Krypto-News 10.08.2023, 12:59 Uhr

Bitcoin: Enthüllt! Insider verrät massiven Kurs-Treiber, Prognose sieht 70.000 Dollar pro BTC – noch 2023! Jetzt einsteigen?

In der Szene brodelt es: Steigt der Bitcoin-Kurs noch in diesem Jahr von aktuell 30.000 Dollar auf über 70.000 Dollar? Das wäre für alle Besitzer der Kryptowährung natürlich überragend. Doch kommt es wirklich so und sollte man jetzt in Bitcoins investieren?

Bitcoin

Ist Bitcoin aktuell eine bessere Geldanlage als Gold? Prognosen deuten darauf hin.

Foto: Panthermedia.net/tiero

Während Bitcoin weiterhin ziellos unter 30.000 Dollar verharrt, enthüllt ein Insider einen massiven Kurs-Treiber – und beflügelt damit die kurz- und mittelfristigen Aussichten für die Kryptowährung Nummer 1. Eine neue Bitcoin-Prognose sieht nun einen Anstieg auf mehr als 70.000 Dollar kommen – und das noch 2023. Zündet BTC bald das Kurs-Feuerwerk?

Wo wird der Bitcoin in 5 Jahren sein?

Das Halving nähert sich – und prompt sprießen sie wieder wie Pilze aus dem Boden: euphorische Bitcoin-Prognosen, die das digitale Asset bald bei fünf- oder gerne auch sechsstelligen Preisen sehen. Von 70.000 bis 500.000 Dollar – die Aussichten für Bitcoin scheinen gegenwärtig besser denn je. Tatsächlich kommt aktuell einiges zusammen, die Krypto-Märkte blicken auf zahlreiche potenziell bullishe Katalysatoren: Beispielsweise befindet sich Bitcoin seit geraumer Zeit im Bärenmarkt, drängt förmlich auf einen Ausbruch nach oben.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbH-Firmenlogo
Bauingenieur / Umweltingenieur als Projektmanager (m/w/d) Abfallverwertungsgesellschaft des Landkreises Ludwigsburg mbH
Ludwigsburg Zum Job 
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
Verstärkung für unsere technischen Projekte im Bereich Engineering und IT (m/w/d) RHEINMETALL AG
deutschlandweit Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Claim Manager*in (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Meister der Elektrotechnik (m/w/d) als Bauaufsicht und Netzführung Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Elektromonteure (m/w/d) Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Projektingenieur Planung (w/m/d) Die Autobahn GmbH des Bundes
Oldenburg Zum Job 
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.-Firmenlogo
Ingenieur/in Luft- und Raumfahrttechnik, Raumfahrtsystemtechnik, Space Systems Engineering o. ä. (w/m/d) Space Systems Engineering Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.
Faßberg Zum Job 
Stadtwerke Tübingen GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Netzleitwarte Stadtwerke Tübingen GmbH
Tübingen Zum Job 
Schüller Möbelwerk KG-Firmenlogo
Umweltingenieur (m/w/d) Schüller Möbelwerk KG
Herrieden Zum Job 
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Sicherheitsingenieur (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich Zum Job 
Schluchseewerk AG-Firmenlogo
Maschinenbauingenieur (m/w/d) Schwerpunkt Korrosionsschutz Schluchseewerk AG
Laufenburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Bauingenieur (w/m/d) Konstruktiver Ingenieurbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Osnabrück Zum Job 
Synthos Schkopau GmbH-Firmenlogo
Investment Projekt Spezialist (m/w/d) Synthos Schkopau GmbH
Schkopau Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) Straßenbau Die Autobahn GmbH des Bundes
Dillenburg Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) Verkehr Die Autobahn GmbH des Bundes
Osnabrück Zum Job 
Veltum GmbH-Firmenlogo
Planungsingenieur:in für Gebäudetechnik SHK Veltum GmbH
Waldeck Zum Job 
Regierungspräsidium Freiburg-Firmenlogo
Master / Diplom (Univ.) Bauingenieurwesen mit Fachrichtung Wasserbau oder vergleichbar Regierungspräsidium Freiburg
Freiburg im Breisgau Zum Job 
Rittal GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Entwickler / Konstrukteur (m/w/d) für Werkzeugmaschinen Rittal GmbH & Co. KG
Landkreis Wesermarsch-Firmenlogo
Stadt- und Regionalplaner*in Landkreis Wesermarsch
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Ingenieur (w/m/d) C-ITS Entwicklung Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 

