Krypto-News 09.09.2022, 08:52 Uhr

Ethereum & The Merge: Doch nicht die erwartete Krypto-Revolution?

Mit „The Merge“ wird alles besser in der Kryptowelt, dachte man: Doch nun wird die vermeintliche Revolution von der Realität eingeholt, glauben zumindest manche Beobachter.

Ethereum steht vor dem kritischen Update The Merge. Foto: Panthermedia.net/Stoonn

Ethereum steht vor dem kritischen Update The Merge.

Foto: Panthermedia.net/Stoonn

Die Krypto-Community blickt mit Spannung auf das kommende „The Merge“-Upgrade von Ethereum (ETH). In wenigen Tagen soll es soweit sein, versprochen wird nichts weniger als eine Krypto- und Finanzrevolution. Mit Näherrücken des Upgrades mehren sich allerdings auch kritische Stimmen. Bleibt The Merge womöglich hinter den Erwartungen zurück?

Ethereum pumpt: +7% in 24 Stunden

Nach wochenlangem Seitwärtstrading ohne große Ausschläge nach oben oder unten sehen sich die Krypto-Märkte gegenwärtig wieder enormer Volatilität gegenüber. So mussten Bitcoin, Ethereum und Co. gestern noch kräftig Federn lassen – heute bewegen sich die Kurse in die entgegengesetzte Richtung. BTC konnte innerhalb der letzten 24 Stunden 2,5% zulegen, bei Ethereum sind es mehr als 7% (Daten von Coinmarketcap.com). 1.611 Dollar kostet 1 ETH infolge aktuell. Top-Performer in der Krypto-Top-100 ist im Moment allerdings Terra Classic (LUNC): Das zuletzt vom Total-Absturz geplagte Asset ist seit gestern um mehr als 58% gestiegen – da kommt im derzeit bearishen Marktumfeld keine andere Kryptowährung ran. Möglicher Auslöser der Rallye: die Nachricht, dass LUNC-Inhaber kostenlose Token der Nachfolgeblockchain Terra (LUNA) erhalten sollen.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
Messe München GmbH-Firmenlogo
Meister / Ingenieur / in der Elektrotechnik als Technical Manager (m/w/d) Messe München GmbH
München Zum Job 
Wirtgen GmbH-Firmenlogo
Versuchsingenieur Produktvalidierung (m/w/d) Wirtgen GmbH
Windhagen Zum Job 
PFISTERER Kontaktsysteme GmbH-Firmenlogo
High Voltage Testing Specialist (w/m/d) PFISTERER Kontaktsysteme GmbH
Winterbach Zum Job 
Kreiskrankenhaus Emmendingen-Firmenlogo
Architekt / Bauingenieur oder Bautechniker als Projektleiter / Projektsteurer (m/w/d) Kreiskrankenhaus Emmendingen
Emmendingen Zum Job 
Hitachi Energy Germany AG-Firmenlogo
Service-Steuerungsingenieur für Frequenzumrichter (w/m/d) Hitachi Energy Germany AG
Mannheim Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Erhaltungsmanagement, Oberbau als Teamleitung Die Autobahn GmbH des Bundes
Nürnberg Zum Job 
Iqony GmbH-Firmenlogo
Ingenieur / Maschinenbau / Projektleiter (m/w/d) Iqony GmbH
Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Straßenausstattung Die Autobahn GmbH des Bundes, Niederlassung Südbayern
München-Maisach Zum Job 
Cargill GmbH-Firmenlogo
Prozessingenieur (m/w/d) Cargill GmbH
Hamburg-Harburg Zum Job 
Clariant Produkte (Deutschland) GmbH-Firmenlogo
Digital Engineer (m/w/d) Clariant Produkte (Deutschland) GmbH
Bruckmühl-Heufeld Zum Job 
Hasse & Wrede GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur für Torsionsschwingungslösungen (m/w/d) Hasse & Wrede GmbH
Berlin (Home-Office) Zum Job 
GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen-Firmenlogo
Technischer Projektmanager Versorgungstechnik / TGA (m/w/d) GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen
Frankfurt Zum Job 
NORMA Group Holding GmbH-Firmenlogo
Product Design Engineer (m/f/d) NORMA Group Holding GmbH
Maintal Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur als Fachexperte Umweltschutz (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Hannover Zum Job 
Hasse & Wrede GmbH-Firmenlogo
Torsional Vibration Solution Architect (m/f/d) Hasse & Wrede GmbH
Berlin (Home-Office) Zum Job 
JOSEPH VÖGELE AG-Firmenlogo
Konstruktionsingenieur (m/w/d) Maschinenbau JOSEPH VÖGELE AG
Ludwigshafen am Rhein Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) konstruktiver Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
MicroNova AG-Firmenlogo
Industrial Engineer (m/w/d) Electrical Engineering / Elektrotechnik MicroNova AG
Vierkirchen Zum Job 
Bundeswehr-Firmenlogo
Ingenieurin / Ingenieur mit Bachelor (m/w/d) Bundeswehr
keine Angabe Zum Job 

