Krypto-News 29.11.2023, 13:12 Uhr

Bitcoin: 524.000 Dollar bis 2028! Krypto-Guru „PlanB“ erklärt Bitcoins Weg zum Allzeithoch

Während sich Bitcoin (BTC) Woche für Woche weiter aufwärtsbewegt, sorgt eine neue Prognose von „PlanB“ für Aufsehen – mal wieder: Der vielzitierte Bitcoin-Analyst sieht BTC bis 2028 bei 524.000 Dollar. Das entspricht einem jährlichen Zuwachs von 131.000 Dollar. Was steckt dahinter?

Bitcoin Kurs

Bitcoin steigt, doch wie hoch kann der Kurs gehen? Sehr hoch, wenn es nach Expertenprognosen geht.

Foto: Panthermedia.net/Dusan Zidar

Ist es sinnvoll jetzt Bitcoins zu kaufen?

Bitcoin (BTC) demonstriert kontinuierlich Stärke, das digitale Asset lässt sich nicht vom Weg abbringen: Kleinere Rücksetzer verlangsamen den Anstieg zwar – bislang aber nur vorübergehend. Bitcoin kann sich stets erholen, markiert im Anschluss höhere lokale Hochs. In Zahlen: +12% im letzten Monat, +5% in der vergangenen Woche – und +3,44% seit gestern (Daten von Coinmarketcap.com). Die Folge: Die Bullen brachten BTC mit einer Bewegung auf aktuell 38.268 Dollar über die psychologisch wichtige $38k-Marke.

Die gilt es jetzt zu halten, dann kann die nächste Etappe in Angriff genommen werden. „Bitcoin kämpft gegen die Widerstände“, kommentiert etwa der vielzitierte Krypto-Analyst Michaël van de Poppe in einem aktuellen Post auf X (ehemals Twitter). Seine Prognose: BTC auf bis zu 50.000 Dollar – noch vor dem Halving, noch vor der erwarteten Bitcoin-ETF-Genehmigung. Beide Ereignisse gelten als potenziell bullishe Kurstreiber, beide veranlassen Analysten zu optimistischen Preiszielen. Hintergrund: Das für April 2024 erwartete Halving reduziert die Menge an neuen Bitcoins, die per Mining erzeugt werden – diesmal von 6,5 auf 3,25 BTC.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München-Firmenlogo
Underwriter Downstream / Energy (m/f/d)* Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München
München Zum Job 
Deutsche Infineum GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Engineering Leader (m/f/d) Deutsche Infineum GmbH & Co. KG
Stuttgart Netze GmbH-Firmenlogo
(Junior) Ingenieur Arbeitssteuerung und Qualitätsmanagement (w/m/d) Stuttgart Netze GmbH
Stuttgart Zum Job 
Stuttgart Netze GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Baukoordination und Qualitätssicherung (w/m/d) Stuttgart Netze GmbH
Stuttgart Zum Job 
Stadt Ochtrup-Firmenlogo
Bauingenieur/in / Bautechniker/in (m/w/d) im Bereich Straßenbau Stadt Ochtrup
Ochtrup Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieurin oder Ingenieur im Straßenbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Wolfenbüttel, Braunschweig Zum Job 
Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Genehmigungsplaner*in Stadtbahnanlagen Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Technische*r Betriebsführer*in für Wind / Photovoltaik / Batteriespeicher (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Montanuniversität Leoben-Firmenlogo
Universitätsprofessur (m/w/d) für das Fachgebiet Verarbeitung von Verbundwerkstoffen und Design für Recycling Montanuniversität Leoben
Leoben (Österreich) Zum Job 
Advanced Nuclear Fuels GmbH-Firmenlogo
Beauftragter (m/w/d) für Energiemanagement, Gefahrgut und Abfallwirtschaft Advanced Nuclear Fuels GmbH
Karlstein Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Straßenbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamm, Münster Zum Job 
Hamburg Wasser-Firmenlogo
(Bau-)Ingenieur als Vergabesachbearbeiter (m/w/d) Bauleistungen Hamburg Wasser
Hamburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Bauwerksmanagement Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamm, Münster Zum Job 
Cummins Deutschland GmbH-Firmenlogo
Functional Safety Engineer (m/f/d) Cummins Deutschland GmbH
Nürnberg Zum Job 
Cummins Deutschland GmbH-Firmenlogo
Base Software Engineer (m/f/d) Cummins Deutschland GmbH
Nürnberg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur als Abteilungsleiter (w/m/d) Bauwerks- und Erhaltungsmanagement Die Autobahn GmbH des Bundes
Nürnberg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern-Firmenlogo
Bauingenieur für Straßenplanung und Straßenentwurf (m/w/d) Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern
Regensburg Zum Job 
Staatliches Bauamt Freising-Firmenlogo
Ingenieur/in (m/w/d) der Fachrichtung Bau- oder Umweltingenieurwesen im Bereich Radschnellwege Staatliches Bauamt Freising
Freising, München Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Straßenbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Architektin / Architekt oder Bauingenieurin / Bauingenieur als Referentin / Referent im Fachgebiet Große Baumaßnahmen (w/m/d) in der Sparte Facility Management Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Bitcoin wird folglich in wenigen Monaten deutlich rarer – und das bei potenziell steigender Nachfrage. Ebenfalls mittel- und langfristig positiv für BTC: der heiß erwartete Bitcoin ETF. Der würde es Anlegern ermöglichen, Bitcoin zu halten, ohne die Kryptowährung tatsächlich besitzen zu müssen. Analysten sind überzeugt: Ein Bitcoin-ETF hat das Potenzial, deutlich mehr institutionelle und traditionelle Anleger in den Markt zu bringen – und könnte so die Nachfrage erhöhen. Kurzum: Bitcoin-ETF und Bitcoin-Halving – das sind die zwei Säulen, die den aktuellen Bitcoin-Bull-Run tragen.

