Studieren über umwege

Die Pioniere neuer Karrierewege  

Als erste staatliche Ausbildungseinrichtung bietet Aalen ein Studium für Meister und Techniker auch ohne Abitur und nebenberuflich an. Derzeit läuft das erste Semester in Maschinenbau und Mechatronik – mit einer höheren Wahrscheinlichkeit auf einen erfolgreichen Abschluss als bei Abiturienten. VDI nachrichten, Ellwangen, 9. 4. 10, ws

Der 35-Jährige konstruiert elektrische Komponenten für Kühlschränke. „Als Techniker habe ich keine Chance, weiter aufzusteigen, auch nicht finanziell.“ Deshalb will er Ingenieur werden, sein Arbeitgeber unterstützt ihn finanziell. Schließlich sind für die Ausbildung rund 20 000 € fällig.

„Wir verstehen uns schon als zahlende Kunden und versuchen deshalb Einfluss auf das Angebot zu nehmen“, spricht Hopf für seine Kommilitonen. Im ersten Semester hätten Mathematik und Physik gelesen werden sollen. Doch weil in der Physik vieles aus der Mathematik vorausgesetzt wird, wurde der Vorlesungsplan kurzerhand umgestellt und die Physik durch Werkstoffkunde ersetzt.

Wenn die Studenten die Grundlagen der Mathematik gelernt haben, erst dann kommt die Physik wieder auf den Plan. Stark sind die Studenten vor allem in praktischen Fächern, Defizite gibt es in den Naturwissenschaften. Darüber sind sich Professoren wie neue Studierenden einig. Durch Büffeln wollen die Teilnehmer das aufholen. Neben der Arbeit und den Vorlesungen kommt Hopf auf etwa fünf bis sechs Stunden pro Woche Vor- und Nachbereitungszeit. Freizeit hat er so gut wie keine mehr.

Solche Lebensphasen werden zunehmend auch andere zu bewältigen haben. Denn die Umstellung der Diplom- auf Bachelor- und Master-Abschlüsse fördert die Verzahnung zwischen Berufstätigkeit und akademischer Bildung. Im angelsächsischen Raum, aus dem das Bachelor-Master-Modell stammt, erwirbt die Hälfte ihren Master-Abschluss berufsbegleitend.

„Der Bedarf an berufsbegleitenden Studiengängen zum Ingenieur ist da, Aalen hat als erste Hochschule die Hand gehoben. Wir sind in das Projekt eingebunden und achten sehr darauf, dass das Niveau dem der normalen grundständigen Studiengänge entspricht“, sagt Achim Bubenzer, Rektor der Hochschule Ulm und zugleich Vorsitzender der Rektorenkonferenz an Fachhochschulen in Baden-Württemberg. Das Modell Aalen gilt als Blaupause in Hochschulkreisen „und wenn es gut läuft, wird es von anderen Hochschulen übernommen“, glaubt Bubenzer. P. ILG

Ein Beitrag von:

  • Peter Ilg

Stellenangebote im Bereich Projektmanagement

Sweco GmbH-Firmenlogo
Sweco GmbH Projektleiter / Projektingenieur Abfalltechnik / Umwelttechnik / Deponietechnik (m/w/x) Mainz
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Deutsche Rentenversicherung Bund Diplom-Ingenieur*in (m/w/div) Architektur / Bauingenieurwesen Berlin
BORSIG Service GmbH-Firmenlogo
BORSIG Service GmbH Projektleiter E- und Leittechnik (m/w/d) Berlin
Röhm GmbH-Firmenlogo
Röhm GmbH Manager Energy & Technology (m/w/d) Darmstadt
BORSIG Service GmbH-Firmenlogo
BORSIG Service GmbH Projektleiter Anlagenbau (m/w/d) Berlin
über Cobalt Deutschland-Firmenlogo
über Cobalt Deutschland Teamleiter (m/w/d) in der Projektleitung für die Objektüberwachung Berlin
Jungheinrich Moosburg AG & Co. KG-Firmenlogo
Jungheinrich Moosburg AG & Co. KG Ingenieur (m/w/d) als Projektleiter Qualität Moosburg
NEW AG-Firmenlogo
NEW AG Bauleiter Kanalbau (m/w/d) Mönchengladbach
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Die Autobahn GmbH des Bundes Ingenieur/in konstruktiver Ingenieurbau – Spannbeton (w/m/d) Halle (Saale)
Die Autobahn GmbH des Bundes-Firmenlogo
Die Autobahn GmbH des Bundes Konstrukteur Entwurfs und Ausführungsplanung (w/m/d) Halle (Saale)

Alle Projektmanagement Jobs

Top 5 Studium

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.