Hinzu kommt das für April 2024 erwartete Halving, die US-Präsidentenwahl im gleichen Jahr (bislang stets ein Preistreiber) – und das wohl vielversprechendste Ereignis: die Genehmigung eines Bitcoin-Spot-ETFs („Exchange Traded Fund“, also ein börsengehandelter Fonds) durch die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC. Auf kaum eine andere Entwicklung blicken Experten derzeit mit größerer Spannung, denn: Ein Bitcoin-Spot-ETF würde Investmentfonds den Zugang zu BTC erleichtern, folglich massive Zuflüsse ermöglichen. Broker halten es für wahrscheinlich, dass Bitcoin in dem Fall zu einer Standard-Portfoliobeimischung für viele Vermögensverwalter wird – ähnlich wie Gold nach der Einführung von Gold-ETFs im Jahr 2004. Ein Szenario, das viele Analysten zu optimistischen Bitcoin-Prognosen veranlasst.

Bislang war allerdings unklar: Kommt der Bitcoin-ETF überhaupt? Falls ja, wann? Hierzu hat sich nun ein Finanzbranchen-Insider geäußert – und dabei einen massiven Kurs-Treiber enthüllt. Der Bitcoin-ETF, so Ex-Goldman-Sachs-Manager Mike Novogratz, sei eine „Riesensache“. Er werde definitiv kommen, hätten ihm Insider bei BlackRock (8,594 Bio. Dollar AUM) und Invesco (1,5 Bio. Dollar AUM) verraten – und das sogar schneller als erwartet. Bereits in vier bis sechs Monaten könne es soweit sein. Erwartet Bitcoin-Anleger also bald der nächste ausgewachsene Bullen-Markt? Die Anzeichen hierfür mehren sich.

Bitcoin: Prognose erwartet „unvorstellbare Kapitalflut“

„Ich glaube nicht, dass die Menschen vollständig verstehen, was hinter den Kulissen in diesem Moment passiert“, kommentiert beispielsweise der beliebte Bitcoin-Analyst und Makro-Stratege Marty Bent. Der jüngste Bärenmarkt sei zwar brutal und langwierig gewesen. Aber Faktoren wie das bevorstehende Halving, der Bitcoin-ETF oder das explodierende institutionelle Interesse an BTC würden „die Bühne für eine atemberaubende Rallye“ bereiten, wie sie Bitcoin seit seinem Launch 2009 nicht mehr gesehen hat.

Bent rechnet mit einer „Kapitalflut in Bitcoin, die kaum vorstellbar ist“, rät: Man solle sich „mental darauf vorbereiten“. Der pseudonyme Top-Trader „CredibleCrypto“ liefert in einer neuen Bitcoin-Prognose auch gleich ein Preisziel mit: „$70.000+ dieses Jahr“, schreibt er seinen mehr als 344.000 X-Followern (ehemals Twitter). Danach geht’s seiner Vorhersage zufolge auf 100.000 Dollar und mehr. Bitcoin könne bis dahin zwar trotzdem noch empfindlich korrigieren – man solle in dem Fall aber nicht das große Ganze aus den Augen verlieren: Es gehe immer weiter aufwärts. Aktuell tradet Bitcoin (BTC) nach einem Rückgang um -1,1% innerhalb der letzten 24 Stunden bei 29.468 Dollar (Daten von Coingecko.com).

Ein Beitrag von:

  • Jannis Grunewald

    Jannis Grunewald ist Autor mit Fokus auf Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum. Er schreibt News, Analysen und Prognosen über digitale Assets und beschäftigt sich mit den Entwicklungen der Branche. Außerdem schreibt er über Technik und Innovationen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.