Berufsprofile

Technischer Einkauf

Einführung

Technischer Einkauf: Allgemeines

Der Einkauf verantwortet die Material- und Dienstleistungsversorgung über den gesamten Lebenszyklus von Produkten. Es geht beim Beruf Technischer Einkauf immer um die termingenaue, kostenoptimale und produktgerechte Beschaffung von Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffen, Vorprodukten, Werkzeugen etc. Wesentliche Aufgaben sind dabei die Lieferantenauswahl, das Einholen von Angeboten, die Verhandlungsführung und Vertragsgestaltung, Terminverfolgung und Abnahme. In hohem Maße sind dabei technische, logistische, qualitative und wirtschaftliche Trends zu berücksichtigen. Dem Einkauf fällt seit der Globalisierung eine besondere Rolle zu, geht es doch darum, Einsparpotenziale aufzuzeigen und zu erschließen.Die erweiterten Beschaffungsmöglichkeiten auf den internationalen Märkten eröffnen erhebliche Verhandlungs- und Preisspielräume. Voraussetzung ist allerdings die ständige Beobachtung und Analyse der weltweiten Beschaffungsmärkte, insbesondere der „Low cost countries“ in Asien und Osteuropa. Geraten Unternehmen durch stagnierende oder rückläufige Umsätze unter Kostendruck oder wollen sie ihre Gewinne weiter maximieren, wächst die Bedeutung für den Beruf Technischer Einkauf als Rationalisierungsabteilung.

Technischer Einkauf: Ingenieure mit Einfluss aufs Betriebsergebnis

Abhängig von dem jeweiligen Wirtschaftszweig liegen die Materialkosten zwischen 30% und 70% der Gesamtkosten. Heute spielt daher die Umsetzung von Maßnahmen zur generellen Effizienzsteigerung im Ressort die dominierende Rolle. Vermeintlich geringe Reduktionen der Materialkosten können schnell die gleiche positive Gewinnauswirkung zeigen wie eine Umsatzerhöhung im zweistelligen Prozentbereich. Mit der Expertise des Einkaufs werden Fertigungsprozesse und Produkte optimiert sowie Preissenkungsspielräume mit Nachdruck ausgeschöpft. Somit wird das Betriebsergebnis wesentlich vom Ingenieur auf der Position Technischer Einkauf beeinflusst.Einkäufer müssen in vielfacher Richtung talentiert sein. Ein breit angelegtes Ingenieurwissen bildet eine gute Ausgangsbasis. Um bei der Optimierung von Produkten und Fertigungsprozessen mitreden zu können, bedarf es in hohem Maße betriebswirtschaftlicher Kenntnisse. Aber auch gute Kenntnisse im Qualitätsmanagement und Vertragsrecht können nicht schaden. Andererseits sollten eher betriebswirtschaftlich vorgebildete Hochschulabsolventen sehr gute Technikkenntnisse besitzen. Der Einkauf als internationale Disziplin setzt auf jeden Fall zumindest gute englische Sprachkenntnisse und eine hohe Reisebereitschaft voraus. (RAUS: Der) Einkäufer sollten zudem viel Geschick und Durchsetzungsvermögen für die Einkaufsverhandlungen und den Abschluss mitbringen. Insgesamt erfüllen Hochschulabsolventen beim Berufseinstieg nur selten diese Voraussetzungen.

Technischer Einkauf: Branchen

Branchen, in denen für den Funktionsbereich „Technischer Einkauf“ (Ingenieure, Techniker) neue Arbeitskräfte gesucht werden (geordnet nach Anzeigenaufkommen in ingenieurkarriere.de):

  • Fahrzeugbau
  • Automobilindustrie / -zulieferer
  • Maschinenbau
  • Energieerzeugung / -versorgung / -handel
  • Elektronik / Mess- und Regeltechnik / Halbleiter
  • Technischer Einkauf für Anlagenbau
  • Elektrotechnik / Automatisierungstechnik
  • Chemische-/pharmazeutische Industrie / Raffinerien
  • Technische Dienstleistung
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Ingenieurbüros
  • Getriebe- und Antriebstechnik / Lager
  • Konsum- und Gebrauchsgüter
  • Metallverarbeitung
  • Technischer Einkauf für Nutzfahrzeuge
  • Consulting / Beratung
  • Kunststoffindustrie
  • Sonstige
  • Architektur / Bau / Bauindustrie / Gebäudetechnik
  • IT / EDV / Telekommunikation

