Keine falsche Bescheidenheit

Die eigene Fachkompetenz richtig verkaufen

In Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen sind Ingenieure oft zu bescheiden. Sie kehren ihre geballte Fachkompetenz unter den Teppich. Das Motto heißt aber: Nicht kleckern, klotzen. Denn woher soll der Personaler wissen, was der Ingenieur kann, wenn er es nicht explizit in der Bewebung erwähnt?

Fachkompetenz ist keine Selbstverständlichkeit.

Fachkompetenz ist keine Selbstverständlichkeit.

Foto: panthermedia.net/8vfanP

Während der Betriebswirtschaftler in Bewerbungen schon mal den Mund zu voll nimmt, zeichnet viele Ingenieure nach wie vor in Sachen Selbstmarketing die große Bescheidenheit aus. Sie kehren ihre Fachkompetenz  unter den Teppich. Falsche Bescheidenheit kann ins Abseits führen, wenn es darum geht, sich beruflich zu verändern. Diese Erfahrungen sammelte in den letzten Monaten ein gestandener Ingenieur der Produktionstechnik am Arbeitsmarkt. Sein noch vor Jahren gefeierter Arbeitgeber verlagert die Produktion nach Asien, Stellen wurden im großen Stile abgebaut. Angst braucht man deshalb nicht zu haben, denn der Arbeitsmarkt für Ingenieure ist nach wie vor sehr gut, proklamieren namhafte Persönlichkeiten und Medien.

Also bastelt der Ingenieur seinen Lebenslauf zusammen, viel historische Biografie und wenig Informationen über seine Fachkompetenz. Zu entnehmen ist dem Lebenslauf eigentlich nur, dass nach vielen Schnörkeln vor und nach dem Studium der aktuelle Job in der Arbeitsvorbereitung angetreten wurde und der Kandidat als Product Engineer die Produktion betreut. Das Anschreiben hilft dem Leser gleichfalls nicht weiter. So wie es viele Ratgeber predigen, werden die Fragen beantwortet Wer bin ich? Was will ich? Warum möchte ich die Stelle wechseln? Da bleibt wenig Platz, im Detail die beruflichen Entwicklungen, Leistungen und den Arbeitsalltag beim aktuellen Arbeitgeber zu beschreiben.

Wo liegt die Fachkompetenz des Ingenieurs?

„Der Kandidat betreut also die Produktion“, sagt sich der Personverantwortliche. Das ist nichts Ungewöhnliches für einen Ingenieur der Produktionstechnik. „Fachmann oder
Flachmann“ ist jetzt die Frage. Die Bewerbung liefert zur Fachkompetenz keine Antwort und der Personaler kann zu der Frage die Münze werfen oder gleich die Bewerbung zur Seite legen. Für insgesamt sieben Jahren Verweilzeit beim aktuellen Arbeitgeber ist „nur“ die Produktionsbetreuung dann doch etwas wenig. Die letzten zehn Jahre spielen im Lebenslauf eine ganz entscheidende Rolle und sollten daher detailliert dargestellt werden. Sie sollten 2/3 der Informationszeilen des Lebenslaufes beanspruchen und gleichfalls im Anschreiben eine entscheidende Rolle spielen.

Wo liegt die Fachkompetenz des Ingenieurs?Fragt man ihn im Detail, ist das Ergebnis, dass er ein echter Experte seines Faches ist. So betreut der Ingenieur nicht nur die Produktion. Er spielt bei der Einführung von Neuprodukten und Zukaufteilen in der Fertigung eine wichtige Rolle. Er ist verantwortlich für Prototypenserien, Serienanlauf und Produktionsprozesse sowie die Endmontage. Er leitet technische Projekte mit bis zu 10 Mitarbeitern.

