Fachmesse SHK in Essen 23.03.2012, 11:59 Uhr

Ein Highlight: Heizung mit alternativem Energiesystem

Kombinationen herkömmlicher Heiztechnik mit alternativen Energiesystemen waren Highlights auf der diesjährigen SHK in Essen. Steigende Brennstoffpreise weckten das Interesse an der zumindest teilweise zu nutzenden Wärme aus erneuerbaren Energien.

Nachhaltiger Umgang mit Heizenergie war eines der Hauptthemen auf der Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und erneuerbare Energien (SHK), die gerade in Essen zu Ende ging. Großes Interesse galt Kombinationen von Brennwertkesseln mit Wärmepumpen. Aber auch Kraft-Wärme-Kopplungs-Systeme für Ein- und Zweifamilienhäuser erregten Aufsehen.

Mit Beispielen einer Technik des Einsatzes fossiler Brennstoffe in Verbindung mit der Nutzung erneuerbarer Energien wartete unter anderem Vaillant auf, und zwar in Form eines Gas-Wärmepumpen-Hybridsystems. Die Wärmepumpe in der neuen Anlage liefere mit 3 kW Heizleistung die Basisenergie für die Raumheizung, so der Aussteller, Spitzenlast und die Warmwasserbereitung decke ein Gas-Wandheizgerät ab.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Tagueri AG-Firmenlogo
Teamleitung im Bereich Diagnose (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
(Junior) Consultant Funktionale Sicherheit (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Tagueri AG-Firmenlogo
Consultant Systems Engineering (m/w/d) Tagueri AG
Hamburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieure - Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau für die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 (m/w/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Funkwerk AG-Firmenlogo
Techniker / Ingenieur im Engineering Vertrieb (m/w/d) Funkwerk AG
deutschlandweit Zum Job 
ITW Fastener Products GmbH-Firmenlogo
Technische:r Vertriebsingenieur:in für VW ITW Fastener Products GmbH
Creglingen-Münster Zum Job 
Framatome GmbH-Firmenlogo
Senior Project Quality & OPEX Manager (m/w/d) Framatome GmbH
Erlangen Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Kältemittelverdichter (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Ingenieur für Gebäudeausrüstung / Versorgungstechnik (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich bei Köln Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Projektmanager technische Entwicklungsaktivitäten (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Neckarsulm Zum Job 
Rheinmetall Electronics GmbH-Firmenlogo
Elektronikentwickler (m/w/d) Rheinmetall Electronics GmbH
Diehl Aerospace GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Entwicklungsingenieur (m/w/d) Avionik (System) Diehl Aerospace GmbH
Nürnberg, Überlingen, Frankfurt am Main, Rostock Zum Job 
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH-Firmenlogo
Teamleitung Haltestellen und Stationen (d/m/w) Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Frankfurt am Main Zum Job 
Lahnpaper GmbH-Firmenlogo
Leitung Entwicklungslabor (m/w/d) Lahnpaper GmbH
Lahnstein Zum Job 
Energieversorgung Halle Netz GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur - Fernsteuerung Energienetze (m/w/d) Energieversorgung Halle Netz GmbH
Halle (Saale) Zum Job 
Riedel Bau-Firmenlogo
Energieberater / Auditor (m/w/d) Riedel Bau
Schweinfurt Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Elektro- / Kommunikationstechnik Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
RENOLIT SE-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) für Automatisierungstechnik RENOLIT SE
Frankenthal Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur*in im digitalen Messwesen (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Instandhaltung (m/w/d) IPH Institut "Prüffeld für elektrische Hochleistungstechnik" GmbH

Wärmepumpe von Vaillant: Heizungs-Energie alternativ aus Luft, Erdreich oder Wasser

Die Wärmepumpe des Anbieters kann überdies Energie alternativ aus der Luft, dem Erdreich oder Wasser beziehen. Und sie erweise sich als besonders modernisierungsfreundlich, so Vaillant-Referentin Sandra Hindrichs. Die Entwicklung böte Endkunden die Möglichkeit, in ihr bestehendes Heizsystem nachträglich erneuerbare Energien einzubinden.