Technischer Einkauf: Kombination

Positionsbezeichnungen für den Bereich Technischer Einkauf werden oftmals durch eine Bezeichnung aus dem Einkauf eingeleitet wie: Einkäufer, Purchaser, Procurement usw. Häufig werden konkrete Aufgaben, die der Ingenieur bewältigen soll in den Positionsbezeichnungen genannt: Beschaffung, strategischer Einkauf, Wertanalyse usw. Oft sind zudem die Gegenstände zu erkennen, mit denen sich der Ingenieur auseinandersetzen soll: Elektronikbausteine, Seating und Interiors, Stahl usw., oder die Fachrichtung, z. B. Metall, Electronics, Bauleistungen.Verstärkt treten Kombinationen aus dem Bereich Technischer Einkauf mit Aufgaben des Qualitätsmanagements wie Qualitätsplaner-Kaufteile, Qualitätsingenieur Lieferantenbetreuung u. ä. Die Nähe zu anderen Funktionsbereichen ergibt sich eher aus der organisatorischen Aufhängung des Einkäufers. Meist gibt es zwar eine „alleinstehende“ Abteilung Einkauf, die Einkäufer können aber auch z. B. in der Produktion oder Entwicklung angesiedelt sein, was sich aus dem Anzeigentext ergibt. Der Einkauf wird zudem manchmal mit den Aufgaben Disposition und Materialwirtschaft kombiniert.

Technischer Einkauf: Basisdaten

Die Datenbasis für die nachstehenden Ausführungen zum Beruf Technischer Einkauflieferten Auswertungen zum Online-Stellenmarkt und zur Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de.

  • Aufgaben, Anforderungen, Positionsbezeichnungen, Branchenschwerpunkte stammen aus einer Auswertung von Stellenanzeigen zum jeweiligen Berufsfeld des Online-Stellenmarktes von ingenierkarriere.de. Es wurden sehr umfangreich Stellenanzeigen zu dem Funktionsbereich ausgewertet.
  • Aussagen über Bewerberpräferenzen zum Beruf Technischer Einkauf ergeben sich aus der Auswertung der Zielvorstellungen von über 20.000 Ingenieuren aus der Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de zum 01.01.2013 Um Aussagen zum Stellenmarkt treffen zu können, wurden Stellenangebote, die vom 30.06.2009 bis 01.01.2013 auf ingenieurkarriere.de geschaltet wurden, herangezogen.

Die eingetragenen Ingenieure setzen sich dabei aus Professionals, Young Professionals und Hochschulabsolventen aus allen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen, Branchen, Funktionsbereichen und Hierarchieebenen zusammen.

Fach- und Führungsaufgaben

Technischer Einkauf: Aufgabenschwerpunkt 1

Beschaffungsaufgaben im Beruf Technischer Einkauf

  • Beschaffen von Ersatzteilen, Materialien, Komponenten, Dienstleistungen
  • Abnahme von Kaufteilen bei der Herstellerfirma (Fertigungszukauf)
  • Sicherstellen der permanenten Materialverfügbarkeit nach dem Just-in-time Prinzip
  • Analyse und Bearbeitung des globalen Beschaffungsmarktes (Global Sourcing)
  • Verantwortlich für die Bedarfsermittlung und Bestandsplanung
  • Erstellen und Mitarbeit an Leistungsbeschreibungen (Spezifikationen, Lastenhefte)
  • Bündelung von Einkaufspotenzialen
  • Durchführung der Mengenplanung, Disposition und Bestellung als Spezialist Technischer Einkauf
  • Anfragen an Lieferanten, Durchführung von Ausschreibungen, Einholung von Angeboten, Vergleich der Angebote, Entscheidung und Vergabe von Aufträgen
  • Auswahl, Bewertung und Qualifizierung von Lieferanten (hinsichtlich Qualität, Preis, Technologie, Innovation, Liefertreue, Logistik, Service),
  • Betreuung der Lieferanten
  • Systematisches Betreiben des Lieferantenpoolmanagements um leistungsfähige Partnerschaften aufzubauen und zu pflegen
  • Durchführen örtlicher Supplier-Performance-Programme
  • Vorbereitung und Abwicklung von Vertragsverhandlungen bis zum Abschluss
  • Aushandeln von Preisen, Gestaltung von Verträgen, Ausarbeitung von Rahmen- und Einzelverträgen
  • Sichern der Umsetzung und Einhaltung sämtlicher Qualitätsrichtlinien im Bereich Technischer Einkauf
  • Bemustern von Zulieferteilen
  • Übernehmen des Reklamationswesens für Kaufteile
  • Anwenden der Qualitätsmethoden APQP, FMEA, Versuchsmethoden, PPAP etc.
  • Optimierung des Beschaffungsprozesses inkl. der Bestandsoptimierung
  • Mitarbeit bei der kontinuierlichen Verbesserung aller einkaufsrelevanten Prozesse
  • Besuch von Fachmessen für den Bereich Technischer Einkauf
  • Entwicklung und Umsetzung von Supply-Chain-Konzepten
  • Wahrnehmung des Fehlteile-Management

