Solarofen für unterwegs 08.04.2015, 08:51 Uhr

Mit GoSun Essen extrem schnell mit Licht kochen

In kürzester Zeit von Null auf über 200 Grad Celsius: Das schafft der Solarofen GoSun. Mit ihm lassen sich vielfältige Gerichte unterwegs zubereiten – ideal also für alle, die sich gerne in der Natur aufhalten wie beim Campen. Aber er ist auch für den Einsatz in Katastrophengebieten alternativ zum gesundheitsschädlichen Kochen auf dem Holzfeuer geeignet. 

Mit dem mobilen Solarofen GoSun kann in 20 Minuten Essen zubereitet werden.

Mit dem mobilen Solarofen GoSun kann in 20 Minuten Essen zubereitet werden.

Foto: Prepared-Resource.com

Der portable Solarkocher GoSun passt in jeden Rucksack. Dabei ist er unkompliziert und einfach zu bedienen. Es ist keine spezielle Ausrichtung notwendig. Denn das Gerät verfügt über eine ausklappbare Aluminiumhülle, welche die Sonne aus jedem beliebigen Winkel anzieht.

GoSun funktioniert auch im Winter.

GoSun funktioniert auch im Winter.

Foto: Prepared-Resource.com

Das Licht wird gebündelt und an eine Glasröhre weitergeleitet – ähnlich wie bei einem Gesichtsbräuner. Dort in der Glasröhre wird das Sonnenlicht zu 80 bis 90 Prozent eingefangen.

Fassungsvermögen beträgt etwa 1,4 Kilogramm

Die Glasröhre ist 60 Zentimeter lang und hat einen Durchmesser von 5,7 Zentimetern. Dort hinein kommen die zu kochenden Lebensmittel. Etwa 1,4 Kilogramm oder 1,6 Liter passen hinein.

Maximale Temperatur liegt bei über 390 Grad Celsius

Innerhalb weniger Minuten erreicht das Innere der Röhre eine Temperatur von über 200 Grad Celsius. Die maximale Temperatur beträgt sogar über 390 Grad Celsius.

In der Röhre ist alles möglich: braten, backen, kochen, rösten und dämpfen. Angefangen bei Nudeln, Fleisch, Eintöpfen und Braten kann in den Glasröhren quasi alles zubereitet werden. Und sogar Brot kann gebacken werden.

Alternative zum Grill: Der Solarofen GoSun kann auch auf em Balkon genutzt werden.

Alternative zum Grill: Der Solarofen GoSun kann auch auf em Balkon genutzt werden.

Foto: prepared-resource.com

Die gekochten Speisen können den ganzen Tag über warm gehalten werden, denn der Solarkocher kann die Temperaturen abspeichern.

So funktioniert der Solarofen GoSun. 

So funktioniert der Solarofen GoSun. 

Foto: gosunstove.com

Das Rohr des Solarofens besteht aus einem besonders temperaturbeständigen Borosilikatglas. Das Innere des Glasrohres ist ausgekleidet mit Kupfer, Edelstahl und Aluminium. Diese Materialien können die Wärme leicht absorbieren.

Das Projekt wurde erfolgreich über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert.

Inzwischen wird der Solarofen in zwei verschiedenen Versionen in Serie produziert. 

Top Stellenangebote

Murrplastik Medizintechnik GmbH-Firmenlogo
Murrplastik Medizintechnik GmbH Werkzeugkonstrukteur (m/w) Falkenstein / Vogtland
Goldhofer Aktiengesellschaft-Firmenlogo
Goldhofer Aktiengesellschaft Begutachter Transport Technologie (m/w) Memmingen
EMIS Electrics GmbH-Firmenlogo
EMIS Electrics GmbH Planer (m/w) E- und MSR-Anlagen Gelsenkirchen
KFE Klinik Facility-Management Eppendorf GmbH-Firmenlogo
KFE Klinik Facility-Management Eppendorf GmbH Fachingenieur/-in für Technische Gebäudeausrüstung (TGA) Hamburg
Gonvauto Thüringen GmbH-Firmenlogo
Gonvauto Thüringen GmbH Qualitätsingenieur (m/w) Amt Wachsenburg
Chemgineering Technology GmbH-Firmenlogo
Chemgineering Technology GmbH Projektleiter/in Schwerpunkt Investitionsprojekte Pharma / Biotech / Chemie Hamburg, Leipzig, Wiesbaden, Heidelberg, Stuttgart
Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH-Firmenlogo
Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH Applikations- / Support-Ingenieur/in Reliability Ismaning bei München
TenneT intern-Firmenlogo
TenneT intern Ingenieur (w/m) europäische Netzentwicklung (ENTSO-E) Bayreuth, Brüssel (Belgien)
TenneT intern-Firmenlogo
TenneT intern Projektleiter (m/w) technisches Engineering SuedOstLink Bayreuth
Hochschule München, Organisation und Personal-Firmenlogo
Hochschule München, Organisation und Personal Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter München