Interview 29.06.2023, 08:50 Uhr

Die Macht der Stimme im Berufsleben: Profisprecher verrät seine Tricks

Die Art und Weise, wie wir sprechen, kann entscheidend für unseren beruflichen Erfolg sein. Ob in Vorträgen, in Zoom-Meetings oder in Verkaufsgesprächen: Eine starke Stimme und eine mitreißende Ausdrucksweise ermöglichen es uns nicht nur, Kunden, Kollegen und Vorgesetzte zu begeistern, sondern sorgen auch dafür, dass uns das Gesagte abgenommen wird.

Macht der Stimme

Die unschätzbare Schlüsselqualifikation: Mit der Macht der Stimme Brücken bauen, Herzen berühren und Köpfe inspirieren.

Foto: PantherMedia / SergeyNivens

„Die fachliche Kompetenz ist natürlich wichtig – dennoch kommt es beim Sprechen meist weniger auf den Inhalt als vielmehr auf die Art des Sprechens an. Um in der Karriere weiter voranzukommen, sollten wir daher unbedingt an den eigenen Sprechfähigkeiten arbeiten“, sagt Patrick Khatrao. Der Profisprecher vertont bereits seit über sieben Jahren Hörbücher und bildet jährlich mehr als 100 Sprecher aus. In diesem Interview verrät er seine besten Tricks für eine starke Stimme. Patrick Khatrao ist Geschäftsführer der Golden Voice Academy in Worms. Als professioneller Sprecher unterstützt er mit seinen Kursen Quereinsteiger sowie etablierte Sprecher, Sänger und Schauspieler dabei, sich mit ihrer Stimme erfolgreich ein zweites berufliches Standbein aufzubauen.

Als Profisprecher wissen Sie genau, worauf es bei einer mitreißenden Stimme ankommt. Welche Rolle spielt die Art und Weise des Sprechens für den beruflichen Erfolg?

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Westfälische Hochschule-Firmenlogo
Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2) Westfälische Hochschule
Gelsenkirchen Zum Job 
Westfälische Hochschule-Firmenlogo
Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2) Westfälische Hochschule
Gelsenkirchen Zum Job 
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg-Firmenlogo
W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Erlangen Zum Job 
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG-Firmenlogo
Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft ESTW-Erlanger Stadtwerke AG
Erlangen Zum Job 
Technische Hochschule Mittelhessen-Firmenlogo
W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik Technische Hochschule Mittelhessen
Gießen Zum Job 
WHZ Westsächsische Hochschule Zwickau-Firmenlogo
Professur Dezentrale Energie- und Gebäudetechnik WHZ Westsächsische Hochschule Zwickau
Zwickau Zum Job 
Hochschule Angewandte Wissenschaften München-Firmenlogo
Professur für Bauchemie, Baustoffe und Grundlagen des Bauingenieurwesens (W2) Hochschule Angewandte Wissenschaften München
München Zum Job 
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Betriebsmanagerin / Betriebsmanager (w/m/d) Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben-Firmenlogo
Leiterin / Leiter der Hauptstelle Facility Management (w/m/d) Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Potsdam Zum Job 
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover-Firmenlogo
Universitätsprofessur (m/w/d) für Quanten- und photonische Systeme Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Hannover Zum Job 

Logischerweise spielen Sprache und Stimme im Berufsleben eine entscheidende Rolle, denn sie haben einen maßgeblichen Einfluss auf den Eindruck, den wir bei anderen Menschen erwecken. Viel wichtiger als der Inhalt des Gesagten ist die Art und Weise, wie wir Dinge zum Ausdruck bringen. Bei Sprache und Stimme handelt es sich folglich um mächtige Werkzeuge, um Botschaften zu übermitteln und Beziehungen zu pflegen. Am wichtigsten sind in diesem Zusammenhang eine schöne Aussprache und ein gepflegtes Hochdeutsch. Die gute Nachricht lautet, dass man das Sprechen üben kann – so zum Beispiel, indem man einen Korken zwischen die Zähne nimmt, um an der eigenen Artikulation zu feilen.

