Berufsprofile

Geschäftsführung

Einführung

Allgemeines zur Geschäftsführung

Die Unternehmensleitung/Geschäftsführung ist die oberste Hierarchieebene eines Unternehmens. Die personelle Besetzung sieht hier recht unterschiedlich aus. Zum einen gibt es in kleineren und mittelständischen Unternehmen häufig die Alleingeschäftsführung. Der Geschäftsführer muss dann sowohl die kaufmännische als auch die vertriebliche und technische Seite abdecken. Die wahrzunehmenden Aufgaben sind reichhaltig, kommen sowohl aus dem strategischen als auch dem operativen Bereich von Produktion, Technik, Vertrieb, Personal, Logistik, Einkauf, Controlling etc.Selbstverständlich stehen der Geschäftsführung eine Reihe von Zuarbeitern (Abteilungs-/Bereichsleiter etc.) zur Verfügung, so dass auch ein betriebswirtschaftlich interessierter Ingenieur mit entsprechender Laufbahn und Karriereabsicht diese Position wahrnehmen kann, zumindest dann, wenn es sich um ein stark technikorientiertes Unternehmen handelt. Gängig ist auch die Doppelspitze. Es gibt einen kaufmännischen Geschäftsführer/Leiter bzw. Vertriebsgeschäftsführer, der sich hauptsächlich um Administration und Kunden/Märkte kümmert. Er wird ergänzt durch einen technischen Geschäftsführer oder durch einen Technischen Leiter bzw. Betriebsleiter bzw. Werkleiter.

Aufgaben der technischen Geschäftsführung

Typische zu verantwortende Aufgaben in der technischen Geschäftsführung sind  Konstruktion, Produktion, Arbeitsvorbereitung, technische Kundenbetreuung, Projektmanagement, Werkzeug-/Prototypenbau, Instandhaltung. Es gibt zudem eine Reihe von Positionen die in den Bereich Technische Unternehmensleitung/Geschäftsführung fallen, wie etwa Manufacturing Program Manager, Leiter Projektabwicklung, Senior Manager strategische Produktionskoordination u. ä. Wendet man sich eher dem technischen Vertrieb zu, trifft man auch Positionen an wie Niederlassungsleiter, Geschäftsbereichsleiter, Geschäftsfeldleiter etc. Positionen des Berufsfeldes Technische Unternehmensleitung/Geschäftsführungspositionen sind in guten und schlechten Zeiten begehrt.Doch nicht jeder, der sich die Positionen zutraut, ist hierfür auch geeignet. Ingenieure müssen weitestgehend ihren tiefen technischen Bezug fallen lassen und sich nahezu ausschließlich der großen Geschäfts- und Machtpolitik widmen. Viele Ingenieure, die letztlich den Sprung in die Geschäftsführung geschafft haben, sind nicht wirklich glücklich mit den Aufgabeninhalten, die mit diesen Positionen verbunden sind. In schlechten Zeiten lastet teilweise ein immenser Druck auf den Unternehmensleitungen/Geschäftsführungen. Die Gesellschafter fordern weiter Rekordergebnisse, die weder Markt noch Konjunktur zulassen. Ausgeprägte taktische Qualitäten müssen bei den Ingenieuren vorhanden sein, um in derart stürmischen Zeiten auf oberster Ebene überleben zu können. Mit ingenieurtechnischen Inhalten hat das ganze dann nichts mehr zu tun.