Hier wird Ihnen ein externer Inhalt von X (vormals twitter.com) angezeigt.
Mit der Nutzung des Inhalts stimmen Sie der Datenschutzerklärung von youtube.com zu.

Das bewegt viele offenbar zu einem Einstieg. Ungeachtet der LUNC-Kurs-Explosion bleibt allerdings Ethereum der Coin der Stunde: Spätestens am 15. September, genauer lässt es sich nicht terminieren , enthält Ethereum mit „The Merge“ das bislang wichtigste Update. Gerade wurde die Bellatrix-Phase eingeläutet. Der Vorgang kommt einer Operation am offenen Herzen gleich – zumindest ein wenig: Das Netzwerk stellt vom bisherigen Proof-of-Work-Konsensmechanismus auf Proof-of-Stake um, ein bedeutender Eingriff in das Ökosystem. Doch mit welchen Folgen? Ist „The Merge“ der Heilsbringer, für den viele das Update halten? Oder sollte man seine Erwartungen womöglich ein wenig zurückschrauben?

The Merge: Was Analysten erwarten

„Die letzte Sache war: ‚Ethereum ist viel besser als Bitcoin, weil The Merge bevorsteht, und The Merge wird alles in der Welt der Kryptowährungen wunderbar machen und ist viel umweltfreundlicher‘“, so Analyst Glen Goodman über die Haltung der Anleger.

Aber: Die Performance von Bitcoin und Ethereum zeige „wirklich in aller Deutlichkeit, wie fehlgeleitet das Narrativ des Merge war. […] Es war nur ein Aufholspiel, das war wahrscheinlich der Hauptfaktor. Ethereum ist seit Ende letzten Jahres so viel stärker gefallen als Bitcoin, und nachdem [ETH] aufgeholt hatte, tradet es jetzt mehr oder weniger genau dort, wo Bitcoin steht.“

Sein Fazit: Die Vorfreude auf „The Merge“ habe Ethereum zwar geholfen, sich zu erholen – die erhoffte Rallye könnte allerdings ausbleiben. Bitcoin-Enthusiast Dennis Porter geht sogar noch einen Schritt weiter. Porter ist Gründer des „Satoshi Action Fund“ – einer gemeinnützigen Bildungsorganisation mit dem Ziel, politische Entscheidungsträger und Regulierungsbehörden über Bitcoin-Mining aufzuklären. Porter ist sicher:

Die führende Smart-Contract-Plattform bewegt sich durch The Merge in eine schwierige Situation. „Ethereum veraltet sich selbst durch die Abschaffung von Proof-of-Work“, so Porter auf Twitter zu seinen mehr als 116.000 Followern.

Und: „ETH wird sich selbst aus den globalen Energiemärkten werfen.“

Die nächsten Tage und Wochen dürften also spannend bleiben. Für einen neuen Krypto-Bull-Run, der nicht nur durch ein Strohfreuer auf dem Rücken von „The Merge“ angeheizt wird, müsste sich die allgemeine Wirtschaftslage entspannen. Unter anderem steigende Strom-, Gas- und Lebensmittelpreise belasten die Verbraucher – und damit auch die Krypto-Märkte.

Ein Beitrag von:

  • Jannis Grunewald

    Jannis Grunewald ist Autor mit Fokus auf Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum. Er schreibt News, Analysen und Prognosen über digitale Assets und beschäftigt sich mit den Entwicklungen der Branche. Außerdem schreibt er über Technik und Innovationen.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.