Können Sie uns einige Beispiele geben, wie das „Wie“ des Sprechens den Eindruck einer Person beeinflussen kann?

Die Stimme spielt bei der Kommunikation eine entscheidende Rolle, da sie darüber entscheidet, ob Menschen bewegt oder abgeschreckt werden. Entsprechend wichtig ist es, Betonung, Pausen und Lautstärke als Stilmittel einzusetzen, um Spannung zu erzeugen. Indem Sprecher ihre Stimme bewusst kontrollieren, werden sie nicht nur besser verstanden, sondern wirken auch selbstbewusster.

Welche Techniken oder Übungen empfehlen Sie, um die Stimme zu verbessern und überzeugender zu klingen?

Für eine überzeugende Kommunikation ist eine „schöne“ Stimme gar nicht so entscheidend – wichtiger ist, den emotionalen Schutzschild fallen zu lassen, denn nur so können wir Emotion und Authentizität vermitteln. Natürlich ist es hilfreich, auf eine saubere Aussprache und eine klare Artikulation zu achten. Zusätzlich hat es sich bewährt, am Ende eines Satzes die Stimme zu senken, weil das Kompetenz und Professionalität vermittelt. Viel wichtiger ist jedoch, sich selbst nicht so ernst zu nehmen. Improvisationstheater und Schauspielübungen können dabei helfen, aus sich herauszukommen und dynamischer zu sprechen. Das mag sich am Anfang etwas seltsam und übertrieben anfühlen, hilft aber dabei, irgendwann die goldene Mitte zu finden.

Patrick Khatrao

Patrick Khatrao

Foto: Golden Voice Academy

Gibt es spezifische Aspekte des Sprechens, auf die man bei Teams-Meetings oder virtuellen Präsentationen besonders achten sollte?

Auch hier sind den Emotionen vor allem eine saubere Aussprache und eine klare Artikulation wichtig. Um Menschen zu unterhalten, empfiehlt es sich außerdem, etwas Witz einzubringen. Bei Nebensätzen hat es sich als wirkungsvoll erwiesen, die Stimme etwas zu senken, wie es auch in den Fernsehnachrichten gemacht wird, um Nebeninformationen deutlich zu machen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Schaffen emotionaler Cuts, bei denen man neue Sinnabschnitte mit starker Emotion beginnt. Dadurch kann der Hörer das Gesagte besser aufnehmen und verarbeiten.

Wie können wir unsere Sprechweise anpassen, um Kunden oder Geschäftspartner in Verkaufsgesprächen besser zu begeistern?

Emotion ist auch hier der Schlüssel zum Erfolg, denn es geht nicht so sehr darum, was gesagt wird, sondern vor allem darum, wie es gesagt wird. Die wahre Stärke liegt in der eigenen Authentizität. Sprecher, die sich keine Gedanken darüber machen, wie sie auf andere Menschen wirken könnten, überzeugen auf natürliche Art und Weise.

Welche Bedeutung hat die Betonung von bestimmten Wörtern oder Sätzen bei der Überzeugungskraft des Sprechens?

Weniger ist mehr – auch beim Sprechen. Eine wichtige Regel in der überzeugenden Kommunikation lautet daher, immer nur so wenig wie möglich, aber so viel wie nötig zu betonen. Dadurch kommen die Informationen besser beim Hörer an. Zudem wirkt man intelligenter, weil die einzelnen Wörter durch eine gute Betonung gezielt hervorgehoben werden.

Wie wichtig ist es, Pausen und die richtige Geschwindigkeit beim Sprechen zu berücksichtigen?

Pausen sind entscheidend, denn sie machen das Gesagte besser verständlich. Zudem erzeugen sie Spannung und Interesse beim Zuhörer. Gleichzeitig sollten Pausen aber auch nicht übertrieben werden. Am besten machen Sprecher bei jedem Sinnabschnitt eine Pause von zwei bis drei Sekunden. So schaffen sie eine ausgewogene Balance zwischen fesselnder Präsentation und optimaler Verständlichkeit.

Haben Sie Tipps, wie man Lampenfieber oder Nervosität beim Sprechen vor Publikum überwinden kann?