In welchen Branchen Stellen in der Geschäftsführung offen sind

Branchen, in denen für den Funktionsbereich „Technische Unternehmensleitung / Geschäftsführung“ in den letzten Monaten bei ingenieurkarriere.de verstärkt neue Arbeitskräfte gesucht wurden (alphabetisch geordnet):

  • Anlagenbau (speziell Energieanlagen)
  • Antriebstechnik
  • Consulting/Beratung
  • Energieerzeugung/-versorgung/-handel
  • Elektronik/ Mess- und Regeltechnik
  • Heizung/Klima/Lüftung/Sanitär
  • Hochschulen/Forschungsinstitute
  • Ingenieurbüros
  • Maschinenbau (speziell für den Energiebereich)
  • Metallverarbeitung
  • Öffentlicher Dienst/Vereine/Verbände
  • Technische Dienstleistungen
  • Umweltschutz/Abfallwirtschaft/Recycling (speziell Versorgung/Entsorgung)

Positionsbezeichnungen für dieses Berufsfeld sind oftmals alleinstehend: Geschäftsführer, Geschäftsführung, Betriebsleiter usw. Werden sie kombiniert, geschieht dies häufig durch Ergänzung von, der/den zu verantwortenden Organisationseinheit/en (z. B. Betriebsleiter Recyclingzentrum), Branche bzw. Produkte (z. B. Betriebsleiter Photovoltaik), Funktionsbereich/e (z. B. Geschäftsführer Technik und Vertrieb), Region/en (z. B. Geschäftsführer Mexiko), Geschäftsfeld/er (z. B. Wärmetechnik). Häufig wird auch die generelle Ausrichtung des Unternehmensleiters/Geschäftsführers hervorgehoben: Alleingeschäftsführer, technischer Geschäftsführer.

Geschäftsführung: Die Basisdaten

Die Datenbasis für die nachstehenden Ausführungen lieferten Auswertungen zum Online-Stellenmarkt im Bereich Geschäftsführung und zur Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de.

  • Aufgaben, Anforderungen, Positionsbezeichnungen, Branchenschwerpunkte stammen aus einer Auswertung von Stellenanzeigen zum jeweiligen Berufsfeld des Online-Stellenmarktes von ingenierkarriere.de. Es wurden sehr umfangreich Stellenanzeigen zu dem Funktionsbereich ausgewertet.
  • Aussagen über Bewerberpräferenzen ergeben sich aus der Auswertung der Zielvorstellungen von über 20.000 Ingenieuren aus der Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de zum 01.01.2013. Um Aussagen zum Stellenmarkt treffen zu können, wurden Stellenangebote, die vom 30.06.2009 bis 01.01.2013 auf ingenieurkarriere.de geschaltet wurden, herangezogen. Die eingetragenen Ingenieure setzen sich dabei aus Professionals, Young Professionals und Hochschulabsolventen aus allen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen, Branchen, Funktionsbereichen und Hierarchieebenen zusammen.

Fach- und Führungsaufgaben

Die Aufgaben in der Geschäftsführung

Alleinige/technische Unternehmensleitung / Geschäftsführung

  • Führen/steuern der Organisationseinheit nach Zielen und Ergebnissen
  • Führen des Unternehmens gemeinsam mit dem kaufmännischen Geschäftsführer
  • Verantworten der Geschäftsentwicklung
  • Erschließen neuer Märkte
  • Tragen der Profit & Loss-Verantwortung
  • Verantwortung für den technischen/kaufmännischen/strategischen/operativen Bereich inkl. Produktion, Technik, Vertrieb, Personal, Logistik, Einkauf, Controlling, Finanzen, Qualitätsmanagement
  • Entwickeln und implementieren der Unternehmensstrategie, z. B. Produktion, Konstruktion etc.
  • Erarbeiten einer Business Development Strategie mit dem Sales-Team
  • Abstimmen der Businessstrategie mit den Gesellschaftern
  • Abstimmen von Entscheidungen mit dem Leiter der Geschäftsführung
  • Direktes Berichten an den (geschäftsführenden) Gesellschafter
  • Verantwortlich für die ausländischen Tochtergesellschaften, die ausländischen Produktionsstätten etc.
  • Durchsetzen der mittel- und langfristigen Ziele des Unternehmens
  • Erstellen der Budgets, Mittel-/Langfristplanung, Investitionsplanung
  • Umsetzen neuer technischer Entwicklungen in erfolgreiche Produkte
  • Erstellen von Vorgaben für den Ausbau von Kundenbeziehungen und Märkten
  • Verantworten der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter
  • Überwachen und freigeben der Rahmenverträge mit den Kunden und Lieferanten
  • Unterstützen bei der Kundenbetreuung und Akquise, kontaktieren von Key Accounts
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Qualitätsmanagement, Controlling etc.
  • Führen von Verhandlung mit Lieferanten, Partnern etc.
  • Reporten der Zahlen/Ergebnisse an Board of Directors, Shareholder, Kunden etc.
  • Wahrnehmen von Repräsentationsaufgaben beim Kunden und intern
  • Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat

