Berufsprofile

Elektrokonstruktion

In der Elektrokonstruktion werden in erster Linie Ingenieure engagiert.

In der Elektrokonstruktion werden in erster Linie Ingenieure engagiert.

Foto: panhtermedia.net/golubovy

Einführung

Allgemeines zur Elektrokonstruktion

Die Elektrokonstruktion (ET-Konstruktion) nimmt in den Unternehmen meist eine begleitende Rolle zur mechanischen Konstruktion bzw. zur Forschung und Entwicklung ein. Das Kerngeschäft besteht aus der konstruktiven Neu- und Weiterentwicklung des elektrotechnischen Teils von Anlagen, Bauteilen, Baugruppen, Betriebsmitteln, Komponenten, Maschinen, Produkten, Werkzeugen usw.In der Elektrokonstruktion dreht sich alles um Themen wie Automatisierung, Hardwarekomponenten, Softwareerstellung, EMSR-Ausrüstung, Regel(ungstechnik), Steuer(ungs)technik, Visualisierung, Schaltschrankbau, Terminals und deren Bedieneroberflächen usw. Neben den elektrotechnischen/elektronischen Problemen sind häufig z.B. auch elektromechanische, pneumatische, hydraulische, sicherheitstechnische Fragestellungen zu lösen.

Das Berufsfeld Elektrokonstruktion

Die Elektrokonstruktion ist neben der reinen Konstruktion/Entwicklung/Erstellung von Hardware und Software an vielen vor- und nachgelagerten Aufgaben maßgeblich beteiligt. Dazu gehören etwa Projektierung, Auslegung, Berechnung, Dimensionierung, Mitwirkung bei der Materialauswahl, der Kalkulation und der Bestellung von Komponenten, Installation, Inbetriebnahme, Betreuung der Lösungen in der Hochlaufphase, Test/Fehlersuche, Einweisung und Schulung von Mitarbeitern sowie die (Serien)Betreuung der Lösungen über die gesamte (Produkt)lebensdauer.Die Erstellung von Konstruktionsunterlagen nimmt einen breiten Raum in der Elektrokonstruktion ein. Anschlusspläne, Einbauzeichnungen, Einzelteilzeichnungen, Fertigungsunterlagen, Funktionsschemata, Gerätelisten, Installationspläne, Kabellisten, Schaltschrankzeichnungen, Stromlaufpläne, Stücklisten, Verkabelungspläne, Werkstattpläne, Wartungsanleitungen stellen nur einen kleinen Ausschnitt der zu erstellenden Unterlagen dar. Häufig sind Konstrukteure auch in die SPS-Programmierung (Erstellung von speicherprogrammierbaren Steuerungen) involviert. Hier ist letztlich der Übergang zum Berufsfeld „Elektrotechnische Forschung und Entwicklung“ fließend.

Branchen mit Schwerpunkt Elektrokonstruktion

Branchen, in denen für den Funktionsbereich „Elektrokonstruktion“ neue Arbeitskräfte (Ingenieure, Techniker, Meister) gesucht werden, geordnet nach Anzeigenaufkommen in ingenieurkarriere.de:

  • Fahrzeugbau
  • Maschinenbau
  • Automobilindustrie / -zulieferer
  • Anlagenbau
  • Ingenieurbüros
  • Elektrotechnik / Automatisierungstechnik
  • Elektronik / Mess- und Regeltechnik / Halbleiter
  • Feinmechanik und Optik
  • Technische Dienstleistungen
  • Energieerzeugung / -versorgung / -handel
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Getriebe- und Antriebstechnik / Lager
  • Nutzfahrzeuge
  • Metallverarbeitung
  • Schiffsbau

