Für pakistanischen Markt 21.01.2015, 06:55 Uhr

Akkubetriebener LG-Fernseher überbrückt Stromausfälle

LG hat einen 32-Zoll-Fernseher mit integriertem Akku entwickelt. Der südkoreanische Elektronikhersteller will damit pakistanischen Verbrauchern zur Hilfe eilen. Sie leiden unter häufigen Stromausfällen. 

Auf der Rückseite des LG-Fernsehers befindet sich ein austauschbarer Akku, der bis zu 60 Minuten lange Stromausfälle überbrückt. In Pakistan kommt das Gerät für knapp 340 Euro auf den Markt. 

Auf der Rückseite des LG-Fernsehers befindet sich ein austauschbarer Akku, der bis zu 60 Minuten lange Stromausfälle überbrückt. In Pakistan kommt das Gerät für knapp 340 Euro auf den Markt. 

Foto: LG

Fast jeder kennt es, wenn nicht selbst erlebt, dann zumindest aus einem Hollywood-Film: In der spannendsten Schlüsselszene eines Thrillers oder vor dem entscheidenden Elfmeter im Fußballspiel fällt plötzlich der Strom aus. Großes Entsetzen und Geschrei. In Deutschland passiert das nicht oft, in Pakistan schon. Derzeit steigt der Energiebedarf des Landes jedes Jahr um acht Prozent, mit dem Netzausbau kommt die Regierung allerdings nicht hinterher.

LG hat sich deswegen exklusiv für den pakistanischen Markt etwas einfallen lassen. Der südkoreanische Elektronikhersteller hat den LB552R entwickelt – einen HD-Fernseher, der auf den ersten Blick wie ein ganz gewöhnliches 32-Zoll-Gerät aussieht. Die Besonderheit: Auf der Rückseite befindet sich ein austauschbarer Akku, der sich während des normalen Betriebs auflädt und auf den Notfall vorbereitet.

Stellenangebote im Bereich Elektrotechnik, Elektronik

Elektrotechnik, Elektronik Jobs
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München-Firmenlogo
Underwriter Downstream / Energy (m/f/d)* Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München
München Zum Job 
Stuttgart Netze GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Baukoordination und Qualitätssicherung (w/m/d) Stuttgart Netze GmbH
Stuttgart Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Technische*r Betriebsführer*in für Wind / Photovoltaik / Batteriespeicher (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Advanced Nuclear Fuels GmbH-Firmenlogo
Beauftragter (m/w/d) für Energiemanagement, Gefahrgut und Abfallwirtschaft Advanced Nuclear Fuels GmbH
Karlstein Zum Job 
Cummins Deutschland GmbH-Firmenlogo
Functional Safety Engineer (m/f/d) Cummins Deutschland GmbH
Nürnberg Zum Job 
Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe-Firmenlogo
Professur für Elektrotechnik (m/w/d) Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe
Karlsruhe Zum Job 
NORD-MICRO GmbH & Co. OHG-Firmenlogo
Service Ingenieur - Fans (m/w/d) NORD-MICRO GmbH & Co. OHG
Frankfurt am Main Zum Job 
DIgSILENT GmbH-Firmenlogo
Ingenieur Elektrotechnik (w/m/d) Power System Modelling DIgSILENT GmbH
Gomaringen Zum Job 
Salzgitter Flachstahl GmbH-Firmenlogo
Elektrotechnik-Ingenieur Projektmanagement im Transformationsprojekt SALCOS (w/m/d) Salzgitter Flachstahl GmbH
Salzgitter Zum Job 
ELE Verteilnetz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in / Mitarbeiter:in Einspeisemanagement im Bereich Regulierung / Netzwirtschaft ELE Verteilnetz GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
Mauser Packaging Solutions-Firmenlogo
Instandhalter Elektrik/Elektronik (m/w/d) Mauser Packaging Solutions
Brühl bei Köln Zum Job 
GINO AG Elektrotechnische Fabrik-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker (m/w/d) für den Vertrieb GINO AG Elektrotechnische Fabrik
Griesemann Gruppe-Firmenlogo
Lead Ingenieur MSR (m/w/d) Griesemann Gruppe
Köln, Wesseling Zum Job 
EPLAN GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Elektrotechniker / Automatisierungstechniker als Consultant (m/w/d) EPLAN GmbH & Co. KG
Stuttgart Zum Job 
Essex Furukawa Magnet Wire Germany GmbH-Firmenlogo
Elektroingenieur (m/w/d) Essex Furukawa Magnet Wire Germany GmbH
Bad Arolsen Zum Job 
Solar-Computer GmbH-Firmenlogo
TGA - Ingenieur (m/w/d) Solar-Computer GmbH
Göttingen, hybrid Zum Job 
Midea Europe GmbH-Firmenlogo
IoT Senior Engineer (m/f/d) Midea Europe GmbH
Stuttgart Zum Job 
Midea Europe GmbH-Firmenlogo
Patent Engineer (m/f/d) Midea Europe GmbH
Stuttgart Zum Job 
POLYVANTIS-Firmenlogo
Elektroniker / Meister / staatlich geprüfter Techniker Elektrotechnik / Automatisierungstechnik (m/w/d) POLYVANTIS
Weiterstadt Zum Job 
POLYVANTIS-Firmenlogo
Ingenieur / Techniker Elektrotechnik / Automatisierungstechnik (m/w/d) POLYVANTIS
Weiterstadt Zum Job 