Technischer Einkauf: Aufgabenschwerpunkt 2

Technischer Einkauf und beraterische Aufgaben

  • Beratung bei Erzeugnis- und Konzeptentscheidungen (z.B. Logistik, Technologien)
  • Durchführung von Ideen- und Konzeptwettbewerben für den Bereich Technischer Einkauf
  • Mitarbeit in den Wertanalyse-Workshops
  • Erstellen von Kostenanalysen, Zielpreiskalkulationen
  • Definieren und bearbeiten von Rationalisierungsprojekten für Produkte und Prozesse (Design-to-cost Maßnahmen)
  • Durchführen von Cost-Reduction-Workshops mit Lieferanten, durchsetzen der erarbeiteten Reduzierungen
  • Unterstützung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses in der Produktion, Beteiligung an Machbarkeitsstudien für Produktionsabläufe
  • Begleitung der technischen Entwicklung und des Produktionsanlaufs (bis zur Serienübergabe)
  • Einkaufstechnische Betreuung der laufenden Serie
  • Unterstützung von Fertigung und Lieferanten bei Qualitätsthemen
  • Verbessern der Anlieferungsqualität in Zusammenarbeit mit den Lieferanten und in-/ausländischen Werken
  • Mitwirken bei der Optimierung von Einkaufskenngrößen, z.B. Losgrößen, Umschlagshäufigkeiten usw.
  • Beratung von Projektleitungen im Vertrags-, Risiko-, Claim-Management zum Thema Technischer Einkauf
  • Einführung und Optimierung von Dispositionsstrategien (Kanban, VMI)
  • Erstellung eines Second-Source-Konzeptes zur Erhöhung der Lieferantensicherheit

Technischer Einkauf: Aufgabenschwerpunkt 3

Technischer Einkauf – Zusammenarbeit und Abstimmung

  • Enge Zusammenarbeit mit Entwicklung, Konstruktion, Produktion, Qualitätssicherung, Lieferanten und Kunden
  • Sicherstellen und verbessern der Produktqualität in enger Zusammenarbeit mit der Qualitätsplanung und den Lieferanten
  • Kontakt zu Lieferanten und internen Schnittstellen als Ansprechpartner Technischer Einkauf bei Problemen mit Einkaufsteilen
  • Kosten-/fertigungsoptimale Teileauslegung mit Entwicklung und Fertigung
  • Auswahl von Lieferanten in Zusammenarbeit mit der Technik
  • Auswählen, entwickeln, optimieren von Lieferantenbeurteilungssystemen
  • Prozessoptimierung und Kostenmanagement mit Lieferanten und Kunden
  • Einbindung der Lieferanten in die Produktentwicklung
  • Zielgerichtetes Partnermanagement gegenüber den Lieferanten
  • Begleitung des Produktentstehungsprozesses im multifunktonalen Team, Mitarbeit bei der Produktneuentwicklung (Advanced Procurement)
  • Mitarbeit in internationalen und interdisziplinären Projektgruppen zum Thema Technischer Einkauf
  • Unterstützung des Supply Chain Managers