Positionsbezeichnungen in der Elektrokonstruktion lauten meist einfach nur „Elektrokonstrukteur“ oder „Konstrukteur Elektrotechnik“. Oftmals werden sie aber durch diese Bezeichnungen lediglich eingeleitet und es folgen danach die Gegenstände, mit denen sich der Ingenieur auseinandersetzen soll: Maschinenbau, (Sonder)Anlagenbau, Fördertechnik, Nutzfahrzeuge, Navigationsanlagen, Pneumatik, Logistiksysteme usw.Weniger oft aber dennoch häufig werden anstelle der Gegenstände die E-CAD/E-CAE-Systeme genannt, die der Ingenieur in der Elektrokonstruktion zum Einsatz bringen soll: CoDeSys, E3-Series, EPlan p8 usw. Selten sind Positionsbezeichnungen anzutreffen wie Elektroplaner, Elektrokoordinator, Hardwareplaner, Hardwareprojektierer oder (Senior)Designer. Hin und wieder werden speicherprogrammierbare Steuerungen herangezogen und mit der Elektrokonstruktion verbunden: Elektro-Konstrukteur/SPS-Programmierer. Hier zeigt sich dann auch der teilweise fließende Übergang von der Elektrokonstruktion zur Entwicklung.

Basisdaten zur Elektrokonstruktion

Die Datenbasis für die nachstehenden Ausführungen lieferten Auswertungen zum Online-Stellenmarkt für Elektrokonstruktion und zur Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de.

  • Aufgaben, Anforderungen, Positionsbezeichnungen, Branchenschwerpunkte stammen aus einer Auswertung von Stellenanzeigen zum jeweiligen Berufsfeld des Online-Stellenmarktes von ingenierkarriere.de. Es wurden sehr umfangreich Stellenanzeigen zu dem Funktionsbereich ausgewertet.
  • Aussagen über Bewerberpräferenzen ergeben sich aus der Auswertung der Zielvorstellungen von über 20.000 Ingenieuren aus der Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de zum 01.06.2013. Um Aussagen zum Stellenmarkt treffen zu können, wurden Stellenangebote, die vom 30.06.2009 bis 01.01.2013 auf ingenieurkarriere.de geschaltet wurden, herangezogen.

Die eingetragenen Ingenieure setzen sich dabei aus Professionals, Young Professionals und Hochschulabsolventen aus allen ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen, Branchen, Funktionsbereichen und Hierarchieebenen zusammen.

Fach- und Führungsaufgaben

Konstruktive Aufgaben

  • Konstruieren von Anlagen, Bauteilen, Baugruppen, Betriebsmitteln, Komponenten, Maschinen, Produkten, Werkzeugen usw.
  • Konstruktive Verbesserung/Weiterentwicklung bestehender Systeme, Elemente etc.
  • Eigenverantwortliche Bearbeitung von Projekten mit Kunden, Lieferanten, Neben- und Baugewerken (Designstudien, Konzepte,(Detail)Konstruktionen)
  • Bearbeitung komplexer Konstruktionen
  • Prüfung von technischen Details und Anforderungen (Auftragsdetailklärung)
  • Entwurf und Entwicklung von der Anfrage über die Konzeption bis zur Auslieferung (ggf. bis zur Serienreife)
  • Konstruktion von Werkzeugen und Inbetriebnahme (bei Anlagen/Maschinen)
  • Berücksichtigen von Standards, Richtlinien, Spezifikationen des Kunden
  • Erstellen technischer Spezifikationen
  • Anwendung vorgegebener Design-, Methoden- und Dokumentationsstandards
  • Einhaltung von Konstruktionsnormen (DIN-ISO-Normen), gesetzlicher Auflagen etc.
  • Modularisierung bzw. Standardisierung von Systemkomponenten
  • (Fertigungsgerechte) Optimierung von Konstruktionen (Produkte, Komponenten, Werkstoffe, Betriebsmittel) und Methodeneinsatz
  • Rechnerische Auslegung/Dimensionierung von Komponenten
  • Erstellen von CAE-Berechnungen und Risikobeurteilungen
  • Begleitung/Durchführung von Versuchen und Materialtests
  • Auswahl geeigneter Komponenten etc.
  • Festlegen von Zukaufteilen und einholen von Angeboten
  • Beschaffen von Musterteilen
  • Systematische Variantenauswahl und -bewertung
  • Integration von z.B. elektrotechnischen Systemlösungen in Serien- und Kundenprojekte

