Google gegen Rüstungsproduktion 16.12.2013, 16:01 Uhr

Google kauft Militärroboter-Hersteller Boston Dynamics

Google hat für die eigene Roboterentwicklung Boston Dynamics gekauft, einen der weltweit fortschrittlichsten Hersteller von Militärrobotern. Das Unternehmen arbeitet für das US-Verteidigungsministerium und hat zuletzt den humanoiden Roboter Atlas entwickelt. 

Der humanoide Roboter Atlas von Boston Dynamics orientiert sich mit Sensoren, Kameras und Lasern in seiner Umgebung. Er kann Lasten heben, auf Leitern klettern und sogar Auto fahren. 

Der humanoide Roboter Atlas von Boston Dynamics orientiert sich mit Sensoren, Kameras und Lasern in seiner Umgebung. Er kann Lasten heben, auf Leitern klettern und sogar Auto fahren. 

Foto: Boston Dynamics

Anfang des Monats hatte Google bekannt gegeben, mit einer neuen Geschäftssparte in die Roboterentwicklung einzusteigen. Leiter ist Andy Rubin. Der Erfinder des Smartphone-Systems Android hat als erste Amtshandlung sieben Spezialfirmen aus Robotik und Sensorik aufgekauft. Und nun schluckt er eine Achte und sorgt damit in den Medien für ordentlichen Aufruhr: Boston Dynamics, ein Unternehmen aus Massachusetts, das für das Pentagon Militärroboter entwickelt.

Die New York Times sieht in diesem Schritt einen deutlichen Hinweis darauf, dass Google wie angekündigt in Zukunft autonome Systeme für die Industrie entwickeln könnte – neben Robotern für Lagerarbeiten und Paketzustellung vielleicht auch solche, die Senioren betreuen könnten.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Arbeitsvorbereiter / Bauleiter (m/w/d) Ingenieurbau Hamburg Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
Hamburg Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bauingenieur / Wirtschaftsingenieur (Bau) / Bautechniker (m/w/d) im Technischen Projektmanagement Hochbau Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
verschiedene Standorte Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Bauingenieur / Referent (m/w/d) für RIB iTWO Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
Sengenthal Zum Job 
VISPIRON SYSTEMS-Firmenlogo
Fahrzeugtechniker (m/w/d) Fahrzeugintensivtest VISPIRON SYSTEMS
München Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Leiter:in Automatisierungs-/ Prozessleittechnik (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Albemarle Germany GmbH-Firmenlogo
Techniker / Ingenieur Mess- und Elektrotechnik (m/w/d) Albemarle Germany GmbH
Langelsheim Zum Job 
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Ingenieur*in Elektrotechnik Starkstrom Energieeffizienz (m/w/div) Deutsche Rentenversicherung Bund
N-ERGIE Netz GmbH-Firmenlogo
Ingenieur (m/w/d) für Qualitäts- und Bilanzkreismanagement N-ERGIE Netz GmbH
Nürnberg Zum Job 
Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG-Firmenlogo
Risk Engineer (m/w/d) Brandschutz Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG
Notarkasse Anstalt des öffentlichen Rechts-Firmenlogo
Werkstudent (m/w/d) der Fachrichtung Architektur / Bauingenieurwesen Notarkasse Anstalt des öffentlichen Rechts
München Zum Job 
Forschungszentrum Jülich GmbH-Firmenlogo
Teamleitung - Komplexitätsmanagement in Energiesystemmodellen zur Planung einer erfolgreichen Energiewende (w/m/d) Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich bei Köln Zum Job 
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Techniker (m/w/d) im Bereich Verkehrsleittechnik und WAN-Netz Die Autobahn GmbH des Bundes
Frankfurt am Main Zum Job 
GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen-Firmenlogo
Technischer Projektmanager Versorgungstechnik / TGA (m⁠/⁠w⁠/⁠d) GWH Wohnungsgesellschaft mbH Hessen
Frankfurt am Main Zum Job 
BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Projektleiter Großprojekte (m/w/d) BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG
München Zum Job 
Stadtwerke München GmbH-Firmenlogo
Strategische*r Einkäufer*in Anlagenbau (m/w/d) Stadtwerke München GmbH
München Zum Job 
über ifp | Executive Search. Management Diagnostik.-Firmenlogo
Werkleiter:in über ifp | Executive Search. Management Diagnostik.
Wolfsburg Zum Job 
TB & C hybrid technologies GmbH-Firmenlogo
Produktingenieur (m/w/d) TB & C hybrid technologies GmbH
Herborn Zum Job 
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH-Firmenlogo
Teamleitung Planung Verkehrsinfrastruktur (d/m/w) Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH
Frankfurt am Main Zum Job 
TB & C hybrid technologies GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) TB & C hybrid technologies GmbH
Herborn Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Ingenieur:in Anlagentechnik Auftragsprüfung / Klärwerk Wansdorf (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Schönwalde-Glien Zum Job 
Der humanoide Roboter Atlas von Boston Dynamics orientiert sich mit Sensoren, Kameras und Lasern in seiner Umgebung. Er kann Lasten heben, auf Leitern klettern und sogar Auto fahren. 