Sprecher können den Druck verringern, indem sie sich vorstellen, dass jeder sie mag – selbst, wenn das gar nicht der Fall ist. Im Vorfeld hat es sich zudem als wirkungsvoll erwiesen, herumzualbern – so zum Beispiel im Rahmen von Improvisationstheater oder Schauspielübungen, die dabei helfen können, sich selbst weniger ernst zu nehmen. Mit Übung kann man so lernen, den emotionalen Schutzschild fallen zu lassen, wodurch man automatisch authentischer wirkt.

Welche Rolle spielt die Körperhaltung beim Sprechen und wie kann sie unsere Stimme beeinflussen?

Eine aufrechte Körperhaltung ist beim Sprechen zwar ein wichtiger Aspekt, aber nicht der entscheidende Punkt. Viel wichtiger ist die Körpersprache, die wiederum durch Emotionen ausgelöst wird. Es geht nicht darum, wahllos Gesten zu erlernen, sondern vielmehr darum, das zu tun, was sich im jeweiligen Moment am natürlichsten anfühlt. Vor einer Präsentation kann man sich auch fragen, wie man wirken möchte – und sich dann einen Emotions-Cocktail aus maximal drei Emotionen überlegen, der sich als roter Faden durch die Präsentation zieht.

Gibt es Unterschiede im Sprechverhalten zwischen verschiedenen Berufsfeldern oder Situationen, die man berücksichtigen sollte?

Ja, Unterschiede gibt es definitiv. Möchte man mehr Menschen erreichen, ist zum Beispiel auch eine stärkere emotionale Wirkung nötig. Entscheidend ist, dass man die eigene Zielgruppe kennt, denn nur so kann man den Vortrag durch einen passenden Ansatz an deren Bedürfnisse anpassen.

Wie kann die Sprechweise eines Ingenieurs dazu beitragen, komplexe technische Konzepte verständlich und anschaulich zu vermitteln?

Grundsätzlich ist es ratsam, komplexe Sachverhalte so einfach wie möglich zu erklären, damit jeder Zuhörer sie versteht. Auch hier hilft eine klare Betonung. Darüber hinaus kann es hilfreich sein, technische Konzepte möglichst logisch zu vermitteln – ein Punkt, der in diesem Fall weniger mit der Sprechtechnik, sondern eher mit dem Aufbau der Präsentation zu tun hat.

Welche Rolle spielt die Fähigkeit eines Ingenieurs, sich klar und präzise auszudrücken, bei der effektiven Zusammenarbeit mit anderen Teammitgliedern und Kunden?

Die klare Vermittlung von Informationen ist gerade für Ingenieure von entscheidender Bedeutung. Selbst bei vielen Zuhörern sollten die Informationen bei jedem Einzelnen gleichermaßen ankommen, ohne Fragen aufzuwerfen. In diesem Zusammenhang gilt die Devise: Weniger ist mehr. Statt viel zu reden, sollten die Informationen gezielt und prägnant auf den Punkt gebracht werden.

Inwieweit kann eine überzeugende Sprechweise eines Ingenieurs Einfluss auf den Erfolg von Präsentationen, Berichten oder Kundenmeetings haben und wie können Ingenieure ihre Sprechfähigkeiten gezielt verbessern, um eine größere Wirkung zu erzielen?

Die Art und Weise, wie Informationen vermittelt werden, ist auch hier wichtiger als der Inhalt selbst. Obwohl Ingenieure vermutlich eher für ihre sachliche Herangehensweise bekannt sind, ist es dennoch wichtig, Emotionen einzubringen. So lassen sich selbst technische Sachverhalte spannend präsentieren. Das ist so wichtig, weil Menschen Entscheidungen immer auf emotionaler Ebene treffen. Technische Informationen alleine sind also nicht ausreichend.

Vielen Dank für das Interview!

Ein Beitrag von:

  • Alexandra Ilina

    Redakteurin beim VDI-Verlag. Nach einem Journalistik-Studium an der TU-Dortmund und Volontariat ist sie seit mehreren Jahren als Social Media Managerin, Redakteurin und Buchautorin unterwegs.  Sie schreibt über Karriere und Technik.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.