Stellenanzeigen zum Thema Elektrotechnik

Die Dokumentation in der Elektrokonstruktion

Dokumentation/Erstellen der ET-Konstruktionsunterlagen

  • Erstellen von Lasten- und Pflichtenheften, Anforderungsprofilen
  • Erstellen von Einzelteilzeichnungen, Systemplänen, Funktionsbeschreibungen/Funktionsschemata, Lastanalysen, (Prozess)Visualisierungen
  • Anfertigen von Kabellaufplänen, Klemmplänen, Schaltschrankzeichnungen, Stromlaufplänen, Verdrahtungsplänen, Verkabelungsplänen
  • Erstellen von Fertigungsunterlagen, Montageunterlagen, Aufbaupläne/-zeichnungen, Bauunterlagen, Einbauzeichnungen, Installationsplänen, Anschlussplänen
  • Dokumentieren und pflegen von Anlagenübersichten, Gerätelisten, Stücklisten, Kabellisten, Bestelllisten, Stammdaten, Datenblätter
  • Erstellen von Betriebsanleitungen, Revisionsplänen, Wartungsanleitungen und Werkstattplänen
  • Erstellen und pflegen der Projektunterlagen, Schaltungshandbücher, Schaltungsunterlagen, Verkabelungsunterlagen
  • Erstellen der notwendigen sicherheitstechnischen Elektrodokumentation gemäß der einschlägigen Vorschriften und Richtlinien
  • Wahrnehmen der Zeichnungs- und Artikelverwaltung
  • Verantworten des E-CAD-/E-CAE-Datenmanagement

Teamwork in der Elektrokonstruktion

Zusammenarbeit und Abstimmung

  • Enge Zusammenarbeit mit Entwicklung, mechanischer Konstruktion und Projektmanagement
  • Beratung von Produktion, Montage, Produktmanagement, Vertrieb
  • Abstimmung mit Einkauf, Materialdisposition, Lieferanten (bei fremd gefertigter Komponenten), Fremdgewerken
  • Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit (Tochterunternehmen, Partnerfirmen etc.)
  • Erarbeiten konstruktiver Lösungen im Team mit Entwicklern, Designern, Versuch/Test
  • Mitarbeit in simultaneous Engineering-Teams
  • Durchführung qualitätssichernder Maßnahmen (FMEA) und Zusammenarbeit mit QM
  • Klärung von Arbeitsumfängen und Arbeitsinhalten mit dem Kunden
  • Darstellung der Konstruktions- bzw. Berechnungsergebnisse in Kundenpräsentationen
  • Beraten, betreuen der (internationalen) Kunden in technischen Fragen
  • Einweisen und schulen der Kunden/Mitarbeiter

Planungsaufgaben in der Elektrokonstruktion

Analyse, Planung, Umsetzung, Kontrolle

  • Erarbeiten von innovativen Produkt-/Maschinenkonzepten etc. und deren konstruktive Umsetzung
  • Analyse, Konzeption und Design von Elektrokonstruktionen
  • Projektierung, Auslegung, Berechnung, Dimensionierung der Elektrokonstruktionen
  • Engineering und Konstruktion von Stromlaufplänen über Kabel und Kabelbäume bis zum Layout
  • Detaillierung bestehender Konzeptkonstruktionen
  • Erstellen von Konstruktions- und Prozessanalysen
  • Konstruktion/Entwicklung/Erstellung von Hardware und Software
  • Mitwirkung bei der Materialauswahl, der Kalkulation und der Bestellung von Komponenten
  • Betreuen und kontrollieren der elektrotechnischen Zeichnungen
  • Sicherstellung der Installation/Inbetriebnahme
  • Mitwirken bei der anlaufenden Produktion
  • Betreuung der ET-Lösungen in der Hochlaufphase, Test/Fehlersuche
  • Einweisung und Schulung von Mitarbeitern
  • (Serien)Betreuung der Lösungen über die gesamte (Produkt)lebensdauer