Weitere Aufgaben in der Geschäftsführung

Unternehmensleitung / Geschäftsführung in projektorientierten Unternehmen

  • Technische und kaufmännische Leitung aller entscheidenden Projekte
  • Koordinieren und verantworten des Projektmanagements
  • Leiten von Vertragsverhandlungen und -gestaltung mit Zulieferunternehmen
  • Rekrutieren des Personals für die Projekte (tragen der Personalverantwortung)
  • Verantworten von Bau, Wartung und Unterhaltung von Maschinen/Anlagen
  • Wahrnehmen von Vertriebsaufgaben: Verkauf von Anlagen, Maschinen, Wartungsverträgen
  • Sicherstellen von Neuprojekt- und Neukundenakquise
  • Abwickeln der Projekte gemeinsam mit den Projektleitern
  • Steuern der Materialwirtschaft und des Ausbaus des Local Sourcing
  • Erstellen von Projektbudgets und Kontrolle der Budgeteinhaltung
  • Weiterentwickeln der Fertigungsprozesse und -verfahren (Produktivität, Kosten)
  • Neugestalten einzelner Fertigungsabläufe bei stetiger Verbesserung der Durchlaufzeiten sowie der Qualität
  • Abstimmung von Projekten mit wissenschaftlichen und politischen Einrichtungen

Die Geschäftsführung in der Forschung

Unternehmensleitung/Geschäftsführung in Forschung und Entwicklung

  • Pflegen und anbahnen von Kontakten zu Unternehmen (Networking, Öffentlichkeitsarbeit), Kooperationen mit Universitäten, außeruniversitären Einrichtungen
  • Pflege und Ausbau des Netzes in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik
  • Überzeugen von Geschäftsführungen von Unternehmen der Industrie, Leitern von Forschungsinstituten zu den Forschungsvorhaben
  • Systematisches Entwickeln von Drittmittelaktivitäten
  • Erheben des Bedarfs hinsichtlich Forschung und Entwicklung
  • Entwicklung von Forschungs- und Entwicklungsstrategien
  • Konzeption und operative Unterstützung von innovativen Forschungs- und Entwicklungsprojekten
  • Präsentieren der Angebote
  • Akquirieren neuer Forschungs- und Entwicklungsprojekte
  • Gestalten von Verträgen zu den Projekten
  • Wahrnehmen des Controllings
  • Beschaffen von Mitteln
  • Sorgen für die Rechnungslegung
  • Wahrnehmung der Berichterstattung zu den Projekten
  • Leiten des Teams
  • Übernehmen des Projektmanagement für Projekte
  • Sorgen für den Technologietransfer von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen
  • Betreuen von Ausschüssen/Fachausschüssen
  • Mitwirkung in branchenbezogenen Gremien
  • Wahrnehmen von Interessen bei Auftraggebern, Industriepartnern, politischen Einrichtungen, Öffentlichkeit
  • Wahrnehmen administrativer Aufgaben wie Personal-, Raum- und Ressourcenmanagement, Haushaltsplanung
  • Planen und durchführen von (Fach)Veranstaltungen, Kongressen, Kursen

