Designer Daan Roosegaarde 24.08.2015, 11:31 Uhr

Luftreiniger-Turm schützt Bürger vor gefährlichem Smog

Der niederländische Designer Daan Roosegaarde will mit einem riesigen Luftreiniger-Turm große Blasen schaffen, in denen Bürger saubere Luft atmen können. Die Idee ist alles andere als heiße Luft: Der Prototyp steht schon bald in Rotterdam. 

Luftreiniger-Turm von Daan Roosegaarde: Er reinigt pro Stunde 30.000 m<custom name="sup">3 </custom>Luft.

Luftreiniger-Turm von Daan Roosegaarde: Er reinigt pro Stunde 30.000 mLuft.

Foto: Daas Roosegaarde

In der niederländischen Hafenstadt Rotterdam soll am 4. September der weltweit erste Luftreiniger stehen und Schadstoffe aus dem Verkehr ziehen. Wer den 7 m hohen Turm aufsucht, soll dort richtig durchatmen können. Denn in dessen Nähe soll die Luft 75 % reiner sein als in der Umgebung. Designer Daan Roosegaarde schafft mit seinem Projekt 60 m große Smog-freie Blasen in der Stadt.

Das verwendete Reinigungsverfahren ist wenig verbreitet, aber effizient. Wie ein riesiger Staubsauger saugt der Luftfilter schädliches Kohlendioxid ein. Innen werden die Schadstoffpartikel elektrisch aufgeladen und gebunden. So wird die Luft drumherum sauber. Der Filter soll in der Lage sein, 30.000 m3 Luft pro Stunde zu reinigen – sogar feine CO2-Ablagerungen filtert er. Die dafür benötigte Leistung ist den Entwicklern zufolge mit weniger als 1700 W eher gering.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Airbus-Firmenlogo
Program Certification Engineering (d/m/f) Airbus
Manching Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Gruppenleiter (m/w/d) Konstruktion Stahlbrücken Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
Sengenthal Zum Job 
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Projektmanager (m/w/d) Infrastrukturprojekte Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
IT-Systemingenieur*in Leitsysteme Busbetrieb Hamburger Hochbahn AG
Hamburg Zum Job 
Allbau Managementgesellschaft mbH-Firmenlogo
Bauprojektleitung (m/w/d) "Technische Projekte" Allbau Managementgesellschaft mbH
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich Mobilität / Verkehr THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Projektleiter:in für große Investitionsprojekte (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Planungskoordinator (m/w/d) im Projekt Zukunftsquelle Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Architect (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Leitende:r Ingenieur:in der technischen Betriebsführung / Klärwerk Wansdorf (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Schönwalde-Glien Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Integration Engineer (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Cycle GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur für Elektronik (m/f/d) Cycle GmbH
Hamburg Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich verfahrenstechnischer Anlagenbau (Chemie und Pharma) THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover,Berlin,Leipzig,Hamburg Zum Job 
Mitscherlich PartmbB-Firmenlogo
Patentingenieur (w/m/d) Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Maschinenbau oder vergleichbar Mitscherlich PartmbB
München Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Elektrotechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen,Lingen (Ems) Zum Job 
newboxes GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Produktentwicklung (m/w/d) newboxes GmbH
Deutschlandweit Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Automatisierungstechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
Leviat GmbH-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) Leviat GmbH
Langenfeld (NRW) Zum Job 
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Projekt- und technischer Angebotsingenieur (m/w/d) ILF Beratende Ingenieure GmbH
München, Bremen, Hamburg, Essen, Berlin Zum Job 

Der große Plan: eine Million Türme weltweit

Auf die Idee zu dem Projekt ist Roosegaarde vor drei Jahren gekommen, bei einer Reise ins verschmutzte Peking. Drei Jahre hat er mit seinem Team getüftelt, bis der Prototyp startklar war. Künftig will der Künstler weitere Cleaner installieren. Irgendwann sollen es eine Million auf dem Globus sein.

Der Luftreiniger-Turm ist 7 m hoch und erzeugt eine 60 m große Smog-freie Blase. Pro Stunde benötigt er 1700 W Leistung. 

Der Luftreiniger-Turm ist 7 m hoch und erzeugt eine 60 m große Smog-freie Blase. Pro Stunde benötigt er 1700 W Leistung.

Quelle: Daan Roosegaarde

Doch zunächst soll der Prototyp von Rotterdam aus um die Welt reisen – nach Peking, Paris, Los Angeles und Mexiko-Stadt. Dafür sammelt Roosegaarde mit seinem Team noch Geld auf der Crowdfundingplattform Kickstarter. 50.000 € waren Finanzierungsziel, über 57.000 € sind bereits zusammengekommen. Die Kampagne läuft noch 23 Tage.

Der Künstler möchte die Städter für das Problem der Luftverschmutzung sensibilisieren. Die Turm werde ein Ort, der Menschen zusammenbringe und sie hoffentlich dazu anrege, über Smogfreiheit nachzudenken, schreibt Roosegaarde auf Kickstarter. Vielleicht über einen Umstieg auf Elektroautos, Fahrräder oder die Nutzung umweltfreundlicher Energie.

Aus Rußpartikeln wird Schmuck gemacht

Unterstützer können übrigens Schmuckstücke wie Ringe oder Manschettenknöpfe kaufen. Denn ein besonderes Highlight der Luftreinigung ist: Die gesammelten Rußpartikel werden komprimiert und in Schmuck verwandelt. Ein gepresster Schmuck-Würfel beinhaltet Kohlenstoff aus 1000 m3 gefilterter Luft.

Schmuck von Daan Roosegarde: In jedem Würfel steckt Kohlenstoff aus 1000 m3 gefilterter Luft. 

Schmuck von Daan Roosegarde: In jedem Würfel steckt Kohlenstoff aus 1000 m3 gefilterter Luft.

Quelle: Daan Roosegaarde

Verschickt wird der Schmuck wahrscheinlich Ende des Jahres.

 

Ein Beitrag von:

  • Lisa von Prondzinski

    Die Journalistin und freie Redakteurin bedient die Fachbereiche Gesundheit, Wissenschaft und Soziales.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.