Ab heute SSL einschalten 31.03.2014, 12:29 Uhr

Deutsche E-Mail-Provider stellen auf verschlüsselte Übertragung um

Nach Monaten der Vorbereitung ist ab heute bei den E-Mail-Diensten von Freenet, GMX, Web.de und der Deutschen Telekom E-Mail-Verkehr nur noch mit einer verschlüsselten Verbindung (SSL) möglich.  Wer sein E-Mail-Programm noch nicht auf SSL umgestellt hat, wird ab heute bei diesen Diensten abgewiesen. 

Ab heute ist die Verschlüsselung zum Abrufen und Versenden von E-Mails Pflicht. Viele werden ab heute Probleme haben, ihre E-Mails abzurufen, weil sie noch nicht die Sicherheitseinstellungen geändert haben.

Ab heute ist die Verschlüsselung zum Abrufen und Versenden von E-Mails Pflicht. Viele werden ab heute Probleme haben, ihre E-Mails abzurufen, weil sie noch nicht die Sicherheitseinstellungen geändert haben.

Foto: Deutsche Telekom

Wer in den letzten Wochen noch unverschlüsselt auf seine E-Mails zugegriffen hat, bekam immer wieder Hinweise per E-Mail, den Abruf auf eine sichere Verbindung umzustellen. Und wer das bis heute ignoriert hat, könnte jetzt ohne Zugriff auf seine E-Mails dastehen.

Ohne SSL geht nichts mehr

Die E-Mail-Provider, die sich in der Initiative „E-Mail made in Germany“ zusammengetan haben, erlauben ab heute den Austausch von E-Mails nur noch mit eingeschalteter Transportverschlüsselung. Für den Abruf per POP3 oder IMAP und den Versand per SMTP muss im Mailprogramm dann eine sichere Verbindung per SSL eingestellt sein. Unverschlüsselte Verbindungen lehnen die Server dieser Provider ab heute ab.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
FH Münster-Firmenlogo
Mitarbeiter/in (w/m/d) zur Koordination der Schulkontakte FH Münster
Steinfurt Zum Job 
über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik-Firmenlogo
Stellvertretende Leitung Bau- und Gebäudetechnik (m/w/d) über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik
Rhein-Main-Gebiet Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Brückenprüfung Die Autobahn GmbH des Bundes
TAUW GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur:in (m/w/d) Hydro(geo)logische Modellierungen TAUW GmbH
verschiedene Standorte Zum Job 
PNE AG-Firmenlogo
Experte Technischer Einkauf für Windenergieanlagen (m/w/d) PNE AG
Hamburg, Husum, Cuxhaven Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Instandhaltungsmanager*in (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Rittal GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Maschinenbauingenieur / Prüfingenieur (m/w/d) Dynamik / Schwingungstechnik Rittal GmbH & Co. KG
Herborn Zum Job 
Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF-Firmenlogo
Wissenschaftler (m/w/d) - angewandte NV-Magnetometrie und Laserschwellen-Magnetometer Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
Freiburg im Breisgau Zum Job 
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Teamleiter*in Bauprojekte Elektrotechnik (m/w/div) Deutsche Rentenversicherung Bund
Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Konstrukteurin / Konstrukteur Maschinen und Anlagen Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG
Bad Säckingen Zum Job 
Griesemann Gruppe-Firmenlogo
Lead Ingenieur Elektrotechnik / MSR (m/w/d) Griesemann Gruppe
Köln, Wesseling Zum Job 
Stadtwerke Frankenthal GmbH-Firmenlogo
Energieberater (m/w/d) Stadtwerke Frankenthal GmbH
Frankenthal Zum Job 
PARI Pharma GmbH-Firmenlogo
Senior Projekt-/Entwicklungsingenieur (m/w/d) in der Konstruktion von Medizingeräten PARI Pharma GmbH
Gräfelfing Zum Job 
ABO Wind AG-Firmenlogo
Projektleiter (m/w/d) Umspannwerke 110kV für erneuerbare Energien ABO Wind AG
verschiedene Standorte Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Abteilungsleitung (m/w/d) Umweltmanagement und Landschaftspflege Die Autobahn GmbH des Bundes
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Bauingenieur:in Maßnahmenentwicklung Netze (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Verkehrsbeeinflussungsanlagen Die Autobahn GmbH des Bundes
Hamburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur (w/m/d) Telematik-Infrastruktur Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
Residenzstadt Celle-Firmenlogo
Abteilungsleitung (d/m/w) für die Stadtplanung im Fachdienst Bauordnung Residenzstadt Celle
Stadt Nordenham-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) der Richtung Bauingenieurwesen (Tiefbau, Siedlungswasserwirtschaft, Wasserwirtschaft, Wasserbau) oder Umweltingenieurwesen oder staatlich geprüften Techniker (m/w/d) der Siedlungswasserwirtschaft Stadt Nordenham
Nordenham Zum Job 

Kosten für die Änderung kommen auf die Kunden nicht zu, aber die Umstellung ist für Benutzer von E-Mail-Programmen wie Microsofts Outlook oder Mozillas Thunderbird mit etwas Aufwand verbunden. Denn wer seine Mails über ein solches E-Mail-Programm versendet oder empfängt, muss die Einstellungen seiner Mailkonten entsprechend anpassen.

Hilfe bei der Umstellung durch die Provider

Anleitungen zur Umstellung der gängigsten Mailprogramme gibt es bei den einzelnen Providern Freenet, GMX, Web.de und der Deutschen Telekom. Sollte jemand trotz dieser ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen Probleme bei der Konfiguration der sicheren Verbindung bekommen, helfen die Supportabteilungen der Provider weiter.

Sicherheitshinweise auf der Seite des E-Mail-Providers Web.de: Alle großen deutschen Mail-Anbieter wie Web.de, GMX, Freenet und die Deutsche Telekom haben ab heute die SSL-Verschlüsselung verpflichtend eingeführt.

Sicherheitshinweise auf der Seite des E-Mail-Providers Web.de: Alle großen deutschen Mail-Anbieter wie Web.de, GMX, Freenet und die Deutsche Telekom haben ab heute die SSL-Verschlüsselung verpflichtend eingeführt.

Quelle: Web.de

Wer sein Mailfach über einen Web-Browser aufruft, braucht nichts unternehmen, denn die Verschlüsselung erfolgt dort schon länger automatisch durch die Nutzung des Protokolls HTTPS.

Die Umstellung soll nach und nach bis zum 29. April erfolgen, so dass heute früh nicht auf einen Schlag alle Kunden betroffen waren – das würde den Support wohl auch überfordern.

Die Umstellung sorgt nicht generell für sichere E-Mails

Sie sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass die von den E-Mail-Providern jetzt erzwungene Verschlüsselung die Inhalte der E-Mails nur auf dem Transportweg zwischen Provider und Nutzer schützt. Das ist höchstens für spezielle Situationen wie den Abruf in fremden Netzwerken, beispielsweise in offenen WLANs, ein Mehr an Sicherheit.

Auf den Systemen des E-Mail-Providers und des Kunden liegen E-Mails nämlich weiterhin unverschlüsselt vor. Wer eine wirklich sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung haben möchte, muss sich weiterhin selbst darum bemühen und spezielle Software einsetzen.

 

Ein Beitrag von:

  • Klaus Ahrens

    Klaus Ahrens fühlt sich im Bereich Techniknews Zuhause. Vor allem die Bereiche Programmierung, Wissenschaft und Technik begeistern ihn.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.