Die technische Geschäftsführung

Betriebsleitung/Technische Leitung/Werksleitung

  • Verantwortlich für die Produktion in fachlicher und wirtschaftlicher Hinsicht
  • Konkret: Produktionsplanung, Produktionscontrolling, Instandhaltung, Qualitätswesen
  • Führungsverantwortung für sämtliche Abteilungen
  • Konsequente Personalführung und Motivation der Mitarbeiter
  • Organisieren und überwachen der logistischen und produktionstechnischen Abläufe
  • Konzeptionelles Weiterentwickeln und optimieren in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht (Produktionsprozesse, Abläufe, Qualität, Service)
  • Planen, realisieren, sicherstellen der anforderungsgerechten und effizienten Produktion
  • Einhalten von Kundenanforderungen hinsichtlich Qualität, Lieferfristen, Mengen, Kosten, technischer Spezifikationen
  • Minimieren von Abfall- und Entsorgungskosten
  • Einhalten aller umweltrelevanten Vorschriften
  • Permanentes Sicherstellen der optimalen Betriebsmittelfunktionsfähigkeit
  • Koordinieren von Wareneingang, Materialfluss, Versand, Lagerhaltung, Personaleinsatzplanung
  • Pflegen der im Betrieb, Qualitätskontrolle, Technik, Lager eingesetzten IT-Systeme
  • Enger Kontakt zu zentralen Abteilungen wie Einkauf, Verkauf, Technik, Personal etc.
  • Erstellen von technischen Statistiken sowie Quartals- und Jahresberichten
  • Speziell Werkleitung: Verantworten, führen, organisieren aller Werksbereiche evtl. mehrerer Produktionsstätten
  • Konkret: Konstruktion, Produktion, Arbeitsvorbereitung, technische Kundenbetreuung, Projektmanagement, Werkzeug-/Prototypenbau, Instandhaltung
  • Erstellen von Budget, Kapazitäts- und Investitionsplanung, Machbarkeitsstudien
  • Begleiten der wichtigsten Projekte auf technischer Ebene, evtl. übernehmen des Projektmanagements
  • Planung und Umsetzung von Neubauinvestitionen, Maschinen- und Anlagenprojekte

Geschäftsführung einer Niederlassung

Niederlassungsleitung

  • Ausüben der Geschäftsführung der Niederlassung
  • Führen des Teams der Niederlassung
  • Wirtschaftliche, technische, personelle Verantwortung des Niederlassungsgebietes inklusive Ergebnis- und Budgetverantwortung
  • Übernehmen von Repräsentationsaufgaben, intensives Networking hinsichtlich des öffentlichen Lebens
  • Präsentation, Beratung, Verkauf der Produkt- und Dienstleistungsangebote
  • Entwickeln und umsetzen von Vertriebsstrategien
  • Ausbauen von Marktposition und Vertrieb
  • Erstellen und verfolgen von Angeboten
  • Akquirieren neuer Kunden
  • Sichern und erweitern des Kundenportfolios und der Geschäftsfelder
  • Betreuen der Key Accounts
  • Pflegen von Kontakten auf der Entscheiderebene
  • Vermitteln von Werten wie Termintreue, Zuverlässigkeit etc.
  • Dienstleistungsorientiertes Beraten der Vertriebspartner
  • Berichten an die Geschäftsführung, abstimmen des Vorgehens mit der Geschäftsführung
  • Informationsvernetzung mit allen zentrale Abteilungen
  • Steuern des Vertriebs, des Engineerings, des Projektmanagements