Technischer Einkauf: Aufgabenschwerpunkt 4

Technischer Einkauf – Analyse, Planung, Umsetzung, Kontrolle

  • Planung und Steuerung aller Einkaufsprozesse hinsichtlich der Qualitätsvorgaben, Terminziele, Einhaltung der Spezifikationen und Budgets
  • Terminliche Koordination aller Materialbedürfnisse und –Einkäufe
  • Überwachung des Fortschritts und der Abwicklung eingekaufter Objekte bzw. Projekte, die für den Bereich Technischer Einkauf relevant sind
  • Planung und Überwachung von Kapazitätserweiterungen, Qualifizierungen, etc. beim Lieferanten
  • Kostenkontrolle und Durchsetzung von Kostenreduzierungszielen gegenüber den Lieferanten
  • Erstellen von Target Costing Kalkulationen
  • Überprüfen der Kostenkalkulationen der Lieferanten, erstellen einer Kalkulationsdatei
  • Planen und durchführen von Prozess- und Verfahrensaudits beim Lieferanten
  • Prüfberichte für Kaufteile erstellen, Maßnahmepläne einleiten und verfolgen
  • Wahrnehmung des Risikomanagements und Claimmanagements für den Bereich Technischer Einkauf
  • Durchführung von Kaufpreis- und Benchmarkanalysen, Make-or-Buy Analysen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung von Systemen zur Einkaufspreisanalyse
  • Gestaltung und Optimierung der Prozesse und Methoden im Einkauf, effektiver Einsatz des ERP-Systems

Technischer Einkauf: Aufgabenschwerpunkt 5

Managementaufgaben und Technischer Einkauf

  • Leitung der Mitarbeiter im Bereich Technischer Einkauf
  • Koordination aller Tätigkeiten mit Produktion, Konstruktion, QM und anderen Abteilungen
  • Planung und Koordination aller Aktivitäten innerhalb des Bereichs Technischer Einkauf
  • Management, Aufbau und Ausbau des Beschaffungsbereichs
  • Leiten und unterstützen fachübergreifender Teams hinsichtlich Lagerbestand, Materialfluss- und Logistikstrategien
  • Begleiten der Entwicklung/Einführung neuer Produktionskonzepte mit Entwicklungsabteilung und Geschäftsleitung
  • Erstellen und controllen des Einkaufsbudgets
  • Entwicklung von Beschaffungskonzepten und Einkaufsstrategien
  • Erstellung und Umsetzung der strategischen Einkaufsplanung
  • Festlegung von Grundsätzen für die kurzfristige Beschaffungsoptimierung
  • Analyse und Beobachtung des Beschaffungsmarktes
  • Anlegen weltweiter strategischer Einkaufsinitiativen (Global Sourcing)
  • Gestalten und Aushandeln von mittel- und langfristigen Bezugsverträgen
  • Erschließung neuer Lieferquellen im (inter)nationalen Markt
  • Mitarbeit in Gremien und Verbänden zum Thema Technischer Einkauf
  • Wahrnehmung des Beschaffungsmarketings
  • Etablierung eines EDV gestützten Einkaufsinformationsnetzes.
  • Beraten der internen Bedarfsträger in Sachen Fremdbezug, Spezifizierung, Ordermanagement etc.
  • Beherrschen aktueller Themen wie Global Sourcing, E-Procurement, Advanced Procurement, Supplier Development etc.

Voraussetzungen

Technischer Einkauf: Abschlüsse

Im Bereich Technischer Einkauf ist es unbedeutend, an welcher Institution ein Ingenieurabschluss erreicht wurde. Fachhochschulabschlüsse sind nicht weniger begehrt als Universitätsabschlüsse. In kaum einer Anzeige wird ein Unterschied zwischen Absolventen der Fachhochschule, Universität oder technischen Hochschule gemacht. Aus dem gleichen Grunde dürften Absolventen der Berufsakademien bei Bewerbungen gute Chancen haben, obwohl sie in den Anzeigentexten kaum in Erscheinung treten. Aber auch Techniker mit betriebswirtschaftlichem Verständnis gehören im technischen Einkauf durchaus zum gefragten Personenkreis. Promovierte Ingenieure werden dagegen in den Stellenanzeigen für diesen Funktionsbereich nicht ausdrücklich nachgefragt. So gut wie noch nicht vertreten sind in den Anzeigen zu diesem Berufsfeld die Bachelor- und Masterabschlüsse.

