen können – ohne einen Krypto-Wallet besitzen oder sich mit Krypto-Börsen vertraut machen zu müssen. Der Bitcoin Spot ETF bildet vielmehr den Preis von Bitcoin nach und tradet an einer regulierten Börse. Der Vorteil eines Bitcoin Spot ETF: Er treibt die Nachfrage nach Bitcoin an und senkt gleichzeitig die Hürden für den Zugang zum Krypto-Markt. Prognosen rechnen deshalb damit, dass ein Bitcoin Spot ETF sowohl institutionelle als auch private Investoren anzieht: Anleger, die Bitcoin kaufen möchten, ohne sich mit den technischen Aspekten auseinandersetzen zu müssen.

Zusammengefasst lässt sich festhalten: Beide Faktoren sind extrem bullish für Bitcoin – und in dieser Kombination noch nie aufgetreten. Bitcoin wird rarer, gleichzeitig drängt eine neue Anlegerklasse auf die Krypto-Märkte, die eine Kapitalflut nie dagewesenen Ausmaßes verursachen könnte. Allein die Zulassung eines Bitcoin-Spot-ETF treibt den BTC-Kurs womöglich auf 150.000 Dollar, vermutet etwa „Fundstrat“-Managing-Partner Tom Lee.

Bitcoin: Top-Analyst skizziert zwei bullishe Szenarien

Die Aussicht auf einen potenziell explodierenden Bitcoin-Kurs scheint Anleger zu elektrisieren: Wie das Blockchain-Marktforschungsunternehmen Glassnode in einer Analyse zeigt, hat die Nachfrage schon jetzt das Angebot überholt – den Wissenschaftlern zufolge „ein klares Zeichen für ein robustes, positives Momentum“. So wurden gerade an nur einem einzigen Tag sage und schreibe 700.000 neue Bitcoin-Adressen erstellt – für Kurs-Prognosen einer der zuverlässigsten Indikatoren.

Doch was bedeutet diese Entwicklung kurzfristig für BTC? Das skizziert Top-Analyst Kevin Svenson in einer aktuellen Bitcoin-Prognose. Dem Chart-Experten nach blickt BTC im Moment auf zwei bullishen Szenarien. 1.: den kontinuierlichen Anstieg bis zum Widerstand bei 36.850 Dollar. Und 2.: der Korrektur auf 31.500 Dollar mit anschließender Fortsetzung des Aufwärtstrends. Kurzum: Wie man es dreht und wendet – für Bitcoin (BTC) geht’s aufwärts.

Ein Beitrag von:

  • Jannis Grunewald

    Jannis Grunewald ist Autor mit Fokus auf Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum. Er schreibt News, Analysen und Prognosen über digitale Assets und beschäftigt sich mit den Entwicklungen der Branche. Außerdem schreibt er über Technik und Innovationen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.