Umfrage 20.05.2024, 10:28 Uhr

Die deutsche Mittagspause: Wie lange dauert sie wirklich?

Entdecken Sie interessante Fakten über die deutsche Mittagspause! Wie lange dauert sie im Durchschnitt? Was essen die Deutschen am liebsten während ihrer Pause?

Mittagspause

Mittagszeit in Deutschland: Wie viel Zeit nehmen sich Arbeitnehmer?

Foto: PantherMedia / CandyBox Images

Die durchschnittliche Mittagspause in Deutschland, wie lange dauert sie eigentlich? Nun, das ist eine faszinierende Frage, die einen Einblick in die Arbeitskultur und die Essgewohnheiten der Deutschen gibt. Üblicherweise dauert die Mittagspause in Deutschland etwa 30 bis 60 Minuten, wobei viele Unternehmen ihren Mitarbeitern eine Stunde Zeit geben, um sich zu entspannen und zu essen. Was essen die Deutschen dann am liebsten? Und wie viele haben Zugang zu einer Kantine bei ihrem Arbeitgeber? Nun gibt es eine deutliche Antwort auf diese Fragen.

Im Schnitt gönnen sich deutsche Arbeitnehmer*innen während ihrer Mittagspause eine Auszeit von 33,4 Minuten, wie aus einer repräsentativen Umfrage der Jobbörse jobtensor.com hervorgeht, bei der genau 1.000 Beschäftigte befragt wurden.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen-Firmenlogo
Fachingenieure/innen (w/m/d) für Architektur oder Bauingenieurwesen, Schwerpunkt Hochbau Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen
Potsdam Zum Job 
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen-Firmenlogo
Fachingenieur/in (w/m/d) für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen
Cottbus, Potsdam Zum Job 
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen-Firmenlogo
Fachingenieure/innen (w/m/d) für Elektrotechnik Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen
Cottbus, Potsdam Zum Job 
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen-Firmenlogo
Sachbearbeiter/in für Gebäude- und Energietechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen
Frankfurt (Oder) Zum Job 
Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen-Firmenlogo
Sachbearbeiter/in für Gebäude-, Energie- und Versorgungstechnik (m/w/d) im Geschäftsbereich Baumanagement Bund Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen
Potsdam Zum Job 
Westfälische Hochschule-Firmenlogo
Professur Wechselstromtechnik und elektrische Energieversorgung (W2) Westfälische Hochschule
Gelsenkirchen Zum Job 
Westfälische Hochschule-Firmenlogo
Professur Leistungselektronik und Elektrische Maschinen (W2) Westfälische Hochschule
Gelsenkirchen Zum Job 
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg-Firmenlogo
W1-Professur für Maschinenelemente im Kontext der Elektromobilität (Tenure Track) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Erlangen Zum Job 
ESTW-Erlanger Stadtwerke AG-Firmenlogo
Prokurist / Bereichsleiter (m/w/d) Produktion und technische Dienstleistungen für eine klimaneutrale Energieerzeugung der Zukunft ESTW-Erlanger Stadtwerke AG
Erlangen Zum Job 
Technische Hochschule Mittelhessen-Firmenlogo
W2-Professur mit dem Fachgebiet Biomedizinische Elektronik Technische Hochschule Mittelhessen
Gießen Zum Job 

Wer gönnt sich die längste Mittagspause?

Die Mehrheit, nämlich 52 %, gibt an, 30 Minuten Pause zu machen, während 10 % von einer 45-minütigen und 11 % von einer vollen Stunde berichten. Die längste Pause gönnen sich Mitarbeitende in der Beratungsbranche mit durchschnittlich 40,1 Minuten, während der Öffentliche Dienst (29,6 Minuten) und die Agrarbranche (25,0 Minuten) die kürzesten Pausen gewähren. Trotzdem sind die meisten Beschäftigten mit der Dauer ihrer Mittagspause zufrieden: Insgesamt finden 88 % der Befragten, dass die ihnen zur Verfügung stehende Zeit ausreichend ist.

„Die Mittagspause ist eine wichtige Energie-Tankstelle für Beschäftigte. Sie bietet Raum für Entspannung und Stressabbau. Viele Menschen schätzen sie auch, weil sie Gelegenheit zum kollegialen Austausch bietet. Arbeitgeber, die anziehende Rahmenbedingungen für diesen Teil des Tages, beispielsweise durch eine gut aufgestellte Kantine schaffen, verfügen nicht zuletzt auch über ein interessantes Attraktivitätsmerkmal für Bewerber*innen“, erklärt Thomas Hense, Geschäftsführer von jobtensor zu den Ergebnissen der Umfrage.

In die Kantine gehen oder das Essen selbst mitbringen?

Die Art und Weise, wie Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen hierzulande ihre Pause gestalten, variiert stark. Laut Umfrageberichten verfügen 47 % der Befragten über eine Kantinenmöglichkeit am Arbeitsplatz. Davon nutzen 36 % die Kantine immer oder oft, während weitere 47 % sie zumindest gelegentlich oder manchmal in Anspruch nehmen. Interessanterweise zeigen sich 71 % der Kantinenbesucher*innen zufrieden mit dem dortigen Angebot.

Im Gegensatz dazu geben 42 % aller Beschäftigten an, dass sie sich meist selbst etwas zu essen für die Pause mitbringen. Von diesen essen mehr als die Hälfte (55 %) ihren Snack direkt am Arbeitsplatz. Nur wenige Kolleg*innen entscheiden sich dafür, ihre Mittagspause häufiger außerhalb der Arbeitsstätte zu verbringen. Lediglich 8 % tun dies regelmäßig, während 22 % es gelegentlich tun.

Was essen die deutschen Arbeitnehmer in der Mittagspause?

Die Vorlieben der Deutschen für das Mittagessen variieren, wobei Fleisch für 24 % der Befragten an erster Stelle steht. 20 % ziehen Nudeln vor, während 16 % sich am meisten über Salat in der Kantine oder im Pausenraum freuen. Vegetarische Optionen bevorzugen 13 % der Befragten.
Interessanterweise stehen Fleischgerichte nicht an erster Stelle auf der Liste der Lieblingsgerichte. An erster Stelle steht Salat mit Hühnchen (10 %), gefolgt von einem Salatteller ohne Beilage (9 %) und Pizza (8 %) auf dem dritten Platz. Auf den folgenden Plätzen finden sich Käse-Sandwiches und Spaghetti Bolognese. Die klassische Currywurst mit Pommes hingegen trifft nur bei 6 % der Befragten auf Anklang.

Das Marktforschungsinstitut bilendi führte im März 2024 im Auftrag von jobtensor eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Beschäftigten durch. Von den Befragten waren 57 % männlich und 43 % weiblich. Das Durchschnittsalter betrug 45,9 Jahre. Die Teilnehmer waren zu gleichen Teilen Akademikerinnen und Nichtakademikerinnen.

Ein Beitrag von:

  • Alexandra Ilina

    Redakteurin beim VDI-Verlag. Nach einem Journalistik-Studium an der TU-Dortmund und Volontariat ist sie seit mehreren Jahren als Social Media Managerin, Redakteurin und Buchautorin unterwegs.  Sie schreibt über Karriere und Technik.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.