Technischer Einkauf: Studienfächer

Die Studienfächer bzw. Studienrichtungen spielen im Einkauf nicht die herausragende Rolle. Viel wichtiger ist die einschlägige Berufserfahrung. Zwar werden in den Anzeigen häufig Ingenieure Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieure im Text aufgeführt, vielfach werden Studienfach oder Studienrichtung jedoch offen gelassen und somit alle angesprochen. Bedeutender als Studienfach und Studienrichtung ist ein großes betriebswirtschaftliches Verständnis, das der Ingenieur mitbringen muss. Bei den meisten Stellenausschreibungen im Einkauf stehen die Ingenieure in direkter Konkurrenz zu den Betriebswirtschaftlern, bei denen umgekehrt ein großes technisches Verständnis vorausgesetzt wird. (RAUS: Ganz) Selten taucht in einer Anzeige die Forderung bzw. der Wunsch nach einem MBA-Studium auf.

Technischer Einkauf: Berufspraxis

Neben dem Hochschulstudium werden in den Stellenanzeigen zum Thema Technischer Einkauf von Ingenieuren allerdings meist vorausgehende Berufserfahrungen gefordert. Bei rund zwei Drittel der ausgeschriebenen Fachpositionen werden erste oder mehrjährige Berufserfahrungen verlangt. Generelle Berufserfahrungen reichen dabei allerdings nicht aus. Es wird in den meisten Anzeigen ausdrücklich betont, dass Berufserfahrungen in der gleichen Branche und/oder im gleichen Funktionsbereich und/oder auf der gleichen Hierarchieebene erwartet werden. Hochschulabsolventen werden im Bewerbungsprozess für den Bereich Technischer Einkauf durchaus Möglichkeiten eingeräumt. Öfter werden Absolventen für den Einkauf auch im Rahmen von Traineeprogrammen oder Sammelanzeigen gesucht, wobei der Einkauf dort unter anderen Disziplinen wie Vertrieb, Produktion, Engineering usw. erwähnt wird.Bei den Führungspositionen spielt die langjährige oder einschlägige Führungserfahrung im Bereich Technischer Einkauf eine untergeordnete Rolle. Meist werden von den Ingenieuren ja nur kleine Teams im technischen Einkauf geführt und es kommt in erster Linie auf Kommunikationsstärke, Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und internationale Ausrichtung einschließlich der fremdsprachlichen Qualifikation an, um als Führungskraft bestehen zu können. „Umsteigern“ unter den Führungskräften sind daher von den Unternehmen durchaus öfter gefragt. Allerdings muss sowohl die kaufmännische als auch die technische Qualifikation stark ausgeprägt sein und die Persönlichkeitsmerkmale müssen denen eines Einkäufers entsprechen.

Technischer Einkauf: Zusatzwissen

Auch beim Zusatzwissen für den Bereich Technischer Einkauf zeigen sich die meisten Unternehmen wählerisch, geht es um die Besetzung von Fach- oder Führungspositionen. Betriebswirtschaftliches Wissen wird gewünscht oder häufiger sogar ausdrücklich gefordert. Kenntnisse in der Kalkulation von Produkten und Prozessen sind im Einkauf auf jeden Fall hilfreich. Einkäufer handeln Verträge aus und schließen sie mit Lieferanten ab oder sind zumindest maßgeblich daran beteiligt. Gefragt sind daher Kenntnisse im Vertragsrecht. Sinn macht es auch, wenn bei den Kandidaten Erfahrungen im Projektmanagement vorliegen.Kenntnisse im Bereich der internationalen Beschaffungsmärkte werden immer stärker ausdrücklich in den Anzeigen für das Feld Technischer Einkauf von Ingenieuren gefordert. Da die Einkäufer eng mit Lieferanten und unternehmensinternen Abteilungen, insbesondere der Produktion und dem Qualitätsmanagement, zusammenarbeiten, sollten sie sich in Fertigungstechnologien und Fertigungsprozessen auskennen. Zudem sind teilweise umfangreiche Kenntnisse in Sachen Qualität erforderlich bis hin zu Zertifikaten und Bescheinigungen, z. B. der DGQ, TÜV und ähnlichen Institutionen. Auch branchenspezifische Kenntnisse werden öfter gefordert, was Technologien, Produkte, Werkstoffe usw. betrifft. Die Nachfrage nach Kenntnissen der internationalen Beschaffungsmärkte nehmen in den Anzeigen tendenziell zu (Stichtwort: „Global Sourcing“).