Voraussetzungen

Voraussetzungen für Jobs in der Geschäftsführung

Für die Besetzung von Positionen des Berufsfeldes Technische Unternehmensleitung / Geschäftsführung ist es nahezu unbedeutend, an welcher Institution ein Ingenieurabschluss erreicht wurde. Fachhochschulabschlüsse sind nicht weniger begehrt als Universitätsabschlüsse. In kaum einer Anzeige wird ein Unterschied zwischen Absolventen der Fachhochschule, Universität oder technischen Hochschule gemacht.Letztlich dürften auch Absolventen von Berufsakademien mit entsprechender Karriere bei Bewerbungen in die Geschäftsführung  Chancen haben, obwohl sie in den Anzeigentexten kaum in Erscheinung treten. Promovierte Ingenieure werden dagegen in den Stellenanzeigen für diesen Funktionsbereich nur dann ausdrücklich nachgefragt, wenn es um Positionen bei Forschungseinrichtungen und Verbänden geht. So gut wie noch nicht vertreten sind in den Anzeigen zu diesem Berufsfeld die Bachelor- und Masterabschlüsse. In manche Anzeigen werden auch beruflich erfolgreiche Techniker zur Abgabe ihrer Bewerbung aufgefordert.

Geschäftsführung: Welche Studienfächer sind von Vorteil?

Die Studienfächer bzw. Studienrichtungen spielen bei den Positionen der Technischen Unternehmensleitung / Geschäftsführung nicht die herausragende Rolle. Viel wichtiger ist die einschlägige Berufserfahrung. Zwar werden in den Anzeigen häufiger Ingenieure Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen im Text aufgeführt, vielfach werden Studienfächer bzw. Studienrichtungen jedoch offen gelassen und somit alle Ingenieure angesprochen.Im Einzelfall werden in der Geschäftsführung allerdings auch spezielle Ausrichtungen gefordert wie Energietechnik/Kraftwerkstechnik, Umwelttechnologie, Umformtechnik, Produktions-/Fertigungstechnik, Versorgungstechnik, Metallurgie, Gießereitechnik etc. Hin und wieder richten sich die Anzeigenschalter neben den Ingenieuren auch explizit an Naturwissenschaftler. Bedeutender als Studienfach und Studienrichtung ist ein großes betriebswirtschaftliches Verständnis, das der Kandidat mitbringen muss. Hier haben sich allerdings umfangreiche Aufbaustudien und MBAs bis heute nicht wirklich durchgesetzt. Nur in einer der rund 100 ausgewerteten Anzeigen wurde ein betriebswirtschaftliches Aufbaustudium bzw. ein MBA gefordert.

Geschäftsführung: Berufserfahrung erforderlich

Neben dem Hochschulstudium werden in den Stellenanzeigen für Stellen in der Geschäftsführung allerdings immer vorausgehende Berufserfahrungen gefordert. Bei rund zwei Drittel der ausgeschriebenen Positionen werden mehrjährige Berufserfahrungen verlangt. Generelle Berufserfahrungen reichen dabei allerdings nur selten aus. Es wird in den meisten Anzeigen ausdrücklich betont, dass Berufserfahrungen einschlägig sein müssen. Die Erfahrungen sind also in der gleichen Branche und/oder im gleichen Funktionsbereich und/oder auf der gleichen Hierarchieebene nachzuweisen.Hochschulabsolventen sind im Berufsfeld Technische Geschäftsführung / Unternehmensleitung allenfalls in Assistenzfunktion gefragt. Bei den Führungspositionen des Berufsfeldes Technische Unternehmensleitung/Geschäftsführung spielt naturgemäß die langjährige und möglichst einschlägige Führungserfahrung eine entscheidende Rolle. Bestenfalls wurde die Führungserfahrung bereits in gleicher Aufgabe bzw. Branche gesammelt. Schließlich geht es bei Positionen des Berufsfeldes darum, für größere Mannschaften und Organisationseinheiten Verantwortung zu übernehmen und „mit allen Wassern gewaschene“ untergeordnete Führungskräfte zu leiten. „Aufsteigern“ aus den Fachbereichen wie Produktion, Vertrieb etc., die nach einem beruflichen Fortschritt Ausschau halten, sind selten gefragt. Bei den Branchenumsteigern drückt man da schon eher ein Auge zu. Dennoch, am liebsten sind den Stellenbesetzern Kandidaten, die schon ein ähnliches Unternehmen/einen ähnlichen Unternehmensbereich der Branche jahrelang geleitet haben, um hier jegliches Risiko einer Fehlbesetzung zu vermeiden.

Gefragte Zusatzwissen für die Geschäftsführung

Das Zusatzwissen ist stark davon abhängig, welche Ausrichtung die zu besetzenden Positionen des Berufsfeldes Technische Unternehmensleitung / Geschäftsführung haben. Geht es um Allein- oder Vertriebsgeschäftsführungen bzw. Niederlassungsleitungen so haben Vertriebs- und Marketingkenntnisse die Oberhand. Wichtig sind natürlich entsprechende Kunden- und Marktkontakte, die der Kandidat mitbringt, oder zumindest große Fähigkeiten im Networking, um sich möglichst schnell ein neues Beziehungsnetzwerk im Markt aufbauen zu können.Handelt es sich um eher (produktions-)technisch ausgerichtete Positionen in der Geschäftsführung, spielen einschlägige technische Kenntnisse die größte Rolle. Gefragt sind vorwiegend umfangreiche Kenntnisse in der Optimierung von Fertigungsprozessen, im Qualitätsmanagement und Lean Manufacturing. In Einzelfällen werden konkrete technische Kenntnisse gefragt, z. B. Kinematik, Metallurgie, Aluminiumdruckguss, Wärmetechnik etc. Unabhängig von der Ausrichtung der Positionen des Berufsfeldes Technische Unternehmensleitung/Geschäftsführung wünschen sich einige Einsteller Erfahrungen/Kenntnisse in Sachen Projektmanagement.

Geschäftsführung: EDV und Sprachen

EDV-Kenntnisse spielen bei der Besetzung der Positionen Technische Unternehmensleitung / Geschäftsführung keine erwähnenswerte Rolle. Selten, dass einmal PC-Kenntnisse im Allgemeinen erwähnt würden und nach seltener ERP- und SAP-Kenntnisse. Lediglich in 20% der ausgewerteten Anzeigen werden englische Sprachkenntnisse thematisiert. Wenn Englisch für die Geschäftsführung gefragt wird, so in gleichen Teilen entweder verhandlungssicheres oder gutes Englisch. Wahrscheinlich geht man davon aus, dass Basiskenntnisse der englischen Sprache ohnehin bei jedem Kandidaten auf dieser Hierarchieebene vorhanden sind. Daher werden sie nicht ausdrücklich in das Stellenprofil aufgenommen. Weitere Fremdsprachen spielen eine nicht erwähnenswerte Rolle und haben nur im Einzelfall Bedeutung.Unternehmen fordern in den Stellenanzeigen zum Berufsfeld Technische Unternehmensleitung / Geschäftsführung folgende Persönlichkeitsmerkmale (alphabetisch geordnet):

  • Durchsetzungsstärke, Durchsetzungsvermögen
  • Engagement, Leistungsbereitschaft
  • Führungsstärke
  • Innovationskraft, Innovationsgeist
  • Interkulturelle Kompetenz, internationale Erfahrung
  • Kommunikationsstärke, Kommunikationsfähigkeit
  • Konzeptionelles/strategisches Denken, konzeptionelles Arbeiten
  • Kundenorientierung, Marktorientierung
  • Mobilität und (weltweite) Reisebereitschaft
  • Pragmatismus
  • Sicheres, gewandtes Auftreten
  • Wirtschaftliches Denken und unternehmerisches Handeln

