Krypto-News 12.01.2023, 11:38 Uhr

Bitcoin auf 30.000 Dollar! Top-Ökonom verrät 2 Bull-Run-Auslöser – jetzt kaufen?

Nachdem wir vorige Woche davon berichteten, dass es eventuell bis zum 2. Halbjahr 2023 dauern könnte, ehe sich die Krypto-Märkte vom FTX-Crash und weiteren Pleiten erholt, gibt es nun optimistischere Worte zu hören. Ein beliebter Krypto-Experte träumt sogar von einer Bitcoin-Rallye auf 30.000 Dollar.

Bitcoin-News

Ein Top-Analyst nennt zwei Szenarien, warum der Bitcoin-Kurs auf 30.000 Dollar steigen könnte.

Foto: Panthermedia.net/zidi

Nach einer anhaltenden Durststrecke haben die Krypto-Märkte in den letzten Tagen wieder ordentlich zugelegt: Viele Altcoins erfreuen ihre Anleger mit zweistelligen Renditen, auch Bitcoin ist der Anstieg auf ein neues Monatshoch gelungen. Für eine Trendwende ist es zwar noch zu früh – ein beliebter Krypto-Stratege verrät nun aber zwei Katalysatoren, die seiner Einschätzung nach eine Bitcoin-Rallye auf 30.000 Dollar auslösen könnten.

Bitcoin knackt $17k, Altcoins pumpen

Eine derartige Wochenperformance haben die Krypto-Märkte schon lange nicht mehr gesehen: Zahlreiche Altcoins sind durch die Decke gegangen, der totgeglaubte Ethereum-Konkurrent Solana (SOL) beispielsweise konnte seinen Wert in einer spektakulären Kurs-Explosion sogar verdoppeln. Ganz zu schweigen vom neuen Meme-Coin Bonk (BONK) – der konnte Hype-getrieben mehr als 2.000% zulegen (musste zwischenzeitlich aber einen Großteil der Gewinne wieder abgeben). „Altcoins haben das ganze Wochenende über aggressiv gepumpt“, kommentieren die Blockchain-Forscher von Santiment – die Märkte würden also wieder genau das Gegenteil dessen tun, was die Mehrheit der Anleger erwartet.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Airbus-Firmenlogo
Program Certification Engineering (d/m/f) Airbus
Manching Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Gruppenleiter (m/w/d) Konstruktion Stahlbrücken Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
Sengenthal Zum Job 
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Projektmanager (m/w/d) Infrastrukturprojekte Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
IT-Systemingenieur*in Leitsysteme Busbetrieb Hamburger Hochbahn AG
Hamburg Zum Job 
Allbau Managementgesellschaft mbH-Firmenlogo
Bauprojektleitung (m/w/d) "Technische Projekte" Allbau Managementgesellschaft mbH
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich Mobilität / Verkehr THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Projektleiter:in für große Investitionsprojekte (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Planungskoordinator (m/w/d) im Projekt Zukunftsquelle Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Architect (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Leitende:r Ingenieur:in der technischen Betriebsführung / Klärwerk Wansdorf (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Schönwalde-Glien Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Integration Engineer (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Cycle GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur für Elektronik (m/f/d) Cycle GmbH
Hamburg Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich verfahrenstechnischer Anlagenbau (Chemie und Pharma) THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover,Berlin,Leipzig,Hamburg Zum Job 
Mitscherlich PartmbB-Firmenlogo
Patentingenieur (w/m/d) Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Maschinenbau oder vergleichbar Mitscherlich PartmbB
München Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Elektrotechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen,Lingen (Ems) Zum Job 
newboxes GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Produktentwicklung (m/w/d) newboxes GmbH
Deutschlandweit Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Automatisierungstechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
Leviat GmbH-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) Leviat GmbH
Langenfeld (NRW) Zum Job 
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Projekt- und technischer Angebotsingenieur (m/w/d) ILF Beratende Ingenieure GmbH
München, Bremen, Hamburg, Essen, Berlin Zum Job 

Auch Bitcoin (BTC) schwingt sich auf dem Rücken der bullishen Dynamik zu neuen lokalen Höchstständen – in mehreren Etappen schoben die Käufer das digitale Asset auf ein neues Monatshoch: Zunächst nahm sich Bitcoin den Widerstand bei 16.800 Dollar vor, übersprang dann die Hürde bei $16.9k und pumpte schlussendlich auf bis zu 17.489 Dollar. Die Folge: Gewinne von +4.7% im noch jungen Jahr.