Technischer Einkauf: EDV

Bewerber im Bereich Technischer Einkauf müssen keine PC-Freaks sein. Es reicht für Ingenieure im Grunde aus, einen PC gut benutzen zu können. In rund 30 % der Anzeigen werden Kenntnisse in der Anwendung von MS-Office-Produkten gefordert oder als wünschenswert erachtet. Erfahrungen im Umgang mit der hochgelobten SAP R/3 Software tauchten in wenigen Anzeigen als Qualifikation auf, die die Bewerber auszeichnen sollte. Gleiches gilt für ERP-Systeme. Eine wirkliche Bedeutung als Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Tätigkeit im Einkauf kann daraus aber nicht abgeleitet werden.

Technischer Einkauf: Sprachen

Der Bereich Technischer Einkauf ist eine der Funktionen in Unternehmen, die am stärksten international geprägt sind. Das war auch in der Vergangenheit nicht sehr viel anders. Heute wird der Einkauf aber noch stärker zum Spiel ohne Grenzen aufgefordert, um die Vorteile der Globalisierung unternehmerisch zu nutzen. Dass es dabei ohne gute bis sehr gute Englischkenntnisse nicht geht, leuchtet ein. 90 % der Stellenanzeigen belegen dies.Der Bereich Technischer Einkauf gehört zu den wenigen Disziplinen, in denen in den Anzeigen für Ingenieure ausdrücklich andere Sprachen als wünschenswerte Zusatzqualifikationen genannt werden. Dabei handelt es sich meist um Französisch. Osteuropäische und asiatische Sprachen dürften zukünftig gleichfalls an Bedeutung gewinnen. Häufiger wird im Anzeigentext einfach nur die Kenntnis einer weiteren Sprache als hilfreich aufgeführt.

Technischer Einkauf: Softskills

Unternehmen fordern in den Stellenanzeigen zum Berufsfeld Technischer Einkauf folgende Persönlichkeitsmerkmale von Ingenieuren (alphabetisch geordnet):

  • Analytisches Denken, analytische Fähigkeiten
  • Belastbarkeit für den Bereich Technischer Einkauf
  • Durchsetzungsstärke, Durchsetzungsvermögen
  • Interkulturelle Kompetenz, internationale Erfahrung
  • Kommunikationsstärke, Kommunikationsfähigkeit
  • Mobilität und (weltweite) Reisebereitschaft
  • Sicheres, gewandtes Auftreten
  • Teamgeist, Teamorientierung, Teamplayer
  • Überzeugungsfähigkeit, Überzeugungskraft als Experte Technischer Einkauf
  • Verhandlungsgeschick, Verhandlungssicherheit

Geht es um Führungspositionen im Bereich Technischer Einkauf, werden folgende Persönlichkeitsmerkmale in den Anzeigen verstärkt betont:

  • Professionelles Auftreten, sicheres Auftreten der Ingenieure

Bei Führungskräften im Bereich „Technischer Einkauf“ spielen Außenwirkung und Durchschlagskraft eine sehr große Rolle. Hier ist der absolut professionelle Auftritt gegenüber Lieferanten und ggf. Kunden gefragt.

Positionsbezeichnungen

Technischer Einkauf: Fachliche Laufbahn

Auf der Ebene Ingenieur/Sachbearbeiter werden im Bereich Technischer Einkauf häufiger Positionen mit den folgenden Bezeichnungen besetzt (alphabetisch geordnet):Advanced Purchaser, Commodity Buyer, Commodity Manager, Cost Reduction Manager Purchasing, Facheinkäufer, Einkäufer, Projekteinkäufer, Ingenieur Lieferantenbetreuung, Ingenieur Lieferantenentwicklung, Ingenieur Strategischer Einkauf, Key Purchaser, Lieferantenbetreuer, Purchasing Manager, Manager Strategical Technical Buying, Materialgruppen Manager, Materials Manager, Operativer Einkäufer, Procurement Manager, Program Buyer, Projekteinkäufer, Quality Engineer Supplier Development, Sourcing Manager, Supplier Manager, Senior Procurement Engineer, Sourcing Leader, Taktischer Einkäufer, Technischer Beschaffer, Technischer Einkäufer, Value Manager

Technischer Einkauf: Managementlaufbahn

Auf den Ebenen Projektmanager, Team-, Abteilungs-, Bereichsmanager im Bereich Technischer Einkauf werden häufiger Positionen mit den Bezeichnungen besetzt (alphabetisch geordnet):Lead Buyer, Leiter Einkauf, Leiter Qualitätsmanagement Beschaffung, Leiter Strategischer Einkauf, Leiter Supplier Quality Management, Project Procurement Manager, Projektleiter Einkauf, Purchasing Director, Sachgebietsleiter Einkauf, Senior Buyer, Senior Einkäufer

