Bildung

Am Übergang von der Schule zur Hochschule klemmt es

Die Hochschulen fingen Studienanfänger mit Mathematikdefiziten nicht weich genug auf, heißt es im „Hochschulbildungsreport 2020“. Es sei nicht Aufgabe der Hochschulen, die Versäumnisse der Schulen aufzuarbeiten, hallt es zurück.

"Hochschulbildungsreport 2020" sieht in Mathematikdefiziten von Studienanfängern ein zunehmendes Problem.

"Hochschulbildungsreport 2020" sieht in Mathematikdefiziten von Studienanfängern ein zunehmendes Problem.

Foto: dpa

Deutschen Hochschulen gelingt es nach wie vor nicht, mehr Frauen in Ingenieurstudiengänge zu locken. Imagekampagnen und Förderprogramme der vergangenen Jahre scheinen ihre Wirkung zu verfehlen. Die Abschlussquote liegt seit Jahren auf gleichem Niveau, bei rund 20 %. Wenn junge Frauen sich für ein MINT-Fach entscheiden, dann bevorzugt für eine Naturwissenschaft.

Zu diesem Schluss kommt der „Hochschulbildungsreport 2020“, den der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft jüngst gemeinsam mit der Unternehmensberatung McKinsey Deutschland vorstellte.

Volker Meyer-Guckel, stellvertretender Generalsekretär des Stifterverbands, empfahl, die MINT-Programme für Frauen grundlegend auf ihren tatsächlichen Nutzen hin zu evaluieren. Ernst Schmachtenberg, Rektor der RWTH Aachen und Präsident der TU9, Zusammenschluss der großen Technischen Universitäten, meint: „Um mehr junge Frauen in Ingenieurstudiengänge zu bringen, brauchen wir eine gesellschaftliche Neuorientierung. Initiativen, die junge Frauen zum Technikstudium animieren sollen, genügen nicht. Die gezielte Ansprache und Förderung muss viel früher beginnen: Bereits im Kindergarten müssen überkommene Rollenbilder aufgebrochen werden.“

Der Hochschulreport stellt fest: Ingenieurstudenten bringen zu 73 % ihr Studium zu einem erfolgreichen Ende, die übrigen MINT-Studierenden nur zu 66 %. Die Humanmediziner schaffen dies zu 95 %.

„Das deutsche Hochschulsystem ist noch nicht ausreichend auf die demografische Herausforderung vorbereitet“, sagte Andreas Schlüter, Generalsekretär des Stifterverbands. Und Jürgen Schröder, Direktor von McKinsey Deutschland, ergänzte: „Unter anderem bieten die Hochschulen noch immer zu wenige Angebote für Studierwillige ohne Abitur.“ Auch müsse es mehr Angebote geben, um Kinder mit Migrationshintergrund und aus Nichtakademikerfamilien für ein Studium an die Hochschulen zu holen.

Der Report empfiehlt, bestimmte Hochschulen „in Ballungsräumen“ sollten zur „Integrationshochschule“ werden, die sich dieser Zielgruppen besonders annehme. Die Verfasser haben dabei offenbar vor allem die Fachhochschulen im Blick. Doch wie genau diese Hochschulen die besondere Betreuung finanziell stemmen sollen, lässt der Report offen.

Empfohlen wird eine intensivere Betreuung in der Übergangsphase von der Schule ins Studium – mit Sommerakademien und Brückenkursen. Dies würde insbesondere Ingenieurstudenten zugute kommen, die oft an der Fachmathematik scheiterten – was zu Studienabbruchquoten von bis zu 40 % führe.

Manfred Hampe, Vorsitzender der Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften und der Informatik an Universitäten (4ING), begrüßt alle Aktivitäten, die studierfähiger machen. Jedoch: „Solche Angebote doktern an Symptomen herum, greifen aber nicht an der Wurzel des Übels an.“ Es sei Aufgabe der Schule, studierfähige junge Menschen „an der Pforte der Universität abzugeben. Dieser Pflicht kann sie sich auch dadurch nicht entledigen, dass allerorten Brückenkurse aus dem Boden schießen“. MAREIKE KNOKE

Von Knoke

Stellenangebote im Bereich Projektmanagement

Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES-Firmenlogo
Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES Forschungs- und Entwicklungsingenieurin / Forschungs- und Entwicklungsingenieur als Gruppenleitung Bremerhaven, Bremen, Hamburg, Hannover
Stadt Leer-Firmenlogo
Stadt Leer Leitung (m/w/d) des Fachdienstes 2.66 Mobilität und Verkehr Leer
Kita Frankfurt-Firmenlogo
Kita Frankfurt Ingenieur/in (m/w/d) Fachrichtung Architektur (Hochbau) / Bauingenieurwesen Frankfurt
Enovos Deutschland SE-Firmenlogo
Enovos Deutschland SE Senior Projekt- und Asset Manager Wind (w/m/divers) Saarbrücken
GOLDBECK Ost GmbH-Firmenlogo
GOLDBECK Ost GmbH Projektingenieur (w/m/d) Kalkulation – Bauingenieurwesen / Architektur Nürnberg
Amprion GmbH-Firmenlogo
Amprion GmbH Ingenieur (m/w/d) Asset Management Höchstspannungs-Leitungen Dortmund
Landwirtschaftliche Rentenbank-Firmenlogo
Landwirtschaftliche Rentenbank Bauingenieur / Architekt (m/w/d) als Projektleiter Hochbau Frankfurt (Main)
H.R. Heinicke GmbH-Firmenlogo
H.R. Heinicke GmbH Teamleiter (w/m/d) Projektabteilung Verden (Aller)
Landkreis Rotenburg (Wümme)-Firmenlogo
Landkreis Rotenburg (Wümme) Bauingenieur / Architekt (m/w/d) Rotenburg (Wümme)
Siltronic AG-Firmenlogo
Siltronic AG Ingenieur (gn*) als Projektleiter Infrastructure Projects Burghausen

Alle Projektmanagement Jobs

Top 5 Studium