4500 Wörter Sprachschatz 23.06.2014, 11:17 Uhr

Roboter Pepper geht auf Gefühle des Menschen ein

Er hat zwei große Kulleraugen, beherrscht 4500 Wörter, hört seinem Besitzer aufmerksam zu und erzählt einen Witz, wenn dessen Tonfall traurig klingt: der japanische Roboter Pepper. Im Februar 2015 soll der 1,20 Meter große Strahlekasten für 1400 Euro auf den Markt kommen. 

Pepper ist 1,20 Meter groß und wiegt 28 Kilogramm. Er bewegt sich auf drei Rädern durch den Haushalt und analysiert während eines Gesprächs Wortwahl, Mimik und Tonfall seines Gegenübers. 

Pepper ist 1,20 Meter groß und wiegt 28 Kilogramm. Er bewegt sich auf drei Rädern durch den Haushalt und analysiert während eines Gesprächs Wortwahl, Mimik und Tonfall seines Gegenübers. 

Foto: Aldebaran Robotics

Softbank steigt in großem Stil in das Robotergeschäft ein: Der japanische Telekommunikations- und Mediengigant stellte in Tokio jetzt Pepper vor, einen freundlich lächelnden Roboter. Er bedient in zwei Softbank-Filialen im Zentrum Tokios bereits Kunden.

Pepper ist mit der Technik des französischen Robotikunternehmens Aldebaran Robotics ausgerüstet, an dem Softbank im Jahr 2012 einen Mehrheitsanteil erworben hatte. Roboter Entwickler Bruno Maisonnier und Softbank-Chef Masayoshi Son haben beide die Vision, dass die Maschinen ihre Besitzer vor allem glücklich machen sollen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Stadtwerke Potsdam GmbH-Firmenlogo
Bauingenieur/Bauleiter/Projektleiter (m/w/d) Wasserwirtschaft Stadtwerke Potsdam GmbH
Potsdam Zum Job 
naturenergie netze GmbH-Firmenlogo
Technischer Experte (m/w/d) für Geschäftsentwicklung & Innovationen naturenergie netze GmbH
Rheinfelden (Baden) Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieurin oder Ingenieur Entwurf Konstruktiver Ingenieurbau (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Hannover Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur/in als Experte / Expertin Prüfstatik und Nachrechnung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Hannover Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF-Firmenlogo
Gruppenleiter*in Präzisionssysteme Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) im Bereich Straßenbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Dillenburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur / Verwaltungsfachwirt (w/m/d) als Ansprechpartner für Vergabeverfahren von Bauleistungen - Schwerpunkt Vergabemanagementsystem Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur als Teamleitung (w/m/d) für den Konstruktiven Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
SPRiNTUS GmbH-Firmenlogo
Leiter Qualität und Service (m/w/d) SPRiNTUS GmbH
Welzheim Zum Job 
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH-Firmenlogo
Auditor (m/w/d) ISO 14001 und ISO 50001 TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
deutschlandweit Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Schwerpunkt Betreuung und Beratung zur Planung von Autobahnprojekten Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Konstruktiver Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Straßenbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Almatechnik TDF-Firmenlogo
Conseiller/ère technique (h/f/d) Almatechnik TDF
Raum Romandie (Schweiz) Zum Job 
Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH-Firmenlogo
Technical Service Engineer (m/w/d) für Mikroskopie-Systeme im Halbleiter- und Life-Science Bereich Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH
Raum Halle/Leipzig Zum Job 
Vizona GmbH-Firmenlogo
Technical Project Manager (m/w/d) Ladenbauprojekte Vizona GmbH
Weil am Rhein Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Planung Die Autobahn GmbH des Bundes
ProMinent GmbH-Firmenlogo
Head of Group Finance & Accounting (m/w/d) ProMinent GmbH
Heidelberg Zum Job 
ProMinent GmbH-Firmenlogo
Director Marketing (m/w/d) ProMinent GmbH
Heidelberg Zum Job 
Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH-Firmenlogo
Vertriebsingenieur (m/w/d) Bereich Labor-, Prozess, und Umweltanalyse Hamamatsu Photonics Deutschland GmbH
Herrsching am Ammersee Zum Job 

Pepper erkennt Emotionen seines Gegenübers

Pepper beherrscht 4500 japanische Worte und verfügt über die neueste Stimmenerkennungstechnologie. Er analysiert die Wortwahl seines Gegenübers, Tonfall, Gestik und Mimik und soll auch in der Lage sein, aus den Untertönen der menschlichen Stimme Emotionen zu erkennen. Liest er etwa heraus, dass sein Besitzer traurig ist, reagiert er mit Witzen oder Tanzbewegungen zur Aufheiterung. Seine Gelenke ermöglichen besonders natürliche Bewegungen.

Pepper ist 1,20 Meter groß und wiegt 28 Kilogramm. Er hat zwar einen humanoiden Körper, läuft aber nicht, sondern fährt auf drei Rädern. Auf der Brust trägt er einen 10,1 Zoll großen Touchscreen. In seinem Kopf sind zwei herkömmliche Kameras, eine 3D-Kamera und vier Mikrofone installiert.

Einsatzmöglichkeiten für Pepper gibt es offenbar genug. So könnte der Roboter zukünftig durch Bibliotheken fahren und Fragen beantworten. 

Einsatzmöglichkeiten für Pepper gibt es offenbar genug. So könnte der Roboter zukünftig durch Bibliotheken fahren und Fragen beantworten.

Quelle: Aldebaran Robotics

Damit Pepper mit keinem Hindernis kollidiert, sind an den Rädern zwei Ultraschall-, sechs Laser- sowie drei Stoßsensoren angebracht. Das Gleichgewicht hält er mit Hilfe von zwei Kreiselinstrumenten in den Beinen und im Oberkörper. Zudem sind beide Hände, die wie beim Menschen mit fünf Fingern versehen sind, jeweils mit einem Berührungssensor ausgerüstet.

Pepper kommt im Februar 2015 für 1400 Euro auf den Markt

Besitzer des Roboters können ihm mit einem Software Development Kit auch neue Fähigkeiten beibringen. Mit einer App lassen sich Sensoren, Bewegungsmotoren und Sprachfähigkeiten ansteuern. Die Daten werden per WLAN oder per Ethernet an den Roboter übertragen. Die Laufzeit mit einer Akkuladung gibt Softbank mit zwölf Stunden an. Für die Akkuproduktion hat Softbank sogar ein eigenes Unternehmen gegründet.

Softbank-Chef Masayoshi Son will Pepper zu einem so erschwinglichen Preis anbieten: Der Roboter kommt im Februar 2015 auf den Markt und kostet nur 1400 Euro. Dazu sollen in Zukunft auch Zusatzfunktionen angeboten werden. Im Haushalt soll Pepper dann Aufgaben wie das Babysitting, die Krankenpflege oder auch die Rolle als Partybegleiter übernehmen können.

 

Ein Beitrag von:

  • Peter Odrich

    Peter Odrich studierte Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Verkehrsbetriebe. Nach 28 Jahren als Wirtschaftsredakteur einer deutschen überregionalen Tageszeitung mit langer Tätigkeit in Ostasien kehrte er ins heimatliche Grossbritannien zurück. Seitdem berichtet er freiberuflich für Zeitungen und Technische Informationsdienste in verschiedenen Ländern. Dabei stehen Verkehrsthemen, Metalle und ostasiatische Themen im Vordergrund.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.