Weitere Aufgaben in der Elektrokonstruktion

Managementaufgaben

  • Leitung der ET-Konstruktionsteams und Ansprechpartner für Kunden
  • Koordination des Ablaufs mit dem Team, externen Ingenieurbüros, Prüfstellen, Patentanwälten
  • Leitung von Neu- und Änderungsprojekten
  • Beachtung der Kosten (Material/Produktion)
  • Zusammenstellung der ET-Konstruktionsteams
  • Bewertung und Verifikation von Prototypen
  • Effiziente Planung, Koordination und Steuerung komplexer ET-Konstruktionsprojekte
  • Unterstützung der Projektmanager
  • Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung
  • Auswahl und Steuerung der Dienstleister
  • Kommunikation mit allen Bereichen des Hauses
  • Herbeiführung von technischen/konstruktiven Entscheidungen
  • Wahrnehmung der Schnittstelle zum Kunden
  • Präsentation auf Messen
  • Suche nach neuen technologischen Lösungen
  • Erstauslegung in Form von Grobentwürfen sowie überschlägiger Berechnungen
  • Abklärung und Auswahl von Fertigungstechnologien
  • Analyse technischer Trends sowie erkennen von Marktanforderungen
  • Analysieren der Wettbewerbsprodukte
  • Einbringen entscheidender Impulse für die Produktpolitik
  • Umsetzung der Kundenanforderungen in marktgerechte Serienprodukte
  • Markt- und funktionsgerechte Weiterentwicklung der Produkte
  • Unterstützung der Integration von Neuprodukten in die Serie
  • Organisatorische und fachliche Betreuung des Kundendienstes
  • Bewertung von Kontrollberichten zur Teilfreigabe bei Neuanläufen und ET-Konstruktionsänderungen
  • Erstellen von Leitfäden für die ET-Konstruktion
  • Konstruktive Beurteilung von Verbesserungsvorschlägen

Voraussetzungen

Elektrokonstruktion: Die Voraussetzungen

In der Elektrokonstruktion werden in erster Linie Ingenieure (unabhängig ob Bachelor-, Master-, Berufsakademie-, Fachhochschul- oder Universitätsabschluss) engagiert. Da die Elektrokonstruktion jedoch vielfach praktisches Know-how erfordert, haben Techniker/Elektroniker nicht minder Chancen, in diesem Berufsfeld erfolgreich zu sein. Daher sind sie genauso gefragt wie ihre Kollegen von der Hochschule. Vielfach (in jeder vierten Anzeige) werden aber gleichzeitig neben Ingenieuren und Technikern auch Meister in den Stellenangeboten ausdrücklich angesprochen. Promovierte Ingenieure werden dagegen in den Stellenanzeigen dieser eher doch praktischen Disziplin nicht nachgefragt.Das gefordert Studienfach bzw. die geforderte Studienrichtung für Elektrokonstruktion ist eindeutig: Elektrotechnik. Relativ oft wird dazu das Fach bzw. die Richtung Automatisierungstechnik angesprochen, während andere Fächer bzw. Richtungen wie Mechatronik, Antriebstechnik, Energietechnik nur in Ausnahmen zusätzlich zur Elektrotechnik in den Stellenausschreibungen genannt werden. In keiner analysierten Stellenanzeige zu diesem Berufsfeld tauchte bislang die Forderung nach einem MBA-Studium auf.

Berufserfahrungen sind in der Elektrokonstruktion untergeordnet

Bei den erwarteten Berufserfahrungen tut man sich in den Anzeigen eher schwer, um nicht die wenigen Interessenten um die Arbeitsplätze in der Elektrokonstruktion zu vergrellen. Meist werden daher Berufserfahrungen gar nicht angesprochen oder es fällt in der Anzeige lediglich und ganz lapidar der Begriff „Berufserfahrung“ ohne weitere Spezifizierung. Häufig wird der Begriff „Berufserfahrung“ dann noch durch Zusätze wie „idealerweise“ oder „wünschenswert“ weicher gestaltet. Hin und wieder spricht man nicht direkt die Berufserfahrung an sondern verlagert diese auf Erfahrungen mit einem ET-CAD/ET-CAE System, z.B. „fundierte Erfahrung in E-Plan“.Bei dem geforderten Zusatzwissen handelt es sich meist um spezielle Kenntnisse der Elektrokonstruktion bzw. der Elektrotechnischen Entwicklung: Automatisierungstechnik, Regelungs-/Steuerungstechnik, SPS, Feldbussysteme, Schaltschrankbau, Transformatoren, Robotersteuerung, Antriebstechnik u.ä. Im Anlagenbau werden etwa häufiger Kenntnisse in Hydraulik und Pneumatik benötigt. Aufgrund des Zusammenspiels elektrotechnischer, elektronischer und mechanischer Komponenten ist es sehr förderlich, wenn Maschinen- oder Anlagenkonstrukteure in der Elektronik und Elektrokonstrukteure im Maschinen- bzw. Anlagenbau grundsätzlich bewandert sind.