Besonders umringt auf der SHK 2012 der Messestand von Junkers, eine Marke von Bosch Thermotechnik. Auch hier im Fokus der Besucher: die Einfügung regenerativer Energie in das Heizsystem, so die Kombination von Luft/Wasser-Wärmepumpen mit einem Gas-Brennwertgerät, und zwar in einem Gehäuse. Auch Hybrid-Wärmepumpensysteme in Split-Technologie sowie die intelligente Solareinbindung weckte – so Junkers-Vertriebsleiter Andreas Schmidt – besonderes Interesse beim SHK-Besucher.

Das System eigne sich vor allem zur Nachrüstung, aber auch zur Modernisierung veralteter Heizungsanlagen, erläutert der Aussteller. Im Vergleich zu einer Heizung, die ausschließlich ein Gas-Brennwertgerät zur Wärmeerzeugung nutze, würden bei der Kombination von Luft/Wasser-Wärmepumpe mit einem Gas-Brennwertgerät die Energiekosten um bis zu 25 % sinken.

Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) zunehmend auch für die Heizung im Hochbau

Auch die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) war Thema auf der SHK 2012. Nachdem man diese Technik lange Zeit weitgehend nur im Zusammenhang größerer Blockheizkraftwerke (BHKW) kannte, wird sie im Kleinformat zunehmend auch im Hochbau genutzt. „Vito-twin 300-W“ nennt Viessmann sein in Essen vorgestelltes Mikro-KWK-Produkt, das als erdgasbetriebenes System seine Effizienz auch in Ein- und Zweifamilienhäusern nutzbar machen soll.

Der bei der Wärmeerzeugung mit dem kompakten KWK-System selbst produzierte Strom decke den Grundbedarf eines Hauses, so Viessmann. Entsprechend verringere sich der Strombezug vom Energieversorger.

„Vitotwin 300-W ist die Kombination aus einem Freikolben-Stirlingmotor und einem hocheffizienten Gas-Brennwertgerät“, erläutert Viessmann. Alles ist in einem kompakten wandhängenden Gehäuse untergebracht. Der Freikolben-Stirling arbeitet ohne Kurbelwelle in einem hermetisch geschlossenen System mit Helium als Arbeitsmittel. Die Bewegung des Arbeitskolbens wird in einem integrierten Lineargenerator in elektrische Energie umgesetzt, die Abwärme des Motors zur Wohnraumbeheizung und Warmwasserbereitung genutzt.

Fossile Energieträger decken vor allem Spitzenlasten der Warmwasser-Versorgung ab

„Das Mikro-KWK-System bietet eine Wärmeleistung von 6 kWth und die elektrische Leistung von 1 kW“, so Viessmann. Das entspreche dem Grundbedarf von Ein- und Zweifamilienhäusern. Für die Deckung von Bedarfsspitzen an besonders kalten Tagen und für die schnelle Trinkwassererwärmung liefert das integrierte Gas-Brennwertgerät zusätzlich bis zu 20 kW Wärme.

Großes Interesse für Heizung & Co.: Über 50 000 Fachbesucher auf der SHK 2012

Nach Angabe der Messe Essen haben 51 567 Fachbesucher die SHK 2012 besucht. Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer des Bundesindustrieverbands Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH): „Größtes Aufsehen auf der Messe erregte die Brennwerttechnik in Kombination mit Solarthermie, Wärmepumpen, Biomasse, Hocheffizienzpumpen oder Wärmeübergabesystemen.“

Horst Korte, Projektmanager, E.on Ruhrgas: „Die Präsentation neuer Erdgastechnologien mit Schwerpunkt Mikro-KWK, Gaswärmepumpen und Brennstoffzellen interessierte vor allem das Fachpublikum.“ In Sachen Mikro-KWK habe sich die Zahl der Beratungen gegenüber der Vorveranstaltung verdreifacht. ELMAR WALLERANG

 

Ein Beitrag von:

  • Elmar Wallerang

    Redakteur VDI nachrichten. Fachthemen: Hoch- und Tiefbau, Bautechnik.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.