Veränderte Erdrotation 27.03.2024, 20:35 Uhr

Abschmelzen des Polareises bringt die Zeitmessung aus dem Takt

Das Abschmelzen des Polareises hat auch Einfluss auf die Rotationsgeschwindigkeit der Erde. Die globale Zeitmessung wird sich dadurch verändern. Das ist das Ergebnis einer US-Studie.

Polareis

Das schmelzende Polareis verändert die Rotationsgeschwindigkeit der Erde und beeinflusst die Zeitmessung.

Foto: PantherMedia / Steve Allen

Die Erderwärmung wird in vielerlei Hinsicht Veränderungen mit sich bringen, aber eine Veränderung, die wahrscheinlich nur wenige auf dem Schirm hatten, betrifft die Rotationsgeschwindigkeit unseres Planeten. Eine neue Studie hat gezeigt, dass die Umverteilung der Masse durch das Abschmelzen des Polareises die Rotationsgeschwindigkeit des Planeten verändert.

Auswirkungen der Eisschmelze auf die Zeit

Tatsächlich macht die derzeitige Schmelzrate eine Schaltsekunde der koordinierten Weltzeit (UTC), die für 2026 geplant war, erst 2029 notwendig, so der Geophysiker Duncan Agnew von der University of California San Diego.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
FH Münster-Firmenlogo
Mitarbeiter/in (w/m/d) zur Koordination der Schulkontakte FH Münster
Steinfurt Zum Job 
über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik-Firmenlogo
Stellvertretende Leitung Bau- und Gebäudetechnik (m/w/d) über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik
Rhein-Main-Gebiet Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Brückenprüfung Die Autobahn GmbH des Bundes
TAUW GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur:in (m/w/d) Hydro(geo)logische Modellierungen TAUW GmbH
verschiedene Standorte Zum Job 
PNE AG-Firmenlogo
Experte Technischer Einkauf für Windenergieanlagen (m/w/d) PNE AG
Hamburg, Husum, Cuxhaven Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Instandhaltungsmanager*in (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Rittal GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Maschinenbauingenieur / Prüfingenieur (m/w/d) Dynamik / Schwingungstechnik Rittal GmbH & Co. KG
Herborn Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF-Firmenlogo
Wissenschaftler (m/w/d) - angewandte NV-Magnetometrie und Laserschwellen-Magnetometer Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
Freiburg im Breisgau Zum Job 
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Teamleiter*in Bauprojekte Elektrotechnik (m/w/div) Deutsche Rentenversicherung Bund
Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Konstrukteurin / Konstrukteur Maschinen und Anlagen Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG
Bad Säckingen Zum Job 
Griesemann Gruppe-Firmenlogo
Lead Ingenieur Elektrotechnik / MSR (m/w/d) Griesemann Gruppe
Köln, Wesseling Zum Job 
Stadtwerke Frankenthal GmbH-Firmenlogo
Energieberater (m/w/d) Stadtwerke Frankenthal GmbH
Frankenthal Zum Job 
PARI Pharma GmbH-Firmenlogo
Senior Projekt-/Entwicklungsingenieur (m/w/d) in der Konstruktion von Medizingeräten PARI Pharma GmbH
Gräfelfing Zum Job 
ABO Wind AG-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/d) Umspannwerke 110kV für erneuerbare Energien ABO Wind AG
verschiedene Standorte Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Abteilungsleitung (m/w/d) Umweltmanagement und Landschaftspflege Die Autobahn GmbH des Bundes
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Bauingenieur:in Maßnahmenentwicklung Netze (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Verkehrsbeeinflussungsanlagen Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur (w/m/d) Telematik-Infrastruktur Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
Residenzstadt Celle-Firmenlogo
Abteilungsleitung (d/m/w) für die Stadtplanung im Fachdienst Bauordnung Residenzstadt Celle
Stadt Nordenham-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen (Tiefbau, Siedlungswasserwirtschaft, Wasserwirtschaft, Wasserbau) oder Umweltingenieurwesen oder staatlich geprüften Techniker (m/w/d) der Siedlungswasserwirtschaft Stadt Nordenham
Nordenham Zum Job 

Die Verschiebung mag unbedeutend erscheinen – schließlich handelt es sich nur um eine Sekunde -, aber die globale Zeitmessung ist ein hochpräziser und strenger Bereich, auf den viele Anwendungen angewiesen sind, von der Kommunikation über das vernetzte Computing bis hin zu den Finanzmärkten.

Der Ernst der Lage

Um die Rotation der Erde zu verändern, braucht es viel Masse. Diese Erkenntnis ist ein trauriges Zeugnis für den Ernst der Lage.

„Wäre das Polareis nicht in jüngster Zeit schneller geschmolzen, hätte dieses Problem schon drei Jahre früher auftreten müssen“, schreibt Agnew in seiner Studie. „Die globale Erwärmung beeinflusst bereits die globale Zeitmessung“.

Herausforderungen und technische Anpassungen

Da die Erdrotation nicht konstant ist, wird eine Zeitmessung, die so genau ist wie eine Atomuhr, mit der Zeit im Vergleich zur Erdzeit ungenau. Aus diesem Grund wird der UTC-Zeit von Zeit zu Zeit eine Schaltsekunde hinzugefügt, um ihr Verhältnis zur Internationalen Atomzeit (TAI) anzupassen.

Bisher war es nicht notwendig, eine negative Schaltsekunde von der UTC abzuziehen, aber im Jahr 2022 erlebte die Erde den kürzesten Tag aller Zeiten, was zu Spekulationen und Plänen für eine negative Schaltsekunde im Jahr 2026 geführt hat.

Die zukünftige Rolle der Schaltsekunden

Die durch das Abschmelzen der Pole verursachte Beschleunigung des Massentransfers auf der Erde mag das Problem der negativen Schaltsekunde vorerst aufgeschoben haben, doch wie Agnew betont, erhöht sie auch die Wahrscheinlichkeit, dass in Zukunft Schaltsekunden hinzugefügt werden müssen.

„Globale Erwärmung und globale Zeitmessung sind untrennbar miteinander verbunden“, schreibt er, „und könnten in Zukunft noch enger miteinander verknüpft werden“.

Seine Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht.

Ein Beitrag von:

  • Dominik Hochwarth

    Redakteur beim VDI Verlag. Nach dem Studium absolvierte er eine Ausbildung zum Online-Redakteur, es folgten ein Volontariat und jeweils 10 Jahre als Webtexter für eine Internetagentur und einen Onlineshop. Seit September 2022 schreibt er für ingenieur.de.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.