Zwei Katalysatoren für den Bull-Run

Damit nicht genug, denn: Schon seit Tagen hält sich die Krypto-Leitwährung deutlich über 17.000 Dollar – das erhöht kurzfristig die Wahrscheinlichkeit für weitere Aufwärtsbewegungen. „Die Chancen für eine Erleichterungsrallye haben in letzter Zeit zugenommen, und ich denke, es sieht gut aus“, schreibt beispielsweise der beliebte holländische Profi-Trader Michaël van de Poppe seinen mehr als 644.000 Twitter-Followern. Dessen Einschätzung nach ist Bitcoin aktuell optimal positioniert für eine Erleichterungs-Rallye, die die Kryptowährung in den nächsten Monaten in Richtung 30.000 Dollar treibt.

„The odds of a relief rally have been increasing recently, and I think it looks good. All need to be fueled by inflation dropping more than anticipated and the potential pause of hikes. That will give the relief of towards $30Kish.“  Michaël van de Poppe @CryptoMichNL, 09.01.23

Poppe nennt zwei Katalysatoren für einen solchen Run. 1.: Stärker als erwartet sinkende Inflation und 2.: eine Pause bei den Zinserhöhungen der US-Notenbank (FED). Hintergrund für Poppes Prognose: Die FED hat die Zinsen im Zuge der Inflationsbekämpfung 2022 mehrmals angehoben – ein Vorgang, der sich in der Regel nachteilig auf risikoreiche Anlagen wie Bitcoin auswirkt. Umgekehrt gilt allerdings: Lockert die US-Notenbank ihre straffe Geldpolitik, könnte das einen Run auf Risk-Assets wie Bitcoin auslösen. Poppe hält eine Bewegung auf $30k für wahrscheinlich, rechnet also mit einer Entspannung.

Forscher erwarten „explosive Marktbewegungen“

Auch sogenannte Wale, also vermögende Bitcoin-Investoren, positionieren sich derzeit offenbar für eine Trendwende auf den Krypto-Märkten. On-Chain-Daten zeigen: BTC-Inhaber mit 1.000 bis 10.000 BTC haben ihre Bestände massiv erhöht – und seit dem fünften Januar sage und schreibe 20.000 Bitcoins akkumuliert. Insgesamt befinden sich nun 4,57 Millionen BTC in den Wallets dieser Anlegerklasse – das entspricht rund 24% des derzeitigen Gesamt-Angebots.

Blockchain-Marktforschungsunternehmen Glassnode stellt zudem einen neuen Krypto-Bull-Run in Aussicht – sowohl bei BTC als auch bei Ethereum, der zweitwertvollsten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. Hintergrund: Glassnode zufolge ist die „realisierte Volatilität“ beider Assets auf einen „extremen Tiefststand“ gefallen – und solche Phasen gingen in der Vergangenheit stets „explosiven Marktbewegungen“ voraus. Marktbewegungen, die einen neuen Bull-Run ausgelöst haben. Kommt die Trendwende auf den Krypto-Märkten womöglich früher als erwartet?

Ein Beitrag von:

  • Jannis Grunewald

    Jannis Grunewald ist Autor mit Fokus auf Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum. Er schreibt News, Analysen und Prognosen über digitale Assets und beschäftigt sich mit den Entwicklungen der Branche. Außerdem schreibt er über Technik und Innovationen.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.