Positionsbezeichnungen

Fachliche Laufbahn in der Geschäftsführung

Auf der Ebene Ingenieur/Sachbearbeiter werden häufiger Positionen mit den folgenden Bezeichnungen besetzt: Assistent der Geschäftsleitung, Assistent der Geschäftsführung, Assistent des Werkleiters, Vorstandassistent.Auf der Ebene Technische Unternehmensleitung / Geschäftsführung werden häufiger Positionen mit den Bezeichnungen besetzt (alphabetisch geordnet): Allein-Geschäftsführer, Betriebsleiter, Business Unit Manager, Chief Executive Officer (CEO), Director Key Accounts, Direktor, General Manager, Geschäftsbereichsleiter, Geschäftsführender Gesellschafter, Geschäftsführer (Technik, Forschung & Entwicklung, Verband …), Global Engineering Director, Leiter Zentralbereich Technik, Leitung Produktbereich, Managing Director, Mitglied des Vorstandes, (Technischer) Geschäftsführer, Niederlassungsleiter, Operations Leader, Operations Manager, Prokurist, Representative Director, Stellvertretender Geschäftsführer, Technical Director, Technischer Direktor, Technischer Geschäftsführer, Technischer Leiter, Vice President Technical Operations, Vorstand, Vorstand Technik, WerksleiterDie zunehmende Globalisierung schlägt sich auch in den Positionsbezeichnungen in der Geschäftsführung nieder, die teilweise angelsächsisch gewählt werden. Das Wort „Manager“ wird in diesem Sprachraum durchaus auch für Sachbearbeiterposition verwendet, klingt aber gewaltiger. Zum Teil suchen aber auch ausländische Unternehmen in Deutschland nach Kandidaten und verwenden dann internationale Stellenbezeichnungen. Häufig findet auch eine Vermischung aus deutschen und englischen Begriffen in den Bezeichnungen statt.

Bewerberkonkurrenz

Geschäftsführung: Wie sind die Karrierechancen?

Rund 4 % aller Berufswünsche der Ingenieure aus der Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de gingen zum 01.01.2013 in Richtung Ressortübergreifende Funktionen/Unternehmensleitung oder Geschäftsführung. Es lässt sich damit feststellen, dass dieses Berufsfeld mittelmäßig von den Ingenieuren gefragt ist. Im Mittelfeld der Beliebtheitsskala liegen auch die Berufsfelder Vertrieb/Marketing, Wartung/Instandhaltung/Inbetriebnahme, Forschung und Lehre, Qualitätsmanagement/-sicherung, Konstruktion.Geht es um Positionen der Technischen Unternehmensleitung / Geschäftsführung, ist die Nachfrage der Ingenieure enorm hoch. Offensichtlich traut sich jeder ambitionierte Ingenieur mit Führungserfahrung derartige Positionen zu. Warum das so ist, darüber kann gemutmaßt werden. Sicherlich spielt die vermutete überdurchschnittlich hohe Gehaltsdotierung eine Rolle, vielfach ist es aber auch die Enttäuschung über die Geschäftsleitung beim aktuellen Arbeitgeber, die viele Ingenieure zum Aufbruch nach Oben bewegt. Nach dem Motto: Das kann ich besser! Bewirbt sich nicht selten eine dreistellige Zahl von Aspiranten um die ausgeschriebenen Positionen. Ein absolut professionelles Bewerbungsverhalten ist unabdingbar.

Von Bernd Andersch

Top Stellenangebote

Infineon Technologies AG-Firmenlogo
Infineon Technologies AG Berechnungsingenieur FEM - Strukturmechanik und Thermik (w/m) Warstein
Landeshauptstadt München Ingenieur/in der Fachrichtung Versorgungstechnik / Gebäudetechnik München
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Director Supplier Quality Management EMEA (m/w) Bad Homburg
Bayernhafen GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bayernhafen GmbH & Co. KG Bauingenieur (m/w) Schwerpunkt Bahnbau / Tiefbau Regensburg
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Maschinenbau (m/w) St. Wendel
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Verfahrenstechnik (m/w) St. Wendel
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Elektrotechnik (m/w) St. Wendel
Heraeus-Firmenlogo
Heraeus Global Engineering Coordinator (m/w) Kleinostheim
P&A Diplom-Ingenieur (Bau) / Master für Statik/Konstruktion (m/w) Eisenach, Hörselberg-Hainich, Gerstungen, Gotha, Mühlhausen
VISHAY ELECTRONIC GmbH-Firmenlogo
VISHAY ELECTRONIC GmbH Product Marketing Engineer (m/w) Landshut, Selb