EDV und Sprachen in der Elektrokonstruktion

Selbstverständlich müssen Ingenieure in der Elektrokonstruktion mit dem PC umgehen können. Sicher müssen sie E-CAD- bzw. E-CAE-Systeme beherrschen, sollten aber auch im Umgang mit den MS-Office-Produkten sehr gut vertraut sein. Bei den E-CAD-/E-CAE-Systemen sind am häufigsten gefragt: EPlan, WS-CAD, Ruplan, Promis, ELCAD, PSPICE. Öfters werden aber auch (dazu begleitend) Kenntnisse in den CAD/CAE-Programmen der mechanischen Konstruktion gewünscht wie CATIA, AutoCAD, Pro/E, Solid Works etc. Je nach Bedeutung der SPS-Programmierung kommen Kenntnisse in Siemens Simatc, Kuka, WinCC, Beckhoff, Rockwell, Allen Bradley, PILZ, SICK etc. dazu. Von Vorteil kann zudem Wissen in Netzwerken/Kommunikationstechnologien sein wie Ethernet, CAN, Profibus, Modbus etc.Englischkenntnisse gehören aufgrund der internationalen Kunden- und Lieferantenbeziehungen von Unternehmen (eigentlich) fast zum täglichen Brot in der Elektrokonstruktion. Dennoch fordern nur rund 25 % der Anzeigen gute oder einfach nur Englischkenntnisse. Weitere Fremdsprachen werden nicht angesprochen.

Softskills in der Elektrokonstruktion

Unternehmen fordern in den Stellenanzeigen zum Berufsfeld „Elektrokonstruktion“ am häufigsten folgende Persönlichkeitsmerkmale (alphabetisch geordnet):

  • Durchsetzungsvermögen, Durchsetzungsstärke
  • Eigenverantwortung, eigenverantwortliches Arbeiten
  • Engagement, Leistungsbereitschaft
  • Flexibilität (zeitlich, inhaltlich)
  • Initiative
  • Innovationskraft, Innovationsgeist
  • Kreativität, Phantasie, Erfindungsgabe
  • Selbstständigkeit, Eigenständigkeit
  • Teamgeist, Teamorientierung, Teamplayer
  • Zielgerichtetes Handeln, zielorientiertes Vorgehen

Geht es um Führungspositionen in der Elektrokonstruktion werden folgende Persönlichkeitsmerkmale in den Anzeigen zu diesem Berufsfeld verstärkt betont (alphabetisch geordnet):

  • Fähigkeit, komplexe Projekte zu managen
  • Fähigkeit zur internationalen Zusammenarbeit
  • Kommunikationsstärke, Kommunikationsfähigkeit
  • Kundenorientierung, Marktorientierung
  • Mobilität und (weltweite) Reisebereitschaft
  • Professionelles auftreten, sicheres auftreten

Bei Führungskräften in der Elektrokonstruktion sollte insbesondere eine große Erfahrung im Management komplexer Konstruktionsprojekte vorliegen sowie eine absolute Kunden- und Marktorientierung. Der professionelle Auftritt des Konstruktionsmanagers ist aufgrund der Schnittstellenbedeutung genauso wichtig wie eine ausgeprägte kommunikative Kompetenz. Zunehmend an Bedeutung gewinnt die Fähigkeit, in international zusammengesetzten Projektteams arbeiten zu können und zu wollen.Aufgrund der internationalen Marktverflechtungen nehmen in der Elektrokonstruktion die Forderung nach hoher Reisebereitschaft sowie die Bereitschaft, eine längere Zeit im Ausland arbeiten zu wollen, weiter zu. So wird etwa der Konstruktionsleiter USA, der Konstrukteur für eine Tätigkeit in Beirut gesucht oder die Einarbeitung erfolgt mehrere Monate in Japan.