Bitcoin auf 524.000 Dollar: PlanB mit bullisher Prognose

Top-Analyst und Chart-Guru „PlanB“ hat auch ein langfristiges Preisziel parat. Der Holländer gilt als einer der gefragtesten Bitcoin-Experten der Branche, mehr als 1,8 Millionen Menschen folgen ihm auf X (ehemals Twitter). Denen schreibt er in einer neuen BTC-Prognose: Bitcoin werde „nie wieder unter 35.000 Dollar“ fallen – und stattdessen in den nächsten Jahren auf mehr als eine halbe Million Dollar steigen!

Auch PlanB führt als Begründung für sein mutiges Preisziel das kommende Halving an. So habe ein Großteil der Bitcoin-Transaktionen in den Jahren der letzten Halvings in bestimmten Preisspannen stattgefunden: im Jahr 2012 unter 16 Dollar, 2016 zwischen 256 und 1024 Dollar, 2020 zwischen 4.000 und 16.000 Dollar – und 2024 voraussichtlich zwischen 16.000 und 65.000 Dollar. Seine Bitcoin-Prognose lautet deshalb: Er wäre „nicht überrascht“, wenn Bitcoin in den vier Jahren bis zum nächsten Halving in einer Spanne zwischen 65.000 und 524.000 Dollar tradet. Von aktuell 38.268 Dollar auf 524.000 Dollar – das entspricht einer Rendite von stolzen 1.269% und einem Anstieg um 131.000 Dollar pro Jahr.

Klingt verrückt – doch PlanB legt nach, ergänzt: Er wolle zudem „die Möglichkeit nicht ausschließen“, dass der aktuelle Zyklus von Faktoren wie Krieg, Inflation oder dem Mining-Verbot in China unter Druck gesetzt wird. Sprich: Noch stehen die Märkte unter einem bärischen Einfluss, könnten sich davon aber bald befreien. Eine halbe Million Dollar bis 2028 also. Oder, um es mit den Worten der gerade verstorbenen Investoren-Legende Charlie Munger (†99) zu halten: „Das große Geld liegt nicht im Kaufen und Verkaufen, sondern im Warten.“

Ein Beitrag von:

  • Jannis Grunewald

    Jannis Grunewald ist Autor mit Fokus auf Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum. Er schreibt News, Analysen und Prognosen über digitale Assets und beschäftigt sich mit den Entwicklungen der Branche. Außerdem schreibt er über Technik und Innovationen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.