Technischer Einkauf: Anmerkung

Die zunehmende Globalisierung schlägt sich auch in den Positionsbezeichnungen beim Thema Technischer Einkauf nieder, die teilweise angelsächsisch gewählt werden. Das Wort „Manager“ wird in diesem Sprachraum durchaus auch für Sachbearbeiterposition verwendet, klingt aber gewaltiger. Zum Teil suchen aber auch ausländische Unternehmen in Deutschland nach Kandidaten und verwenden dann internationale Stellenbezeichnungen. Häufig findet auch eine Vermischung aus deutschen und englischen Begriffen in den Bezeichnungen statt.

Bewerberkonkurrenz

Technischer Einkauf: Bewerberpräferenzen

Rund 2 % aller Berufswünsche der Ingenieure aus der Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de gingen zum 01.01.2013 in Richtung Technischer Einkauf. Tendenz gegenüber Auswertungen früherer Jahre: Fallend. Es lässt sich damit feststellen, dass dieses spezielle Berufsfeld relativ gesehen nur schwach von den Ingenieuren gefragt ist. Bei der Auswertung flossen auch Stellen aus der Logistik, die dem Technischen Einkauf zugeordnet werden konnten, ein. Differenziert man nach Einkauf und Logistik, findet sich der Einkauf eher am Ende der Beliebtheitsskala wieder.Der Grund für die eher schwache Nachfrage dürfte in der Tatsache liegen, dass im Bereich Technischer Einkauf eine starke Vermischung von technischen und betriebswirtschaftlichen Aufgaben stattfindet. Diese Zwitterrolle behagt nicht jedem überzeugten Ingenieur. Im unteren Bereich der Beliebtheitsskala (3 % und darunter) liegen Funktionsbereiche wie Verwaltung/Personal, Vereins-/Verbandsfunktionen, Controlling/Kalkulation/Projektierung, Arbeitssicherheit/Umweltschutz/Anlagensicherheit, Logistik, EDV/IT/Informatik, Schulung/Training, Prüfung/Abnahme.

Technischer Einkauf: Erfolgsaussichten

Der niedrigen Nachfrage bei den Ingenieuren stand in den letzten drei Jahren eine eher sehr moderate Zahl an Stellenanzeigen im Bereich Technischer Einkauf gegenüber. Das Ingenieurinteresse übersteigt die Anzahl der Stellenangebote. Daher müssen sich Ingenieure bei der schriftlichen Bewerbung und im Bewerbungsprozess absolut professionell verhalten und sich auf diese Weise eine Chance bei den Unternehmen erarbeiten.Sicherlich spielen Branchensituation, Unternehmensgröße, Unternehmensimage und die Region gleichfalls eine wichtige Rolle, um hier eine endgültige Aussage zum Bereich Technischer Einkauf treffen zu können. In Anbetracht der zunehmenden Bedeutung des Berufsfeldes in der konjunkturellen Abschwungphase sollten sich die Erfolgsaussichten von qualifizierten Bewerbern verbessern.

Von Bernd Andersch

Top Stellenangebote

Landeshauptstadt München Ingenieur/in der Fachrichtung Bauingenieurwesen München
ABB AG-Firmenlogo
ABB AG Gruppenleiter (m/w) Engineering Paint Friedberg
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Entwicklungsingenieur (m/w) Pforzheim
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Messingenieur (m/w) für die Programmierung optischer Messmaschinen im Bereich Applikationen Pforzheim
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH-Firmenlogo
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH Gruppenleiter LED-Messtechnik (m/w) München
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH-Firmenlogo
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH Leiter Produktionsplanung (m/w) mit Arbeitsvorbereitung, Auftragsplanung und -steuerung München
HENSOLDT Service Ingenieur Sekundärradar (m/w) Taufkirchen
Max-Planck-Institut für Physik Werner-Heisenberg-Institut Ingenieur/-in Verfahrenstechnik München
VISHAY ELECTRONIC GmbH ESTA Capacitors Division Sales and Application Engineer (m/w) für den Bereich Leistungskondensatoren Landshut
Toho Tenax Europe GmbH-Firmenlogo
Toho Tenax Europe GmbH Prozessingenieur (m/w) TPUD Heinsberg-Oberbruch