Akku überbrückt 60 Minuten lange Stromausfälle

Kommt es dann zu einem Stromausfall, übernimmt die Batterie die Stromversorgung. Laut LG lassen sich bis zu 60 Minuten lange Blackouts überbrücken, die dem pakistanischen Fernsehfan bislang regelmäßig einen Strich durchs Fernsehvergnügen machen. Der Fernseher ist deswegen eine Marktlücke, ist sich D. Y. Kim, Präsident LG Electronics Gulf FZE, sicher: „Wir sind davon überzeugt, dass unsere pakistanischen Kunden sehr über dieses neue Produkt erfreut sein werden.“ 

Smartphone wird zur Fernbedienung

Abgesehen vom Akku bietet der LB552R nichts Außergewöhnliches: Der Fernseher hat USB-Ports, 2 AV-Anschlüsse und einen MHL-Anschluss. Letzterer ist eine Schnittstelle für Smartphones und Tablets, sodass sich Audio- und Videodaten auf den Bildschirm übertragen lassen. Ein Smartphone mit dem Google Betriebssystem Android kann der Besitzer mit der Smart-TV-Remote-App zudem kurzerhand zur Fernbedienung umfunktionieren.

Der LB552R hat ein 32 Zoll großes IPS-Display, das realitätsnahe Farbdarstellung und hohe Bildstabilität ermöglicht. Android-Smartphones lassen sich als Fernbedienung nutzen.

Der LB552R hat ein 32 Zoll großes IPS-Display, das realitätsnahe Farbdarstellung und hohe Bildstabilität ermöglicht. Android-Smartphones lassen sich als Fernbedienung nutzen.

Quelle: LG

In den Fernseher integriert sind außerdem Satelliten- und Aufnahmefunktionen. Beim Display kommt die Technik Inplane-switching (IPS) zum Einsatz. Sie ermöglicht neben realitätsnaher Farbdarstellung eine hohe Blickwinkelstabilität, so dass auch Zuschauer an der Seite gute Sicht haben.

In Pakistan soll das Gerät für knapp 340 Euro auf den Markt kommen. In Deutschland müssen sich Fans akkubetriebener Fernseher weiterhin mit kleineren Mobilgeräten begnügen. 

Ein Beitrag von:

  • Patrick Schroeder

    Patrick Schroeder arbeitete während seines Studiums der Kommunikationsforschung bei verschiedenen Tageszeitungen. 2012 machte er sich als Journalist selbstständig. Zu seinen Themen gehören Automatisierungstechnik, IT und Industrie 4.0.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.