Positionsbezeichnungen

Auf der Ebene Ingenieur/Sachbearbeiter werden in der Elektrokonstruktion häufiger Positionen mit den folgenden Bezeichnungen besetzt (alphabetisch geordnet): Elektrokonstrukteur, Elektrokonstrukteur/Automatisierungstechnik, Elektrokonstrukteur/Hardwareplaner, Elektrokonstrukteur/Hardwareprojektierer, Elektrokonstrukteur/SPS-Programmierer, Elektroplaner, Elektroprojekteur, Elektroprojektierer, Konstrukteur-Elektrotechnik, Projektingenieur Elektrokonstruktion, Senior Designer Elektrotechnik

Stellenanzeigen zum Thema Elektrotechnik

Auf den Ebenen Projektmanager, Team-, Abteilungs-, Bereichsmanager werden häufiger Positionen mit den Bezeichnungen besetzt (alphabetisch geordnet): Elektrokoordinator, Leiter Elektrokonstruktion, Projektleiter Elektrokonstruktion, Projektmanager Elektrokonstruktion, Stellvertretender Leiter ElektrokonstruktionDie zunehmende Globalisierung schlägt sich auch in den Positionsbezeichnungen nieder, die teilweise angelsächsisch gewählt werden. Das Wort „Manager“ wird in diesem Sprachraum durchaus auch für Sachbearbeiterpositionen verwendet, klingt aber gewaltiger. Zum Teil suchen aber auch ausländische Unternehmen in Deutschland nach Kandidaten aus der Elektrokonstruktion und verwenden dann internationale Stellenbezeichnungen. Häufig findet auch eine Vermischung aus deutschen und englischen Begriffen in den Bezeichnungen statt.

Bewerberkonkurrenz

Rund 6 % aller Berufswünsche der Ingenieure aus der Bewerberdatenbank von ingenieurkarriere.de gingen zum 01.01.2013 in Richtung Elektrokonstruktion. Es lässt sich damit feststellen, dass dieses anspruchsvolle Berufsfeld mittelmäßig von den Ingenieuren gefragt ist. Hierin ist nur ein geringer Teil von Ingenieuren enthalten, die sich für die Elektrokonstruktion interessieren. Sicherlich schreckt auch etwas die Aussicht, hier mit Technikern und Meistern auf eine Ebene gestellt zu werden.

Stellenanzeigen zum Thema Elektrotechnik

Der mittelmäßigen Nachfrage bei den Ingenieuren steht eine recht gute Zahl von Stellenanzeigen gegenüber. Wer sich in der Elektrokonstruktion um einen Job bewirbt, dürfte sich so gesehen relativ leicht tun. Dennoch sollten einige grundsätzliche Regeln für Bewerbungen und Vorstellungsgespräche berücksichtigt werden. Sicherlich spielen Branchensituation, Unternehmensgröße, Unternehmensimage und die Region gleichfalls eine wichtige Rolle, um hier eine endgültige Aussage treffen zu können.

Von Bernd Andersch

Top Stellenangebote

Infineon Technologies AG-Firmenlogo
Infineon Technologies AG Berechnungsingenieur FEM - Strukturmechanik und Thermik (w/m) Warstein
Landeshauptstadt München Ingenieur/in der Fachrichtung Versorgungstechnik / Gebäudetechnik München
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Director Supplier Quality Management EMEA (m/w) Bad Homburg
Bayernhafen GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bayernhafen GmbH & Co. KG Bauingenieur (m/w) Schwerpunkt Bahnbau / Tiefbau Regensburg
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Maschinenbau (m/w) St. Wendel
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Verfahrenstechnik (m/w) St. Wendel
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Elektrotechnik (m/w) St. Wendel
Heraeus-Firmenlogo
Heraeus Global Engineering Coordinator (m/w) Kleinostheim
P&A Diplom-Ingenieur (Bau) / Master für Statik/Konstruktion (m/w) Eisenach, Hörselberg-Hainich, Gerstungen, Gotha, Mühlhausen
VISHAY ELECTRONIC GmbH-Firmenlogo
VISHAY ELECTRONIC GmbH Product Marketing Engineer (m/w) Landshut, Selb