Fachkompetenz bedeutet Arbeitsvielfalt

Noch mehr Fachkompetenz: er muss für die Einhaltung von Terminen, für die Prozesssicherheit, Qualität und Wirtschaftlichkeit gerade stehen. Zudem wirkt er bei der Produktionsplanung und -optimierung maßgebend mit. So erarbeitet er Konzepte für Layouts von Produktionslinien, spricht bei der Einführung neuer Werkzeuge, Produktions- und Logistikprozesse ein gewichtiges Wort mit und vieles mehr. Schließlich nimmt er eine Reihe von Steuerungsaufgaben wahr. Er beschafft und kontrolliert die personellen Ressourcen, arbeitet Arbeitsanweisungen aus, überwacht Produktions- und Montagearbeiten usw. Er nimmt die Rolle des Schnittstellenmanagers zwischen Produktion und anderen internen und externen Stellen ein – wie Entwicklung, Engineering, Qualität, Auftragsabwicklung, Subunternehmen, Werken usw. Täglich tauscht er sich in Conference Calls mit Kollegen aus aller Welt aus usw. usw.

Fachkompetenz ist keine Selbstverständlichkeit

Warum erwähnte der Ingenieur diese Fachkompetenz in früheren Bewerbungen nicht?Seine Antwort: „Eigentlich sind die Dinge ja nicht so bedeutend, dass sie im Lebenslauf erwähnt werden müssten. Vielleicht sind es alles nur Selbstverständlichkeiten.“ Der Ingenieur irrt in zweierlei Hinsicht: Viele Personalreferenten, die Bewerbungen von Ingenieuren entgegen nehmen, haben hinsichtlich der Ingenieurtätigkeiten Nachholbedarf. Sie müssen daher mit
einem aussagekräftigen Anschreiben und Lebenslauf „auf den richtigen Weg gebracht werden“.

Zum anderen sollte man sein Licht nicht unter den Scheffel stellen. Hinter vielem, was heute großartig klingt, verbirgt sich nicht mehr als „heiße Luft“. Hinter dem, was viele Ingenieure als Fachleute, auf welchem Berufsfeld auch immer, vor Ort leisten, verbirgt sich viel mehr Fachkompetenz als landläufig Personaler vermuten. Daher sollte die Expertise bereits in der schriftlichen Bewerbung aufblitzen. Nur so gelingt es den Personalabteilungen und -entscheidern, ein adäquates Urteil über den Kandidaten zu fällen.

 

Top Stellenangebote

ZIEMANN HOLVRIEKA GmbH-Firmenlogo
ZIEMANN HOLVRIEKA GmbH Ingenieur (m/w/d) Automatisierungstechnik Ludwigsburg, Stuttgart
Tegel Projekt GmbH-Firmenlogo
Tegel Projekt GmbH Architekt / Bauingenieur / Projektsteuerer (m/w/d) Hochbau Berlin
Flughafen München GmbH-Firmenlogo
Flughafen München GmbH Bauingenieur (m/w/d) Hochbau München
Flughafen München GmbH-Firmenlogo
Flughafen München GmbH Ingenieur (m/w/d) für Prüfmanagement im Bereich Hochbau / TGA München
B&O Wohnungswirtschaft GmbH Chemnitz-Firmenlogo
B&O Wohnungswirtschaft GmbH Chemnitz Kalkulator / Arbeitsvorbereiter (m/w/d) für Wohnraumsanierung und Schlüsselfertigbau Chemnitz, Dresden, Jena, Nürnberg, Stuttgart
B&O Wohnungswirtschaft GmbH Chemnitz-Firmenlogo
B&O Wohnungswirtschaft GmbH Chemnitz Projekt- und Bauleiter (m/w/d) für Wohnraumsanierung und Schlüsselfertigbau verschiedene Standorte
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH (Senior) Requirements Engineer (m/w/d) Critical Care Schweinfurt
BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH-Firmenlogo
BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH Ingenieur (m/w/d) TGA Bereich Property Management Berlin
Stadtwerke Rüsselsheim GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Rüsselsheim GmbH Planungsingenieur/-techniker (m/w/d) für Energiedienstleistungen Rüsselsheim
Viessmann Group-Firmenlogo
Viessmann Group Ingenieur für Systemsimulation und -test (m/w/d) Allendorf (Eder)

Zur Jobbörse

Top 5 Arbeitsleben