Der humanoide Roboter Atlas von Boston Dynamics orientiert sich mit Sensoren, Kameras und Lasern in seiner Umgebung. Er kann Lasten heben, auf Leitern klettern und sogar Auto fahren.

Quelle: Boston Dynamics

Google distanziert sich von militärischen Projekten

Kritiker hingegen beunruhigt die militärische Vergangenheit von Boston Dynamics. Im Auftrag des Pentagons hätten die Ingenieure in den letzten Jahren daran gearbeitet, Maschinen intelligenter und selbstständiger zu machen. Am Ende könnten bewaffnete, autonome Roboter für Kriegseinsätze stehen. Google distanziert sich aber von militärischen Projekten für die Zukunft. Man werde zwar existierende Verträge zwischen Boston Dynamics und dem Militär anerkennen, selbst aber nicht zu einem Auftragsnehmer des Pentagons werden, schreibt die New York Times.

Roboter Big Dog wird Packesel für Bodentruppen

Boston Dynamics hat unter anderem den Roboter Big Dog entwickelt, einen elektronischen Packesel, der zukünftig für Bodentruppen die Schlepparbeit übernehmen soll. Er gilt als der fortschrittlichste vierfüßige Roboter der Welt und ist zu erstaunlicher Akrobatik imstande: In einem Werbevideo des Unternehmens tritt ein Mitarbeiter mit voller Wucht gegen den laufenden Roboter-Hund. Diesem macht das allerdings nicht viel aus. Er wird zwar durch den Tritt zur Seite gedrängt und droht kurzfristig umzufallen. Doch in Sekundenbruchteilen finden die mechanischen Beine das Gleichgewicht wieder. Das wirkt erschreckend menschlich. Besonders interessant fürs Militär, weil sich Big Dog mit dieser Fähigkeit selbst durch schlammiges oder vereistes Gelände bewegen kann.

Big Dog geht auf vier Füßen durch matschiges oder vereistes Gelände. Er kann in Sekundenbruchteilen das Gleichgewicht wiederfinden und soll zukünftig die Schlepparbeit für Bodentruppen des Militärs übernehmen.

Big Dog geht auf vier Füßen durch matschiges oder vereistes Gelände. Er kann in Sekundenbruchteilen das Gleichgewicht wiederfinden und soll zukünftig die Schlepparbeit für Bodentruppen des Militärs übernehmen.

Quelle: Boston Dynamics)

Atlas zählt zu den fortschrittlichsten humanoiden Robotern der Welt

Zu den Erfindungen von Boston Dynamics zählt auch der humanoide Roboter Atlas. Der 1,90 große und 150 Kilogramm schwere Roboter ohne Kopf ist für den Einsatz im Freien konzipiert. Er besteht aus Titan und Aluminium und verfügt über Kameras, Sensoren und Lasern an allen Gliedmaßen, die pro Sekunde ein Gigabyte an Daten aufzeichnen. Das befähigt Atlas zu erstaunlichen Leistungen: Er kann über unebenes Gelände gehen, Dinge hochheben, auf Leitern klettern, in Fahrzeuge steigen und fahren und genau wie Big Dog automatische das Gleichgewicht wiederfinden, wenn etwas gegen ihn kracht.

Roboter Cheetah ist schneller als Usain Bolt

Cheetah ist der schnellste Roboter der Welt: Er läuft mit 45 km/h und ist somit schneller als Usain Bolt. Bislang allerdings nur auf dem Laufband. Als Antrieb kommt eine externe Hydraulikpumpe zum Einsatz.

Cheetah ist der schnellste Roboter der Welt: Er läuft mit 45 km/h und ist somit schneller als Usain Bolt. Bislang allerdings nur auf dem Laufband. Als Antrieb kommt eine externe Hydraulikpumpe zum Einsatz.

Quelle: Boston Dynamics

Lesen Sie auch:

Und dann gibt es noch Cheetah, den derzeit schnellsten Roboter der Welt ist. Er erreicht auf vier Füßen eine Spitzengeschwindigkeit von 45 km/h und ist somit schneller als Sprintweltmeister Usain Bolt. Integriert ist sein Antriebssystem allerdings noch nicht: Er kann bislang lediglich auf einem Laufband rennen und wird dabei von einer externen hydraulischen Pumpe angetrieben.

 

Ein Beitrag von:

  • Patrick Schroeder

    Patrick Schroeder arbeitete während seines Studiums der Kommunikationsforschung bei verschiedenen Tageszeitungen. 2012 machte er sich als Journalist selbstständig. Zu seinen Themen gehören Automatisierungstechnik, IT und Industrie 4.0.

Themen im Artikel

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.