Kompetenz wandert nach Asien 24.04.2015, 13:24 Uhr

Li-Tec-Gründer: Deutschland verliert bei Zellfertigung für Elektroautos den Anschluss

Der Batterieexperte Andreas Gutsch vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) warnt eindringlich vor der Abwanderung der Zellfertigung für Lithium-Ionen-Akkus von Elektroautos aus Deutschland nach Asien.

Der E-Smart von Daimler ist eines der erfolgreichsten Elektroautos in Deutschland. 

Der E-Smart von Daimler ist eines der erfolgreichsten Elektroautos in Deutschland. 

Foto: Daimler

„Es tut weh, das anzusehen“, sagte der einstige Li-Tec-Gründer den VDI nachrichten mit Blick auf das bevorstehende Aus des letzten verbliebenen deutschen Zellherstellers Li-Tec im sächsischen Kamenz.

Bei der 2006 ambitioniert gestarteten Firma, inzwischen eine 100-prozentige Daimler-Tochter, will der Autobauer Ende diesen Jahres den Betrieb einstellen. Hauptgrund dafür ist der Preisverfall für Stromspeicher angesichts massiver Überproduktion von Lithium-Ionen-Zellen für den europäischen Markt, in erster Linie eine Folge der unter den Erwartungen zurückbleibenden Nachfrage nach Elektro- und Hybridfahrzeugen.

Produktions-Know-how geht verloren

Damit gehe eine unwiederbringliche Abwanderung deutscher Batterie-Entwickler und des Produktions-Know-hows nach Asien einher, warnte Gutsch im Gespräch mit der Wochenzeitung. Der Forscher hatte als Leiter einer Evonik-Forschungstochter die Li-Tec Battery GmbH in Sachsen selbst gegründet. Heute koordiniert er im KIT-Projekt „Competence E“ die Forschungsanstrengungen rund um die Elektromobilität.

Gutsch glaubt nicht mehr daran, dass sich in den nächsten Jahren eine Zellfertigung in Deutschland, dem selbst ernannten „Leitanbieter“ für Elektromobilität, aufbauen lässt. „Die Lastenhefte für die Modelle, die 2020 auf den Markt kommen, werden dieser Tage geschrieben“, warnte der Experte. Ohne eigene Fertigung überlasse Deutschland den Batteriemarkt somit kampflos den marktbeherrschenden Top 3 der Branche, Samsung SDI, Sanyo-Panasonic und LG Chem.

Li-Tec-Zentrale in Kamenz in Sachsen: Ende 2015 soll aus Kostengründen die Produktion von Batterien eingestellt werden.

Li-Tec-Zentrale in Kamenz in Sachsen: Ende 2015 soll aus Kostengründen die Produktion von Batterien eingestellt werden.

Quelle: Li-Tec

Gutsch sieht darin eine gefährliche „Abhängigkeit von asiatischem Know-how“. Hinzu kommt die sechs Milliarden US-Dollar teure Großfabrik von Elektroautopionier Tesla in den USA, die 2017 die Produktion aufnehmen will.

Rückkehr der Zellproduktion wird dauern

Mit einer Rückkehr der Zellproduktion nach Europa rechnet Gutsch in absehbarer Zeit nicht: „Erst wenn die Kosten von Logistik, Management und gebundenem Kapital zu hoch werden, wird eine world-scale Lithium-Ionen Fertigung in der EU gebaut“, so seine Prognose. Ob das in Deutschland geschehe, oder ob das erforderliche Investment von ein bis zwei Milliarden Euro in strukturschwache Förderregionen Ost- oder Südeuropas fließen werde, sei noch nicht klar.

Die Batterie gilt als Schlüsselkomponente der E-Mobilität. Auf sie entfällt bis zu ein Drittel der Wertschöpfung eines Elektroautos.

Stellenangebote im Bereich Energie & Umwelt

Amprion GmbH-Firmenlogo
Amprion GmbH Elektroingenieur (m/w/d) als Projektleiter für den Schaltanlagenbau Dortmund
JKS Jan Kwade & Sohn GmbH-Firmenlogo
JKS Jan Kwade & Sohn GmbH Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Bauingenieur- oder Umweltingenieurwesen Ringe
FICHTNER GmbH & Co. KG-Firmenlogo
FICHTNER GmbH & Co. KG (Senior) Ingenieur / Projektleiter Wasserstoff (m/w/d) Stuttgart
WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin Mitte mbH-Firmenlogo
WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin Mitte mbH Ingenieur Gebäudemanagement (w/m/d) technisches Gebäudemanagement / Facility Management Berlin
MEGGLE AG-Firmenlogo
MEGGLE AG Projektleiter Engineering (m/w/d) – Energie- und Ressourcenmanagement Wasserburg am Inn
Hochschule Luzern-Firmenlogo
Hochschule Luzern Dozent/in für Gebäudetechnik / Energie (HK) Luzern (Schweiz)
Allianz Deutschland AG-Firmenlogo
Allianz Deutschland AG Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik / Informationstechnik Großraum Stuttgart oder Großraum München
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf-Firmenlogo
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Ingenieur*in (m/w/d) Versorgungstechnik Düsseldorf
Drees & Sommer-Firmenlogo
Drees & Sommer Ingenieur (m/w/d) TGA Frankfurt
Syna GmbH-Firmenlogo
Syna GmbH Bauleiter (m/w/d) für Energieversorgungsanlagen Frankfurt am Main

Alle Energie & Umwelt Jobs

Top 5 Energie

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.